Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
33
4,6 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:10,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juli 2015
Auch ich habe mich gefreut das Tina's bestes Album mit viel Bonus zum Jubiliäum noch mal veröffentlicht wird.
Das dies Hammeralbum ist bedarf keiner besonderen Erwähnung und wurde hier ja auch genug erwähnt.
An der Klangqualität und der Titelauswahl gibt's für mich nichts zu meckern, besser kann man es nicht machen.
Für mich war vor allem die 2. Scheibe interessant weil da alle vom Album erschienen 12'' Versionen zu finden sind.
Da ist mir leider aufgefallen das der 12" (bzw. Extended) Remix von "Better Be Good To Me" um knapp 40 Sekunden gekürzt
(oder früher ausgeblended) wurde. Auf dieser Collection 7:04 min aber im Original halt 7:40 min lang.
Warum macht man sowas? Für den Sammler ist es ärgerlich und deshalb setze ich meine Bewertung für dieses (sonst gute)
Release um einen Stern herunter - gekürzte Titel dürfen nicht sein.
Zum Glück besitze ich noch den australischen Sampler "Private Dance Mixes", da ist sie vollständig.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zusammen mit Ike feierte Tina Turner riesige Erfolge. Die Beiden waren ein tolles Team auf der Bühne – privat durchlitt Tina Turner allerdings die Hölle. 20 Jahre nahm sie Demütigungen und Schläge hin, bis sie 1978 die Scheidung einreichte und sich alleine auf die Bühne stellte. Es dauerte einige Jahre, aber dann, mit ihrem fünften Soloalbum „Private Dancer“ gelang ihr der weltweite Durchbruch als Solosängerin. Das Album kam am 22. Mai 1984 in den Handel und brachte Tina Turner den Beinamen „Queen of Rock“ bei. Die Songs auf der CD waren ihr teilweise auf dem Leib geschrieben, bei anderen Liedern handelt es sich um Coverversionen, unter anderem von Paul Brady, Spider und den Beatles.

Bei „I Can’t Stand The Rain“ und „Private Dancer“ kommen Erinnerungen hoch. Tina Turner beeindruckte schon immer mit einer tollen, unvergesslichen Stimme, die bis heut unvergessen ist. Nun hat Warner Music das Album remasterd und noch einmal auf CD herausgebracht. Und das gleich als Doppel-CD in der „30th Anniversary Issue ).

Auf der ersten CD befinden sich die 10 bekannten Songs der 1984er Schallplatte, dazu gibt es nicht nur die vier Bonustracks, sondern die 10 Songs als Maxi Version zu hören. So bekommen die Fans zwei CDs mit ausgesuchten Songs geboten, sie sich zusammen mit einem mehrseitigen und informativen Booklet in einem aufklappbaren Digipak befinden.

Wer Tina Turner kennt und mag, sollte sich die aktuelle Doppel-CD nicht entgehen lassen. Die Songs sind gewohnt spitze, die Tonqualität ist perfekt. Hier kann man problemlos einen Blindkauf wagen und sich an der tollen Stimme der „Queen of Rock“ erfreuen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2016
Gelungenes Comeback. Als ich mit 13/14 anfing Musik zu hören, kam in Formel1 (ich glaube Ingolf Lück hat das zu der Zeit moderiert) die Hitparade Billboard aus den USA. Und da war Tina Turner mit What's Love Got To Do With It Nummer 1. Hat mir irgendwie gefallen und das ist eh was besonderes, wenn Du als allererstes Mal die (musikalischen) Augen aufmachst und da steht so eine getunte Negermutti vor Dir. Ich habe mir dann das Album von meinem Taschengeld gekauft. Das ist schon in sich geschlossen und der Titelsong Private Dancer reißt schon was raus.
Es ist aber das einzige Album von Tina Turner das mir gefällt. Später ist sie den technischen Verlockungen der 80er erlegen, oder ihre Produzenten besser gesagt. Sie ist ein bißchen wie Joe Cocker, hat brav das gesungen, was man ihr vorgesetzt hat. Eine Songschreiberin war sie nie.
Geile Scheibe, ich habe sie gleich 2 Mal. Im Regal die Originalversion und im Auto die mit den Bonustracks.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2016
es hat etwas gedauert, wofur der verkäufer nichts konnte, aber das warten hat sich gelohnt. vielen dank.
ich hatte das vergnügen tina turner live zu erleben..........als oma strahlte sie mehr sex aus als ihre tänzerinnen neben ihr.
meine grösste hochachtung davor, wie sie nicht nur die höhen meistert sondern vor allem die harten jahre überstanden hat.
congratulation tina
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es war ihr fünftes Soloalbum und es war das Album, das Tina Turner auch als alleinige Sängerin zu einem Megastar werden ließ. Nachdem die Amerikanerin, die mit bürgerlichem Namen Anna Mae Bullock heißt, bereits Mitte und Ende der 1970er Jahre vier Soloalben aufnahm, gelang ihr erste im Jahr 1984 mit "Private Dancer" der lang ersehnte Durchbruch als Solokünstlerin. Gleichzeitig trat sie mit den Songs des Albums auch endlich aus dem schier unendlichen Schatten ihres früheren Ehemanns heraus.
Und Tina Turner hatte damals ein Händchen hinsichtlich der Auswahl der Songs für dieses Album. Neben einigen extra für sie geschriebenen Titeln aus den Federn unterschiedlicher Songwriter, bedienten sich die Sängerin und ihr Produzententeam dann aber auch vieler Coverversionen älterer Titel, die man geschickt in das neue und flexible musikalische Gewand Tina Turners überführte. Und so breitete Tina Turner mit dem "Private Dancer" Album ihre Schwingen über die Genres Pop, Rock, R'n'B, Soul und Funk aus.
Und zu den einzelnen Titeln des Albums, von denen die überwiegende Anzahl auch als Singles ausgekoppelt und weltweit veröffentlicht worden sind, muss man kein weiteres Wort verlieren. Denn mit "What's Love Got To Do With It", "Let's Stay Together", Better Be Good To Me", dem unglaublichen "I Can't Stand The Rain" und der anklagenden Ballade "Private Dancer" wird das Album bereits allumfassend reflektiert. Aber auch die weiteren fünf Titel auf dem "Private Dancer" Album sind von hoher Qualität und runden die Veröffentlichung mehr als bemerkenswert ab. Unter anderem sei hier die Coverversion des Beatles Klassikers "Help" oder auch die Interpretation des David Bowie Songs "1984" genannt.
Nun erscheint das Album zum 30. Jubiläum der Veröffentlichung in einer Doppel-CD Auflage als "Private Dancer (30th Anniversary Edition)". Neben den zehn Songs der Original-CD befinden sich auf der zweiten silbernen Scheibe neben den damaligen offiziellen B-Seiten der Singles des Albums noch die Maxi-Versionen der Singles. Dazu hat man dann mit der Live Version des Duetts mit David Bowie "Tonight" und dem Klassiker "It's Only Love", den Tina Turner zusammen mit der kanadischen Rocklegende Bryan Adams singt, zwei weitere grandiose Songs mit auf diese Bonus-CD involviert. Und als Sahnehäubchen darf man sich dann mit "We Don't Need Another Hero (Thunderdome)" und "One Of The Living" auch noch auf die beiden Songs, die Tina Turner zum damaligen Max Max III Soundtrack beigesteuert hat, freuen. Leider sind diese - wohl aus Platzgründen, nur als normale Single- und nicht als Maxi-Versionen auf der zweiten CD enthalten.
Hier wäre es wünschenswert gewesen, wenn man die B-Seiten Titel der Singles noch mit auf die erste CD dieser "Private Dancer (30th Anniversary Edition)" gepackt hätte, um dann auf der zweiten Scheibe wirklich alle Maxi-Singles unterbringen zu können. Denn gerade die Maxi-Versionen der Madmax Songs sind einfach grandios! Aber auch so macht diese neue Edition des erfolgreichsten Tina Turner Albums aller Zeiten viel Spaß und unterstreicht auch 30 Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung des Albums die Zeitlosigkeit der Musik.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2015
Ein Meilenstein der Musikgeschichte. Geniale Songs, eindrucksvoll interpretiert. Zu Recht Tina Turners erfolgreichstes Album. Wäre toll, wenn die anderen Alben ebenfalls mit den B- Seiten und Maxiversionen wieder veröffentlicht werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2015
Viele Knaller, viele Hits - Punkt!
Man, waren das Zeiten...!!! Tina ist zum vergöttern.
Keine Frau hat so viel Power, positive Ausstrahlung, NO Starallüren und Sexypeal gehabt wie sie.
Wenn ich an die Hühner denke die nach ihr kamen oder an die von heute...nee, nee, nee, Kopfschütteln...!

Die Soundqualität ist Super, der Download schnell und unkompliziert.
Ich habe einen "Direkt - Download" gewählt, ohne Amazon - Downloadhelper oder einer App. Bin der Meinung so etwas braucht die Welt nicht!
Mehr gibt's nicht zu sagen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 1999
Seit langem habe ich mir Tina Turners Album "Private Dancer" noch mal aufgelegt. Ich besitze die Scheibe noch in Vinyl. Ich erinnere mich noch, wie oft ich als Jugendlicher diese Platte nachmittags nach der Schule hörte. War das 1984 nicht das Knaller-Comeback des Jahrzehnts? Tina, die in ihrer gemeinsamen Zeit mit Ike so viel durchgemacht hat und am Boden war, bäumte sich auf und holte aus zu ihrer Atem beraubenden zweiten Karriere. Das Album strotzt nur so vor Energie. Pop-Soul Nummern wie "What's Love Got To Do With It" und "Let's Stay Together" stehen neben Rocksongs wie "I Might Have Been Queen", "Better Be Good To Me" und "Steel Claw". Und das Titelstück "Private Dancer" wird allein durch Tinas laszive Stimme getragen. Eine bemerkenswerte, kaum wiederzuerkennende, da als Ballade vorgetragene Coverversion von Lennon/McCartney's "Help" bringt Tina Turner gegen Ende der Platte. Insgesamt ein Album das süchtig macht -damals wie auch heute noch. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2015
CD 1 full cd "private dancer" fantastic sound of the famous Tina album!

CD 2 fantastic extras: B side songs & other hits as "We don't need..." + "One of the living".

Fantastic edition, hope the other Tina albuns would have also this kind of editions!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Mit "Private Dancer" schaffte Tina Turner 1984 ein furioses Comeback nach ihrer Trennung von Ike Turner. Das Album wurde seinerzeit mit drei Grammys ausgezeichnet und ist ein wahres Meisterwerk. Den Test der Zeit hat es jedenfalls gut überstanden. Es klingt so frisch und kraftvoll wie am Erscheinungstag.

Die meisten Lieder sind Welthits geworden, sei es "What's Love Got To Do WIth It", "I Can't Stand The Rain" oder "Let's Stay Together". Letztlich stehen die anderen Songs den Hits in nichts nach, auf diesem Album stimmt alles. Selbst die später hinzugefügten Bonus-Tracks kommen an die Qualität der ursprünglichen Album-Songs heran. Insbesondere "Don't Rush The Good Things" und "Rock And Roll Widow" sind großartig. Eine sehr schöne Edition!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,19 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken