Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Dezember 2009
Ich hatte diesen Wecker bei einem anderen Anbieter gekauft, da ich von der Idee begeistert war nicht gleich durch ein Radio, sondern sanft geweckt zu werden. (Ich muss öfters um 3.45Uhr aufstehen)

Bei mir wurde das RDS Signal gleich gefunden. Bei der Installation und bei der Sendersuche gab es somit keine Probleme. Zudem kann man sich raussuchen, ob man mit dem Radio, oder verschiedenen Naturgeräuschen geweckt werden will.

Gut ist auch, dass man die Uhrzeit in 4 Stufen dimmen kann, so dass man diese noch auf dem Display lesen kann, diese einen aber nicht stört beim Einschlafen.

Das Wecken mit Licht ist wirklich klasse, da es zunächst erst ganz gedimmt losgeht und langsam immer heller wird, bevor dann das Radio angeht, oder die Naturgeräusche.

Nun kommt das grosse ABER:

Wie bei anderen Rezensionisten, stellt sich bei mir die Uhrzeit auch einfach nachts von selbst um, zB. statt 06.45 Uhr erscheint dann 16.45 Uhr. Als mir das das erste Mal auffiel, musste ich Gott sei Dank nicht in der Nacht aufstehen, denn dann hätte ich wahrscheinlich verschlafen.!! Nachdem das nicht das erste Mal der Fall war, sondern sich die Uhr mittlerweile des öfteren einfach umstellt (wahrscheinlich wegen des Empfangsignals), muss ich immer meinen Reisewecker zusätzlich benutzen.

Das macht absolut keinerlei Sinn und ist einfach nur bescheuert. Für was hat man denn eigentlich einen Wecker?

Da der Wecker seine Hauptfunktion somit absolut nicht erfüllt (zumindest meiner nicht und es scheint ja auch kein Einzelproblem zu sein), kann ich keinerlei Kaufempfehlung aussprechen.

Die Idee an sich ist eigentlich genial, schade drum....
44 Kommentare| 399 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2009
Der Medisana SAC ist eine wirklich guten Anschaffung.Das Gerät fängt genau eine halbe Stunde bevor das Wecksignal kommt, langsam an die Leuchtstärke der LED betriebenen Lampe zu erhöhen.Ein wirklich entspanntes Aufwachen.Man wird nicht durch einen schrillen Piepton aus dem Schlaf gerissen, sondern behutsam geweckt.Die Handhabung des Weckers ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, geht nach etwas Übung dann doch leicht von der Hand.Als erstes alles positive:Es gibt Alarm 1 und 2. Die Lichtfunktion nimmt nach und nach zu, wenn man das Licht einschaltet und nimmt nach und nach ab wenn man das Licht ausschaltet.Zudem kann man die Lampenhelligkeit einspeichern.Sehr gut finde ich, die Dimmerfunktion das Displays, so hat man die Möglichkeit die Displayhelligkeit in 4 Helligkeitsstufen seinen Bedürfnissen anzupassen.Auch die Funktion "Display aus" ist sicher eine gute Sache für Leute, die ein solches Display beim einschlefen stören würde.Die 8 wählbaren Naturtöne klingen absolut o.k.Der Radioempfang ist absolut ausreichend und auch der Klang des Radieos geht für einen Wecker in Ordnung.Die Uhrzeit stellt sich automatisch über RDS ein.Die Demofunktion hat zwei Funktionen gleichzeitig.Man kann sich alle Lichteinstellungen ansehen und die Naturtöne vorspielen lassen um so zu sehen, welche Einstellungen optimal wären.Oder, wenn der Wecker eingeschaltet ist, überprüfen welche Weckeinstellungen man vorgenommen hat(Geräusche,Lichteinstellungen).Aber das beste finde ich die "Zizz" Funktion.Diese Funktion dient als Timer für einen Mittagsschlaf.Man kann hier zwischen 15,30,45,60,75,oder 90 Minuten einstellen und wird nach Ablauf der gewünschten Zeit geweckt, ohne die gespeicherten Weckzeiten (Alarm 1 und 2) zu verändern.Negativ finde ich, dass für den Fall eines Stromausfalls kein zusätzliches Batteriefach eingebaut wurde. Auch die Relax Funktion mit den verschiedenen Farben brauche ich nicht.Wegen des guten Preis/Leistungsverhältnis gebe ich 5 Sterne.
11 Kommentar| 221 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2010
Ich habe diesen Wecker bestellt obwohl ich aufgrund der rezensionen sehr unsicher war.
Liest man einige der Rezensionen, so könnte man denken, man kaufe einen teuren, wertlosen Plastikklumpen, statt eines Weckers.
Von nicht vorhandenem Radioempfang ist die Rede, von lauten Geräuschen statt leiser Dämmerung und -- was einen Wecker komplett disqualifizieren würde: von-selbst-umstellenden Uhrzeiten, die ihn nichteinmal zur gewünschten Zeit losgehen lassen!
Dies wäre natürlich ein Todesurteil für einen Wecker, und zum Glück kann ich nichts davon bestätigen.

Der Wecker funktioniert tadellos.
Man sollte nicht den schlechtesten und schwächsten Sender für die RDS-Uhrzeitabgleichung auswählen, sondern einen starken Lokalsender. Die Uhrzeit hat sich bei mir noch nie verstellt. Sollte man allerdings in einem Stahlbunker leben so sollte man die RDS-Zeiteinstellfunktion einfach abstellen!
Im Gegensatz zu mancher Rezensionsmeinung ist dieses nämlich ohne Probleme möglich. Die Einstellung ist auch recht intuitiv.
Ausserdem lag meinem Wecker zusätzlich eine knallwarnfarbengelbe Karte bei, auf der nochmal genau beschrieben wurde, wie man den RDS Zeitabgleich austellt.
Mir ist schleierhaft, wieso da soviele Leute Probleme mit haben. Hier nochmal die genaue Anleitung:
1. Set 2s gedrückt halten bis Uhrzeit blinkt
2. Mit links<->rechts uhrzeit einstellen
3. set, set
4. RDS On blinkt.
5. einmal nach rechts
6. RDS OFF blinkt.
7. nochmal set und zack ... rds ist aus und die uhrzeit läuft immerhin quarzgenau

Zum eigentlich wichtigen: dem Wecken:
Ich bin eher kein fröhlicher Aus-dem-Bett-Springer. Die ganze Lichtsache funktioniert bei mir nur, wenn ich früh genug ins Bett gegangen bin :)
Bei chronischer Übermüdung hab ich keine Chance durch das Licht wach zu werden. Ich werde dann aber beim leise einsetzenden Radio wach und hab auch das Gefühl dann weniger gerädert zu sein.

Fazit:
Insgesamt tut das Ding was es soll. Preis is absolut ok. Funktionen sind gut. Verarbeitung ist mässig. Das ganze ist schon sehr leicht und klapprig -- man muss das gehäuse immer festhalten, wenn man einen der (schwergängigen billig-)knöpfe drückt.
Radioklang is für einen wecker ok. Kein HiFi aber wer erwartet das auch schon. Ungefähr der Klang des oldskoolweckers in "Täglich grüsst das Murmeltier".
Das Radioprogramm morgens ist meist nerviger als sein Klang.
Würds wiederkaufen.

Nachtrag, 23.4.2010:
Mittlerweile stellt sich die Uhr auch bei mir dauernd um!
Werds jetzt abschalten. Vergebe daher nur noch 3 sterne, da man RDS immerhin abstellen kann.
Habe jetzt aber erfahren, dass mehrere Firmwareversionen im Umlauf zu seinen scheinen, und das es bei älteren Modellen NICHT möglich ist, RDS abzuschalten.
Damit wäre das Ding unbrauchbar und ich würde 0 Sterne vergeben.
88 Kommentare| 130 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2010
Lichtwecker: Das Konzept klingt gut, aber ist es das auch wirklich?
Bevor ich mich überhaupt für einen Lichtwecker entschieden habe, informierte ich mich im Internet und las sorgfältig die Bewertungen der verschiedenen Modelle bei amazon.
Da ich nicht so viel Geld ausgeben wollte entschied ich mich zunächst für den Medisana. Zum Vergleich bestellte ich hinterher noch den Wecker von Philips, da mich der Medisana-Wecker nicht so ganz überzeugt hat (dazu später mehr). Nun war ich in der Lage, beide Modelle ausführlich zu vergleichen und zu testen:

Verarbeitung/Erster Eindruck:
Zunächst hatte ich ja nur den Medisana-Lichtwecker bestellt und packte ihn in freudiger Erwartung aus. Wie in vielen Rezensionen beschrieben, ist der Wecker komplett aus Plastik und relativ leicht. Da es mir eigentlich egal ist, welches Design so ein Wecker hat, stört mich die etwas altmodische Aufmachung nicht wirklich. Aufgrund der Leichtigkeit des Weckers lässt er sich nur bedienen, wenn man mit der zweiten Hand den Wecker abstützt, da er sonst umkippen würde.
Der Lichtwecker von Philips sieht vom ersten Eindruck her schon edler aus und hat einfach ein zeitloses Design. Außerdem ist er für mich auch mit einer Hand gut zu bedienen. Der Wecker ist zwar auch aus Plastik, wirkt aber einfach nicht so 'billig'.
Dieser Punkt geht also an das Wake up Light von Philips.

Menüführung:
Kaum sind die Lichtwecker eingestöpselt, kann man auch schon verschiedene Einstellungen vornehmen. Ich kam mit beiden Weckern gut zurecht. Dennoch muss ich sagen, dass die Bedienung des Medisana-Lichtweckers etwas umständlich ist, da man sich jedes Mal komplett durch das ganze Menü durchklicken muss, um eine Einstellung zu verändern.
Hier bietet Philips einfach die bessere Lösung. Anstatt mehrerer Knöpfe gibt es 3 Rädchen und einen kleinen Hebelschalter. Eine einfache und perfekte Lösung.
Wiederum ein Punkt für Philips.

Display:
Beide Wecker haben ein gut lesbares Display, welches auch dimmbar ist. Leider lässt sich das Display des Philips-Weckers zwar dimmen, aber nicht komplett ausschalten. Da ich persönlich nachts komplett im Dunkeln schlafen möchte, ist dies für mich nicht gut.
Beim Medisana-Wecker hingegen, kann man das Display bei Bedarf ganz ausschalten.
Ein Pluspunkt für Medisana.

Uhrzeit:
Der Philips-Wecker wird einfach per Hand auf die richtige Uhrzeit eingestellt und läuft dann auch zuverlässig weiter. Der Wecker von Medisana empfängt das RDS Signal vom Radio und stellt dadurch die Uhrzeit automatisch ein. Wenn allerdings der Radioempfang schlecht ist, kann es passieren, dass sich der Wecker von alleine umstellt (siehe Bewertungen). Zumindest bei mir gab es keine derartigen Probleme. Dennoch machen mich solche Bewertungen vorsichtig.
In diesem Bereich ein Unentschieden beider Modelle.

Radio:
Da wir im Dachgeschoss wohnen war bei beiden Weckern die Radioqualität gleich gut. Auch hier ein Unentschieden.

Wecktöne:
Beide Wecker bieten verschiedene Wecktöne an, die zur eingestellten Weckzeit innerhalb von 60 Sekunden die zuvor eingestellte Tonlautstärke erreichen.
Der Medisana-Lichtwecker bietet 8 verschiedene Naturtöne sowie das Radio an. Von den Naturtönen hat uns das Vogelgezwitscher am besten gefallen. Hier ist nur zu bemängeln, dass sich das Zwitschern in recht kurzer Frequenz wiederholt. Allerdings stelle ich den Wecker auch schnell wieder aus und höre mir den Weckton nicht stundenlang an.
Der Philips-Lichtwecker bietet 4 Naturtöne und das Radio zum Wecken an. Hier hat das Vogelgezwitscher eine etwas längere Sequenz.
Die Qualität der Naturtöne ist bei beiden Weckern ausreichend gut.
Daher auch hier ein Unentschieden.

Sonnenaufgang:
Nun zum wichtigsten Thema: Der Sonnenaufgang. Beide Wecker beginnen 30 Minuten vor der eingestellten Weckzeit, die Helligkeit langsam zu erhöhen, so dass ein Sonnenaufgang simuliert wird. Bei mir waren beide Wecker lautlos. Keine Knack-, Brumm- oder Fiepgeräusche!
Beide Wecker verfügen über 20 Helligkeitsstufen. Ebenso lässt sich bei beiden Weckern einstellen, auf welcher Helligkeitsstufe der Wecker höchstens leuchten soll.
Das Licht des Medisana-Weckers ist eher blaustichig und erinnert etwas an eine Neonröhre. Was mich an diesem Wecker stört ist, dass das Licht viel zu schnell hell wird. Bereits nach 10 Minuten des Sonnenaufgangs, hat das Licht eine derartige Helligkeit erreicht, dass man dann auch direkt aufstehen könnte. Außerdem ist die Lichtfarbe (zumindest für mich) nicht besonders angenehm. Man kommt sich vor wie im Krankenhaus. Dies war übrigens auch der Grund, warum ich überhaupt den Philips-Lichtwecker nachträglich noch zum Vergleich bestellt habe.
Das Aufwachen mit dem Philips-Lichtwecker ist wesentlich angenehmer. Das Licht dimmt sehr langsam hoch und hat eine warme gelbliche Farbe. Dennoch wird der ganze Raum besser ausgestrahlt, so dass man wirklich denkt, die Sonne würde in das Zimmer scheinen. Für mich eindeutig besser als der Medisana-Wecker.
Klarer Pluspunkt für Philips!

Weitere Extras:
Der Medisana Lichtwecker verfügt über eine Stimmungslichtfunktion. So wechselt das Licht dann zu verschiedenen Farben oder lässt sich dauerhaft auf eine bestimmte Farbe einstellen. Für mich persönlich eine nette Funktion, die ich aber nicht unbedingt brauche.
Außerdem kann man beim Medisana-Wecker eine Zeit einstellen, nach der der Wecker wecken soll. Beim Mittagsschlaf durchaus sinnvoll, wenn man z.B. nach 15, 30, 45, oder 60 Minuten geweckt werden will.
Der Philips-Lichtwecker verfügt über eine Sonnenuntergangsfunktion, die je nach eingestellter Zeit den Sonnenuntergang simuliert. Für mich nicht wirklich interessant. Ich werde diese Funktion wohl kaum nutzen.

Fazit:
Ich bin froh, dass ich beide Wecker vergleichen konnte. Für mich ist der Philips-Lichtwecker eindeutig besser als der Medisana-Lichtwecker.
Meine Entscheidung mache ich hauptsächlich an der Lichtfarbe sowie an der Sonnenaufgangsfunktion und der Qualität des hochdimmens fest. Dies sind für mich die wichtigsten Funktionen, bei denen der Lichtwecker von Philips eindeutig besser abschneidet. Er ist zwar teurer als der Medisana-Lichtwecker, bietet aber so viel mehr Qualität, dass das den Preisunterschied durchaus rechtfertigt.
Trotzdem kann ich dazu raten, auch das günstigere Modell von Medisana zu testen, da die Wahrnehmung des Lichts ja von Mensch zu Mensch verschieden ist.
Insgesamt kann ich sagen, dass ich mit einem Lichtwecker viel sanfter aufwache und ausgeruhter in den Tag starte. Für mich eine sehr sinnvolle Investition!
22 Kommentare| 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 23. November 2009
Leider stellt sich im Gebrauch heraus, dass die Funktion "RDS" für einen zuverlässigen Einsatz des Gerätes unbrauchbar ist. Durch mangelnde Empfangsqualität stellt sich die Uhr mehrmals täglich (leider auch nachts) auf eine vollkommen falsche Uhrzeit ein. Ein zuverlässiges Wecken ist somit nicht gewährleistet. Leider lässt sich "RDS" auch nicht deaktivieren.

Die Knöpfe sind sehr einfach verarbeitet und unbequem zu bedienen, die Verarbeitung ist insgesamt ungenügend.
22 Kommentare| 86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2010
Ich habe den Wecker meinem Freund zum Geburtstag geschenkt und wir waren zunächst recht zufrieden, vor allem des Preises wegen. Leider sind die "Naturtöne" in Wirklichkeit Computertöne und die Loops sehr kurz, sodaß einem das unnatürlich Vogelgezwitscher schnell auf die Nerven geht.

Das eigentliche Problem ist aber, daß sich der Wecker selbständig verstellt. Er zeigt dann eine falsche Zeit an und weckt auch nicht pünktlich, weshalb wir mehrfach verschlafen haben! (Eine Freundin von uns ist gerade in Thailand, weshalb wir feststellen konnten, daß der Wecker sich auf Thaizeit umstellt -hat er vielleicht Heimweh?)

Ein Wecker, der die Zeit nicht messen kann und deshalb nicht weckt, ist kein Wecker! Also: Auf keinen Fall kaufen!!!
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2009
Ich habe den Wecker mittlerweile seit 2 Monaten und kann ihn nur weiter empfehlen. Probleme mit der Qualität des Radios, Knacken bei der Lautstärke-Änderung oder ausgefallene LEDs konnte ich bisher nicht bemerken.

Ich bin jemand, der morgends vom Wecker bisher sehr unsanft geweckt wurde, ich stand im wahrsten Sinne des Wortes senkrecht im Bett. Vor allem im Winter, wenn es draussen noch dunkel ist. Und genau deshalb - weil ich im Sommer vom Licht geweckt werde - kam ich auf die Idee mit einem Lichtwecker und kann diesen hier nur weiter empfehlen. Man wird irgendwann im Laufe der halben Stunde sanft wach, kann sich dann noch ein bischen räkeln und aufstehen, wenn das Radio oder die Geräusche an gehen.

Zu erwähnen ich vielleicht, dass das Radio nur eine halbe Stunde an ist, nach dem Weckzeitpunkt. Danach schaltet es sich von selbst aus und geht erst am nächsten Morgen wieder an. Das ist sehr gut, da man sich unter der Woche nicht darum kümmern muss, dass der Wecker wieder gestellt ist.

Das Ein- und Ausschalten des Alarms geht einfach und schnell über einen separaten Knopf, das Einstellen von Weckzeiten und zugehörigen Einstellungen ist im ersten Schritt etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit Hilfe der Beschreibung gut hin zu bekommen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2009
Da ich morgens nur schwer aus dem Bett komme und völlig fertig bin, habe ich mir diesen Lichtwecker zugelegt und die letzten zwei Tage/Nächte getestet. Anfänglich war ich sehr angetan, doch nun werde ich das Gerät zurücksenden. Hier warum:

Zunächst Positiv:

Auf den ersten Blick wirkt der Wecker sehr durchdacht:

- Wahl zwischen mehreren Geräuschen + Radio
- Funkuhr
- Licht wird 30 Minuten vor eingestellter Alarmzeit in 20 Stufen heller (Lichtmax einstellbar, z.B. auf 15, wenn die 20 einem zu hell ist)
- Toneffekte bzw. Radio bei eingestellter Alarmzeit innerhalb einer Minute immer lauter (Tonmax einstellbar, wenn 20 zu laut ist)
- als Nachttischlampe zu verwenden (Helligkeit in 20 Stufen regelbar, wird gespeichert, sodass einmal auf 15 o.Ä. gestellt werden kann und das Licht dann immer diese Helligkeit angeht)
- Display in zwei Farben und jeweils zwei Helligkeiten regelbar
- Demofunktion, in der alle Geräusche und Lichteffekte innerhalb einer Minute getestet werden
- "Zizz-Taste" für Kurzschlaf ("Powernap"), auf Knopfdruck wird ein Timer in 15-Minuten-Schritten bis 90 Minuten eingestellt.
- zwei Alarmzeiten
- Schlummerfunktion
- Relax-Taste (Licht in verschiedenen Farben einstellbar, etwa wie eine Lavalampe o.Ä.)

Das klingt alles sehr gut, doch hier die Nachteile:

- Ich bin bisher jedes Mal schon beim ersten Licht kurz aufgewacht (offensichtlich war für mich bereits die erste der zwanzig Stufen hell genug)
- ebenso bei der Tonfunktion: die leiseste Stufe gleich zu Beginn reicht zum Wecken
- GANZ ÜBEL: bei jeder Stufe der Geräuschsteigerung ist ein Knacken zu hören, gerade in den ersten Stufen deutlich hörbar (wohl auch der Grund, warum ich beim ersten Ton wach wurde)
- die Naturgeräusche wirken nicht beruhigend; Das Meer ist eher eine raue See, der Regen ist ein Sturm, die Vögel nervig und das Feuer ein lodernder Waldbrand... Radio war mir daher am liebsten
- das Licht ist sehr weiß und taugt daher für mich nicht wirklich als Nachttischlampe; ungemütlich! Herunterregeln der Helligkeit macht es nicht viel angenehmer, nur dunkler, was zum Lesen wiederum schlecht ist
- Beim Einstellen der Alarmzeit geht automatisch die Nachttischlampe aus, was sehr nervig ist, denn man kann die Knöpfe nicht mehr sehen (braucht also eine zweite Lampe oder man kennt die Knöpfe auswendig); ist evtl. Gewöhnungssache, hat mich aber gestört
- Einstellen der Alarmzeit etwas umständlich, da zuerst immer die Uhrzeit zum blinkt

Außerdem kommt für mich noch ein weiteres Problem hinzu, das wohl für andere Lichtwecker ebenso gilt:
Wenn ich wach bin, mache ich normalerweise als erstes die Augen auf, was das weitere Wachwerden zumindest etwas unterstützt. Beim Lichtwecker lasse ich aus Schutz vor der Helligkeit (wer möchte morgens schon als erstes in eine Lichtquelle sehen?) die Augen gleich geschlossen, drücke die Snooze-Funktion erneut und drehe mich nochmal um...

Fazit: einiges ist wohl Geschmacks- bzw. Gewöhnungssache aber das Knacken und die zu große Helligkeit und Lautstärke auf den Anfangsstufen sind meines Erachtens Grund genug, sich gegen diesen Wecker zu entscheiden.

Für alle, die genaue Funktionsfragen haben: auf der Medisana-Internetseite gibt es die Anleitung als PDF-Datei.
66 Kommentare| 113 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2010
Zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Licht-Wecker bin!
Das Gerät ist zwar sehr leicht und man muss erstmal einen sicheren Platz finden, aber er ist leicht in der Handhabung und erfüllt seinen Zweck voll und ganz!

Es gibt 8 verschiedene "Naturgeräusche" (wobei mir das prasselnde Feuer nicht gefällt - klingt so, als würde die Wohnung abfackeln) und das Radio.
Anfangs hatten wir das Vogelzwitschern eingestellt, bis ich es in meine Träume eingebaut habe:o) Jetzt lassen wir uns von Licht und Radio wecken. Oft werde ich alleine durch das Licht wach und warte dann noch bis das Radio angeht.

Was mir aber besonders gefällt: die zusätzliche Relax-Funktion mit den verschiedenen Farblichtern! Es ist sehr entspannend und gemütlich!

Was ich jedoch bei vielen Kritiken nicht verstehe: Man kann das RDS sehr wohl ausschalten! Der Gebrauchsanweisung liegt ein gelber Zettel bei, auf dem das Ausschalten erklärt wird. Ich zitiere mal:

"Ausschalten/Einschalten der RDS Funktion:
-Drücken Sie die Set-Taste für ca 3 Sekunden. Die Uhrezeit beginnt zu blinken.
-Drücken Sie die Taste Set noch einmal. Die Symbole der drei Alarmzeiten blinken.
-Drücken Sie die Taste ein drittes Mal. Das RDS-Symbol erscheint und blinkend ON bzw OFF
-durch Drücken der <- oder ->Tasten können Sie zwischen RDS ON und RDS OFF wechseln.
Bestätigen Sie die Auswahl durch erneutes Drücken der Set-Taste.

Anschließend programmieren Sie die Uhrzeit und die Weckzeiten wie gewünscht."

Ich hoffe, dass ich so manchen helfen konnte
33 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2012
Zuerst: ich habe die negativen Rezessionen gelesen und gedacht, kann so schlimm nicht sein. Als das letzte Mal der Wecker seine Funktion versagte, war es an dem Tag, als wir um 3 Uhr nachts aufstehen sollten, damit wir um 6 Uhr am Flughafen sind. Glücklicherweise hatten wir Kinder, deren einfache Wecker sie abrupt aus dem Schlaf rissen und die uns dann wiederum weckten, unser schöner Wellness Wecker war der Meinung, es ist erst kurz nach Mitternacht und vielleicht hätten uns noch ein paar Stunden Schlaf gut getan, aber der Flieger wäre weg gewesen.

Und damit kommen wir zum eigentlichen Problem: die Weckfunktion funktioniert nicht einwandfrei und man kann das auch nicht schönreden.

Natürlich: es ist wunderbar, wenn er funktioniert und das Licht geht an und man lässt sich mit leisem Meeresrauschen und Möwengekrächze wecken, aber: kann unser Schlaf so erholsam sein, wenn wir im Hinterkopf haben müssen, dass der Wecker eventuell nicht funktioniert?

Wer hat in seinem Leben die Freiheit zu sagen: ich kaufe einen Wecker und wenn er mal einfach so seine Uhr auf eine Fantasiezeit stellt und ich deshalb nicht pünktlich bin - was soll es, und es stört mich auch nicht weiters, wenn mal um kurz nach drei Uhr Nachts das Licht angeht und Geplätscher ertönt, ich schalte ihn einfach aus und schlafe vergnügt weiter - natürlich ohne Wecker, denn den müsste ich ja erst wieder neu stellen, Uhrzeit und Weckzeit versteht sich.

Deshalb: es ist unnötig hier über die tollen Funktionen zu sprechen, die dieser Wecker hat, ob die Bedienung einfach ist und inwieweit sich das Licht dimmen lässt Die Funktion eines Wecker besteht darin zuverlässig zur gewünschten Uhrzeit zu wecken. Wenn mein Gehirn registriert, dass auf meinen Wecker kein Verlass ist, wird es vor einem wichtigen Tag den Tiefschlaf nicht ermöglichen, da die Unzuverlässigkeit des Weckers mit eingeplant wird und sämtliche Wellness ist dahin.

Auch ich war der Meinung, das kann man schon irgendwie hinbiegen, andere sind unfähig den Wecker zu bedienen, das mit dem Funksignal funktioniert bei mir - dem ist nicht so. Nach 18 Monaten muss ich zugeben: dieser Wecker war ein absoluter Fehlkauf.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)