flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
8
At the BBC
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,54 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 28. Februar 2009
Nun hat auch unser Joe Jackson seine BBC-CD, zugegeben, für einen Künstler wie ihn, war das längst überfällig. Auch die Tatsache, daß es sich bei den hier vorhandenen vier Konzertmitschnitten nicht um BBC-Studio-Takes wie bei den guten alten Beatles handelt, mag von der Notwendigkeit einer solchen Scheibe nicht ablenken. Die vier Konzerte stammen von 1979, 1980, sowie 1982 und 83. Doch herausragend bei dieser Doppel-CD sind vornehmlich die Aufnahmen vom Hammersmith-Odeon-Auftritt 1982, die sowohl klangtechnisch, als auch musikalisch sensationell, ja eigentlich 6-Sterne-verdächtig sind. 11 von 15 Songs der ersten CD sind von diesem Mitschnitt. Der geneigte Hörer fragt sich, warum man nicht gleich das ganze Konzert als Live-CD herausgebracht hat, es erinnerte mich an die fantastischen Aufnahmen der Talk Talk - CD "London 1986" , mit ähnlicher Intensität, Spielfreude und brilliantem Klang war man hier zu Gange. Und so fällt die zweite CD spiel- und klangtechnisch doch sehr von der ersten ab. Das 83-er Konzert ist sogar nur in Mono, man glaubt es kaum. Doch schätzen wir uns glücklich, daß man sich überhaupt zum Release dieser CD entschied, man hätte sonst ein paar wirkliche Perlen verpasst.
Die Musik? Mein Gott, was soll ich noch über Joe Jackson der frühen Jahre schreiben? Seine Musik, auch in diesen Live-Aufnahmen war sensationell, experimentell, gradlinig, klar und ehrlich, er würde mir jetzt zuflüstern: "vergiss eklektisch nicht!". Es waren wunderbare Jahre auf seinem Weg durch die wilden 80er.
21 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 23. April 2009
Als langjähriger Joe Jackson Fan war "At the BBC" natürlich ein Pflichtkauf für mich. Das Album hinterläßt allerdings irgendwie gemischte Gefühle.

Genau genommen ist es mir ein Rätsel, wieso Perfektionist Jackson der Veröffentlichung der Aufnahmen auf CD 2 zugestimmt hat. Vielleicht hat er das ja auch nicht - und die Verantwortlichen bei der BBC wollten ihn strafen - für einen sarkastischen Kommentar zuviel in einem BBC-Interview oder irgendetwas in der Art. Die Tonqualität von CD 2 ist dermaßen unterirdisch im Vergleich zur ersten CD, dass man wirklich aus dem Staunen kaum herauskommt. Jackson, der Purist, der Feingeist, der Perfektionist, der Mann, der auf "Big Wolrd" (die komplett live eingespielt wurde) dem Publikum das Klatschen verbot, der Mann, der für "Body and Soul" in eine Kirche ging und damit neue Dimensionen der Klangtechnik und Dynamik erfand, dieser Ausnahmemusiker soll der Veröffentlichung von Konzerten zugestimmt haben, die klingen, als hätte ein Tapehead sie auf dem Walkman mitgeschnitten (teils sogar in Mono)? Eigentlich unvorstellbar. Und eigentlich nur mit Wiederwillen hörbar, da teils musikalisch auch nicht wirklich auf der Höhe (habe Jackson auch bei seinen schlechtesten Auftritten noch sie so daneben singen hören, wie auf dieser Version von Slow Song). Also was CD 2 angeht, ist das Set für mich eher ein Fehlkauf. Schade, dass "Come on" nur auf dieser CD zu finden ist. Diese Wahnsinnsnummer habe ich bisher nur auf dem Remaster von "Im the man" entdecken können (den ich mir deswegen trotz des hohen Preises in der Hoffnung auf bessere Tonqualität nun wohl zulegen muss).

Wenn man diese CD als Bonus betrachtet und sich auf den Genuß der ersten Scheibe konzentriert, kommt man aufŽgrund des fairen Preises hier auf dem Amazon Marketplace dennoch voll auf seine Kosten. Die erste CD ist absolut erste Sahne, hier macht Joe einfach richtig Spaß. Klangtechnisch spitzenklasse, allemal zu vergleichen mit Afterlive oder Summer in the City. Das Setlist ist auch für eingefleischte Jackson Fans hochinteressant, denn es finden sich einige Stücke, die ansonsten nur selten bis gar nicht Live zu finden sind (Tuxedo Junction, Target, TV Age). Alle Stücke sind mit wahrnehmbarer Spielfreude und Jackson-üblicher Improvisationskunst dargeboten (untercheiden sich also vielfach von den Originalen) und machen einfach auch beim Zuhören richtig Spaß.

Dass auch auf dieser Zusammenstellung einige Titel doppelt zu finden sind, macht dem eingefleischten Jackson-Fan ohnehin nichts mehr aus, da die Versionen teils erhebliche Unterschiede (auch zu anderen veröffentlichten Live-Versionen) aufweisen und man meist von genau diesen Titeln ohnehin nicht genug kriegen kann :-)

Fazit: wegen der mistigen Tonqualität der CD 2 als Set eben mit Vorsicht zu gemießen, wegen der Ausnahmequalität der CD 1 für den wahren Fan trotzdem ein Muß!
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Mai 2017
Ich schließe mich einem meiner Vorredner an - dies ist sicher eines der schlechteren JJ live Alben, insbesondere im Vergleich zu "live Music" und " Summer in the City". Die Aufnahmequalität der zweiten CD ist in der Tat indiskutabel. Trotzdem, auf einer absoluten Skala sicher immer noch ein hörenswertes Album.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. März 2009
Die Covergestaltung läßt eher an Jumpin' Jive denken, die drei Konzerte und eine Peel-Session enthalten aber vor allem Songs aus den ersten beiden Alben und von Night and Day. Mir gefällt das 1980er Konzert @ Hatfield Polytechnic am besten. Songs und Ansagen kommen hitzig und auf den Punkt rüber, tolle Konzert-Athmosphäre mit jeder Menge Power und Spielfreude. Die anderen Mitschnitte sind aber auch klasse. Der Live-Sound wirkt organischer und nicht so spitz wie die alten Studio-Aufnahmen.

Macht euphorisch!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Februar 2015
Für alte Fans von Joe Jackson. Nichts wirklich Neues. Oldies but goldies. Gute Aufnahmen seiner Hits. Technisch einwandfrei. Auch zum Kennenlernen des Künstlers.
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. März 2009
Man kann ja anhand der bisher veröffentlichten BBC Mitschnitte nur vermuten welche Schätze noch in deren Archiven lagern, denn wenn sie mehr als 15 Jahre nach Beginn der Veröffentlichungen dieser Serie immer noch so tolle Sachen zutage fördern wie dieses Teil hier, dann muß das noch eine ganze Menge großartiges Zeug sein.

Die Joe Jackson Ausgabe ist jedenfalls nichts weniger als das beste Live Album, das von Jackson bis jetzt erhältlich ist, und deren gibt (bzw. gab) es bekanntlich viele. Man erlebt hier den Künstler mit seiner Stammbesetzung nicht nur am Gipfel seiner Bekanntheit und seiner Kreativität sondern auch bei Konzerten, bei denen es ihnen offensichtlich selbst auch sehr viel Spaß gemacht hat zu performen. Dies gilt insbesondere für die 82er Hammersmith Aufnahmen - die übrigens auch klanglich hervorragend sind - und für das 80er ,Rock Goes To College' set; bei letzterem erlebt man ihn auch als confrencier, was ebenfalls den Unterhaltunsgwert steigert. Dynamisch explosiv und zwingend sind die Attribute mit denen man die 80er und 82er Aufnahmen beschreiben muß, konzentriert und ausgefeilt jene die man für die 83er Aufnahmen verwenden kann, wobei hier speziell ,Another World' großartig rüberkommt. Daß die 83er Session nur Mono ist, stört - mich zumindest - überhaupt nicht, der Klang ist trotzdem sehr OK.

Da die ,Live 1980-1986'nicht mehr erhältlich ist (und auch klanglich mit dieser hier nicht mithalten kann), ,Summer In The City' und ,Two Rainy Nights' schon viel zu verspielt sind und ,Afterlive' zwar ein gute, aber keine stürmende performance wie hier bieten, ist ,At The BBC' letzlich die (nicht nur) Live Platte für alle Jackson Fans die ihn rockend am liebsten mögen. Highlights? Ja eh alles...
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Januar 2012
Hallo,

die CD wird hier schon ausgiebig rezensiert, und dem gibt es musikalisch nichts mehr hinzuzufügen. Ich kann die Kritik an den Mono-Aufnahmen der CD 2 nicht nachvollziehen. Gerade höre ich die CD über meine sehr empfindlichen Tonstudio-Boxen Adam A8X und finde den Klang (zumindest für eine Mono-Aufnhame) hervorragend. Die Version von "Is she really going out with him" ist eine der besten, wenn nicht sogar DIE beste, die ich bisher gehört habe - mono hin, mono her. Als Joe Jackson Fan sollte man die CD im Regal stehen haben (und natürlich auch hören :-)).

Grüße
Hermanns
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juli 2009
In die teilweise euphorischen Bewertungen einiger Vor-Rezensenten kann ich nicht einstimmen. Zwar ist die erste CD gut, enthält aber außer "Tuxedo Junction" und einer nah am Original gehaltenen Version von "Steppin' Out" nichts wirklich Neues. Die 1.000ste Fassung von Songs wie "Is She Really..." oder "Fools In Love" ist ermüdend: Alles schon so gehört. Man muss schon ein ganz eingefleischter JJ-Fan sein, um hier noch neue Nuancen heraushören zu wollen.
Über die zweite CD wurde bereits alles geschrieben: Indiskutable Klangqualität, man fragt sich mit was für einem Equipment die BBC damals gearbeitet hat.
Fazit: Wer leidenschaftlicher JJ-Fan und "Sammler" ist, kann hier auf seine Kosten kommen, für alle anderen empfehle ich eher "JJ Live in Seattle" (abwechslungsreichere Songauswahl) oder "Afterlife".
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Live at Rockpalast
19,99 €
Live 1980-86
54,00 €
Volume 4
11,14 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken