Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive wint17

Monday's Ghost
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 1. September 2017
Sophie Hungers zweites Album, das erste brachte sie in Eigenregie heraus, ist eines das nach wie vor zu beeindrucken weiß. Musikalisch ist ihr hier verhandeltes Major-Debüt ausgereifter als ihr Erstling "Sketches on Sea".

"Monday's Ghost" steckt voller wunderbarer Melodien, ist klug, bewegend und auf unangestrengte Art unkonventionell. Kurz; ganz großes Kino.

Die Doppel-LP kommt in einer einfachen Hülle, für die späteren Alben spendierte das Label Gatefold-Cover. Der Klang der LPs ist ansprechend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. April 2013
Die Musik von Sophie Hunger fesselt von Anfang an, sie löst Emotionen aus und ist voller Überraschungen: Verwunderung, Erstaunen, Sehnsucht, Freude, Enthusiasmus, Melancholie, Leichtigkeit, ein sich-fallen-lassen, kurz: wer dabei nichts spürt, der hat eh keinen Sinn für echte und handgemachte Musik. Die hervorragende musikalische Leistung der Mit-MusikerInnen um Sophie Hunger setzen ihren Liedern das berühmte Sahnehäubchen auf und sorgen dafür, dass jedes Lied garantiert ein musikalischer Leckerbissen wird. Ich habe mir alle 4 CDs von Sophie Hunger gekauft und mit jeder CD, die erscheint, ist eine deutliche Leistungssteigerung hör- und erkennbar. Ich frage mich, ob die aktuelle CD "The Danger of Light" überhaupt noch getopt werden kann, ich bin wirklich gespannt auf das nächste Werk.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Dezember 2010
Die kleine, spröde Sophie widersetzt sich so einigen Genrezuordnungen und das ist gut so. Für gute, zeitlose Musik mit Tiefgang und Emotionalität braucht es dieses nicht. Viele Elemente werden von dem Klavier- und Gitarre spielenden schweizer Wunderkind auf deutsch, schwyzerdütsch, englisch und französisch miteinander verbunden. Wir haben Sie das erste Mal in Braunschweigs Kultur im Zelt gesehen und uns gleich verliebt. So ein tolles Konzerterlebnis auf den ersten Kontakt ist äusserst selten. Dass wir dann diese CD und natürlich auch "1983" gekauft haben, ist ja völlig klar. Anhören und staunen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. September 2014
Ist völlig zu Recht DAS Hitalbum der Schweizerin, leicht poppiger Jazz oder jazziger Pop kombiniert mit der wirklich absolut einzigartigen Stimme von Sophie Hunger - Die sich umgehend in den Gehörgang fräst. Ich persönlich könnte der Frau den ganzen Tag beim Singen zuhören und -etwas gewöhnungsbedürftig- das Vinyl läuft auf 45- klingt aber dafür ausgesprochen Hervorragend, eine Riesenproduktion!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Dezember 2016
super! toll! spitze! sehr gut! ausgezeichnet! absolut hörenswert! unbedingt kaufen! Plicht Album! Schönes Album! Kaufen! Hören! immer wieder hören! TOP!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Januar 2013
Es finden sich einige sehr schöne und ausdrucksstarke Titel auf der Platte, bei denen sich Stimme und Instrumente ganz hervorragend mit der Komposition zusammenfügen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Oktober 2009
Sophie Hunger hat mit Monday's Ghost ein wirklich wunderbar schönes Album aufgenommen. Z.B. bei ,Beauty above all' lädt ein spärlich instrumentiertes Lied einfach mal zum Träumen ein, ,The Boat is full' wiederum ist eine flotte Popnummer und könnte bei ein bisschen mehr Mut der Radioschaffenden in der Radiolandschaft zum heimlichen Radio-Hit mutieren. Dann gibt es den ,Walzer für Niemand', eine unglaublich unter die Haut gehende ,Walzer-Ballade' in deutsch gesungen, begleitet von Piano und Glockenspiel. ,Birthday' ist eine schön-relaxte Folk-Nummer. Beim ,Sophie Hunger Blues' wird es dann temperamentvoll (eine ,Schrammelgitarre' bricht durch) doch gleich danach folgt auch schon wieder eine dieser unglaublich schönen Pop/Folksongs (,Round and Round').

Weiter mit ,The tourist', ein Song mit kräftiger Bass- Schlagzeugbegleitung und er rockt in bester Ben Folds-Tradition. Beim magischen ,Teenage Spirit' gibt es anschliessend noch ein bisschen Sprechgesang. Nach soviel ,Aufregung' folgt aber danach, man ahnt es schon, wieder eine dieser bezaubernden Balladen (,To a protest song' ist zum dahinschmelzen schön). Der Titelsong beginnt auch wieder mit einer ,himmlischenŽ Melodie beinhaltet aber immerhin einen schrägen Mittelteil, der an die Dresden Dolls erinnert. Die letzten Songs der CD reihen sich ebenfalls nahtlos in das ganze Werk ein, es gibt ein paar dezent schräge Töne, ,Drainpipes' steuert ein paar leicht jazzige Noten bei und am Schluss wird noch mal ganz relaxt Folk musiziert.

Als Fazit bleibt, dass Sophie Hunger ein ganz wunderbares Folk-Album mit einer Brise Blues und Jazz kreiert hat und ich nur hoffen kann, dass es noch ein paar weitere solcher Platten von ihr geben wird. Wer die Musik von Norah Jones oder Katie Melua mag sollte in diese Platte unbedingt reinhören. Die Platte fordert den Zuhörer zwar ein bisschen mehr, er wird dafür aber auch wirklich musikalisch belohnt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. August 2010
Einmal schaltete ich abends auf die Dokumentation über Frl. Hunger und diese übte sofort eine ungewöhnliche Faszination aus. Das geschieht mir recht selten, und so bestellte ich die Kombi CD/DVD. Die Musik ist sehr ungewöhnlich, und wohl da die junge Künstlerin auch eine sehr ungewöhnliche Person ist. Ihre Art, das Interview zu geben wurde ja schon überall kommentiert, so etwas ist bislang eben noch gar nicht so dagewesen. Individuell auch, und so ist die Musik, man hört sie, und dann weiß man eigentlich sofort, mag man sie oder nicht. Darüber zu schreiben, also noch Details, ist unangebracht, da sie selbst das mit Beurteilungen auch nicht so handhabt. Vier Sterne statt fünf nur deshalb, da es keine Musik ist, die man leicht hören kann, und da der Stil so individuell eben auch ist, dass man etwas das "alle in der Welt" ansprechende vermisst, das Welthits oft ausmacht.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. November 2012
Nachdem ich das neueste Album "Danger of Light" besitze, wollte ich auch etwas älteres von Sophie Hunger hören. Dieses Album ist ebenso wunderbar zu hören. Meine Lieblingssongs: das stille "Shape" mit Gitarre und beflügelndem Händeklatschen, das dynamische "the Tourist" und auch das sehnsüchtig-mutige, antreibende "Teenage Spirit".

Zwei Songs mag ich gar nicht - "Monday's Ghost" - das ist nichts für schwache Nerven- und "Rise and Fall". Dieser Song enthält gewollt modern-abstrakte, zerrüttet-chaotische Passagen als stilistisches Mittel, die aber für meinen Geschmack einfach nur unangenehm klingen.

Insgesamt ein tolles, abwechslungsreiches Album mit einer wunderbaren Stimme von Sophie und der wie immer schönen Trompete. Für Freunde der vielseitig gestalteten Musik.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Mai 2009
O.K. ich geb's zu: da sitze ich nachts im Auto, schalte den Motor ab und dann laufen im Radio 2 Titel aus Sophie Hunger`s "Monday's Ghost". Im Gegensatz zu manch anderem Rezensenten war ich dann wohl optimal vorbereitet, um die ungeheure Vitalität, Stringenz, Einfachheit und Klasse der jungen Schweizerin ungestört in mich einfliessen lassen zu können. Nachdem ich dann die CD in Händen hatte, war ich erst skeptisch, ob dies auch durchzuhalten sei. Weit gefehlt. Die ganze CD IST intensiv. Sophie und ihre Musiker sind nah an den Instrumenten und bilden eine Einheit, bauen Klangteppiche mit zum Teil einfachsten und dezentesten Mitteln aus Klängen und Harmonien auf, die zeitlos im Raum stehen, ins Gedächtnis sickern und wiedergehört werden wollen. Die Texte gehen in die Tiefe ("Rise and Fall" erinnert an Nietzsche!) und/oder reissen einen dann wieder hoch und dazu eine virtuos am Abgrund tanzende Stimme mit eigenem Stil und einer Ausdruckskraft, die das Alter der Sängerin zur Nebensache macht. Weiter so! Ach so: Bob Dylan kann beruhigt abtreten, sein Geist scheint wirklich unsterblich zu sein...
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1983 [Vinyl LP]
18,99 €
The Danger of Light
12,95 €
Sketches on Sea
22,57 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken