Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
16
3,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:13,52 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. November 2014
Gutes kleines Geschenk, auch erst zum selber ansehen. Würde ich jeder Zeit wieder kaufen. Ist wirklich sehr empfehlenswert und Interessant. Der Preis ist super woanders auch nicht preiswerter zu bekommen. Also jederzeit wieder. Sehr gute Qualität
Ist ein wirklich schönes Geschenk, für gute Freunde und sehr ausgefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2009
Die DVD gibt einen guten und informativen Überblick über den spanischen Teil des Jakobsweges. Beim Kauf war ich irrtümlich in der Annahme, daß es sich um einen Teil des Jakobsweges in Frankreich handelt - das ist hier aber nicht der Fall. Die Wegbeschreibung beginnt zwar in Frankreich, setzt sich aber hauptsächlich mit dem spanischen Teil auseinander. Die Bilder sind wirklich einladend schön und auch einige Tips des Autors erscheinen mir recht hilfreich. Die DVD macht Lust auf den Jakobsweg. Im Allgemeinen ein gutes Preis- Leistungsverhältnis.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2014
Ich habe mir mehr Informationen von dem Film erhofft.Mir fehlt wie lange er für die Strecken täglich Unterwegs war.
Ein Ritterturnier minutenlang einzubauen damit der Film länger wird finde ich auch nicht richtig.
Aber es gab natürlich auch einiges das mir gefallen hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2011
Thema verfehlt!

So muss das objektive Urteil lauten, wenn man einen Bewertungsschlüssel schulischer oder akademischer Arbeit ansetzt, denn einen religiösen Anspruch versucht der Film ja nicht einmal zu erwecken.
Nicht die Tatsache, das es sich hierbei um eine Amateur Produktion an sich handelt, sollte bemängelt werden, wohl aber die Ausarbeitung und Präsentation des Themas "Jakobsweg", was auch als Amateur deutlich besser zu bewerkstelligen sein sollte.

Man erfährt zwar, wo die Reise beginnt und wo sie endet, über den eigentlichen Weg dorthin erfährt man jedoch kaum etwas.
Es fehlen einerseits die geographischen Informationen, um jederzeit nachzuvollziehen, wo man sich gerade auf der Landkarte befindet, viel schlimmer jedoch, es fehlen die menschlichen Informationen über die Wechselwirkung des Weges auf das Subjekt des Betrachters.
Ich möchte hier erfahren, wie es sich anfühlt, den Weg zu gehen, was er einem zu sagen hat, oder ganz subjektiv, was er dem Verfasser dieses Films gesagt und gegeben hat.
Hierbei versagt dieser Film völlig.
Es fehlt nicht nur eine stringente Vorgehensweise der Darstellung des Weges - manche Stellen des Weges werden etwas "genauer" dargestellt - viele jedoch nur kurz oder gar nicht - sondern der Verfasser verfehlt schlichtweg sein sich selbst gestelltes Thema, wenn er minutenlang ein Ritterturnier oder - zugegebenermassen - schöne Blumen zeigt, welche aber nichts zum Thema beitragen und nur den Geschmack des Füllwerks bekommen, um auf eine halbsweg akzeptable Laufzeit der DVD zu kommen.
Wenn man diese "Zeitverschwendung" mit der recht kurzen Gesamtlaufzeit dieser DVD in Relation setzt, kann man sich darüber schon ärgern.

Unverständlicher wird jedoch dann zunehmend, dass die wirklich prägenden Stellen des Weges (inkl. das Ziel in Santiago) kaum Beachtung finden.
Grundsätzlich schade finde ich auch, dass der Autor keine wirkliche gedankliche Auseinandersetzung mit sich und dem Weg preisgibt, geschweige den einen zumindest minimalen religiösen Ansatz vermuten lässt.

Die Frage bleibt, warum er diesen Weg gegangen ist, denn die "Seele baumeln lassen" kann man wohl auch im Freibad, und dort ist sowas wohl auch besser aufgehoben...vielmehr sollte es doch das Ziel sein, Körper und Geist zu synchronisieren und eine - wie auch immer geartete - Auseinandersetzung mit sich und der Umwelt durchzuführen.

Dass der Autor beim vortragen seiner Sätze leider fürchterlich einschläfernd betont und eine unschöne Satzmelodie zum Besten gibt, trägt auch nicht zur Qualität dieser DVD bei.
Zum Schluss meiner Rezension möchte ich jedoch darauf hinweisen, dass ich absoluten Respekt dafür zolle, wenn jemand diesen Weg geht und davon berichtet, aber auch hier bin ich den Eindruck nicht losgeworden, dass der Verfasser nicht wirklich auf dem Weg war, zu gestellt wirken die Szenen, in denen der Verfasser vorkommt.

Vermutlich werde ich mich in diesem Punkt irren, aber es erscheint mir jedoch mehr als unglücklich, wenn man bei so einem Bericht auch nur den Hauch eines Anscheins erweckt, nicht wirklich authentisch zu sein.

Da dies meine Gedanken zum Gesehenen sind, habe ich diese auch so hier niedergeschrieben.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2015
Ein sehr schöner Amateur-Film, der sich aus der breiten Masse abhebt. Der Autor gibt sich alle Mühe, den spanischen Teil des Weges so 'appetitlich' wie möglich zu servieren. Dabei gibt er interessante Einblicke in die Natur und die Gegend, ab und zu lässt er auch andere Pilger kurz zu Wort kommen. Die Aufnahmen sind sorgsam ausgewählt und der Autor selbst gibt zugehörige Informationen aus dem Off. Dabei lässt er - vermutlich bewusst - die große Sinnfrage außen vor und beschränkt sich auf geografische, historische oder andere 'faktische' Informationen. Das empfand ich als angenehm und willkommenen Unterschied zu anderen Produkten, die einem die spirituelle Deutung meist gleich mitliefern wollen. Nach dem Schauen des Films hatte ich das Gefühl, den Jakobsweg ein Stück mitgegangen zu sein - damit sollte das Ziel der DVD erreicht sein.

Einen Stern Abzug gibt es für einige Mängel, die auch schon in anderen Rezensionen angesprochen wurden: Die Musikauswahl passt nicht zum Thema, die Szenenfolge wirkt manchmal unlogisch und überfordert den Zuschauer: Hat man gerade noch bei beruhigenden Naturaufnahmen entspannt und den Puls beruhigt, wird man gleich darauf ohne Vorwarnung aus seiner 'Trance' gerissen und mit der Lebensgeschichte einer Pilgerin konfrontiert. Das zu lang geratene Ritterturnier wirkt deplatziert und der 'Humor' des Autors ist auch eher etwas für die 'Generation Musikantenstadl'. Dennoch ziehe ich nur einen Stern ab, weil gerade diese 'Unprofessionalität' dem ganzen Film irgendwie doch einen gewissen 'Laiencharme' verleiht, der ihn authentischer macht als die auf dem Markt zahlreich vorhandenen durchgestylten und mit pseudospirituellen Kalenderweisheiten vollgestopften Konkurrenzprodukte, allen voran der Kerkeling-Hype, der sehr geschickt vermarktet wurde.

Fazit: Diese DVD ist sicher nicht die beste, informativste oder religiöseste zum Thema, dafür aber bestimmt die, die mit der meisten Liebe zum Detail gemacht wurde - das merkt man dem Film beim Schauen an und es tut der Seele gut. Von daher: Thema getroffen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2012
Die DVD war fuer eine Freundin bestimmt, die noch nie vom Jakobsweg gehoert hatte. Ich habe sie ihr mitgebracht, als ich sie in England, wo sie lebt, besucht habe. Die DVD hat uns beiden gefallen: ihr, da sie andere Vorstellung vom Jakobsweg hatte und nun gut verstand, warum ihn so viele gehen und mir, die natuerlich den Weg vom Hoeren und aus den Medien und Buechern kennt, da der Jakobsweg - wenn auch nur in Abschnitten - gut beschrieben wird. Auch die schoenen Landschaftsaufnahmen haben uns gefallen.
War also als Einstieg gut geeignet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2011
"Die Seele atmen lassen" konnte vielleicht Volker Wischnowski auf seiner Pilgertour - das daraus entstandene filmische Machwerk macht wenig Lust es ihm gleichzutun. Neben offensichtlich amateurhafter Kameraführung, teils grauenvoller Musikuntermalung, der einschläfernden Kommentarstimme ist es die schwer nachvollziehbare Szenenauswahl - die beispielsweise einerseits minutenlang Blumen in Nahaufnahme zeigt, andererseits vom Ziel Santiago fast nichts - die mich zu dieser harten Bewertung bringt.
Der Film ist im Grunde ein zu langes Urlaubsvideo - ohne wirklichen dokumentarischen Charakter. Auch die "Tipps" die Herr Wischnowski regelmässig gibt, enthalten wenig erhellendes. Den mehrfachen oberlehrerhaften Hinweis dies habe der Sprecher bereits zuvor erwähnt, jenes die Kamera schon einmal gezeigt, mag man noch überhören. Das alles äußerst oberflächlich und manche Ausführung schlicht falsch ist, verärgert da schon mehr.
Insgesamt: das Geld nicht wert - und die Zeit auch nicht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2011
Ich fand den Film über den Jakobsweg wunderschön gemacht und vor allem neutral und ohne tieferen moralisierenden oder religiösen Hintergrund. Ich wollte mich, da ich über den Jakobsweg keinerlei Ahnung hatte, ein Bild machen, wie so eine Pilgerreise ablaufen kann und welche Orte man auf dem Jakobsweg durchwandert. Die Landschaftsaufnahmen fand ich sehr gelungen und haben mich für eine kurze Zeit in eine Welt entführt, die viele von uns nicht mehr richtig wahrnehmen: die wunderschöne, vielfältige Natur, mit ihren Farben, ihren Lebewesen und ihrer unberührten Schönheit.
Der Film ist sehr empfehlenswert für die Menschen, die nicht nach einer tieferen religiösen Antwort suchen, was den Jakobsweg an sich angeht. Wer diese Erfahrungen machen möchte, sollte sich selbst auf den Weg machen und auf dem Jakobsweg entlangpilgern. Filme können diese persönlichen Erfahrungen niemals ersetzen und ich denke das will der Verfasser des Films auch nicht, sondern den Menschen, die diese Reise noch nicht unternommen haben, allgemeine Informationen und Eindrücke geben, und denjenigen, die diese Reise schon gemacht haben, die Möglichkeit geben, die Wege noch einmal Revue passieren zu lassen und Erinnerungen wachzurütteln.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2015
Ein wunderbarer Film, den ich sehr kurzfristig einer Kur-Bekanntschaft zum Abschied zukommen lassen wollte. Die Änderung der Lieferadresse hat problemlos geklappt. innerhalb kürzester Zeit war der Artikel da und konnte somit noch rechtzeitig verschenkt werden.
Wir waren beide begeistert !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2010
Endlich ein schöner und gut gemachter Jakobsweg- Film. Viele Informationen, viel von der Strecke. Locker gemacht. Sehr zu empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden