Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
33
4,6 von 5 Sternen
Das Superhirn
Format: DVD|Ändern
Preis:5,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 23. Januar 2013
Eine wunderbare Komödie. Ein Film zum Entspannen. Herrlich anzusehen, wie drei Parteien hinter einem Objekt her sind und dabei versuchen sich gegenseitig zu überlisten.

Der Film ist von Ende der 60-iger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Bild und Ton sind völlig in Ordnung. Sehr schön ist der Umstand, dass in der Box zwei Dvd's enthalten sind. Die deutsche Fassung und die um einige Minuten längere französische Fassung ( deutsche Sprache, die zusätzlichen Szenen sind deutsch untertitelt. Bei den Szenen in London zu Beginn des Films erscheinen Untertitel in französischer Sprache. Offensichtlich wird in der französischsprachigen Fassung bei den Szenen in London englisch gesprochen ). Ich habe mir beide Versionen angesehen. Ich muß sagen, dass die ( unwesentlich ) kürzere deutsche Version nicht negativ zu beurteilen ist und mich mehr angesprochen hat als das französische Original.

Da die Box beide Dvd's enthällt hat jeder die Möglichkeit sich diejenige Version anzusehen, welche er persönlich bevorzugt. Unabhängig von der deutschen oder der französischen Version, der Film ist beste Unterhaltung.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Dezember 2006
liest man die Comments in der imdb, habe ich nicht allein rund 25 Jahre auf eine Neuauswertung dieses Films gewartet. Aus Copyrightgründen hat es so lange gedauert, in Erinnerung ist dieser Film vielen Zuschauern als höchst unterhaltsam und brillant gespielt geblieben. Endlich ist der Film wieder da und entpuppt sich als eine echte Perle des Genres der "Sixties-Gaunerkomödien". Niven, damals der Star des Films, überzeugt noch heute als ideale Besetzung des Gentleman-Diebs. Auch wenn aus Sicht aktueller (jüngerer) Zuschauers wohl eher der junge Belmondo auffallen wird. Beide sind gut aufgelegt in diesem sehenswerten Film, der alle Liebhaber überdrehter Filme aus den sechziger Jahren begeistern wird. Der Plot ist klar inspiriert von dem Ronald-Biggs'schen-Postraub, der in den sechziger Jahren Schlagzeilen als "Gentleman-Coup" machte. Viele Gags, die heute zum Standard-Repertoire gehören, sind in "Das Superhirn" zu finden. Das Warten jedenfalls, das hat sich gelohnt: Unter Majorlabel wurde hier eine DVD gezaubert, deren Bildqualität 1A ist und deren pralle Farben wunderschön anzusehen sind. Auch der Ton wurde, zumindest was die deutsche Kinofassung betrifft, durchgehend ebenso 1A bearbeitet. 5 Punkte für den Film selbst, 5 für die erste DVD. Mit Bonus sieht es, wie oft bei solch klassischen Filmen, eher mau aus (interessante Erkenntnis immerhin: "Original-Kinotrailer" wurden damals aus heutiger Sicht unfassbar schlecht gemacht), was mich nicht stört, das ist Geschmackssache. Das Superhirn wird übrigens auf 2 DVDs geliefert; auf der zweiten ist eine ein paar Minten längere Fassung zu sehen (vgl. weitere Rezension). Alle Freunde der Sixties: Angucken, Spaß haben, in eine andere Zeit verreisen und sich freuen. Prima DVD, danke sehr. Das Warten hat sich gelohnt :-)
11 Kommentar| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 6. Juli 2016
..... sondern auch ein Super- Film, der gleich mit einem Super- Song beginnt : "Who's got a computer for a mind ? Who's got an IQ like an Einstein ?" Na, wer ? Natürlich : "The brain", "Le cerveau", "Das Superhirn". Der sofort anspringende dynamische Gute Laune- Song klingt von der musikalischen Rafinesse nach den Beatles, von den ironischen, sozialkritischen Bezügen nach den Kinks. Was für eine tolle Mischung ! Unterlegt wird der rasante Rock- Song von Geisterbahn- Effekten, (teilweise gedämpften) Pistolenschüssen, ratternden Zug- Geräuschen, stimmlich imitiertem, dazu elektronisch verzerrtem Hühnergegacke und von Beifallsgetöse, das aus einem randvoll gefüllten Fußballstadion stammen könnte. Sofort hofft man -- oder besser weiß man -- dass einem der ganze Film gefallen wird.

Und so ist es und so bleibt es auch ! Der 1969 in der Spät- Flower Power- Phase entstandene humoristische Action- Thriller nimmt den 1963 tatsächlich stattgefundenen großen Postzugraub ("The great train robbery") in der englischen Grafschaft Buckinghamshire auf's Korn. Der zu Drehzeit 59 Jahre alte Schauspieler David Niven ist die Idealbesetzung für Colonel Matthews, kurz "das Superhirn". Und was für eine ausgezeichnete Idee : Er, der Super- Kriminelle, ist so schlau, so dermaßen intelligent, dass sein Gehirn an Masse und an Schwere mitgewachsen ist. Das hat jedoch zur Folge, dass Colonel Matthews in Fällen größerer geistiger Anspannung oder auch Erregung seinen Kopf nicht aufrecht halten kann. Er kippt schlichtweg zur Seite weg. In solchen Ausnahmefällen wird man ihn, den Obergauner, identifizieren können.

Colonel Matthews a la "Superhirn" plant mal wieder Außerordentliches : Einen Geldraub im ganz großen Stil, sorgfältig durchdacht und ohne dass Beteiligte zu ernsthaften körperlichen Schäden kommen sollen. Auf den Geldtransport der Nato hat er es abgesehen, der in diesem Falle von Frankreich nach Belgien verlaufen soll. Leider nur benötigt er zur Ausführung etwas Mithilfe von der italienischen Mafia und auch der französische Kleinganove Adrien ist, obwohl er anfangs noch im Zuchthaus steckt, auf den geplanten Coup aufmerksam geworden .........

So entsteht ein bis zum Ende turbulentes Wechselspiel. Hauptakteur David Niven, das Mastermind, war zwischen 1935 und 1983 Kino- aktiv ! Bereits in der 30 teiligen TV- Serie "Gauner gegen Gauner" (1964-65) hatte er den Gentleman- Ganoven aus sozusagen gutem Hause dargestellt. In "Das Superhirn" vereint er seine stilvollen Manieren mit viel Wortwitz und auch sportlicher Eleganz, wenn es beispielsweise darum geht, sich auf das Dach eines schnell fahrenden Zuges aufzuschwingen ........

Kein Geringerer als Jean Paul Belmondo spielt den frechen, aber sympathischen Kleinkriminellen Adrien. Allerspätestens seit "Abenteuer in Rio" (1964) war Belmondo zum internationalen Filmstar aufgestiegen. Zum wiederholten Male erlangt ein Film Dank seines spitzbübischen Charmes und seiner akrobatischen Stunt- Einlagen wesentlichen Auftrieb. Adrien (diesen Vornamen trug er übrigens auch in "Abenteuer in Rio") ist ein ernsthaftes Pendant zu dem an sich weitaus besser gestellten Colonel Matthews. Ihm zur Seite steht der leicht schusselige, aber tatkräftige Trickbetrüger Anatole, verkörpert von Andre Bouvil, einem französischen Komiker und Sänger, der auch einige Male mit Louis de Funes gefilmt hatte.

Von der Polizei mal ganz zu schweigen gibt es noch zu guter oder schlechter Letzt den Mafia- Boss Frankie Scannapieco. Er wird von Eli Wallach dargestellt, der drei Jahre zuvor in "Zwei glorreiche Halunken" bzw. besser "The good, the bad and the ugly" in einem Spannungsverhältnis mit Clint Eastwood und Lee van Cleef gestanden hatte. Ein ähnliches Dreiecksverhältnis gibt es ja auch hier : Das Superhirn, die beiden Kleinganoven und die Mafia. Und alle eifern um viel Geld.

Für einen regelrecht erotischen Touch sorgt Silvia Monti als Sofia, die Schwester des Mafia- Paten. In ihrer Schönheit und ihren aufregenden Tanzeinlagen steht sie namhaften Film- Größen wie Claudia Cardinale oder Raquel Welch in nichts nach. Leider zog sie sich rasch aus dem Filmgeschäft zurück. Ein noch weiterer bekannter Film mit ihr ist "Freibeuter der Meere" (1971, mit Bud Spencer und Terence Hill).

Der geniale Titelsong wird von der Gruppe "American Breed" gesungen, die aber leider ebenso nur kurzzeitig bestand. Der Film selbst ist hier als deutsche Kinofassung zu sehen, also 104 Minuten lang und komplett synchronisiert. Es gibt ihn aber auch als wesentlich teuere Doppel- DVD mit der hier vorliegenden Version wie auch in der ursprünglichen französischen Kinofassung. Letztere war sogar 115 Minuten lang. Die fehlenden neun Minuten wurden meines Wissens nach nicht synchronisiert.

Wer sich den Film ein zweites oder drittes Mal ansieht, wird spätestens dann über die vielen coolen Dialoge stolpern. "Haben sie denn keine Augen im Kopf", ruft eine Passantin von der Straße, worauf ihr Anatole (Bourvil) von seinem Fahrzeug aus entgegnet : "Doch, doch. Nur nicht so schöne wie Sie, Madame, leider !" Oder, wenn Colonel Matthews (David Niven) mit der Mafia (Eli Walace) im gepflegten Swimming Pool verhandelt, bemerkt er die aufreizende Sofia. So fragt er den neben ihm tronenden Mafiosi : "Ist das ihre Frau ?" -- "Nein, meine Schwester." -- "Oh, TROTZDEM aber eine sehr schöne Frau" ..... worauf er natürlich postwendend des Italieners Rache spüren wird, sich jedoch auch wieder schnell davon erholen wird.

Bild und Ton sind nicht zu beanstanden, als Extras gibt es lediglich diverse Trailer. Mehr ist auch nicht unbedingt vonnöten. "Das Superhirn" spricht für sich selbst. Unterhaltsam, spannend, nicht zu kitschig. Toll !
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. September 2014
Diesen Film habe ich vor Jahren gesehen und mir gefällt er immer wieder. Deshalb hae ich diesen Film in meiner Sammlung ausgenommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Dezember 2008
Eine geniale Gaunerkomödie in der sich David Niven und Jean-Paul Belmondo gegenseitig an der Nase führen. Und das beste ist die DVD beinhaltet die über 6 Minuten längere Originalversion und die alte normale und geliebte Kinoversion, die jeweils auf einer anderen DVD sind. Die Szenen liegen in französischer Sprache vor und haben deutsche Untertitel. Welche Version man besser befindet muss jeder für sich selbst herausfinden, aber der gedanke das man beide nun im Regal hat beruhigt einen doch sehr.

Story:
Oberst Carol Matthew (David Niven) der auch das Supergehirn genannt wird, da er soviel Grips und Gehirn hat, das sein Kopf oft zur Seite fällt. Dieser plant einen Raubzug auf einen Zuggeldtransporter mit Geld in verschiedensten Währungen. Er hat auch schon einen Plan der er nutzen will um das Geld sicher zustellen. Doch auch der Gauner Arthur (Jean-Paul Belmondo) und sein Freund Anatole (Bourvil) planen den gleich Raubzug zur selben Zeit, doch erst als alles gelaufen ist wird ihnen klar, das sie Gegenseitig sich ausgespielt haben und sogar auch noch von einer dritten Partei, die das Geld will, reingelegt wurden.

Bildbewertung:
Die Master für die deutsche sowie originale Fassung entstammen beide dem restaurierten französischen Transfer im Format 2,35:1. Das Bild ist durchaus gelungen für so einen alten Film und zeigt gute Schärfe. Die Farben wirken kräftig und nicht angestaubt. Kontrast und Schwarzwert können in Anbetracht des Produktionsjahres als gelungen, aber nicht als optimal bezeichnet werden, denn letzterer wirkt manchmal etwas zu dominant und tendiert zum Verschlucken von Details. Ebenfalls positiv fallen letztendlich die tadellose Kompression sowie die Sauberkeit der Vorlage auf.

Tonbewertung:
Sowohl die deutsche als auch die originale Fassung enthalten den französischen Originalton und die Synchronisation in Dolby Digital 2.0 (Mono). Letztere weicht in den fehlenden Sequenzen der Originalfassung entsprechend auf Französisch mit deutschen Untertiteln aus. Die Qualität des Tons ist gut gelungen und könnte man nicht besser machen.

Extras:
Einen Kinotrailer zum Film und einige weitere Filmtrailer zu weiteren Universum/Film DVDs.

Gesamtbewertung:
Hinreißende Gaunerkomödie mit tollen Stars und einer gehörigen Ladung an Gags, die auf der Jagd nach den Millionen gut zur Geltung kommt. Klassiker und für immer unvergesslich!!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juli 2013
Eigentlich hatte ich mehr erwartet. Sicher ist die Story amüsant umgesetzt und manche Situationen sind wirklich zum Schreien komisch umgesetzt, aber die Stimmung leidet doch ein wenig darunter, dass Belmondo und Niven nicht wirklich sympatisch so interagieren, wie man es sich wünscht. Die Chemie scheint einfach nicht bis in letzter Konsequenz zu funktionieren. Trotzdem ein kurzweiliger Zeitvertreib für alle die, denen "alte" Filme Spaß machen. Über Bild- und Tonqualität lasse ich mich nicht aus, da dies kein Streifen mit aktueller Technik ist und auch nicht sein soll ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Januar 2007
Als ich den Film zum ersten mal im Fernsehen gesehen hatte war ich noch ein kleiner Knirps. Von der Handlung verstand ich damals nicht viel. Aber mir blieb dieser Film stehts in guter Erinnerung. Auch Sprüche aus diesen Film blieben mir hängen. Als ich älter wurde und meine DVD-Sammlung immer größer schaute ich mich nach diesen Film um. Ich stellte fest, dass es ihn zwar schon auf DVD gab, aber leider nicht lange. Als ich aber Anfang diesen Jahres ihn in den Regalen stehen sah, musste ich zugreifen. Der Preis spielte dabei keine Rolle. Als ich dann zuhause die erste DVD mit der deutschen Original Version eingelegt hatte, wusste ich dass der Kauf richtig war. Alles wie im Original. Es wurde nichts geschnitten oder neu vertont. Und obwohl er schon paar Jahre auf den Buckel hat, ist er mindestens noch genau so witzig wie früher und jetzt verstehe ich den Film viel besser als wie früher als kleiner Knirps.

Also wer den Film mochte und ihn gerne wieder sehen möchte kann ohne Bedenken zugreifen. Und die zweite DVD ist eine nette Dreingabe auch wenn nur der Film in einer etwas längeren Fassung enthalten ist.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Februar 2009
Im Unterschied zu der ersten Auflage - Digipack mit 2 DVDs - ist dies eine Einzel-DVD,
die zudem lediglich deutsche Kinoversion (Lauflänge 104 Min.) enthält. Französische
Original-Version aus der erwähnten Special Edition ist 6 Min. länger - ca. 110 Min.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Februar 2016
Ich kenne diesen Film schon seit gut vierzig Jahren, er gefiel mir schon immer, er hat viel Witz, David Niven steht sich Jean- Paul Belmondo gegenüber, die sich gegenseitig an der Nase herumführen. Einfach Toll.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Mai 2015
Absoluter Kultfilm. Ich bin 1979 geboren und hab damals schon als Kind diesen Film gesehen. Ich hatte ihn durch Zufall wieder bei Amazon entdeckt (Danke an Amazon für die Produktempfehlung!). Ich hatte ihn mir sofort bestellt. Absoluter Kultfilm. Kann ich nur jedem empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden