flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 25. Oktober 2017
April 1991. Während CIA-Agent Nathan Muir seinen letzten Arbeitstag in Langley vor seiner Pensionierung antritt ("Dieses Land hat Ihnen vieles zu verdanken!"), wird sein einstiger Protegé, Top-Spion Tom Bishop, bei dem Versuch, einen Häftling aus dem Hochsicherheitsgefängnis von Su Chou im Osten Chinas zu befreien, gefangen genommen. Der Zeitpunkt ist mehr als heikel, da sich die USA gerade in Gesprächen mit China befinden. Während Muir von seinen Vorgesetzten bei Kaffee und Snacks befragt wird ("Ich tue alles, um zu helfen.") und einschätzen soll, warum Bishop auf eigene Faust handelte, kämpft der unter Folter um sein Leben. In 24 Stunden soll er hingerichtet werden. Die amerikanische Regierung will ihn fallenlassen...

"Wieviel Zeit hat der Präsident, ihn als einen von uns zu erklären?" - "24 Stunden. Bishop ist als gemeiner Verbrecher eingestuft worden und wird morgen früh hingerichtet – um Punkt 8 Uhr unserer Zeit."

In Rückblenden wird erzählt, wie Muir den jungen Scharfschützen Bishop ("Er war ein Naturtalent!")1975 im Vietnamkrieg kennenlernte ("Wann wurden Sie eingezogen?" - "Ich habe mich freiwillig gemeldet!"), als Agenten anwarb ("CIA sagen Sie?" - "Wir bilden Sie als Agenten aus. Sie würden für mich arbeiten. Meistens undercover." - "In Europa?" - "Wo immer was los ist!") und ihm zahlreiche Tricks beibrachte. Wir begleiten die beiden 1976 nach Ost-Berlin (wo sie einen Maulwurf der US-Botschaft enttarnen sollen) und 1985 nach Beirut während des libanesischen Bürgerkriegs ("Scheich Salameh war die Zielperson: Kopf einer großen Terrorbande, die Anschläge auf amerikanische Einrichtungen verübt hatte, darunter auch einen auf die Botschaft, bei denen 212 Menschen ums Leben kamen, die meisten davon Zivilisten.") und sehen zu, wie hier eine Männerfreundschaft entsteht ("Ein Geburtstagsgeschenk. Wissen Sie, dass die CIA sieben verschiedene Geburtsdaten für Sie hat?" - "Und die sind alle falsch." - "Weiß ich. Glauben Sie mir, das war 'ne harte Nuss. KGB und Mossad lagen auch daneben."), die nun im Tod des Jungen enden soll.

"Unsere Leute suchen einen Grund, um nichts gegen die Hinrichtung von Bishop zu unternehmen!"
"Sie dürfen das nicht zulassen. Er ist einer von uns!"

Mit dem 64-jährigen Robert Redford (Der große Gatsby 1974, Die Unbestechlichen 1976, Sneakers - Die Lautlosen, Oscar-Nominierung 1974 für Der Clou) als Nathan Muir
und dem 36-jährigen Brad Pitt (Fight Club, Mr. & Mrs. Smith, Inglourious Basterds, Fury: Herz aus Stahl, Oscar-Nominierungen für 12 Monkeys, Der seltsame Fall des Benjamin Button, Moneyball) als Tom Bishop.

"Ich denke, Spione trinken Martini?" - "Scotch. Und mindestens zwölf Jahre alt." - "CIA-Regeln?" - "Meine Regeln."

"Zufrieden?" - "74 Tote. Ein ganzer Wohnblock eingerissen. Ein toter Terrorist. Ja, zufrieden." - "Irgendwie haben wir eine perverse Definition von Erfolg."

In weiteren Rollen Stephen Dillane (Stannis Baratheon in 24 Folgen Game of Thrones, Merlin in King Arthur) als Harker ("Was ist Sideshow?" - "Das geht Sie nichts an!" - "Warum wollen Sie Bishop aufgeben?"),
Larry Bryggman (1133 Folgen Wie das Leben so spielt, Inspektor Walter Cobb in Stirb langsam - Jetzt erst recht) als Troy Folger ("Ich muss zum Briefing ins Weiße Haus!")
und Matthew Marsh (Bad Company) als Byars.

"Hatten Sie einen Beschluss des Präsidenten, der dieses Attentat autorisierte?" - "Ich glaube nicht, dass wir uns kennen. Wer sind Sie?" - "Dr. William Byars. Nationaler Sicherheitsrat." - Harker: "Gab es einen solchen Beschluss?" - "Wir waren an einem verbotenen Ort und haben den General eines Landes getötet, mit dem wir uns nicht im Krieg befanden. Offiziell haben wir auch keinen Krieg mit Nordvietnam geführt, aber..." - "Ist das ein Nein?" - Muir: "Das kann doch nicht Ihr Ernst sein?!"

Marianne Jean-Baptiste (159 Folgen Without A Trace, Oscar-Nominierung 1997 für Lügen und Geheimnisse) als Muirs Sekretärin Gladys ("Werden wir jetzt noch paranoid auf unsere alten Tage?" - "Sagen Sie, wann baute Noah seine Arche? Vor der Sintflut!"),
Catherine McCormack (Braveheart) als Elizabeth Hadley ("Sie ist eine Fanatikerin!"),
der Marokkaner Amidou (Donnernder Adler in Eine Faust geht nach Westen, Rules - Sekunden der Entscheidung, starb 2013 im Alter von 78 Jahren) als libanesischer Arzt Dr. Ahmed ("Einen halben Tropfen davon auf die Haut und innerhalb von zwölf Stunden tritt der Tod ein."),
Benedict Wong (Prometheus, Der Marsianer - Rettet Mark Watney, Doctor Strange) als Tran,
Garrick Hagon (Biggs in Star Wars IV) als CIA-Direktor Wilson
und in einer klitzekleinen Nebenrolle Charlotte Rampling (Angel Heart, Dr. Evelyn Vogel in Dexter: Season 8, Oscar-Nominierung 2016 für 45 Years) als Anne Cathcart.

"Riskieren Sie nie Kopf und Kragen für eine Kontaktperson!"

Regie führte im Jahr 2001 (mit einem Budget von 115 Mio. $) der 57-jährige Brite Tony Scott (Top Gun, Beverly Hills Cop II, Last Boy Scout, True Romance, Der Staatsfeind Nr.1, Mann unter Feuer, Déjà Vu, Unstoppable; starb 2012 im Alter von 68 Jahren). Der Film ist Scotts Mutter Elizabeth Jean Scott gewidmet, die 2001 verstarb (sein Bruder Ridley Scott widmete ihr im selben Jahr den Kriegsfilm Black Hawk Down).

_Fazit: 126 Minuten packender Spionage-Thriller (für Patrioten?) über Loyalität, Freundschaft und (womöglich) wahre Liebe. Von unnötiger Schwarzweißmalerei mal abgesehen (auf den moralischen Zeigefinger kann ich ebenfalls verzichten) ein Film und Soundtrack, der bei mir Gänsehaut erzeugt. Für mich 5/5***** Note 1

"Sagen Sie bitte, ist es schwer?" - "Was meinen Sie?" - "Einen Menschen zu töten."

EXTRAS [der Blu-ray]: Leider keine*. Dafür gibt es immerhin ein Wendecover.
Bildformat: 2.35:1 (1080p High Definition Widescreen), Sprache/Ton: Deutsch, Französisch, Russisch DTS Surround 5.1, Englisch DTS-HD Master Audio 5.1, Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch (und fünf weitere).
*Extras [der Dvd]: Audiokommentare von Regisseur Tony Scott bzw. mit den Produzenten Marc Abraham und Douglas Wick, 19 geheime Operationen (Su Chou: Location in China 0:50, Virginia: CIA-Location 0:59, 6 Kurz-Biografien (nur Text: Charles Harker, Robert Aiken, Cy Wilson, Troy Folger, Vincent Vy Ngo, Dr. Byars), Location in Vietnam 0:58, Pitt und Redford beim Casting 2:43, Militärberater: Vietnam 3:37, Mark Wolfe: Hubschrauberberater 2:09, Location in Berlin (eigentlich Budapest!) 1:00, Berlin Dach/Luftaufnahme 1:14, Catherine beim Casting 1:59, Location in Beirut 1:40, Gebäudeexplosion 2:27, Farbe je nach Location 2:37, Mark Wolfe: Gefängnisbefreiung 0:49), 5 unveröffentlichte Filmszenen, die manches in einem anderen Licht erscheinen lassen! (Bishop kommt in Beirut in einem Taxi an 0:27, Muir und Hadley treffen sich 2:02, Muir sucht nach Bishop 1:06, Bishop sucht nach Hadley 0:44, Muir und Folger treffen sich in Karatschi 1:09), 4 alternative Versionen (Bishop macht in Beirut Fotos 0:48, Restaurant in Beirut 3:21, Gebäudeexplosion 3:06, Alternatives Ende 7:04), Vom Skript zum Storyboard mit dem Regisseur 2:52, Voraussetzungen für CIA-Bewerber (5 Seiten Text, Quelle: CIA), Original-Kinotrailer 2:25

"Patricia?" - "Ja, meine dritte Frau." - "Herrgott nochmal, wie viele Frauen hatten Sie denn?" - "Vier. Soll ich von denen berichten oder von Bishop?" - "Sogar Ihr Scotch ist älter als sie!"
33 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. August 2017
auch mit einem Brad in jungen Jahren und nicht in tragender Hauptrolle.

Robert zeigt von Beginn an, warum er eine besondere Liga der Schauspielgrößen besetzt. Eine stringente Story, leise und unaufdringlich erzählt, aber deshalb nicht weniger intensiv. Man fiebert mit Bob als alternder CIA Agent kurz vor Ruhestand mit. Und zeigt ein Bild, das man sich sicher so wünschen würde, für die Typen, die weitgehend fern von rechtlicher und ge-rechtlicher Kontrolle agieren dürfen. Cooler Film, ohne Schnörkel, ohne CGI. Dafür mit gutem Skript, fähiger Produktion und top Schauspielern.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Mai 2017
Die letzten Stunden eines langjährigen Geheimdienstmitarbeiters im CIA bringen den Betrachter dieses Filmes ins zittern: schafft es der erfahrene Mitarbeiter, das Leben eines Außendienstlers zu retten, der gerade etwas in Bedrängnis geraten ist? Ich verrate nicht zuviel, nur, dass mit viel Einsatz und Kreativität umgegangen wird.

Dieser Film ist ein überaus spannendes Werk, in welchem es nur um die Frage geht, würde ich es auch so machen? Action und Ethik vermischen sich zu einem aberwitzigen Gesamten. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. August 2015
Rasche Schnitttechnik, gute Darsteller, klasse Drehbuch ein voll und ganz gelungener Actionfilm. Solche Machtwerke werden heute nicht mehr häufig abgeliefert. Tony Scotts fulminanter Agentenfilm weiß auch heute noch zu begeistern. Leider nahm sich der jüngere Bruder von Ridley Scott 2012 das Leben und beendet die Schaffenskraft von nachweislich guten Kinofilmen (Dèjà Vu, Man on Fire, True Romance um nur einige zu nennen). Ridley kann da nicht mithalten und wird meiner Meinung nach überschätzt. Spy Game ist Tempokino wie ich es liebe. Die Blu-Ray ist klasse ohne viel Bonus.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Januar 2017
Kommt Originalverpackt und schnell versendet. Spy Game ist für mich einer der Filme die man immer immer wieder gucken kann, ein rundum gelungener Action-Film mit einem wirklich guten Brad Pitt und einem genialen Robert Redford in dem Hauptrollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Oktober 2017
Dieser Film begeistert mich total!! So sehr das ich mir sogar die Musik dazu gekauft habe.
Spannend , witzig , interessant und wertvoll mit sehr guten Schauspielern
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Februar 2016
Verlässlichkeit auch in schwierigen Situationen des Lebens. Ein Handlungsablauf der einen am Bildschirm festhält bis zum Finale.
Spiel der Spione oder trau keinem Menschen.....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. September 2015
Action und Spannung und das in einem genialen Film mit Top Schauspielern dabei. Top und jederzeit eine Kaufempfehlung! 5 Sterne *****
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Januar 2018
Tolle Schaupieler und Handlung. Ich kannte diesen Film bereits und habe ihn für meine Bibliothek gekauft. Kann man sich immer wieder mal ansehen. Auch der Soundtrack des Films gefällt mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. August 2015
Sind mit der Ware zufrieden!
Immer wieder zu empfehlen!
Gute zusammenarbeit und sehr zu vorkommend.
Mit Freundlichen Grüßen aus Chemnitz
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Der einzige Zeuge
5,99 €
Brubaker
5,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken