Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
80
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:26,99 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. März 2017
In diesem Film geht es um Rachel und Luce, die sich auf den ersten Blick ineinander verlieben, als Rachel zum Traualtar schreitet. Dennoch heiratet sie. Das Verlangen und die Sehnsucht nach Luce wächst jedoch von Mal zu Mal, sodass sie sich am Ende ihrer Gefühle bewusst wird und zu Luce steht. Selbst eine gewisse Art von Humor ist in dem Film mit vorhanden. Es wird nicht langweilig. Da stört es auch nicht, dass in dem Film zwischen den beiden Frauen, außer einem langem leidenschaftlichen Kuss, nicht viel passiert, auch wenn sich der ein oder andere vielleicht gerne eine Liebesszene gewünscht hätte. Es geht einfach schon so ans Herz, wie die beiden Frauen am Ende zueinander finden und glücklich werden. Schöne anzusehen und definitiv empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2015
Ei schöner udn gut gemachter Film mit guten Schauspielerischen Leistungen. Für Fans von Matthew Goode ein muss, auch von Piper Perabo. Geschichte ist zwar gewöhnungsbedürftig oder besser gesagt etwas polarisierend, aber dennoch sehr unterhaltsam und macht auch nachdenklich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2009
Ich bin selbst lesbisch und bin daher immer recht kritisch, was solche Filme anbelangt, denn meist wird diese Liebe in Filmen irgendwie ins Lächerliche gezogen und das kann ich gar nicht leiden. Doch in diesem Film ist das ganz anders. Dieser Film lebt nicht durch Kitsch, sondern durch Humor und vor allem ganz vielen Emotionen. Von dem Moment an, in dem sich Rachel und Luce zum ersten Mal sehen, bis zu dem wunderschönen Ende, merkt man die Spannung, die diese Liebe mit sich bringt. Wann immer sich die Beiden begegnen, knistert es gewaltig. Es braucht keine heißen Sexszenen um deutlich zu machen, dass diese beiden Menschen füreinander bestimmt sind. Nein, in diesem Film wird gänzlich auf solche Szenen verzichtet und das ist auch gut so. Der Konflikt, in dem Rachel sich befindet, ist sehr gut dargestellt. "Bleibe ich bei meinem Ehemann, oder folge ich meinem Herzen?", das ist die Frage, die Rachel sich stellt und man ertappt sich gerne dabei, dass man sich fragt, was man selbst denn tun würde, wäre man in einer solchen Situation. Auch in Luce kann man sich wundervoll hinein versetzen. Von Anfang an hat auch sie ein schlechtes Gewissen, weil sie sich in eine verheiratete Frau verliebt und nicht die sein möchte, die eine Beziehung zerstört, die doch augenscheinlich so lange glücklich war. Doch auch die Beziehung zwischen Hack und Rachel wird direkt klar gemacht. Man ist sich von Anfang an vollkommen darüber im klaren, wie die Charaktere zueinander stehen und dennoch überkommen einen die Emotionen. Und das Ende ist das Tüpfelchen auf dem i.
Die Story an sich ist nichtmal so anspruchsvoll. Man schaut den Film und hat gar nicht das Gefühl, dass dieser Film wirklich zwei Stunden dauert (also im Fernsehen mit Werbung). Die Handlung fliegt sozusagen an einem vorbei, denn im Grunde genommen hat dieser Film nicht sonderlich viel Handlung. Etwas, das einen zuerst abschrecken könnte. Sollte es aber nicht, denn die Handlung, die der Film hat, reicht vollkommen aus. Und die Aussage des Filmes ist auch wunderschön. Ja! Es gibt die Liebe auf den ersten Blick und wenn du sie findest, dann halte sie fest. Dieses Gefühl wird von Anfang an vermittelt und hält sich bis zum Ende hin. Die Gefühle sind großartig dargestellt von großartigen Darstellern. Ein Film, den man schauen sollte!
33 Kommentare| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2007
Der Film "Eine Hochzeit zu Dritt" hat volle 5 Sterne verdient. Er hat alles was eine schöne Liebesgeschichte braucht. Die Schauspieler haben ihre Rolle wunderbar umgesetzt.
Sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2007
Ich bin nicht lesbisch, da ich männlichen Geschlechts bin.
Trotzdem hat mir der Film gefallen. Es gibt sehr gute Ansätze britischen Humors (Frage:"wie lange sind sie denn schen verheiratet?" Antwort:"30 Jahre, wenn ich sie damals gleich umgebracht hätte, wäre ich heute ein freier Mann").
Eine zwar sehr hervorsehbare Lovestory zwischen den weiblichen Hauptdarstellerinnen,( selbstredend durch Liebe auf den 1.Blick) aber nett gemacht.
Nervig ist die kleine Schwester mit ihren nervigen Fragen( "Wann schlafen eigentlich Fische?")
Alles in allem wird kein Klischee ausgelassen.
Mir als heterosexuellem Mann hat der Film als nette Unterhaltung ganz gut gefallen, ob das jetzt ein must have für die Lesbenbewegung ist, mag ich nicht zu beurteilen, für 90 Minuten Kurzweilunterhaltung reicht der Film aber aus.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2006
Als der Film im Mai/Juni in die Kinos kam, hat mich meine freundin dazu überredet mit ihr da reinzugehen. Ich war nicht gerade begeister... ich hatte keinen bock auf noch eine von diesen dämlichen Hollywood-Liebeskomödien! Aber "Eine Hochzeit zu Dritt" ist meiner Meinung nach keine von diesen klischeehaften, pseudo lustigen und zuckersüßen liebesfilmen! Der Film hat sehr viel Herz und die Hauptdarstellerin Piper Perabo ist einfach perfekt für diese rolle.

mich hat besonders das zarte, vorsichtige dieses filmes berührt.

es ist einer meiner absoluten lieblingsfilme und hat deswegen die volle punktzahl verdient!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2008
Eigentlich habe ich mich schon daran gewöhnt, dass Lesben-Liebesstories meist ein tragisches Ende nehmen... egal ob in Serien oder Filmen. Nicht so in "Eine Hochzeit zu dritt" oder passender "Imagine me and you".

Ich habe mir den Film erst zusammen mit meiner Freundin ausgeborgt, dann haben wir uns ihn beide sofort gekauft und gleich noch zwei Mal angesehen. Und das ist wirklich nicht typisch für uns!

An dem Film gibts wirklich gar nichts auszusetzen. Er ist herrlich komisch, unglaublich romantisch und ... ach, einfach nur schön! Selbst die Auswahl an Schauspielern hätte besser nicht sein können. Rachel (Piper Perabo) und Luce (Lena Headey) geben ein zuckersüßes Pärchen ab. Wenn sich die beiden in die Augen sehen spürt man das Knistern so richtig und man kann gut nachvollziehen, warum die beiden ihre Finger nicht voneinander lassen können. Wer sich jetzt allerdings Bettszenen en masse erwartet, wird enttäuscht. Hätten meiner Meinung nach auch garnicht in den Film gepasst. Dafür dürft ihr euch auf innige Küsse mit viel Gefühl freuen. Ist doch auch was, oder?

Schöner kann Liebe auf den ersten Blick nun wirklich nicht mehr sein! Auch wenn einem der sitzengelassene Ehemann dann doch ein bisschen Leid tut. Aber was solls, andere Mütter haben ja auch noch fesche Töchter ;)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2007
Das einzige was es an diesem Film zu kritisieren gibt, ist meiner Meinung nach die schlechte Titelwahl in der deutschen Synchro "Eine Hochzeit zu dritt" ---na lecker! Der Titel hielt mich damals davon ab, mir den Film im Kino anzusehen...wollt ich doch nicht schon wieder so eine Geschichte wie "Eine Frau für zwei" sehen, in der die Ehefrau kurzzeitig verwirrt in eine Frau rutscht, um dann reumutig wieder zu ihrem Gatten zurückzukehren.Der Originaltitel "Imagine me and you" ist dem Filminhalt eher angepasst, verspricht genau das, was der Film dann auch hält.--------Mädels, wenn ihr eine süße Liebesgeschichte sehen wollt, in der mal nicht das vermeintlich schwächere Geschlecht unterliegt, dann kauft euch diesen Film. Ich empfand die Schauspieler allesamt als sympathisch und ertappte mich dann sogar dabei ein paar Tränchen für den "Ehemann" zu vergießen---ähm...allerdings nicht so arg lang ;-).---Erwartet bitte keinen Tarantino oder Kunstfilm, sondern einfach eine leichte Liebeskomödie mit attraktiven Schauspielern und Happy-End und ich verspreche euch, ihr werdet nicht enttäuscht werden!
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2006
... so cremig, zuckrig-süß und vielleicht auch ein wenig kitschig-klebrig kommt "Eine Hochzeit zu dritt" rüber. Daß der Film einem dennoch nicht schwer im Magen liegen bleibt, ist vor allem den sympathischen Hauptdarstellern und dem typisch trockenem britischen Humor zuzuschreiben. Tatsächlich fühlt man sich so manches mal an "Four weddings and a funeral" erinnert, doch anstelle von "Love is all around" erklingt hier "Happy together", auch ein schöner Song.

Im Gegensatz zu so manch anderen romantischen Komödien, die mitunter extrem aufs Kitschknöpfchen drücken, setzt "Eine Hochzeit zu dritt" vor allem auf seine Darsteller, die einem allesamt ziemlich schnell sympathisch werden. Durch die lesbische Liebesgeschichte zwischen Rachel und Luce kommt auch endlich sowas wie ein frischer Wind in dieses klebrige Genre der romantischen Komödien im Mainstreambereich. Es wäre wünschenswert, solche Filme öfters im Mainstream vorzufinden, damit sie auch ein breiteres Publikum und nicht nur die "üblichen Verdächtigen" erreichen.

Die Darsteller sind, wie bereits erwähnt, durch die Bank weg sympathisch und bis in die kleinsten Nebenrollen gut besetzt. Lena Headey und Piper Perabo sind beide zuckersüß anzuschauen und dabei auch noch ziemlich lebensnahe Charaktere, Anthony Head (Giles aus "Buffy") ist herrlich verschroben und schräg als Rachels Vater und Matthew Goode als Heck ist so lieb und nett, daß er einem am Ende richtig leidtut und man sich freut, daß auch er wie alle anderen Personen sein Happy End findet.

Regisseur Ol Parker hat mit diesem Debüt eine wunderbare romantische Komödie nach feinster englischer Art vorgelegt, so daß zu hoffen bleibt, daß wir noch einiges von ihm hören werden!

Großes Arthouse-Kino ist das zwar nicht, aber es macht einfach Spaß. Und Bonbons lutschen ist ja auch eine ziemlich spaßige Angelegenheit.

Angucken, mitlachen, glücklich sein!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2007
Also ich kann zwar verstehen, dass man es nicht befürwortet zu verfilmen, wie jemand fremdgeht - aber ich finde die Charaktere (besonders Luce) einfach sehr toll gewählt und gemacht und der Film ist sehr romantisch und für mich etwas ganz besonderes!
Ich war drei mal im Kino und hab mir danach direkt die DvD gekauft und kann nur sagen:
"Imagine Me And You" (der englische Titel) ist unheimlich berührend und gefühlvoll und einfach nur schön :D
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,53 €
13,80 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken