20% Rabatt Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Mai 2009
Es ist zwar relativ unwahrscheinlich, daß jemand einerseits so viel Interesse an Guild Wars hat, daß er jetzt alle drei Teile plus Erweiterung auf einmal kauft, andererseits aber bislang noch keines der Spiele gekauft hat; aber umso besser - ich kann dieses Spiel nur empfehlen!

Ohne unnötige Wiederholungen kurz ein Nachtrag zu den bisherigen zahlreichen Rezensionen der einzelnen Guild Wars-Teile; zur Verdeutlichung: Die Serie Guild Wars generell ist auch für Solospieler dutzende, wenn nicht hunderte von Stunden lang tolle Unterhaltung. Ich selbst habe das Spiel lange Zeit aufgrund falscher Vorstellungen zugunsten anderer Spiele nicht beachtet, weil mich PvP grundsätzlich nicht interessiert und ich dachte, die Quests und Kampagnen seien nur Beiwerk zur Vorbereitung auf Spieler-gegen-Spieler-Duelle und Gildenkämpfe. Insofern ist der Titel jedoch irreführend:

Spätestens seit den konfigurierbaren Helden in "Nightfall", die noch wesentlich stärker sind als die Gefolgsleute in den ersten beiden Teilen "Prophecies" und "Factions", ist es auch ein tolles Einzelspieler-Rollenspiel. Vor allem ergeben sich unglaublich komplexe "Synergie-Effekte", wenn man mehrere Kampagnen oder die Erweiterung "Eye of the North" hat; man kann mit jedem Helden aus jeder Kampagne ab einem bestimmten Zeitpunkt, typischerweise mit Level 10 bzw. wenn man die jeweilige Hauptstadt erreicht hat, auch auf die anderen Kontinente wechseln. Dadurch kann man auch den "Prophecies"- und "Factions"-Charakteren die Helden (statt nur Gefolgsleute) verschaffen. Insbesondere "Prophecies", das als Einzelspiel nicht nur keine Helden, sondern auch einen viel längeren und schwierigeren Weg vom Startgebiet zur Hauptstadt hat, wird dadurch wesentlich einfacher.

Im zweiten Teil "Factions" erhält man pro Quest im Durchschnitt mehr Erfahrungspunkte als in "Nightfall" (und viel mehr als in "Prophecies"), so daß Spieler, die ihren zweiten, dritten oder vierten Charakter spielen, oft in Factions beginnen, um ihn schneller auf dem Maximallevel zu haben. (Kleiner) Nachteil von "Factions" ist eventuell die Grafik und das Design der Hauptstadt Kaineng, in deren zahlreichen Stadtteilen ein Großteil des Spiels stattfindet: Die asiatische Stadt im Stil des Mittelalters ist beeindruckend schön, aber evtl. nach 10-20 Quests auch ein bißchen langweilig und vor allem - absichtlich - relativ konfus, was die Orientierung angeht: Ein Irrgarten von Gäßchen, Brücken und Winkeln. Auch nach der Stadt kann man sich im Prinzip nur noch zwischen "Wald" oder "Versteinertem Grünen Meer" entscheiden. "Nightfall" bietet insofern mit Dschungeln, Wüsten, Sümpfen, Städten, Höhlen und einer Art "Hölle" auf jeden Fall abwechslungsreichere Grafiksets, weil schlicht mehr verschiedene Landschaften da sind. "Prophecies" ist ebenfalls grafisch wunderschön, daß es zwei Jahre älter ist als "Nightfall", merkt man eher an der Spielmechanik (noch keine Helden, Elitefertigkeiten nur gegen Ende der langen Kampagne) als an der Grafik.

Für die Erweiterung "Eye of the North" müßte der Charakter zwar grundsätzlich Level 20 besitzen; sobald man aber (ca. ab Level 10) in einer der Hauptstädte per Quest den Zugang nach Norden freigeschaltet hat, wird der Charakter "fiktiv" nur für Eye of the North auf Level 20 gesetzt (bis er wirklich soweit ist) und kann sofort weiterspielen - also ist es nicht wie z.B. bei Herr der Ringe Online oder World of Warcraft, wo die Erweiterungen in gewisser Weise erst wochen- oder monatelanges Spielen voraussetzen, bis man im neuen Gebiet ankommt.

Somit hat - im Extremfall bei Besitz aller 3 Kampagnen und der Erweiterung - jeder Charakter eine Unmenge von Quests zur Auswahl. Das Tolle ist, daß es bei Guild Wars generell immer möglich ist, sinnvoll und gewinnbringend in "hochleveligen" oder niedrigeren Gebieten zu spielen, auch wenn man in Gruppen mit großen Levelunterschieden ist; z.B. als Level 8 mit einem Freund Level 20 (plus jeweilige Helden) ist es dennoch sinnvoll zu spielen, denn es gibt für jeden Vorteile: Nicht nur hochleveln, sondern auch die anderen Kontinente bereisen (in denen man nicht selbst Level 20 geworden ist), dort direkt ansteuerbare neue Außenposten finden, die Karte sowie Helden und Questgeber aufdecken etc.

Am allermeisten motiviert - noch mehr als die vielzitierte "Item-Hatz" nach seltenen Gegenständen - bei Guild Wars die Freischaltung immer neuer Fertigkeiten (Skills), die immer neue Kombinationen für die 8 gleichzeitig benutzbaren erlaubt. Skills können nicht nur in Städten bei Fertigkeitenhändlern gekauft, sondern auch von Monstern erbeutet und als Questbelohnung freigeschaltet werden. Auch nach 150 Spielstunden als Nekromant-Mönch freut man sich zum Beispiel riesig wie ein Kind, wenn man mit einem Assassin-Ritualisten als Questbelohnung mit Level 8 vier neue Fertigkeiten erhält und weitere Attributpunkte bekommt.

Es gibt immer wieder Probeaccounts auf der offiziellen homepage, in Spielezeitschriften und auf Spielewebsites. Also auch ohne PvP: klare Empfehlung!

Ach ja, wem diese Compilation zu teuer für den Anfang ist, der bedenke, daß keinerlei monatliche Gebühren mehr anfallen! Sein Geld wert ist das Spiel absolut sicher. Alternativ würde ich zur Guild Wars-Ausgabe Nightfall + Eye of the North raten, siehe oben.
1414 Kommentare| 88 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2009
Guild Wars ist sehr empfehlenswert.
Es beinhaltet die meisten MMO-typischen Eigenschafen, aber bietet auch andere Inhalte (wie z.B. Helden, Gefolgsmänner), die recht untypisch sind für Onlinerollenspiele.

Das maximale Level ist Stufe 20. Aus fast 4 Jahren spielerfahrung kann ich jedoch sagen, dass dies nicht negativ zu bewerten ist. Mit Absicht hat es hier seine Grenzen. Da GW auch ein sehr PVP-Orientiertes Spiel ist, ermöglicht es einem zügig mit anderen Spielern mit zu halten, ohne mehrere Monate zu spielen um irgendwann einmal gleich auf zu sein.
Mit lvl 20 ist das Spiel aber noch längst nicht zu Ende, sondern dann ermöglichen sich erst viele andere High-lvl-Gebiete.
PVP und PvE sind sehr gut ausbalanciert und werden keinesfalls langweilig.

Man muss keine Stunden spielen um eine Quest zu machen, sondern es gibt schon nach kurzer Zeit erfolgserlebnise. Dies ist von Vorteil, wenn man sowieso täglich eine Stunde spielt. So kommt man trotzdem voran.

Die Community von GW ist auch sehr freundlich. Aber wie überall gibts trotzdem immer ein paar Spielverderber (sind doch alles nur Menschen).

Das Gildensysem, mit Bündnissen und allem was dazu gehört ist sehr schön ausgeklügelt.

Die Grafik ist für ein MMO sehr gut. Das besondere daran ist, dass man die Grafik wirklich so einstellen kann, wie man möchte. Hat man ein älteres PC-Modell, so kann man alles auf niedrig stellen, und das Spiel läuft trotzdem gut. Ich selbst spiele auf dem EEE PC 1000H, dessen Ausstattung nicht dem eines echten PC nahe kommt.

Alles in allem ist das Spiel für Preisleistung unschlagbar. Vorallem entwickelt es ich immer weiter (immernoch), obwohl die Teile abgeschlossen sind, und der zweite Teil schon in arbeit ist.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2009
Ich hab mir dieses Spiel gekauft weil ich einen Probeaccount von WoW gespielt habe. Aber da dieses Game ja eine Gebühr von monatlich 15€ kostet bin auf die Suche nach einem Spiel das auch den Ansprüchen gerecht wird aber dafür nix kostet. Und da wars, Guild Wars. Einfache Installation, Key eingeben und schon kanns losgehen. Am Anfang tut man sich schon ein bißchen schwer, da man als Neuling nicht so viel Ahnung hat, aber die anderen Spieler sind sehr nett und hilfbereit. Man kann sich einer sogenannten Gilde anschliessen und in Gruppen mit anderen menschlichen Spielern auf Erkundung gehen oder sich sogenannte NPC`s raussuchen und alles alleine bestreiten. Die Grafik ist vergleichbar mit WoW, das einzige Manko das ich finden konnte ist, dass sich die Spieler nur in den sogenannten Außenposten oder Städten zusammenschliessen können, aber nicht auf dem eigentlichen Spielfeld (wie in WoW, was ich eindeutig besser finde) aber ansonsten ein gelungenes Spiel mit sehr vielen Stunden Spielspaß, und es ist nicht wie in WoW aufs leveln aufgebaut aber man hat viele Alternativen zwischen den Errungeschaften, Waffen, Rüstungen und Fertigkeiten. Ich für meinen Teil kann es nur weiterempfehlen für diejenigen die online mit anderen spielen wollen und keine Gebühr berappen müssen. Desweiteren kann man sich auf seinem Account bis zu 8 verschiedene Charaktere erstellen, ob man nun als Krieger/Elementarmagier oder als Waldläufer mit seinem Tiergefährten und den sekundärfähigkeiten eines Nekromanten in die Schlacht zieht. Ein gelungenes Spiel.Daumen hoch!! Bleibt nur zu hoffen, dass der zweite Teil genauso oder vielleicht mit noch einigen weiteren Innovationen gelingt. Wir werden es sehen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Bin seit dem Release von Guild Wars Prophecies dabei - und habe nach mehr oder minder kurzen Spielpausen dennoch immer wieder zurück ins Geschehen gefunden.
Dies hat den Grund, da einem das Spiel immer und immer wieder Steigerungen beschert - und dieser bekannte Solo/Offline Game Punkt "toll, jetzt bin ich durch und habe nichts mehr zu tun" komplett ausbleibt.

Eigentlich war eher der Gegenteil das Fall. Gleich nach Release scherten mich Elite Rüstungen, Waffen, die Bonusmissionen, neu eingeführte Elite Gebiete usw. gleich null. Hauptanziehungspunkt war die wunderschön und homogen gestaltete Welt.
Diese und die dazugehörige Reise durch den Hauptquest begeisterte im Grunde schon Monate - und schaffte es, mich noch x mal dafür zu begeistern. Mit anderen Charakteren, mit allen Bonuszielen (kenne kein Spiel welches mich dazu ähnlich motivieren konnte) - irgendwann wollte ich den letzten Winkel der Karte erforschen (enorme Herausforderung) - und dann waren plötzlich doch Rüstungen interessant, weil ich genug Kohle hatte.

Irgendwann kam ich in eine Gilde (für mich eher nebensächlich) - wenige Monate später war diese durch Zufall die meine - und so wurde der Sog immer stärker. Als Jahre später Nightfall das geniale Heldensystem einführte, standen wiederum x neue Durchläufe an, weil man plötzlich unschaffbare Gebiete von früher Solo spielen konnte. "... und Monate vergingen".

Wer glaubt das Ende war erreicht, der irrt. Irgendwann wollte ich das "farmen" lernen, erstellte mir einen 55hp Mönch (googeln erlaubt) - und die nächsten Wochen & Monate waren wiederum erledigt. Auch dies machte unglaublichen Spaß, erforderte enormen Skill und Ausdauer, brachte aber auch Unmengen an Kohle.

Zwischenzeitlich blieben einem die Elite Gebiete wie "Riss", "Der Hochofen (liebe ihn bis heute), "Die Unterwelt", etc.
Wahrscheinlich wurden zwischenzeitlich dann viele damit gar nicht heute, WEIL ja "Eye of the North" kam - und die von vielen so heiß ersehnten Dungeons und wiederum enorm viele Herausforderungen brachte.

Dieser Erzählung nach kriegen nun wohl viele die Krise und denken sich, sowas kann man ja sowieso nie "nachholen", oder in einem nachträglich erleben.
Nun, es sei gesagt: Ich habe wohl x hundert Stunden mit Guild Wars erlebt, war aber nie ein fanatischer Kellerzocker mit fahler Haut und ohne Reallife. Soll heißen: Das Spiel ist einerseits sicherlich ein Stundenfresser, wenn man sich reinhängt und sich Ziele setzt, andererseits wird dieses Hardcore Gaming aber nicht vorausgesetzt, um irgendwie großartig mächtig oder überstark zu werden. So gesehen bietet die Kampagne alleine dermaßen viel Spaß, dass man sich keinen Stress machen muss, weil ja noch soviel zu tun bleibt.

Dies ist dann wohl eine gute Überleitung, bzw. ein Wink zu GW2.
Dieses hat es nämlich NICHT geschafft, mir nur ansatzweise die Stärken von Teil 1 erneut zu bieten.
Bereits beim Einstieg fehlte mir eine wirkliche Motivation - und nach runde 20 Stunden war komplett die Luft raus.
Grafik alleine reicht halt nicht - und man erinnert sich als GW1 Veteran sehr schnell und schmerzhaft an die unglaublich detailierte und persönliche Build Bastlerei aus früheren Zeiten.

Inzwischen ist GW2 passe - und ich habe erneut meine Helden aus dem originalen Guild Wars durch Elite Gebiete geprügelt, in der Unterwelt neue Build probiert, mit einem Bekannten Urgoz Bau gesäubert und möchte auch irgendwann nochmal alle Dungeons aus "EOTN" sehen.

Fazit: Für mich persönlich ist Guild Wars das beste Spiele-Gesamt-Konzept aller Zeiten!!
Hört sich übertrieben an, ich kenne aber kein dermaßen ausgetüfteltes Skillsystem, welches einerseits soviel Fun und Abwechslung bietet, umgekehrt aber auch so dermaßen viel Skill verlangt.
Desweiteren ist die gesamte Spielwelt so wunderbar riesig und episch gebaut - ich werde wohl in 5 Jahren immer wieder mal durch die Zittergipfel marschieren.

Absolute 5 Sterne!
Desweiteren glaube ich nicht, dass es jemals wieder ein Spiel mit ähnlichen inneren Werten geben wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2010
Tja, was soll ich sagen. Ich bin begeistert!!! Ich spiele gerne und oft PC-Spiele, besonders Rollenspiele, aber online ist es das erste mal. Nach ein paar Tagen AION zocken (meine Kids liehen mir ihren Charakter) habe ich Blut geleckt. Für AION wollte ich aber die anfallenden monatlichen Gebühren nicht zahlen, so suchte ich eine Alternative und fand "Guild Wars" - las die Bewertungen hier bei Amazon und bestellte gleich die Collection, da sie preiswert, die Bewertungen recht gut und monatlich kostenfrei war. Das ist nun etwa 8 Wochen her und ich spiele es immer noch super gerne so wie am ersten Tag. Meiner Meinung ist aber auch Vorsicht angeraten, Menschen die dafür anfällig sind, geraten bei diesem Spiel schnell in eine Spielsucht. Ich sag das mal jetzt, weil ich definitiv dazu gehöre. Einmal im Spiel, ist es schwer wieder aufzuhören und so ist schnell mal ein ganzer Tag in null-komma-nix vergangen und bei mir passiert es oft, das ich auch noch die ganze Nacht daran hänge. Also diese Suchtgefahr ist ganz sicher nicht zu unterschätzen. Aber das Positive daran zeigt nun mal, das dieses Spiel viel Fun macht. Die Leute dort sind alle recht nett und hilfsbereit (Ausnahmen gibt's natürlich überall) und wenn man Hilfe braucht bekommt man sie auch oder will man mit einem oder mehreren Spieler gemeinsam Abenteuer erleben und los ziehen, kann man das auch tun. Also für solo als auch in der Gemeinschaft ist das Spiel geeignet außer man spielt im PvP (Spieler gegen Spieler) wo man gemeinsam in den Arenen kämpft, aber das ist zb eh nicht unbedingt mein persönliches Ding und man muß PvP auch nicht unbedingt spielen. Zum Schluss ein kleiner Tipp von mir, wenn du wie ich ein kleiner Süchtel bist, bestelle dir das Spiel besser nicht :-)))
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2009
Ich habe mir vor einem Jahr zunächst nur Guild Wars Prophecies gekauft, da ich wusste, dass ich damit eine längere Zeit beschäftigt sein werde. Nachdem ich Guild Wars mit der ersten Kampagne also ausführlich testen und kennenlernen konnte, wollte ich mir auch die restlichen Kampagnen und das Addon kaufen. Deshalb kam mir dann die Complete Collection gerade recht, denn die Teile einzeln zu kaufen wäre dann doch recht teuer geworden. So habe ich alle Teile zusammen in einer Box, die praktischerweise auch noch weniger Platz im Regal wegnimmt ;)

Dass Guild Wars eines der schönsten MMORPGs ist, grafisch wie auch von der Story her, lässt sich wohl kaum bezweifeln. Man kann sich aussuchen, ob man lieber gegen reale Menschen im PvP kämpft oder lieber die liebevoll durchdachte und sehr toll umgesetzte Story des PvE durchspielt.
Und auch im PvE kann man wählen, ob man gerne mit anderen Spielern zusammen spielt und sich eventuell einer Gilde anschließt oder doch lieber solo durch die schöne Guild Wars-Welt spaziert - beides ist möglich.
Für Individualität ist bei Guild Wars auch gesorgt - bei der Charaktererstellung hat man 10 Klassen zur Auswahl, unendlich viele Möglichkeiten den Charakter zu "stylen" und auch später im Spiel wird durch verschiedene Rüstungs- und Waffenkombinationen ein beinahe einzigartiger Charakter erstellt. Ebenso gibt es unzählige Möglichkeiten, seinen Charakter mit Fähigkeiten auszustatten, die beliebig gewechselt und geskillt werden können.

Diese Vielfalt, die schöne Grafik und die tolle Story machen Guild Wars zu einem absoluten MUSS in jeder Spielesammlung!

Anmerkung zur Complete Collection: Wer viel Schnickschnack erwartet, liegt hiermit falsch: Die Box ist sehr einfach gehalten, DVD, Gamecard mit dem Key drauf und ein oder zwei Zettelchen mit der Tastaturbelegung. Den Held M.O.X. findet man dann vor den Toren Löwensteins.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2009
Also im großen und ganzem bin ich sehr beeindruckt, dass es immer mehr spieler lockt dieses Game zu zocken.
Ich bin eigentlich seit dem release am spieln mit einigen Unterbrechungen und hatte sie Seperaten Kampagnen immer kaufen müssen. Mit der complete Edition ist das vorbei!
Zusätzlich hat man sogar nocht Bonuswaffen, einen Goldem als Helden (ab Stufe 10) und Feuerkobold (bis Stufe 20)!

In der Complete Edition ist Guild Wars wesentlich günstiger als wie man es sich seperat kauft.
Mein Rat: Complete Edition kaufen, denn seperat zahlt man mehr!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2009
Diese Collection enthält jegliche Erweiterung für Guild Wars, sowie die erste Kampagne Prophecies.

Guild Wars wurde am 28. April 2005 veröffentlicht und hat seiddem 6 Millionen verkaufte Spiele vorweisen können.

Am 28. April 2006 erschien die erste Erweiterung für Guild Wars. Sie trägt den Namen Factions.

Im selbigen Jahr, am 27. Oktober, ging Nightfall über die Ladentheken.

Guild Wars Eye of the North, erschien weltweit am 31. August 2007.

EotN, gilt als wichtige Verbindung zwischen der Story von Guild Wars, und Guild Wars 2, welches angeblich im nächsten Jahr erscheinen soll.

Die Grafik von Guild Wars, ist besser als in World of Warcraft.
Man sollte allerdings keinen Vergleich zwischen Guild Wars und World of Warcraft tätigen, da World of Warcraft ein MMORPG und Guild Wars ein CORPG ist.
NCSoft, hat ein Spiel erschaffen, welches PvE und PvP voneinander trennen soll.

Guild Wars ist ein sehr einsteigerfreundliches Spiel. Bevor die eigentliche Handlung beginnt, lernt der Spieler einen Großteil der Characktere kennen, sowie die Handlung.
Sollten Sie mehr wissen wollen, so befindet sich neben dem Handbuch auch eine Geschichte über Tyra und Co.
Ich spiele selber Guild Wars und sehe immer wieder einige Mitspieler im "Tutorialmodus", wenn man es so nennen kann.
Das heißt, jeder der nun mit Guild Wars anfängt, wird schnell Anschluss finden.

Bestellt?
Dann wünsche ich euch viel Spaß mit dieser Complete Collection.
11 Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2010
Super schnelle Lieferzeit, Montagnacht bestellt und Mittwoch früh erhalten, top!!
Guild Wars selbst ist natürlich genial. Habe schon viele MMORPGs gespielt und habe mit Guild Wars meinen Favoriten gefunden. Kann das Spiel jedem empfehlen, der gerne MMORPGs spielt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2009
Guild Wars bezahlt man einmal und nie wieder.
Keine monatlichen Gebühren und kein Itemshop in dem man überteuerte Dinge , mit echtem Geld ,kaufen muss um gut voran zu kommen .
Jemand schrieb hier es gäbe den Golem-Held nicht . Das ist Falsch !
Sobald man die Stadt Löwenstein erreicht hat und Level 10 ist ,
steht er zum abholen hinter dem Nördlichen Ausgang der Stadt bereit.
Zudem gibt es noch einen Feuerkobold und exclusive Waffen wenn /bonus im Chatfenster eingegeben wird .
Für JEDEN Charakter den man sich erstellt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)