Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
796
4,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. September 2009
Christopher Nolan is back und mit ihm auch Batman. Nachdem schon erfolgreichen Reboot des Batman-Genres BATMAN BEGINS folgt nun ein Meisterwerk THE DARK KNIGHT, welches mit 2 Oscar ausgezeichnet wurde.
Selten wurde ich so von einem Film mitgerissen und unterhalten wie hier. THE DARK KNIGHT setzt neue Maßstäbe indem es auf Qualität und Perfektion setzt, als auf wir müssen schnell mal eine Fortsetzung drehen um Geld zu machen solange die Leute noch heiß sind.

Story:
Die Story ist schlüssig und unterhaltsam und bietet für jeden etwas. Es wird einem das volle Programm geboten über Action, Thriller, ein wenig Romanze und Drama. Genau wie in Batman Begins versucht Batman das organisierte Verbrechen von Gotham mit Hilfe von James Gordon und Rachel Dawes zu unterbinden und wird diesmal von Staatsanwalt Harvey Dent unterstützt. Dies gelingt ihnen auch ganz gut bis ein geschminkter Irrer auftaucht der aussieht wie ein Clown ' der Joker. Er allein stellt ganz Gotham auf den Kopf und stellt Batman vor Entscheidungen die er bis jetzt noch nie zutreffen hatte. Der Rest ist Tragik.
Für viele war die Story zu überfüllt ich sah das nicht so, ich habe mich keine Minute gelangweilt und war einfach nur überrascht in welche Richtungen sich der Film immer wieder entwickelte.

Die schauspielerische Leistung in diesem Film ist einfach nur genial. Nicht nur Christian Bale, Gary Oldman oder Michael Cane stechen hier hervor, sondern auch alle anderen Nebenrollen wurden fantastisch gecastet. Natürlich ist der heimliche Star des Films Heath Ledger, welcher zu recht den Oscar für die beste Nebenrolle enthalten hat. Sein diabolisches Auftreten wird auch noch Jahrzehnte später in Erinnerung bleiben und ein Klassiker werden.

Für die Musik haben sich Hans Zimmer und James Newton Howard wieder mächtig ins Zeug gelegt und unterstützen den Film gigantisch auf höchstem Niveau.

Fazit:
Das ist mein Batman! Der Film hat einfach alles, einen glaubwürdigen und düstern Batman und einen hervorragend gespielten Gegner - den Joker. Ein besonderes Highlight bietet die Blu-Ray Variante in dem sie ausgewählte Szenen, welche mit IMAX-Kameras gedreht wurden in Full-Screen wieder geben, und es so einem erlauben noch tiefer in die Batman-Welt einzutauchen. Bild und Ton sind meiner Meinung nach 1A und auch noch heute eine Referenz! Ich habe jetzt schon wirklich viele Blu-Rays gekauft und selbst die neuerschienen Filme kommen von der Qualität des Bildes nicht an diesen Film ran!
Auch alle anderen Darsteller (Aaron Eckert, Maggie Gyllenhaal und Morgan Freeman) demonstrieren ihre Klasse! Des Weiteren hat der Film über 1 Milliarden $ eingespielt und so viele Menschen können sich einfach nicht irren :)
Also wer mal wieder einen genialen Filmabend erleben möchte mit Starbesetzung und Entertainment am laufenden Band und das auch noch auf höchstem Niveau, ist hier gut beraten! - 10 von 10 Sternen !!!

Noch ein wichtiger Hinweis:
Wenn man die Disc 2 (Specials) einlegt, dann denn dritten Trailer öffnet und laufen lässt und folgenden Code eingibt -56537- öffnet sich automatisch ein neuer Trailer welcher vom Joker bearbeitet wurde, den sogenannten Jokerized Trailer. Viel Spaß beim anschauen
11 Kommentar| 71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. Januar 2013
Als Christopher Nolan 2005 "Batman Begins" realisierte, gabs endlich wieder eine gute Version des Robin Hood im Fledermauskostüm. Denn nach Tim Burtons eher märchenhaften, aber knalligen und überschwenglichen Filmen, folgten mit Joel Schumachers "Batman Forever" und "Batman und Robin" die wohl schlechtesten Comicverfilmungen überhaupt.
Ein Wunder, dass sich das zwar sehr beliebte aber auch gebeutelte Genre wieder völig erholen konnte und in Folge viele Blockbuster erschienen, die allesamt viel Kasse machten.
Die Einspielergebniskrone geht wohl an "The Avengers", der es schaffte gleich nach den Cameron Hits "Avatar" und "Titanic" aufs All Time Treppchen zu kommen.
Dicht dahinter kommen aber Christopher Nolans Nachfolger von "Batman Begins", bei dem es sich wohl herumgesprochen haben muss wie gut er als Comicverfilmung funktioniert und der dadurch die zwei weiteren Teile "Dark Knight rises" udn "Dark Knight" über die 1 Milliarden Einspielergebnis hievte.
Weitere Megablockbuster waren die die 3 Spiderman Filme von Sam Raimi, der Nachfolger "Amazing Spider Man" - alle 4 Teile unter den erfolgreichen Fünfzig aller Zeiten. Nur einen Hauch schlechter die beiden Iron Man Verfilmungen mit Robert Downey jr.
Aber zurück zu Nolans Verfilmungen und zurück zu meiner Retrospektive über die erfolgreichen Comicmovies der letzten Jahre. Hier darf natürlich der düsterste von allen nicht fehlen und schon sind wir bei "The Dark Knight", den Nolan 2008 inszenierte und der noch zusätzlich durch den frühen und tragischen Tod des jungen Heath Ledger zum großen Hype des Filmjahres wurde. Ledger gewann für seine Darstellung des Jokers posthum den Oscar und der Film gilt allgemein als Meisterwerk.
Ich hab ihn damals gesehen, fand ihn auch richtig gut - aber trotzdem etwas überbewertet. Jetzt beim zweiten Anschauen kommt der Film aber auch bei mir wesentlich besser weg.
Zum einen ist Nolan an überragender Verteter in seinem Genre gelungen, denn "The Dark Knight" zeichnet sich durch seine morbide Endzeitstimmung aus und ist auch eher ein Film über den Gegenspieler von Batman. Denn der Psychopath Joker, bei dem auch immer wieder eine verletzliche Seite zum Vorschein kommt, ist in der Tat die Figur die den gesamten Film trägt und ihr den Stempel aufdrückt.
Das Szenario ist voll des Terrors und macht Angst, denn die Handlung spiegelt auch ein Teil der neuen Terrorgefahr, die von einzelnen Wahnsinnigen ausgeht, perfekt wider.
Jetzt in der Retrospektive ist die grandiose Darstellung von Heath Ledger noch mehr zu würdigen.
Hier die Handlung:
Gotham Citys Verbrechensbekämpfung zeigt erste Erfolge und Früchte.
Batman (Christian Bale) und dem Polizisten Jim Gordon (Gary Oldman) gelingt es, den bekannten Schurken Scarecrow hinter Gitter zu kriegen. Doch plötzlich taucht aus dem Nichts ein geheimnisvoller Krimineller, der sich Joker (Heath Ledger) nennt auf. Durch ihn wird eine neue Welle übelster Verbrechen ausgelöst. Batman und der Bulle beschließen, den beliebten neuen Bezirksstaatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhart) ins Boot zu holen, den er gilt als der neue Hoffnungsträger der Bevölkerung von Gotham. Und tatsächlich will Dent, der inzwischen mit Bruce Waynees Jugendliebe Rachel (Maggie Gyllenhal) liiert ist, mit dabei sein beim ultimativen Kampf gegen das organisierte Verbrechen.
Doch keiner hat mit dem Fatalismus des Jokers gerechnet...
Insgesamt ca. 150 ganz dunkle Minuten hat der Zuschauer zu erwarten und er wird gleich in die kriminelle Metropole Gotham geworfen, Wally Pfister hat dafür die perfekten Bilder kreiert und inmitten diesem Chaos steht dieser völlig enthemmte und hochintelligente Wahnsinnige, dessen einzige Maxime "Zerstörung" ist.
Ausserdem gibt es dazwischen tolle Verfolgungsjagden, atemberaubende Explosionen und den Kampf zwischen Gut und Böse, bei dem es irgendwann so aussieht als würde die dunkle Macht die Oberhand bekommen, da sie viel mehr für ihr Ziel bereit ist zu opfern...das eigene Leben.
Ein sehr guter Film, für mich Nolans Bester und sehr wahrscheinlich die beste Comicverfilmung überhaupt.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2012
...in der er schauspielerisch seine Höchstleistung abgeliefert hat, nein, viel mehr hat er sich scheinbar so in seine Rolle hinein versetzt und diese Todernst genommen, wie sonst kann man den Joker so grauenhaft und psychopathisch dem Zuschauer vermitteln ? - ich bin nach diesem Film der Meinung das diese Rolle Heath Ledger den Rest in seinem Leben gegeben hat aber macht Euch selbst ein Bild von diesem grandiosen Streifen.
Mit Batman Begins wusste man schon das hier eine grandiose Trilogie heran wächst doch The Dark Knight toppt den ersten Teil ums dreifache und das mag wirklich was heißen.
Christopher Nolan hat natürlich auch bei diesem Teil wieder all seine spitzen Schauspieler an Bord, The Dark Knight fängt da an wo Begins aufgehört hat, wieder einmal ist es dem Regisseur gelungen grandiose Special Effects auf die Leinwand zu zaubern und wieder einmal ist die Stimmung und Atmosphäre sehr düster wenn auch nicht so düster wie im ersten Teil aber dafür übertrifft das Psychoduell zwischen Christian Bale und Heath Ledger alle Vorstellungskräfte der Zuschauer und The Dark Knight ist zurecht ab 16 Jahren frei gegeben, nichts für schwache Nerven.

Die Blu Ray :

An der linken Seite befindet sich der Hauptfilm und auf der rechten Seite befindet sich die Special Disc, das Bild ist gestochen scharf und zu jeder Zeit brillant, ich weiss nicht warum das Bild hier von so vielen Rezensisten nieder gemacht wird, für mich ist es technisch gesehen einer der besten Blu Rays.
Bei dem Ton dagegen gibt es einen kleinen bis mittel starken Wermutstropfen, zwar hört sich der 5.1 DTS Sound wirklich gut an und auch die Abmischung geht völlig in Ordnung, jedoch liegt nur im Englischen ein Dolby True HD Sound vor, sehr schwach wie ich finde.

Die Special Disc :

Bei einem Film wie Dark Knight sind die Specials ja nicht gerade uninteressant und da bietet man dem Zuschauer wirklich einiges, folgende Bonus Inhalte befinden sich auf der Disc :

+ Die Batman Technologie (Die unglaublichen Geräte und Instrumente in HD)
+ Batman demaskiert (Die Psychologie von The Dark Knight - Tauchen Sie ein in die Psyche von Bruce Wayne und die Welt von Batman mit Hilfe echter Psychotherapie in HD)
+ Gotham Tonight (6 Episoden von Gotham Cable's erstem Nachrichtensender)
+ Die Bildgalerien (Die Jokerkarten, Konzeptskizzen, Kinoplakate, Fotogalerien, Trailer & TV-Spots)

Die Bild Zeitung titelte damals "Der beste Action Thriller des Jahres" und auch sonst hat der Film nur positive Kritiken bekommen, man könnte diesen Film sogar Leuten empfehlen die einfach mal wieder ein unvergessliches Psychoduell sehen wollen, The Dark Knight ist zweifelsohne einer der besten Filme die ich die letzten Jahre gesehen habe und dennoch hinterlässt der Film einen traurigen Beigeschmack denn spätestens beim Abspann wird einem bewusst welch grandiosen Schauspieler diese Welt für immer und vor allem viel zu früh verloren hat...
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2015
Ein cineastischen Kunstwerk, gespickt mit hervorragenden Schauspielern, klasse Story & super Effekten!
Im Vergleich zu anderen (überschätzten) Filmen von C. Nolan, handelt es sich hier um einen absoluten Volltreffer.
Von Anfang bis zum Ende ein grandioses Spektakel!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2014
Ich habe diesen Film meiner Tochter gekauft, weil sie so ein großer Batman Fan ist.
Wir haben ihn schon mehrere Male geschaut und es war immer wieder ein toller Film.
Man kann sich nie satt sehen, vor allem wenn man ihn auf Englisch schaut ist es ein komplett anderes Feeling meiner Meinung nach.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2015
Das Bild ist wirklich gut. Auf jeden Fall Referenz. Wie manchmal angemahnt wirkt das Bild manchmal sogar überscharf - es scheint definitiv stark nachbearbeitet geworden zu sein. Das sieht aber gut aus auf meinem Bildschirm. Ist für mich sehr ähnlich zu "The Avengers" oder "Avatar". Allerdings ist das superscharfe Bild häufig nicht besonders interessant, sondern eher trist. Das liegt sicher an der Kameraführung und dem vielen Schwarz im Bild. Im Vergleich zu den beiden anderen Filmen passiert bei The Dark Knight nicht so viel auf dem Bildschirm, was Farben, Formen usw. angeht.
Vom Bild mal angesehen, verliert der Film mit jedem mal Anschauen an Wirkung. Hab ihn vielleicht zu häufig gesehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2011
Format Blu-ray:

Vor nun schon 7 Jahren, anno 2005, schuf Christopher Nolan mit -Batman Begins - den wohl mit besten Comicverfilm seiner Zeit. Er veränderte damit das zuvor gescheiterte Batman Universum. Es wurde in vielerlei Hinsicht neu belebt, man sprach schon davon es ganz zu Grabe getragen zu haben. Die phantasievolle Vision von Tim Burton ist dabei vergessen worden und im Winde zerstreut worden. Dafür hin zu einer düsteren, realistischen Variante. Es überzeugte die Kritiker sowie selbstverständlich das Publikum insgesamt wie ich finde. Denn selbst welche die mir gegenüber ausgesagt haben, das sie den Film selber so nicht mochten, aber dennoch der einhelligen Meinung waren, wenn es einen Batman gibt, dann den welchen Nolan gezeichnet hatte. Die Messlatte bei dieser erneuten Verfilmung lag also natürlich umso höher für die erwartete Fortsetzung. Die er meiner persönlichen Ansicht nach absolut übertroffen hat.

Batmans winning über Scaregrow sowie Henri Ducard war nur ein Anfang des ganzen was noch alles kommen sollte. Abend für Abend durchkämpt er die Strassen Gothams und kämpft u.A zusammen mit Lt. Gordon und dem neuen Staatsanwalt Harvey Dent gegen das organisierte Verbrechen. Doch es tritt ein neuer Gegner für Batman auf den Plan: Der Joker. In nihilistischer Form verübt er Überfälle und tötet Polizisten, Anwälte sowie auch Richter. Wobei nur eines als Ziel verfolgt wird: Er will, dass alle Welt erfährt, wer hinter der besagten Maske des Batman steckt, und zudem einfach nur absolutes Chaos verbreiten. Realismus war bei Batman Begins, das alles entscheidende. Genau hierbei setzt Nolan auch an. Anfangs präsentiert er dem Zuseher einen Banküberfall, der die Qualität des Klassikers Heat erreicht. Im weiteren Verlauf des Films zieht der Regisseur alle Register des modernen Actionfilms. Kämpfe, Shoot-Outs, Explosionen, Verfolgungsjagden, viel wird einem dabei geboten, alles ist Kino der Extraklasse. Doch weit gefehlt. Die Geschichte ist sehr abwechslungsreich, wendig und schon jetzt kultig dass das Publikum zu keinem Zeitpunkt erfährt, was wohl als nächstes passieren könnte.

Der tolle und echt geile Score von Hans Zimmer erzeugt das absolute Feeling eines echten Batmans. Atemberaubende Scores von Hans Zimmer. Natürlich ist auch die Leistung Heath Ledgers als Joker deulich hervorzuheben; sie ist absolute Weltklasse, so tiefsinnig irgendwo und dermaßen überzeugend, das war schon erstaunlich wie er dort hinein gewachsen spielte. Tragisch was mit Heat Ledger dann später nach dem Film passierte; den Oscar für seine Leistung des Jokers hat er allemal verdient. Der Joker ist der Mittelpunkt, der perfekte Gegenspieler für Batman. Er spielt es zwar nicht allein, aber das Bale die perfekte Besetzung des Batman ist, hat er schon im Vorgänger unter Beweis stellen können. Ebenso hervorzuheben ist Aaron Eckhart als Harvey Dent, der ebenso einen großartigen Part spielt. Andere Darsteller rücken fast in den Hintergrund. Wie schon in Batman Begins, sind auch hier wieder Michael Caine, Gary Oldman sowie Morgan Freeman mit an Bord. Maggie Gyllenhall ersetzt Katie Holmes als Rachel Dawes, aber Gyllenhall macht es genauso effizient wie Holmes, daher kann man das verkneifen.

Fazit:

Christopher Nolan hat wieder mal ganze Arbeit gleistet, und eine deutliche Botschaft hinterlassen. Ansonsten ist der Film handwerklich betrachtet eine absolute Augenweide, nicht zuletzt Dank des grandiosen Spiels von dem Joker (Heath Ledger), und dem Batman (Christian Bale). Es werden dabei toll inszenierte Action dargezeigt; eine super abwechslungsreiche Geschichte und wie erwähnt alles in allem sehr gute Schauspielkunst. Er reiht sich nahtlos ein in die besten Comic- Verfilmungen der Neuzeit. Dazu ist die hier vorliegende Blu-ray Referenzklasse, sie bietet eine überragende Plastizität, und zeigt ansonsten keine Schwächen auf. Außer dem True-HD- Sound, der leider nicht so wuchtig und stimmig ist wie beim Vorgänger; aber ist das wohl auch teilweise dann Geschmackssache.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 29. März 2014
Die Starbesetzung- Christian Bale, Morgan Freeman, Michael Cane, Gary Oldman garantiert schon eine beste Filmunterhaltung. "The Dark Knight" ist dramatischer, noch bildgewaltiger als "Batman Begins". Anders als in "Batman Begins" bleibt der Hauptbösewicht, der Joker, für den Zuschauer nicht geheimnisvoll im Hintergrund. Heath Ledger, der posthum für die Rolle des Jokers den Oskar und zahlose weitere Filmpreise erhielt, spielt einen Schurken, wie er überzeugender und durchgeknallter kaum sein könnte. Die Rolle der Rachel Dawes, im ersten Teil noch gespielt von Katie Holmes(die für diese Rolle als schlechteste Schauspielerin ausgezeichnet wurde), wurde übernommen von Maggie Gyllenhal, die Rachel den nötigen Ausdruck verleiht. Der Soundtrack, mit dem "The Dark Knight" unterlegt ist, passt zum Film, wenn er auch nicht an die Filmmusik "Batman Beginns" herrankommt. Ein unglaublicher Film, der unter die Haut geht und einige Überrraschungen bereithält.
Auch ohne den Vorgänger der Trilogie "Batman Begins" gesehen zu haben, kann man der Handlung aus "The Dark Knight" folgen, er kann auch als Film für sich gesehen werden.

Edition: (normale Günstig-)DVD:
Tonspuren: Deutsch, Englisch, Spanisch,
Untertitel: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Spanisch, Portugiesisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch
Extras: Keine
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2016
und wieder mal sehr überzeugt von diesem Film vor allen Dinge die Blu-ray kann ich jeden empfehlen das Bild einfach gut so wie der Tod auch gut.
leider spendierte die Firma Warner nur einen Deutsch (Dolby Digital 5.1) Ton und der englische ist natürlich wieder in Englisch (Dolby TrueHD 5.1) wir wir haben wieder mal das Nachsehen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2012
Nur ein paar Worte zum Film, da bereits breit diskutiert:

Ein Monument von Film, der wohl beste Ausdruck um Nolan`s ersehnte Fortsetzung von "Batman Begins" zu beschreiben. Lenkte er doch mit seiner Neuinterpretation den dunklen Ritter in eine bis dato noch unbekannte Richtung, die Schumacher`s grell-bunten Versionen wie Amateurfilme aussehen lässt - der aber für seine Greueltaten auch direkt in Arkham eingewiesen wurde. Vielmehr war es diese realistische Herangehensweise, mit der Nolan Batman hat wieder auferstehen lassen. Dem enormen Hype zum Trotz avancierte "The Dark Knight" zu einer der besten Comic-Adaptionen jemals ...

Mitschuld am immensen Erfolg hat mit Sicherheit das Schauspieleraufgebot, welches zum größten Teil aus dem Vorgänger bekannt ist. Gary Oldman, Morgan Freeman, Michael Caine und natürlich Christian Bale als die titelgebende Figur, um die populärsten zu nennen. Neu an Bord, Aaron Eckhart, der in die Rolle des Harvey Dent schlüpft und wie vermutet später den Two Face gibt. Sie alle erledigen ihren Job mehr als zufriedenstellend, aber zentrale Figur des Films ist ein ganz anderer ... Der Joker, gespielt von dem verstorbenen Heath Ledger, der mit seiner Performance nicht nur den wohl bekanntesten Erzfeind Batmans gibt, sondern seinem Widersacher auch mindestens ebenbürtig ist - in allen Belangen. Herausragendes Schauspiel, welches oft als Aushängeschild für "The Dark Knight" gilt und dem beliebten Bösewicht seine ganz eigene Note verleiht.

Beinahe von dramatischem Ausmaße verläuft der Kampf im von Korruption verkommenen Gotham, bei dem sich Batman nicht nur der Herausforderung des Jokers stellen muss, sondern auch noch mit seinem inneren Konflikt konfrontiert wird. Nicht zuletzt wegen der düsteren Inszenierung Nolans, einem wohl durchdachten Drehbuch, dem hervorragenden Cast und dem vielleicht charismatischsten Schurken der jüngeren Filmgeschichte, etablierte sich "The Dark Knight" zu einer Fortsetzung, die seinem Vorgänger in Nichts nachsteht und zu dem Kino-Highlight 2008 für alle Cineasten und die, die es noch werden wollen ...

Die Premium Collection, Blu-ray:

Zum Digi-Book:
Das Digi- oder Media-Book ist sehr hochwertig - bemerkbar durch das stabile/robuste Cover und die Rückseite. Um das eigentliche "Book" befindet sich noch ein transparenter Plastik-Schuber, auf dem sich leider ein fest integriertes (transparentes) FSK-Logo befindet. Auf dem "Book" an sich ist dieses nicht mehr vorhanden. Das Bildmotiv auf dem Cover glänzt übrigens (auf den Bildern leider nicht zu sehen). Im Inneren befindet sich natürlich das Booklet, welches 39 (!) Seiten umfasst. Hauptsächlich finden sich Produktionsinformationen (Hintergründe der Charaktere usw.), sowie einige Illustrationen - sehr informativ. Das Mediabook ist ein wenig größer als andere Blu-ray-Formate: nämlich ca. 17,8 cm in der Höhe und ca. 14,2 cm in der Breite.

Disc-Informationen:
Der Inhalt dieser Edition beläuft sich auf zwei Discs (Hauptfilm mit einigen Features und der Disc mit dem bekannten Bonusmaterial bisheriger Fassungen). Die Extras sind teilweise in HD vorhanden. HD-Sound ist nur in Englisch 5.1 zu hören. Das Bildformat wechselt zwischen HD-Widescreen 16:9,2.4:1 und 1.78:1, bedingt durch die Imax-Sequenzen.

Fazit:
In erster Linie ist diese Edition interessant für Sammler und all diejenigen, die "The Dark Knight" noch nicht in High-Definition ihr Eigen nennen können. Der Film an sich ist reinste Unterhaltung und sicherlich in der Oberliga sämtlicher Comic-Verfilmungen anzusiedeln, untergebracht in einer gelungenen Sammler-Edition (auf den Bildern bei weitem nicht so schön wie in Natura!), die, abgesehen von dem Booklet, nicht viel neues bietet, aber mit einer ausgezeichneten Bild- und Tonqualität hält, was sie verspricht. Wer also auf ein tolles Design und das Booklet verzichten kann, verzichtet eben. Davon ab, macht sich die Premium Collection wunderbar im Regal - erst recht, wenn die analog erschienene Edition von "Batman Begins" neben ihr steht. Von daher ein fünf Sterne Produkt und klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein
Missbrauch melden | Kommentar als Link
Kommentar Kommentare (5)

39 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist mein BATMAN!, 15. September 2009
Von
Dennis "BlackBelt" (Mainz) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: The Dark Knight - 2-Disc Special Edition [Blu-ray] (Blu-ray)
Christopher Nolan is back und mit ihm auch Batman. Nachdem schon erfolgreichen Reboot des Batman-Genres BATMAN BEGINS folgt nun ein Meisterwerk THE DARK KNIGHT, welches mit 2 Oscar ausgezeichnet wurde.
Selten wurde ich so von einem Film mitgerissen und unterhalten wie hier. THE DARK KNIGHT setzt neue Maßstäbe indem es auf Qualität und Perfektion setzt, als auf wir müssen schnell mal eine Fortsetzung drehen um Geld zu machen solange die Leute noch heiß sind.

Story:
Die Story ist schlüssig und unterhaltsam und bietet für jeden etwas. Es wird einem das volle Programm geboten über Action, Thriller, ein wenig Romanze und Drama. Genau wie in Batman Begins versucht Batman das organisierte Verbrechen von Gotham mit Hilfe von James Gordon und Rachel Dawes zu unterbinden und wird diesmal von Staatsanwalt Harvey Dent unterstützt. Dies gelingt ihnen auch ganz gut bis ein geschminkter Irrer auftaucht der aussieht wie ein Clown ' der Joker. Er allein stellt ganz Gotham auf den Kopf und stellt Batman vor Entscheidungen die er bis jetzt noch nie zutreffen hatte. Der Rest ist Tragik.
Für viele war die Story zu überfüllt ich sah das nicht so, ich habe mich keine Minute gelangweilt und war einfach nur überrascht in welche Richtungen sich der Film immer wieder entwickelte.

Die schauspielerische Leistung in diesem Film ist einfach nur genial. Nicht nur Christian Bale, Gary Oldman oder Michael Cane stechen hier hervor, sondern auch alle anderen Nebenrollen wurden fantastisch gecastet. Natürlich ist der heimliche Star des Films Heath Ledger, welcher zu recht den Oscar für die beste Nebenrolle enthalten hat. Sein diabolisches Auftreten wird auch noch Jahrzehnte später in Erinnerung bleiben und ein Klassiker werden.

Für die Musik haben sich Hans Zimmer und James Newton Howard wieder mächtig ins Zeug gelegt und unterstützen den Film gigantisch auf höchstem Niveau.

Fazit:
Das ist mein Batman! Der Film hat einfach alles, einen glaubwürdigen und düstern Batman und einen hervorragend gespielten Gegner - den Joker. Ein besonderes Highlight bietet die Blu-Ray Variante in dem sie ausgewählte Szenen, welche mit IMAX-Kameras gedreht wurden in Full-Screen wieder geben, und es so einem erlauben noch tiefer in die Batman-Welt einzutauchen. Bild und Ton sind meiner Meinung nach 1A und auch noch heute eine Referenz! Ich habe jetzt schon wirklich viele Blu-Rays gekauft und selbst die neuerschienen Filme kommen von der Qualität des Bildes nicht an diesen Film ran!
Auch alle anderen Darsteller (Aaron Eckert, Maggie Gyllenhaal und Morgan Freeman) demonstrieren ihre Klasse! Des Weiteren hat der Film über 1 Milliarden $ eingespielt und so viele Menschen können sich einfach nicht irren :)
Also wer mal wieder einen genialen Filmabend erleben möchte mit Starbesetzung und Entertainment am laufenden Band und das auch noch auf höchstem Niveau, ist hier gut beraten! - 10 von 10 Sternen !!!

Noch ein wichtiger Hinweis:
Wenn man die Disc 2 (Specials) einlegt, dann denn dritten Trailer öffnet und laufen lässt und folgenden Code eingibt -56537- öffnet sich automatisch ein neuer Trailer welcher vom Joker bearbeitet wurde, den sogenannten Jokerized Trailer. Viel Spaß beim anschauen
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden