Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 8. Oktober 2015
Dieses Monumental-Klassiker-Spektakel ist bestimmt nicht jedermanns Geschmack, aber wenn man sich ein wenig mit Filmgeschichte beschäftigt, sollte man ihn unbedingt gesehen haben. Mit schauspielerischen Meisterleistungen gespickt, ist er hervorragend inszeniert und wird in keiner Minute langweilig. Die dramaturgischen Höhepunkte sind ausserordentlich gut gesetzt. Eindrucksvoll sind die Kostüme, die Kulissen und das immense Aufgebot an Komparsen um diese überwältigenden Szenarien aufzubauen. Die schauspielerischen Leistungen von Peter Ustinov sind überaus kreativ und einfach brillant. Er hat ein neues Bild von "Nero" geschaffen. Leider treten die weiteren Darsteller hierdurch unverdient etwas in den Hintergrund, obwohl alle sehr authentisch sind und mit grossen schauspielerischen Fähigkeiten aufwarten.
Ein grandioser Klassiker aus dem Jahr 1951 unter der Regie von Mervin LeRoy. Sehr, sehr sehenswert.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. März 2016
Quo Vadis ist ein absoluter Klassiker, der in keiner Videosammlung fehlen sollte. Mir gefallen diese alten Sandalenfilme sehr, weil die Schauspieler und die Regie damals noch pompös aufgefahren haben.
Der Film handelt vom römischen Imperium und den wahnsinnigen Nero, der 69 unserer Zeitrechnung Kaiser von Rom war. Er steckt das alte verhaßte Rom in Brand und gibt einer kleinen Sekte namens Christentum die Schuld. Er rächt sich auf fürchterliche Weise an den Christen und die Stadtbevölkerung scheint auf seiner Seite zu sein, nur ein römischer Offizier erkennt den wahren Schuldigen und versucht die Bevölkerung zu überzeugen und seine Angebetete vor dem Tode zu retten.
Der Film ist von 1951 und gehört für mich zu einem der besten Filme seiner Zeit. Die Schauspieler sind sehr überzeugend und die Handlung schafft es, in diese längst vergangene Zeit einzutauchen. Der Film ist ab 16 freigegeben und das ist auch absolut begründet, denn es sind einige sehr brutale Szenen in dem Film aber die Regie hält sich sehr nahe an das Buch, in dem diese Szenen auch vorkommen. Die DVD kam sehr schnell und weist keinerlei Gebrauchsspuren auf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. April 2013
Viele Jahre ist es her, das ich diesen langen Film im Fernsehen sah. An Ostern.

Es hat ja auch hauptsächlich mit Christen zu tun und mit einem durchgeknallten Kaiser Nero, der die Christen alle, die er zu fassen bekam, Raubkatzen, die er hielt, in der Arena "zum Fraß vorwarf". Diese Szenen schockieren mich heute noch und ich vermeide sie zu sehen, wenn ich den Film anschaue.
Aber es ist auch eine Aussage im Film enthalten, so, das ein Römer (Robert Taylor) Tod und Qualen auf sich nimmt, djurch die Liebe zu einer Christin, die auf ihren Tod durch die Raubkatzen wartet. Petrus, der in Freiheit war, aber zurückkehrte zu den Gefangenen um mit ihnen, für ihren Glauben an Gott und Jesus zu sterben.
Dazu gehört sehr viel Stärke, geistige und Glaubensstärke, diesen Weg zu gehen. .

Quo vadis-Wohin gehst du? Der Römer wählt den Weg, um mit seiner Liebe zusammen zu sterben. Hatte aber die Wahl frei zu sein. Petrus wählte den Weg des Todes durch die Löwen in der Arena.

Und das alles während Rom brennt und Nero dazu auf seiner Leier spielt.

Über Jahre hinweg wurde dieser Film gedreht, für 8 Oscars nominiert (u.a. als bester Film), 110 Sprechrollen, 30 000 Mitwirkende
und überwältigende Szenen, die in Rom, selbst, gefilmt wurden. marschierende Legionen, imposante Festumzüge und gewaltige Massenszenen (wie das Martyrium der Christen)
Robert Taylor, als Römer, der zu seiner Liebe zur christlichen Sklavin (Deborah Kerr) , die Kluft zwischen dem römischen Reich und dem Glauben seiner Liebsten an den lieben Gott und Jesus, zu überbrücken versucht.

2 DVDs sind in dieser Box und der Film auf beide DVDs aufgeteilt. (O.k. wäre ein Minuspunkt, aber die Handlung, die Ausstattung, der ganze Film gleicht den Mangel aus). Auf dem 1. Teil ein Audiokommentar vom Filmhistoriker Feeney und der USA-Kinotrailer.
Auf der 2. DVD neben dem Rest des Filmes, nochmals Audiokommentar von Feeney, Dokumentationenen, Abtastung des Filmmaterials und Original Overtüre und Schlußmusik zum ersten Mal nach 56 Jahren wieder in den Film integriert.
Kein Booklet, Spieldauer 167 min, geeignet für alle Bildschirmformate, Ein MGM-Film.
Ab 16 Jahren. Auch heute noch ein Super Film.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. April 2015
Natürlich kommt an vielen Stellen der "Hollywood-Effekt" durch. So darf die große Liebesgeschichte nicht fehlen und der Hinweis auf die Religions-Hintergründe.
Dennoch ist der Film in der typischen Hollywood Machart der damaligen Zeit gestaltet und bietet eine angenehme Abendgestaltung.
Heut zu Tage reißt es den Cineasten nicht mehr vom Sessel, aber der Film ist durchaus sehenswert und Peter Ustinov glänzt als Kaiser Nero unvergesslich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juli 2009
Filmkritiker F. X. Feeney, der einen Audiokommentar zum Film eingesprochen hat, sagt es gleich zu Beginn: "Quo Vadis?" ist eher solides Kunsthandwerk ("artefact") als echte Kunst ("art"). Wer das im Hinterkopf behält, wenn er sich den Film ansieht, wird vom Gebotenen sicher nicht enttäuscht sein.

Tatsächlich steht "Quo Vadis?" aus dem Jahre 1951 am Anfang einer langen Reihe von sogenannten Monumentalfilmen wie "Ben Hur" (1959) und "Cleopatra" (1963). Während die Nachfolger heute als Historienfilm-Klassiker gehandelt werden, dürfte "Quo Vadis?" heutigen Filmfans vor allem durch die Mitwirkung des unvergessenen Peter Ustinov ein Begriff sein.

Seine Figur ist so schillernd, dass man leicht vergisst, dass sie nur eine Nebenfigur ist. Im Mittelpunkt der Handlung stehen der römische Hauptmann Marcus Vinicius (Robert Taylor) und die Lygierin Lygia (Deborah Kerr). Als der mit seinen Legionen gerade von einem erfolgreichen Feldzug zurückgekehrte Vinicius dem im Ruhestand befindlichen General Plautius einen Besuch abstattet, trifft er in dessen Haushalt auf die schöne Lygia. Natürlich funkt es zwischen dem feschen Hauptmann und dem hübschen Fräulein ganz gewaltig, doch so sehr die beiden sich auch zueinander hinzugezogen fühlen, so unterschiedlich ist auch die jeweilige Weltsicht der beiden: Caritas trifft auf Pax Romana, und bis aus den ungleichen Liebenden wirklich ein Paar werden kann, wird noch viel Wasser den Tiber hinabfließen.

Für zusätzliche Dramatik sorgen die Pläne Neros, der den warmen Abriss Roms beschlossen hat und die Schuld am Brand den Christen in die Schuhe schiebt ...

Die Schauwerte von "Quo Vadis?" bringt der DVD-Transfer des Films höchst eindrucksvoll zur Geltung. Das sorgfältig restaurierte Bildmaterial nimmt mit einer ungeheuren Farbpracht und einer Schärfe für sich ein, die angesichts des Alters des Films ganz erstaunlich sind: So frisch, so strahlend dürfte der Film bestenfalls bei seiner Premiere gewirkt haben. Die Tonspuren des Films, die dem Zuschauer die Wahl zwischen englischsprachigem Original und einer Reihe von Synchronfassungen bieten, bieten Dialoge, die jederzeit klar verständlich sind, und auch die Musik von Miklós Rósza klingt manierlich.

Lob verdient auch die Zusatzausstattung der Doppel-DVD, die neben dem eingangs schon erwähnten informativen Audiokommentar zwei Trailer und eine rund 40 Minuten lange, sehr interessante Reportage jüngeren Datums bietet.

Der Spassprediger meint:

Für den DVD-Transfer sorgfältig rekonstruierte und restaurierte Technicolor-Perle, die Liebhabern des klassischen Hollywood-Kintopp eine erbauliche Geschichte in imposanter Kulisse bietet und den jungen Peter Ustinov in einer für seine spätere Karriere überaus bedeutsamen Rolle zeigt: unbedingt empfehlenswert!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Februar 2018
Nicht der Neueste Film, trotzdem sehr gut. Ein Klassiker, sollte man mal gesehen haben. Peter Ustinov, als Nero, ist einfach brilliant.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Juli 2016
Dieser Film ist echt einer, den man gerne im Regal hat und ab und zu rausholt und ihn sich ansieht. Echt toll.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. März 2015
Ein erstklassiger Film vom Inhalt her sehr gelungen einfach super muss man gesehen haben top. klasse kann diesen Monumentalfilm nur empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. April 2016
Dieser Film ist immer wieder gern anzusehen und abolut vergleichbar mit Klassikern wie Ben Hur oder Die 10 Gebote! Hervorragende Schauspieler und eine wunderbare Dramaturgie. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. April 2016
Der Film begeistert immer noch, auch nach vielen Jahren.
Kann man sich von Zeit zu Zeit immer wieder anschauen.
Verpackung unbeschädigt, Liefertermin wurde eingehalten.

Frdl. Gruss Jutta F
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Ben Hur [Blu-ray]
6,99 €
Cleopatra [Blu-ray]
8,29 €
Das Gewand
5,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken