Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Seit 1,5 Jahren nutzte ich den Technisat DigiCorder HD S2. Mit diesem Gerät war ich sehr zufrieden. Er lief die ganze Zeit stabil und ist nicht ein einziges Mal abgestürzt. Da meine Frau recht exzessiv Sendungen programmiert, kam es jedoch oft zu Aufnahmeüberschneidungen. Mit dem größer gewordenen Angebot an HD-Sendern kam das Gerät auch an seine technischen Grenzen. Obwohl als Twin-Tuner konzipiert, ist leider nur ein Empfangsteil HD-tauglich.

Die Alternative wäre das Nachfolgemodell DigiCorder HD S2 Plus gewesen. Zumindest theoretisch. Warum nicht praktisch? Der Grund ist einfach. Technisat hat seine Vertriebspolitik geändert. Online und damit zu realistischen Preisen sind nur Geräte mit einer lächerlich kleinen 160er Festplatte erhältlich. Die Varianten mit größeren Festplatten sind nur noch über den stationären "Fachhandel" zu Mondpreisen erhältlich. Die Nachrüstung mit einer 500er Platte wäre zwar mit rund 30,- Euro günstig aber mit dem Verlust der Garantie verbunden gewesen.

Nach längerer Recherche habe ich mich für den Humax iCord HD entschieden. Aufgrund einiger negativer Rezensionen habe ich die Bestellung mit gemischten Gefühlen getätigt. Umso mehr freut es mich, dass ich die negativen Dinge nicht bestätigen kann. Ich fasse meine Erfahrungen im Vergleich zum Technisat-Gerät in Kurzform zusammen.

Vorteile:
+ eindeutig schickere Optik
+ Gerätedisplay größer und besser lesbar
+ Universalfernbedienung wertiger, logischer strukturiert und mit besserem Druckpunkt
+ wesentlich besseres und intuitiveres Bedienkonzept
+ schickere und besser lesbare Bildschirmmenüs
+ 4 verschiedene Sender können gleichzeitig aufgezeichnet werden während eine 5. Sendung angesehen wird. Dies
funktioniert auch bei HD-Sendern einwandfrei, ohne Ruckler oder Aussetzer.
+ sehr effektive Kühlung, das Gerät wird nicht einmal handwarm
+ permanentes Timeshift (habe ich beim Technisat extrem vermisst)
+ Direkttasten für Bildschirmformat und HDMI-Auflösung
+ sehr gute Bedienungsanleitung, obwohl man sie eigentlich nicht braucht ...

Gleichstand:
o Bild- und Tonqualität auf hohem Niveau
o Lüfter hat die gleiche Lautstärke wie der Technisat (ist ok, sollte aber verbessert werden)

Nachteile:
- fehlende Schnittfunktion
- fehlende Standby-Uhr

Das Gerät wurde übrigens mit der neuesten Firmware 1.00.18 ausgeliefert. Softwarefehler oder Fehlfunktionen konnte ich bislang nicht feststellen.

Fazit: Der Humax iCord HD wirkt sehr ausgereift und liefert ein gutes Bild an meinem 47 Zoll Full-HD-Fernseher. Bei herkömmlichen PAL-Sendungen kann er natürlich ebenso wenig Wunder bewirken, wie das Technisat-Gerät. Angesichts der flexiblen Aufnahmemöglichkeiten und des genial einfachen Bedienkonzepts ist das Preis/Leistungsverhältnis besser als bei den meisten Mitbewerbern.
11 Kommentar| 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2008
Nachdem ich sehr viel Nutzen aus den Nutzerbewertungen hier ziehen konnte, möchte ich mich nun in Form eines Berichtes revangieren.
Den Humax iCord HD mit 160 GB habe ich bei Amazon.de bestellt, was vor allem wegen des erstklassigen Services wärmstens zu empfehlen ist. Mein Preis: 338 Euro!

Nun aber zum Gerät, wobei ich mir eine Stichpunkte-Aufführung erlaube:

# Erstinbetriebnahme: HDMI-Kabel (mitgeliefert!) mit dem TV verbinden, SAT-Kabel (leider momentan nur eins) anschrauben, Durchschleifkabel (mitgeliefert!) für zweiten Tuner anstecken, Stromstecker rein (leider nicht abnehmbar), Netzschalter betätigt (auf der Rückseite) - und es geht los! Nun noch den Sony KDL 40 E 4000 40 Zoll / 102 cm "Full-HD" LCD-Fernseher mit integrierten DVB-T/ DVB-C/ HDTV-Tuner Weiß/ schwarzer Rahmen eingeschaltet und auf HDMI umgeschaltet. Zu sehen ist nun der Einrichtungsassistent des iCord, der sehr einfach verständlich ist. Grafisch sehr hübsch und zeitgemäß, groß genug und in freundlichen Farben. Vor allem aber in korrektem, verständlichem Deutsch! Nun gut, die paar Fragen beantwortet, neue Software aufspielen lassen (dauert 'ne Weile, man sieht aber den Fortschritt sehr deutlich!). Dann war's das auch schon, der iCord ist startklar. Dennoch habe ich einen kompletten Sendersuchlauf machen lassen, um nicht doch noch einen neuen Sender zu verpassen - und er findet etliche Neue, auch HD Free-TV!

# Im Menü kann man dann noch ein bisschen Feinabstimmung durchführen. Ich habe für Timer-Aufnahmen einen Zeitvor-/-nachlauf von 3/5 Minuten eingestellt sowie die LAN-Buchse auf DHCP gestellt, was sofort klappte. Über FlashFXP kann ich nun jederzeit auf den iCord zugreifen, sofern er an ist - auch während Aufnahmen, es gibt zu keiner Zeit Probleme wie Ruckler oder so!

# Fotos und MP3's konnte er (bis auf ein Album, das zum Komplett-Absturz des iCord führte) bislang sowohl von interner HDD als auch von USB stets wiedergeben. Der Sound ist super, die Fotodarstellung gelungen. Leider kann man während einer Diashow keine Musik wiedergeben - und in MP3's spulen kann man auch nicht.

# Selbst mit nur einem angeschlossenen SAT-Kabel kann ich zwei völlig unterschiedliche Sender gleichzeitig aufzeichnen und einen weiteren Sender gucken - wie das funktioniert ist mir zwar schleierhaft, aber letztlich schnuppe!

# Das Design, die Handhabung und der Wertigkeits-Eindruck ist meiner Meinung nach deutlich besser als beim unverschämt überteuerten TechniSat DigiCorder HD S2 Digitaler Satelliten-Receiver mit 160 GB Festplatte schwarz. Beide Geräte habe ich zeitgleich bei mir zu Hause getestet - und der iCord kann alles besser als der DigiCorder, der einzig beim SD-Bild minimal besser ist. Aber das Bild des Humax stellt mich absolut zufrieden, keine auffälligen Dinge! Und HD ist eh ein Traum...

# Ja, man hört den Lüfter - aber es hält sich in engen Grenzen! Es rauscht leise, wenn man darauf achtet, stört aber nicht mal meine Frau. Und den 60x60x15 großen Lüfter könnten man leicht gegen ein ultraleises Exemplar tauschen, wenn man will. Auch die 160 GB Festplatte kann ein erfahrener Schrauber einfach selber gegen eine Größere wechseln. Hier mein Tipp: Western Digital Caviar Green Power WD10EACS-KIT WD 1TB 3.5 Zoll Festplatte intern SATA II 7200RPM 16MB für knapp über 100 Euro (gibt's auch mit 750 und 500 GB) - unhörbar leise, Strom sparend und schnell genug!

Wer also einen echten HD-PVR sucht, der weitgehend ausgereift ist, ein ansprechendes Design und eine tolle Handhabung hat, darf hier aufhören zu suchen, denn er hat ihn gefunden! Ich selbst habe mir wochenlang die Nächte um die Ohren gehauen - aber es gibt keinen wirklich besseren Receiver mit dieser Ausstattung, der nicht mindestens das Doppelte kostet. Und bei den Preisen von TechniSat, Dreambox & Co. kann man sich wirklich gleich einen HTPC hinstellen!

Mein Tipp: KAUFEN !!!
1414 Kommentare| 216 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2008
Ich habe mir den Humax iCord mit einer 320 GB Festplatte gekauft. Den alten Receiver (Medion, 4 Jahre alt) abgeklemmt und den iCord angeklemmt. Was soll ich sagen? Es sind Welten:
+ Der iCord ist erheblich leiser als der Medion
+ Die Bildqualität ist um Klassen besser
+ Der iCord zeigt Radio-Sender im Klartext an
+ Der Sendersuchlauf ist mehr als doppelt so schnell gegenüber Medion
+ Beim Sendersuchlauf kann ich verschlüsselte Kanäle ausblenden: Müllt mir die Senderliste also nicht dicht.
+ Der tvtv EPG liefert zu einigen Filmen auch eine Kurzbeschreibung: Ich brauche eigentlich keine Fernsehzeitung mehr.
+ usw.

Mit ein Kaufgrund für mich waren folgende Wünsche, die der iCord auch zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt:
+ Ich kann mehr als 2 Sender aufnehmen und gucken
+ Radio-Betrieb ohne eingeschalteten Fernseher (man muss nur die Kanalnummern kennen. Die habe ich mir aber als Liste ausgedruckt).

Wenn ich etwas mometan bemängeln könnte, so wäre dass die recht klobige Fernbedienung, die aber andererseits durch die großen Tasten auch leicht zu bedienen ist. Die habe ich aber eh gegen eine Logitech Harmony ausgetauscht. So komme ich dann mit insgesamt einer Fernbedienung hin.
Die automatische EPG-Aktualisierung (1x morgens, 1x mittags, 1x abends) stört mich nicht im Geringsten. Dauert vielleicht eine Minute, das Gerät schaltet dann aber auch automatisch wieder in den StandBy.

Fazit: Würde ich immer wieder kaufen. Kleine Mängel hat man überall, die mich bei doppelt so teuren Geräten dreimal mehr stören würden.
0Kommentar| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2008
Habe mir das Gerät als Ersatz für meinen VDR(Video-Disk-Recorder, Linux) angeschafft und bin daher sehr verwöhnt. Ich bin positiv vom iCord HD 320GB überrascht.

+ Geräuschentwicklung sehr gering, trotz offener Aufstellweise
+ Getested mit 4 gleichzeitigen Aufnahmen, funktioniert
+ Sehr kurze Umschaltzeiten der Kanäle
+ Schneller Start aus Standby
+ Netzwerkzugriff mit Windows auf Aufnahmen möglich
+ Kanalprogrammierung auf dem PC möglich, Übertragung per USB-Stick
+ Gutes Bild über HDMI auch bei SD Aufnahmen
+ Speicherplatz 320GB ausreichend, mehr schadet aber auch nicht
+ Normale Bedienung ist einfach, "Woman Acceptance Factor" hoch
+ Ordner für die Archivierung frei zu erstellen
+ Schönes Design

- Löschen von Aufnahmen während einer Aufnahme nicht möglich
- Keine einstellbare z.B. 30 Sek. Sprungfunktion/Skip in der Wiedergabe
- Wichtige Funktionen auf der Fernbedienung leider unter einer Klappe
- Bedienung seltener Funktionen mit etwas inkonsequenter Tastenvergabe

Bin insgesamt sehr zufrieden!
0Kommentar| 91 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2008
Bei uns in der ETW gab es letztes Wochenende einen Wechsel vom Kabelfernsehen zum Satellit. Idealerweise haben alle Wohnungen zwei Kabel bekommen, also muss es auch ein TwinReceiver sein.

Da wir einen LCD Fernseher mit HDMI Anschluss haben, sollte es dann auch ein passender Receiver mit HDTV und HDMI Anschluss sein (ich weiß, die Sender strahlen vsl. erst ab 2010 Sendungen in HD aus) und am besten auch gleich eine Festplatte mit dabei.

Nach relativ kurzer und intensiver Internet Recherche bin ich an zwei Modellen "hängengeblieben".
- Humax iCord
- technisat HD S2 (leider total überteuert)

Etwas verunsichert haben mich beim Humax die Bewertungen der Vorkäufer in Bezug auf Lautstärke des Festplatte und des Lüfters wie auch die unausgereiftheit des Produktes.

Letztendlich hat aber in den letzten Test diverser Zeitschriften in 2008 der Humax als Testsieger abgeschlossen und zweitens habe ich ihn mit einer größeren Festplatte zu einem günstigeren Preis gefunden.

Aber nun zum Receiver selbst:
Installation ist absolut kinderleicht, bei der Installation sucht er auch gleich nach updates. Hier hat es mich erstaunt, dass schon das aktuellste update drauf war.

Das Bild ist tadellos und wer zuhause einen PC hat, wird sich sicherlich nicht am Geräusch des Lüfters bzw. der Festplatte des Receivers stören. Hier ist sicherlich jeder PC lauter. Wenn natürlich in einer Wohnung das lauteste Geräusch das ticken der Standuhr ist, der hört auch sicherlich den Receiver, bzw. den Lüfter und die Festplatte.

Von der Anwendung gibt es meiner Meinung nach nichts negatives zu sagen. Wie sicherlich bei der Mehrzahl der Männer üblich, habe ich ihn eingeschaltet und alles ausprobiert. Nennt sich glaube ich "learning by doing" und funktioniert einwandfrei. Für mich war fast alles selbst erklärend. Wo ich mir nicht sicher war, habe ich im umfangreichen beiliegenden Handbuch nachgelesen.

Genial ist, das EPG. Serien kann man schnell und einfach so programmieren, dass autom. alle einzelnen Serien aufgenommen werden. Ich habe Testweise schon ZEITGLEICH 3 Programme aufgezeichnet und ein viertes angesehen. Zu ShowView braucht man, so denke ich auch nicht mehr viel schreiben, funktioniert alles tadellos.

Zusammenfassung: Tolles Teil, für mich auf jeden Fall das Geld wert. Bei ein wenig Suche findet man auch recht große Preisunterschiede. Homepage von Humax ist bedienerfreundlich, es werden regelmäßig Verbesserungen per updates angeboten. Die Lautstärke ist definitiv für mich nicht störend!

Kritikpunkt: Die Festplatte läuft konstant und immer im Betrieb mit. Weiß noch nicht wie das die Wärmeentwicklung beeinträchtigt. Den Tuner selbst habe ich an einer Schaltuhr, sodass selbst standby automatisch abgeschaltet wird.

Nachtrag, 05.11.2008
Mittlerweile habe ich noch eine alte externe Festplatte gefunden und über USB angeschlossen. Kinderleicht, keine Probleme. So habe ich meinen Festspeicherplatz um 250 GB auf insgesamt 570 GB erweitert. Einfach genial.
33 Kommentare| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2008
Ich habe den iCord in der 160GB-Variante am Freitag, dem 05.12.08, mit Amazon-Prime bestellt, damit ich am Wochenende gleich richtig loslegen kann.
Leider hat es das erste Mal nicht mit der Lieferung am nächsten Tag geklappt .
Also Montags von der Arbeit in der Mittagspause heim, Postmann abgefangen und mich abends auf die Installation gestürzt.
Geht wie von anderen bereits beschrieben sehr einfach -wenn ich nicht einem Missverständis aufgesessen wäre.
Bei der Installation mit zwei LNB-Zuleitungen habe ich im Menü die Option "zwei Kabel (unterschiedlich)" gewählt.
Schlimmer Fehler.
Denn dann erwartet der Receiver zwei unterschiedliche Satelliten, z.B. Astra und Hotbird. Ich habe nur Astra und will dazu den Doppeltuner nutzen.
Das führt dazu, dass es zu massiven Einschränkungen bei den Aufnahmemöglichkeiten kommt, weil nur wenige Programme zeitgleich aufgenommen werden können. Oder aber aufnehmen des einen und gleichzeitiges schauen eines anderen Programms ist nur bei wenigen Programmen möglich.
Also habe ich nach iCord-Foren gegoogelt und tatsächlich Hilfe gefunden, auch zur Installation eines Alphacrypt Light Moduls für den Premiere Empfang.
Und siehe da, kaum hatte ich die Auswahl auf "zwei Kabel (identisch)" gesetzt, schon ging es prima.
Aufzeichnen mehrerer Programme gleichzeitig, zeitgleich aufnehmen und schauen von anderen Programmen -alles bestens.
Update des Alphacrypt Moduls und Premiere schauen, ging auf Anhieb ohne Problem.

Die Menüstruktur ist einfach, das Programmieren über EPG sensationell gut (Vorlauf-/Nachlaufzeit individuell einstellbar).
Die Aufnahmen und das Fernsehbild sind in sehr guter Bild- und Tonqualität.
Genial: Bei der Aufnahme werden die EPG-Infos mit gespeichert, so dass man,wenn man z.B. die Sendung erst nach Wochen sieht, vorher noch mal nachschauen kann um was es eigentlich ging.

Die Festplatte hört man natürlich.
Ich habe festgestellt, dass mein Regal, in dem der icord steht, einen Resonanzkörper bildet und das Brummen verstärkt.
Abhilfe habe ich durch eine Verpackungsfolie mit Luftbläschennoppen geschaffen. Die habe ich unsichtbar unter den icord gelegt, um die Übertragung des Geräusches zu meinem Regal hin zu dämpfen. Seitdem hört man so gut wie nichts mehr.
Wenn der Fernseher an ist und der Ton über meine Stereoanlage geht, war das ohnehin kein Problem.
Das Fehlen einer Schnittfunktion störte mich zuerst, ist aber bei unserem Sehverhalten eher von untergeordneter Bedeutung, da wir wenig archivieren oder auf DVD brennen.

Am Wochenende werde ich mich noch um die Feinheiten kümmern: Externe Festplatte, Radio, Bilder, Archivstruktur etc.

Alles in allem bin ich in der ersten Woche sehr zufrieden.
Keine Abstürze und die Fernbedienungen (Original und programmierbare) funktionieren auf Distanz (ca. 3-4m) und mit Winkel (ca. 30 Grad).
33 Kommentare| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wegen des echten HD-Doppeltuners hatte ich mich für den ICord und gegen den Technisat HD S2 entschieden. Jetzt gibt es nach dem Abschalten von Pro Sieben-HD und Sat1-HD nur noch einen frei empfangbaren, deutschsprachigen HD-Sender - da hätte auch der Technisat gereicht.
Aber ich bin ja mit dem ICord sehr zufrieden! Die Bedienung ist kinderleicht, die Bildqualität ist hervorragend. Für mich war Netzwerkanschluss und permanenter Timeshift wichtig. Letzteres bietet der ICord schon heute, die Netzwerkschnittstelle ist noch nicht aktiviert. Überhaupt gab es mit der allerersten Firmware einige Probleme, die mit den inzwischen nachgeschobenen Updates weitgehend behoben wurden. Ich warte aber auch noch auf den offiziellen Editor für Senderlisten, einen inoffiziellen (wohl eine frühe Beta) gibt es schon im Netz. Der Export der Senderlisten auf USB ist noch buggy.
Generell ist es schon ärgerlich, wenn ein Gerät erst beim Kunden nach und nach fehlerfrei wird. Daher ziehe ich auch einen Punkt ab. Ansonsten leistet der ICord aber tolle Arbeit! Ich möchte ihn nicht mehr missen.
Seit kurzem nutze ich den ICord an einem Kathrein-Unicable-System. Auch das geht uneingeschränkt. Tolle Sache!
Das Gerät selbst macht einen sehr soliden Eindruck. Der Lüfter ist kaum zu hören, die Festplatte lässt das Gerät allerdings ziemlich vibrieren. Da scheppert das ganze Regal mit, wenn man nicht irgendwas Dämpfendes unter das Gerät legt.
33 Kommentare| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2009
Ich kann nur sagen, KAUFEN!

Absolutes Spitzengerät, mit der neuen FW Version 1.00.14 sind die schlimmsten Kinderkrankheiten beseitigt worden. Die Übertragung auf den PC läuft schnell u. einfach ab. Danach kann man das Video schneiden/bearbeiten u. auf CD/DVD brennen.

3 Sendungen kann man auf jeden Fall IMMER gleichzeitig aufnehmen. Eine 4. Sendung kann man evtl. auch noch aufnehmen o. anschauen, hier kommt es aber dann auf die Polarisation der anderen 3 Sender an (vorausgesetzt man schließt zwei Satellitenkabel die von der Sat-Schüssel kommen am Receiver an).

Beispiel:
Man stellt zwei Sender zur Aufnahme per Timer ein, beide Sender werden auf "horizontaler" d. h. GLEICHER Ebene ausgestrahlt, so erkennt der Receiver dies automatisch u. nimmt diese zwei Sendungen über EIN Satellitenkabel parallel auf. Man kann also auf dem zweiten Sat-Kabel eine 3. Sendung aufnehmen, sollte diese auf "vertikaler" Ebene ausgestrahlt werden, muss die 4. Sendung die man evtl. anschauen o. aufnehmen möchte auch auf "vertikaler" Ebene gesendet werden. Sollte die 4. Sendung jedoch ebenfalls auf horizontaler Ebene ausgestrahlt werden, kann man diese nicht aufnehmen o. anschauen, da der Receiver "auf dem" zweiten Sat-Kabel nicht zwei versch. Polarisationen "einstellen" kann.

Der Receiver kann immer nur zwei Programme auf GLEICHER Polarisation an EINEM Kabel aufnehmen. Mehr als zwei "Aufgaben" funktionieren nicht.

Hört sich alles total kompliziert an, ist es aber nicht. Einfach mal ausprobieren u. jeder weiß wie das Gerät "denkt". :)

Die Aufnahmen gehen sehr einfach u. schnell zu programmieren. Auch eine gute elektronische Programmzeitschrift ist "mit an Board".

Das "normale" Bild (kein HDTV-Sender!) ist über ein qualitativ hochwertiges HDMI-Kabel super scharf u. der Ton ebenfalls kristallklar (vor allem über ein Dolby-System!)
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2008
Hallo,

vor dem iCord HD nutzte ich einen normalen Digian HD-Festplattenreceiver, der jedoch einige Macken zeigte.

Nach drei Tagen hier ein paar Erfahrungen von mir:
+ großes HDD (besonders HD-Aufnahmen schlucken das Vierfache an Speicherplatz)
+ sehr scharfes und detailreiches HD-Bild
+ geringer Stromverbrauch im Standby (ca. 5W laut Humax-Homepage, muß ich mal nachmessen)
+ ausführlicher TVTV-Programmguide und Freitextsuche nach Sendungen
+ Parallel-Aufnahme mit nur einem Sat-Kabel möglich (bei gleicher Polarisierung)
+ Automatisches Chaptering eine praktische Sache bei Filmen
+ ordentliche Dolby Digital 5.1-Wiedergabe (ohne Tonaussetzer wie bei meinem vorherigen Receiver)

o Lüfter ist zwar wahrzunehmen, aber nicht störend laut

- das SD-Bild ist meiner Meinung nach bei dunklen Farbtönen etwas milchig ("das Schwarz säuft ab")
- TVTV-Informationen von Sat.1 & Pro7-HD nicht verfügbar
- Signalstärken-Bug (wird immer bei 39% angezeigt)
- EPG-Sendungsinfo des vorherigen Kanals wird beim Umschalten angezeigt (Aktualisierung dauert ca. 6 Sekunden)
- Vor- und Nachlaufzeiten nicht wählbar; Zeiten müssen manuell in der Aufnahmeliste geändert werden (sonst fehlt meistens ein Stück der Aufnahme)
- vereinzelt (z.B. manchmal bei ZDF) automatische Aktivierung der Untertitel-Spur
- noch fehlende Schneidefunktion für Aufnahmen
- bei Übertragung von Dateien auf externe Festplatten/USB-Sticks gilt eine 4GB-Grenze

Ich baue darauf, daß zumindestens einige der Mängel mit zukünftigen Softwareupdates seitens Humax behoben werden und empfehle den iCord HD für den ambitionierten Sat-Fan, der gerne mal einen Sat.1/Pro7-Film oder -Serie in HD genießt.
1111 Kommentare| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2008
Jetzt aber zum ICord:
Bis auf die noch nicht vorhandene Schnittfunktion (soll angeblich per Firmware-Update kommen) ist das ein absolutes Topgerät.
Alles was ein Receiver braucht, bringt der ICord mit.
Er kann 4 Sendungen aufnehmen und eine 5te kann noch angesehen werden(natürlich müssen die auf nur 2 Transpondern laufen).
Ein nachträgliches Entschlüsseln von Premieresendern ist hier auch kein Problem (habe ein AlphaCrypt mit original Premierekarte im CI-Schacht).Das ist schon ein Hammer.
Die Progammierung über EPG ist auch super übersichtlich und bis zu einer Woche im Voraus möglich. Genial.
Das Erkennen einer USB-Festplatte und das Auslagern von Filmen, als auch das Abspielen von der Platte ist auch kein Problem.
Das Speichern und Abspielen von MP3-Dateien und JEPEG's ist ebenfalls möglich.
Das manchmal als milchig kritisierte SD-Bild kann ich so nicht feststellen und das HD-Bild ist sowieso super.
Das Lüftergeräusch empfinde ich als nicht störend.

Ich besitze noch einen Topfield 7700 HDPVR, habe den Technisat HDS2 getestet und ein Kumpel hat ne APCOM IPBOX 9000 HD.
Von allen Geräten ist für mich der ICord das mit Abstand beste Gerät.
Die eierlegende Wollmilchsau, reitfähig war hier nicht dabei. ;-)
Der ICord kommt dem aber zumindest sehr nahe.
22 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)