Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. März 2010
Über die Handhabung (zu langes/zu kurzes Kabel, kein Kabelaufwickler, Paßform der Kopfhörer, Geräuschübertragung über Kabel etc.) haben schon genügend andere geschrieben.
Aber über den Klang habe ich zu wenig Details gefunden. Daher hier meine persönliche Erfahrung:
Ich habe den Kopfhörer immer wieder mit anderen im Minuten-Rhythmus getauscht (KOSS The Plug (alt und neu), Sony MDR - EX76LP und andere). Je mehr ich verglichen habe, umso begeisterter wurde ich. Getestet wurde mit moderner Musik (Rock) als auch Klassik.

Sound:
+ Bässe super, aber trotzdem nicht basslastig, überdecken nie die Mitten/Höhen
+ Mitten und Höhen auch super, kein Klirren, keine Frequenz zu stark/zu schwach

+ Klingt, als würde man mitten im Studio oder im Orchester sitzen. Alle anderen Kopfhörer sahen daneben total schwach aus...

Handhabung:
+ Sitzen gut im Ohr
- Übertragung von Geräusch über das Kabel (aber wäre das bei einem In-Ear-Kopfhörer für 80 € oder 200 € besser...?)

Fazit: Für DEN PREIS unbedingt zu empfehlen!!
0Kommentar| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2009
Erstmal Lob an Amazon, gestern bestellt, heute angekommen =)

Zunächst mal ist die Ausstattung für den Preis i.O., zwar keine Tasche, aber immerhin noch S und L Adapter mitgeliefert; daher sehr gut an den eigenen Gehörgang anpassbar, kein Wackeln oder Rutschen, klasse!!

Der erste Klangtest am Philips GoGear mit Titeln wie Feuer Frei, Hells Bells, Save Tonight belegte den erhofften, kräftigen Bass. Höhen und Tiefen werden auch klar aufgelöst, es folgte der klassische Musik Test.

Hierbei stießen die Kopfhörer bei extremsten Höhen und Tiefen bei den Soundtracks von Herr der Ringe, Jurassic Park und Braveheart teils an ihre Grenzen, es fehlte die letzte Klarheit; auch war in leisen Abschnitten ein leises Schleifen bzw. Kratzen zu hören, was jedoch nicht merklich unangenehm auffällt. Die mitgelieferten Kopfhörer schlägt es beim Philips jedoch schon merklich, der Dynamikumfang ist deutlich besser.

Daher vergebe ich die Höchstpunktzahl, denn angesichts des Preises ist die gelieferte Leistung vollauf zufriedenstellend. Für mich persönlich stellen diese Kopfhörer das Optimum dar, da ich unterwegs mehr bassintensiven Rock und Metal höre. Wer jedoch klassische Stücke in voller Qualität erleben möchte, sollte zu Modellen von Bose bzw. Beyerdynamic greifen, welche aber auch gleich das 4-5fache kosten.
44 Kommentare| 133 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2010
Ich habe den Sennheiser CX 200 Street II Ende Oktober gekauft, als ich meinen alter Creative EP 630 aufgrund eines Kabelbruchs am (nicht abgewinkelten) Stecker an Amazon zurückschicken musste. Ein halbes Jahr lang hat er im fast täglichen Einsatz im Zusammenspiel mit einem iPod Classic 6G 160GB treue Dienste geleistet.
Zur Klangqualität und zum Tragekomfort brauche ich vermutlich nicht mehr viele Worte loszuwerden, dies ist in den zahlreichen anderen positiven Bewertungen ersichtlich. Die zugegebenermaßen wirklich nicht gerade leisen Kabelgeräusche lassen sich durch das Durchführen des Kabels unter bspw. der Jacke auf ein Minimum reduzieren, die restliche Verarbeitung ist top.

Leider zeigten sich in den letzten 4 Wochen immer wieder zeitweise Aussetzer der Musik, vor allem während des Gehens und insbesondere Treppensteigens. Dies trat immer dann auf, wenn senkrecht von oben ein leichter Druck auf den abgewinkelten Stecker ausgeübt wurde. Meist ließ sich dies durch einmaliges kräftiges Hochbiegen des senkrecht zum eigentlichen Stecker stehenden Teil des Steckers für die nächste halbe Stunde beheben, doch ein ungutes Gefühl hinterlassen solche Aktionen allemal.
Die Aussetzer verschlimmerten sich jedoch immer mehr und das oben beschriebene Biegen des Steckers zeigte immer weniger Wirkung, und eines Morgens funktionierte der rechte Ohrhörer schlussendlich überhaupt nicht mehr. Sämtliche Versuche, den Stecker in irgendeine Richtung zu biegen, halfen nichts mehr. Der Kopfhörer ging vor einigen Tagen zurück an Amazon, der Kaufpreis wurde mir zurückerstattet (an dieser Stelle erneut großes Lob an den Amazon-Service).

+ sehr gute Klangqualität
+ hoher Tragekomfort
+ abgewinkelter Stecker (nützlich bei großen Abspielgeräten wie dem iPod Classic)
+ gummiertes Kabel

- Kabelbruch nach 6 Monaten
- Kabelgeräusche bei offener Kabelführung
- optisch & haptisch "billige" Verarbeitung des Steckers
- Ohrpolster sind Staubmagnete, daher gelegentliche (vorsichtige) Reinigung nötig
1313 Kommentare| 100 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2009
Guten Tag,

ich benutzte seit sicher über einem Jahr die Creative EP 630 In-Ear-Ohrhörer. In-Ear, da ich in Berlin lebe (sehr laut) und trotzdem gerne leise Musik hören möchte, oder überhaupt Musik hören möchte, ohne meine Ohren zu schädigen. Dabei möchte ich keine riesigen Kopfhöhrer (geschlossene) auf der Straße tragen (bin eitel, will nicht viel schleppen und im Sommer sind große geschlossene Kopfhörer zu warm). Mit In Ear Kopfhörern ist dies alles möglich, ich bin immernoch für diese Entwicklung dankbar.
Es geht hier aber nicht um In Ear gegen offene etc, sondern um ein Produkt aus der Klasse der In Ear Kopfhörer. Es ist also quatsch hier zu schreiben, dass man Eigengeräusche lauter hört, oder der Sitz im Ohr besonder wichtig für die Klangqualität ist etc. (denn das ist bei allen In Ear Ohrhörern so). Probiert es aus! Für mich (als Filmmusikfan, der seine Ohren gern hat) eine tolle Sache!
Ich sagte dies nur, da hier einige Abzüge für Sachen geben die bei solchen Ohrhörern nunmal typisch sind.

Die Creative EP 630 waren super! Nun sind sie an ihrer Schwachstelle doch noch gescheitert (Wackelkontakt hinter dem Stecker). Bei vielen (deshalb im Schnitt nur 4 Sterne für die Creative) passiert dies wohl sogar viel schneller.

Nun habe ich mich umgesehen und diese Sennheiser Kopfhörer entdeckt (ähnliche Preisklasse):

Es werden auch 3 verschieden große Gummiaufsätze mitgeliefert.
Der Klang ist genauso gut wie der Klang der Creative EP 630. Mehr Bass? Schwer zu sagen. Zu viel Bass? Ich finde nicht, meinen EQ brauche ich nicht zu bemühen. Jedenfalls stimmt es, dass sie sehr wenig Strom brauchen um laut genug zu sein. Statt max. auf Stufe 10 (von 50)
zu hören, höre ich mit diesen Ohrhörern max. auf Stufe 7-8 (Cowon D2). Erstaunlich und stromsparend. Die Verarbeitung ist besser, man sieht sofort, dass das Kabel sicherer geführt wird (aus dem Stecker) und dies ist ein wirklich wichtiger Punkt (neben Klang).

Im Vergleich zu den Creative EP 630 (und nur Vergleiche bringen voran):
- etwas stromsparender
- besser verarbeitet ("Wackelkontakt-manko" des EP 630!)
- 5€ teurer (momentan)

Das sind die wesentlichen Dinge und die Verarbeitung hat mich dazu veranlasst 5€ mehr ausugeben. Bei mir haben sie ja noch relativ lange gehalten die EP 630, aber da liest man noch schlimmere Dinge.

Also warum nicht 5 Sterne, wüsste nicht, was einen Abzug geben sollte. (weil mir das Kabel zu gummiartig ist? Also bitte... O_o)
0Kommentar| 73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2011
Wie ein paar andere Rezensenten hier schon geschildert haben, liefern die In-Ear-Kopfhörer einen wirklich schönen Klang und meiner Meinung nach auch satten Bass. Durch die Aufsätze in den verschiedenen Größen bieten sie angenehmen Tragekomfort und sicheren Halt zugleich. Durch die Dauerbenutzung (fast jeden Tag über ein paar Stunden) hat jedoch, trotz sorgfältigem Umgang, leider keiner meiner Sennheiser In-Ear-Kopfhörer länger als 6 bis 9 Monate gehalten (Kabelbrüche).

Da ich von Sennheiser besseres gewohnt bin, mich dieser Umstand einfach enttäuscht und ärgert, ich aber mit dem Klang, dem Bass und dem Tragekomfort zufrieden bin, 3 von 5 Sternen.

-> Wer mit einer Haltbarkeit von 6 - 9 Monaten zu diesem Preis nicht leben kann, sollte sich lieber anderweitig umsehen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2010
Hatte die Sennheiser CX 200 Street II gewählt, weil ich davor auch schon Sennheiser in ear Kopfhörer hatte (wahrscheinlich CX 300) mit denen ich ca. 2 Jahre zufrieden war, aber die bei einem Unfall zerstört wurden.

Sound-Qualität von den CX 200 Street II ist gut. Ja, das Kabel ist mit etwas steifen Plastik ummantelt, so dass mechanischer Kontakt akustisch besonders 'gut' übertragen wird. Ist schlimmer als bei dem Vorgängermodell aber noch ertragbar.

Nach 3 Monaten normaler Nutzung hatten die Kopfhörer allerdings einen Kabelbruch am Steckerbereich. Amazon hat sie vorbildlich zügig gegen eine neue Packung CX 200 Street II getauscht - aber auch bei diesen Kopfhörern brach das Kabel im gleichen Bereich nach ca. 3 Monaten. Spart Sennheiser neuerdings an der Kupferlitze?

Hatte bisher schon mehrere Kopfhörer im mobilen Einsatz und Kabelbrüche kamen bisher extrem selten vor, wenn überhaupt erst nach Jahren. Habe z.B. noch Sony-Walkman Kopfhörer die ca. 10 Jahre teils recht regelmäßige Nutzung ohne Kabelbruch überstanden haben. Und Sony ist jetzt nicht wirklich für Qualität bekannt.

5 Sterne auf jeden Fall für Amazon für die zügige und entgegenkommende Abwicklung in beiden Fällen!
11 Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. Februar 2015
Ich liebe den Sound dieser Kopfhörer.
Im Vergleich zu den schwachen Kopfhörern die man immer bei Audiogeräten
mitgeliefert bekommt sind diese der Wahnsinn.
Der Bass ist schön kräftig, der Klang klar und die Lautstärke wirklich gut !
Das Kabel ist lang genug für die Hosentasche und was für mich sehr wichtig ist :
Es werden verschiedene Größen an "Ohrmuschelgummis" mitgeliefert,
so kann man sich die Kopfhörer an seine Ohren anpassen und nicht anders herum :-)
Wenn man nicht selbst drauf steigt ;-) halten sie ewig !
Klare Kaufempfehlung von mir !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 15. Oktober 2015
Ich habe diese Kopfhörer schon 4x gekauft und jedesmal sehr überzeugt davon, dass das die besten Kopfhörer sind.
Die Vorteile sind auch klar:
++ verdammt gute Akustik. Selbst aus einer Quelle wie Smartphone holen die Kopfhörer das beste noch raus.
++ vollmundiger Sound
++ tiefe Bässe
++ gute Passform im Ohr durch die unterschiedlichen Aufsätze
++ gute Handhabung
++ robust

Zum Vergleich: ich habe von Philips Kopfhörer gekauft, die um 20 Euro teurer waren. Der Sound war derart blechern, dass man es kaum aushält.

Nachteile habe ich keine entdeckt, außer, dass bei zu starker Nutzung oder grober Nutzung (d.h. Aufbewahrung in einer Damen-Handtasche) und bei grobem Ziehen am Kabel, sich auch Kabelbrüche eignen können. Aber das passiert mit jedem Kopfhörer.

Alles in allem: ein super Preis-Leistungsverhältnis und hochwertige Qualität. Wer eine gute Akustik unterwegs liebt, ist hier bei diesen Kopfhörern genau richtig.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2013
Nachdem ich mit 2 Philips In-Ear-Kopfhörern (Philips SHE 6000 In-Ear-Kopfhörer mit Virtual Surround Sound (104 dB, 50 mWatt) schwarz;Philips SHE9000 In-Ear Kopfhörer (Metallgehäuse) schwarz/silber) vom Klangbild her eher schlechtere Erfahrungen gemacht, wurde mir die Firma Sennheiser als gutes Preis-Leistungs Produktmarke vorgeschlagen. Nach vielen Testberichten und gelesenen Kommentaren fasste ich den Entschluss, den Sennheiser CX 200 Street II und den Sennheiser CX 300 II zu bestellen.

Als mir dann endlich der Hermes-Bote das braune Paket von Amazon überreichte, war die Vorfreude schon riesig. Ich packte zuerst den rund 10€ billigeren CX 200 aus, der wollte anfangs jedoch nicht gleich in mein Ohr, also in das Adapterset gegriffen und S auf den In-Ear gesteckt. (Ein Tipp für alle wie mich, die erstmal gegoogelt haben, wie denn eigentlich so ein Earadapter vom Kopfhörer abgeht: Man fasst in die Innenseite des Silikonadapters und zieht daran. Dabei sollte vermieden werden, dass man an den Lautsprecher kommt, da dieser sehr empfindlich ist. Da der Adapter nicht beim alltäglichen Gebrauch herausfallen soll ist schon etwas Kraftaufwand nötig, um den Adapter zu wechseln. Dann sollte ein Wechsel auf einen anderen Adapter kein Problem mehr sein.)
Der Klang wird von den vorigen Rezensionen als sehr basslastig beschrieben – Dem kann ich nur zustimmen. Ein Wunder, wieviel Kraft aus diesem kleinen Lautsprecher gerade in meine Ohren strömt. Dabei ist der Bass keinesfalls dumpf oder schwach, er kommt klar zum Vorschein, aber die Höhen und Mitten werden dabei kaum vernachlässigt. In dieser Preisklasse werden Sie keinen Kopfhörer finden, der basslastig ist und die Höhen und Mitten genauso gut zum Vorschein bringt, da muss man nunmal kleinere Abstriche machen. Deshalb empfehle ich diesem Kopfhörer auch nur jenen Leuten, die basslästigere Musik hören, wie z.B. Dance, Electro, House, Trap, HipHop, teilweise Pop etc. Für Klassik- oder Jazzfans empfehle ich den CX 300. Der große Bruder ähnelt dem CX 200 doch schon vom Klangbild her sehr, jedoch findet man bei ihm die Klangausgewogenheit zwischen den Bässen, den Mitten und den Höhen. Die kleinen Abstriche, die ich vorher beim CX 200 erwähnt hatte, sind bei dem CX 300 verschwunden – Ein wirklich klarer Sound.
Auch bei der Verpackung erkennt man den Preisunterschied von 10€. Der CX 300 ist wesentlich aufwändiger verpackt, es hat mich schon etwas Mühe gekostet, nicht die ganze Verpackung zu zerschneiden. Jedoch ist auch der CX 200 gut verpackt und ist in jedem Fall gut genug gesichert, um die weite Paketreise auf sich zu nehmen. Eine Tragetasche ist lediglich bei dem 300er Modell im Lieferumfang mit enthalten. Beide In-Ears schirmen nach der richtigen Auswahl der Ohradapter optimal zur Außenwelt ab, sodass mit diesem Kopfhörern Bus- und Bahn fahren auch bei geringerer Lautstärke zu keinem Problem mehr wird.

Fazit: Beide Sennheiser überzeugen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, wobei bei dem CX 300 etwas mehr Zubehör im Preis enthalten ist. Der CX 200 ist eher für basslastige Musik geeignet, während der große Bruder mit einem sehr ausgewogenen Klangverhältnis überzeugen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2013
Bei Kopfhörer kommt man sich mittlerweile ja so vor, als ob man die besagte Nadel im Heuhaufen sucht.
Die Rezensionen könnten nicht verschiedener sein; findet man welche die einem gefallen, gibt es gleich einen Haufen an negativen Bewertungen. Das menschliche Gehör hat halt verschiedene Geschmäcker.

Ich für meinen Teil bin mehr als zufrieden. Meine wichtigsten Anforderungen sind ein starker Bass und kristallklare Klänge, beides wird hier vollstens erfüllt. Und sollte es mal nicht passen, wozu gibt es einen Equalizer ?

Der Tragekomfort ist perfekt, man spürt die Stöpsel fast garnicht im Ohr, oft hatte ich das Problem bei In-Ears, dass diese einfach nach einer gewissen Zeit sich "rausdrücken" und dass man sie dann nachdrücken muss, um den Klang besser zu hören.

Die Kabellänge ist mehr als ausreichend, wenn das Handy in der Hosentasche ist.

Bzgl. Haltbarkeit kann ich noch keine Bewertung machen, habe die Kopfhörer erst einen Monat.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)