find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. März 2017
Fantastische film met een uitzonderlijke acteerprestatie van Romy Schneider en Philippe Noiret.
Aan te bevelen film voor 100 %. Bijzonder tevreden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2004
Einer meiner Lieblingsfilmen, hier leider, schmerzlich abgekürzt. Die Szenen in denen Schüsse, Gewalt und Blut gezeigt werden sind hier nicht zu sehen, manches ist deshalb auch unverständlich geworden. Trotzdem bleibt Romy was sie war: eine sensible, leidende Frau. Frauenliebe und Leben pur. Noiret spielt hier seine beste Rolle. Den wütenden Mann und Vater, dessen Familie mit Feuerwerfer ausgelöscht wurde. Für Kriegsbeführworter der unpassende Film, vielleicht deshalb die Zerstörung der original Dramaturgie? (In voller Länge wurde der Film in den DDR Kinos und im staatlichen FS gezeigt in den '80-ern .)
11 Kommentar| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2003
Lange habe ich nach diesem Film zunächst unter dem Titel "Das alte Gewehr" vergeblich gesucht. Unter "Abschied in der Nacht" fündig geworden, war großes Kino zu erwarten. Dieser Film war mir in Erinnerung als einer der besten seiner Zeit, sensibel und extrem zugleich. Vor allem der Gegensatz zwischen dem sorgsam behüteten Glück einer kleinen Familie und der erbarmungslosen Brutalität des Krieges machte die unvergessliche Wirkung und Brisanz dieses Streifens bis heute aus. Wie groß war meine Enttäuschung, als ich erwartungsvoll die hier vorliegende verstümmelte Fassung sah: fade, zusammenhanglos und realitätsfremd. Wer maßt sich nur an, ein solches Kunstwerk derart zu schneiden. Nichts, aber auch nichts ist von der ursprünglichen Aussagekraft geblieben. Schade und enttäuschend!
11 Kommentar| 113 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2015
Für einem Mann ,der durch seinem "Entscheidungsfehler" seine Frau und sein Kind Verliert, muß mann unbedingt für seinem Rachefeldzug
Verständnis aufbringen.Guter und ansehenswerter Film. Blu-Ray grad noch Okay.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2007
Das Warten hat sich gelohnt! Nachdem der Film bereits von einem Billiglabel gekürzt und lieblos in schlechter Bildqualität und ohne Extras in immer wieder neuen Auflagen veröffentlicht wurde, hat sich nun mit NEW ein Label gefunden das den Film endlich ungekürzt und in einem ansprechenden Rahmen wiederveröffentlicht.
Erzählt wird die Geschichte einer kleinen französischen Familie in der Endphase des 2ten Weltkrieges. Um seine Frau Clara (Romy Schneider) und seine kleine Tochter vor den Unruhen des sich nahenden Kriegsendes zu schützen evakuiert der Arzt Julien Dandieu (Philippe Noiret) die beiden auf einen Landsitz mit einer alten Burg, nichtsahnend das dies zum Verhängnis für seine Frau und seine Tochter wird. Als Dandieu nach einigen Tagen nach dem Rechten sehen will findet er die Bewohner des Dorfes in einer Kirche totgeschossen vor. In Angst rennt er schießlich zur Burg hinauf und findet seine tote Tochter und die verkohlte Leiche seiner Frau. Getrieben aus Wut und Verzweiflung beschließt Dandieu die Mörder seiner Familie zur Strecke zu bringen, einer nach dem anderen wird von ihm unter anderem mit einem alten Jagdgewehr zur Strecke gebracht. Immer wieder holen ihn dabei die Erinnerungen an die glückliche Vergangenheit ein ....
Abschied in der Nacht ist meiner Meinung nach einer der besten Filme seines Genres, schockierend und berührend zugleich. Für Romy Schneider, die hier eine ihrer beeindruckendsten Rollen verkörpert, war es der größte filmische Erfolg in Frankreich. Philippe Noiret wurde für seine brilliante Darstellung des Arztes Dandieu mit dem Cesar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet, der Film selbt wurde als bester Film prämiert.
Die nun vorliegende Veröffentlichung des Filmes bietet eine gute Bildqualität, die komplette, ebenfalls Cesar-prämierte Filmmusik von Francois de Roubaix, eine alternative Filmszene, eine Bildergalerie, interessante Info`s zum Film und einen PC- Part mit Aushangfotos und Filmplakaten zum ausdrucken.
Man kann nur hoffen das nun weitere Filme ("Nur ein Hauch von Glück", "Die Frau am Fenster", "Eine einfache Geschichte", "Der gekaufte Tod" usw.) mit Romy Schneider in solch liebevoller Weise veröffentlicht werden. Auf NEW sollen in Kürze in gleicher Aufmachung noch "Trio Infernal" und "Nachtblende" erscheinen! Ein Hoch auf NEW :-))))
11 Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2005
Ich habe diesen Film einst gekauft, mir angesehen und dann wegen der sinnlosen, das Drehbuch wie die Handlung zerstörenden Schnipselei wieder zurückgegeben. Anders kann man dieses jegliche Sensibilität vermissende Cuttern nicht bezeichnen. Es ist eine Schande, diese Art Filmschnitt. Das dieser Film so im Angebot ist, aber auch. - Warum ist es nicht möglich, die Fassung auf DVD zu bringen, die ich einst im Kino und im Fernsehen sah ???
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2015
Fans des Films sollten unbedingt zur remasterten französischen Original-Version von 2013 "Le vieux Fusil" greifen! Hier bekommt man eine sehr gute technische Qualität geboten und den Film in voller Länge zu sehen, und die deutsche Synchronisation ist, neben der französischen und englischen Version, ebenfalls vorhanden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2009
Ein hervorragender Film, auf einer gut gemachten DVD mit Extras.
Aber der Film ist nicht ungekürzt.
Ich hatte den Film in den 80-er Jahren ungekürzt gesehen.
Diese Fassung soll 98 min. lang sein, die Originalfassung wird mit 102 min. angegeben, also 4 min. fehlen. Die brutalsten Szenen, die ich damals sah, fehlen. Auch im Kino und in der Fassung der Videothek fehlen diese Szenen. Scheinbar wurden diese Szenen generell entfernt, aber dann ist der Film nicht ungekürzt.
Ich hatte diese DVD eigentlich nur wegen dieser Szenen, die fehlen, gekauft.
33 Kommentare| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2005
Romy Schneider in einer ihren emotionalsten Rollen als Mutter, die mit Ansehen muss wie ihre Filmtocher von Nazis umgebracht wird und selber dran glauben muss.
Leider zu toll gekürzt,deshalb nur ein Stern.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2010
Ich habe diesen Film vor ungefähr 15 Jahren im Fernsehen gesehen und ihn bis heute nicht vergessen. Was mich am meisten beeindruckt hat ist die realistische und schonungslose Darstellung von Gewalt, ohne diese aber dabei zu verherrlichen. Julien ist glücklicher Familienvater und bringt seine geliebte Frau und seine Tochter gegen Ende des 2. Weltkriegs in einem Schloß unter, da er dieses als sicheres Versteck vor den immer brutaler agierenden Besatzungssoldaten erachtet. Als Julien nach einigen Wochen wieder zurückkehrt findet er in der Kirche sämtliche Dorfbewohner erschossen vor. Anschliessend entdeckt er auch den toten Körper seiner geliebten Tochter und daneben eine total verkohlte Leiche . Julien schwört Rache und holt deshalb "das alte Gewehr" welches sein Vater für die Jagd benutzt hatte aus einem Versteck. Jetzt folgt die beeindruckende Verwandlung vom liebenden Familienvater zum von Rache getriebenen blutrünstigen Vollstrecker. Dieser Film beinhaltet einige sehr brutale Szenen, welche aber die Gewalt nicht verherrlichen sondern schonungslos vor Augen führen, dass Gewalt Gegengewalt erzeugt. Julien wollte nur mit seiner Familie in Frieden leben, doch die Nazis haben ihm seine Frau und seine Tochter genommen. Selbst die Ungeschnittene Fassung ist um einige Minuten gekürzt, anscheinend möchte man die Gräuel des Krieges verharmlosen und diese nicht in ihrer ganzen Scheusslichkeit zeigen. Juliens Rachefeldzug ist aber zugegeben nichts für zarte Gemüter. Man sieht bis zum Ende des Films wie er in bester Rambo-Manier Horden von deutschen Soldaten niedermetzelt, viele werden von ihm erschossen, manche mit bloßen Fäusten erschlagen und einige ertränkt. Gegen Ende des Films vernichtet er mit einem Flammenwerfer den Anführer der Bande um frei nach dem Bibel-Zitat "Auge um Auge, Zahn um Zahn" den gewaltsamen Tod seiner Frau zu rächen. Zwischendurch sieht man des öfteren Rückblenden in denen sich Julien an glücklichere Tage zurück erinnert. Absolut beeindruckender Film, der in der ursprünglichen Fassung (nicht in dieser) schonungslos die Gräuel des Krieges und die Verwandlung eines friedlichen Menschen in eine gnadenlose Killermaschine zeigt. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden