Amazon-Fashion Hier klicken Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
10
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Dezember 2010
Ich kannte die Truppe um den Shouter "Tommy Karevik" zuvor noch nicht. Sie haben zwar ein brandneues Album am Start, da hatte ich aber noch nicht die Gelegenheit gehabt reinzuhören.
Mercy Falls ist ein sehr hörenswertes homogenes Machwerk mit sehr schönen Vocals und Gesangslinien. Ich würde es aus der Einnerung heraus ein bißchen mit OUEENSRYCHE "Operation Mindcrime" vergleichen. Zumindest ist das Album ähnlich aufgezogen.
Also ich finde es wirklich klasse, was die 5 Skandinavier auf diesem Album gezaubert haben. Das ist einfach ein Ohrenschmaus und, wie ich immer zu sagen pflege, 1A "Hörmetal". Das ist nix für die Luftgitarre sondern eher etwas zum Genießen.
Irgendwann muss ich auch mal in das neue Machwerk reinhören.
Von den letzten Scheiben, dieses Genres die ich mir zugelegt habe, mit Abstand die Beste.
Wird zu keinem Punkt langweilig ..... Daumen nach OBEN!!!!! MetalGreetz v. "MC"
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2010
Ich texte ebenfalls nicht lange rum - bleibt letztlich doch alles Geschmackssache. Ich habe jedoch lange keine Band mehr gehört, der es vergleichbar gut gelingt, progressive Strukturen in ein derart hochmelodisches Umfeld einzupacken - das hier macht einfach nur noch Spaß. Von einem auf den anderen Moment schwenkt die Stimmung von tieftraurig in euphorisch um, man möchte mitsingen (und tut dies - lauthals!) und fragt sich letztlich: Warum zum Henker kennt niemand diese unglaublich talentierte Band? ÄNDERT DAS! ;-)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die 2000 gegründete Prog Power Metal Band Seventh Wonder steht mit ihrem dritten Album "Mercy Falls" in den Startlöchern. Sänger hatten die Schweden schon mehrere in ihren Reihen. Neu dabei ist Tommy Karevik, ein Mann mit warmer, voluminöser Stimme, der zu Seventh Wonder wie der Deckel zum Topf passt! Seine Röhre veredelt die 74 Minuten Spielzeit und lässt die abwechslungsreichen Kompositionen noch lebendiger wirken. Etwas nervig ist der Opener "A New Beginning", der eigentlich ein Instrumental ist, aber auch beim zweiten Stück dauert es etwas bis endlich der Gesang einsetzt. Dann ist aber alles im grünen Bereich! Melodic Metal trifft Prog und es gefällt! Sicherlich ist manches schon dagewesen und vieles nur solide, doch im Gesamtkonzept überzeugen Seventh Wonder mit gleichbleibendem Niveau und sehr viel Eingängigkeit. Das Ergebnis ist überdurchschnittlich ordentlich, da es auch herrlich balladeske Parts gibt, ist die Scheibe 1A Frauen-Mäddl und könnte so mancher Freundin harter Jungs ebenso gefallen, wie proggigen Melodic Metallern. Ich habe bis jetzt nur eine nackte Vorab CD und kann nichts über das sicherlich vorhandene inhaltliche Konzept sagen, doch musikalisch hebe ich den Daumen hoch!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2013
Ich bin ein Fan von Konzeptalbem, progressivem Power-Metal und von guten Sängern. Die Voraussetzungen von Mercy Falls sind also denkbar günstig, aber wie sehr ich dieses Album liebe, ist dennoch erstaunlich.
Das Ganze ist von vorn bis hinten genial, und trotz technischer Virtuosität überaus organisch und alles Andere als unterkühlt. Dazu trägt nicht zuletzt Tommy Karevik bei, eine Offenbarung von einem Metalsänger für mich. Kraft, Emotion und technisches Können kommen hier zusammen und ermöglichen eines der besten Stücke Metal und Musik überhaupt, die ich seit Langem hören durfte - abgesehen vielleicht höchstens vom Nachfolger "The Great Escape". Fünftausend Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2010
für mich ist das die beste Prog-CD überhaupt. Perfekt ausgewogene Stücke und Themen, perfekt ausgewogenes Verhältnis der Musiker und die Stimme ist die Beste, die ich überhaupt kenne. Tommy Karevik hat einen großen Tonumfang und kann hat über seinen gesamten Tonumfang eine unglaubliche Dynamik, mit der er mitten im Satz von ganz laut schreiend auf ganz leise wechseln kann und es passt.

Ich kenne kein anderes Album, das so stimmig und ausgewogen ist. M.E. ist es das beste Konzeptalbum und man _kann_ auch nach dem 60. Hören einfach nicht mittendrin aufhören, man muss es bis zum Schluss hören.

Wenn man Prog jeglicher Art liebt, egal ob Pink Floyd, Deep Purple oder Dream Theater, dann ist diese CD ein Muss!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2010
Ich möchte gar nicht viel schreiben. Vielmehr war es für mich nun so langsam unerträglich, dass ein dermaßen geniales Melodic-Prog-Metal-Album hier bei Amazon ohne Kritik da steht.
Wer Dream Theater, Circus Maximus, Symphony X, Vanden Plas oder ähnliches mag sollte hier zwingend zugreifen bzw. mehr als nur ein Ohr riskieren!
Nach wenigen Durchläufen entpuppte sich für mich dieses Meisterwerk als so was von genial (nein, ich übertreibe nicht), dass es mich nun seit gut 2 Jahren ständig begleitet und mich immer noch unglaublich begeistert. Vorsicht, ernste Suchtgefahr ...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2014
Habe mir die die "Mercy Falls" nach der "The Great Escape" geholt. Finde die Great Escape allerdings eine Entwicklungsstufe weiter als die Mercy Falls, daher "nur" vier Sterne. Dennoch für Rog Rock Fans eine echte Empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2010
Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen. Ich habe mich schon beim Rock Hard "beschwert", warum diese Band bisher nicht erwähnt wurde. Komplexe, sich in den Gehirnwindungen festsaugende Melodien, gepaart mit der grandiosen Stimme von Tommy Karevik.Der Hammer. Ich warte sehnsüchtig auf den 3.12. Dann kommt "The Great Escape". Und das wird eine Steigerung, basta !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2013
So richtig Fan werde ich von diesen Burschen nicht. Handwerklich können sie was. Und das man die CD im Sammelregal hat, ist auch ok.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2010
Wann hören die Schweden eigentlich auf, uns mit dieser Prog-Metal Flut zu überhäufen. Alles schon mal dagewesen und das auch noch viel besser. Ich habe das Gefühl, das halb Schweden nur aus Musikern dieses Genres besteht, die sich dabei noch selber beklauen. Ich bin seit 30 Jahren Fan der progressiven Rockmusik, das fing an mit Genesis, ELP und Yes, ging weiter über Saga(die wahrscheinlich beste Neo-Prog Band), Rush bis Dream Theater und Porcupine Tree. All diese Bands hatten und haben einen hohen Wiedererkennungswert mit erstklassigem Songmaterial.
Bei Seventh Wonder höre ich lediglich einen gewollten Versuch, mit soviel wie möglichen Breaks eine gewisse Spannung aufzubauen. Manchmal gelingt es ihnen auch, allerdings viel zu selten. Das ganze plätschert so mehr oder weniger vor sich hin, mit einem Sänger, der auch nicht mehr als durchschnittlich ist, und am Ende fragt man sich: war's das nun?
Tut mir leid, meines Erachtens nicht mehr als Durchschnitt und gerade noch 3 Sterne.
44 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,99 €
16,99 €
16,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken