Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
54
4,2 von 5 Sternen
Plattform: Xbox 360|Ändern
Preis:19,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2017
Super zustand für ein gebrauchtes Produkt . Für den Preis gibt es echt nichts auszusetzen. Gerne wieder. Spiel macht mega Spaß.☺
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2009
Ich habe das Spiel nun durchgespielt und finde an dem Spiel stimmt einfach alles.

- Es ist nicht so frustrierend wie TOMB TAIDER ANNIVERSARY es zuweilen war.

- Es ist aber auch nicht so butterweich wie TOMB RAIDER LEGEND

- Die Länge ist genau richtig so ca. 8-10 Stunden beim ertsen mal

- so beeindruckende "Levelkulissen" sah ich zuletzt bei GOD OF WAR 2

- die Story ist durchaus fesselnd und gut (bitte aber kein Metal Gear Solid 4 erwarten :-)

- ich habe mich des öfteren dabei erwischt wie ich dachte "Man wie konnten die "Untertanen" von Thor damals so etwas bauen? Achso hoppla...is ja gar nicht echt" Diese Indiana Jones Gefühl einfach :-)

- die Musik ist wunderbar klassisch angehaucht und variert sogar je nach Level. In Mexiko hört man beispielsweise ganz andere Instrumente als in Thailand. LEIDER IST KEIN SOUNDTACK ANGEKÜNDIGT!

Ich kann das Spiel nur jedem Abenteurer ans Herz legen, der TOMB RAIDER oder INDIANA JONES mag.

(Diese Rezession ist nicht für die WII-VERSION gültig.)
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2010
Ich bin ein grosser Tomb Raider Fan, musste mir natürlich das Spiel holen. Die Grafik ist sehr gut, Lara sieht so gut wie nie zuvor aus. Es gibt auch einige neue Bewegungen, wie auf zwei Ziele schiessen oder auch beim Hängen schiessen.
Die Story geht vom Ende von Tomb Raider Legend weiter, es was leicht, der Geschichte zu folgen.
Die Schwierigkeiten mit der Kamera sind immer noch vorhanden, aber meiner Meinung nach ist es viel besser geworden.
Mit dem Spiel kann man zwei weitere Online Erweiterungen runterladen (je für 800 Punkte), die auch sehr gut sind, und weitere Stunden Spass sichern. In Lara's Schatten kann man sogar als die Doppelgänger spielen.
Alles in allem eine würdige Fortsetzung der Serie, wer dieses Genre mag, der soll das Spiel auf jeden Fall probieren.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2009
It's Lara Time again. Zugegeben, Crystal Dynamics hat der Spiele-Reihe mit "TombRaider: Legend" nach dem katastrophalen "Angel of Darkness" neues, vielversprechendes Leben eingehaucht, für ein großartiges Comeback der vollbusigen Actionbraut aus den 90er Jahren gesorgt und damit mit voller Breitseite den Nerv der hungrigen Action-Adventure-Fans getroffen. Auch der Vorgänger zu "Underworld" ("TombRaider: Anniversary") konnte vor allem durch gezielt platzierte Deja Vu-Erlebnisse aus dem allerersten Teil der TombRaider Saga punkten. Ist Crystal Dynamics mit dem heiß erwarteten "TombRaider: Underworld" ein erneuter Action-Hit gelungen?

Was ist alt, was ist neu?
Grafikfans können sich mit Berechtigung freuen. Nachdem sämtliche NextGen Grafikinhalte (wie zum Beispiel HDR Elemente, Anistrophische Filterung und AntiAlising) in "Anniversary" komplett gestrichen wurden, strotzt "Underworld" nur so vor Grafikpracht. Ob in verlassenen Tempelanlagen Thailands oder Mexicos, ob im tiefen Mittelmeerozean oder im altbekannten "Lara Croft Herrenhaus" - das Grafikdesign der Schauplätze selbst ist Crystal Dynamics hervorragend gelungen. Vor allem Bahavatis Tempelanlage in Thailand ist derart stimmig und atmosphärisch gestaltet worden, das man schnell - aber freiwillig - verharrt, und die Umgebung bewundert. So fliegen leuchtende Lichtpartikel durch den Tempel, Wasser wird nahezu fotorealistisch dargestellt und Lara selbst bewegt sich noch flüssiger und graziler als jemals zuvor.

Storytechnisch wird die recht seltsame Geschichte aus "TombRaider: Legend" fortgesetzt. Lara hatte dort nämlich erfahren, dass ihre verschollene und längst für tot geglaubte Mutter quiek lebendig auf Avalon - dem "Jenseits" der keltischen Mythologie hausen soll. Lara macht sich auf den Weg, um diesen Gerüchten (über den ganzen Erdball verteilt) nachzugehen. Spannend klingt dies nur bedingt. Auch die Einführung gelingt nicht spektakulär genug, aber dies war ohnehin nie eine Stärke der Action-Adventure-Reihe.

Um die Artefakte zu finden, hat Lara einige neue Moves gelernt. Dazu gehört diagonales Springen, schnelleres Klettern und Hangeln. Wo Lara ehemals nur an offensichtlichen Felsvorsprüngen und Hangelkanten klettern konnte, ist es nun auch möglich, an unscheinbaren Steinen und Kanten zu klettern. Auch das Kampfsystem wurde abermals überarbeitet. So sammelt Lara nun pro Treffer, den sie beim Gegner landet, Energie in Form einer Adrenalinleiste. Wenn diese Leiste vollkommen gefüllt ist, ermöglicht dies Lara eine Art Kopfschuss, mit welchem der Gegner sofort zu Boden geht. Die Kämpfe gestallten sich allerdings relativ langweilig, der Fokus ist ohnehin eher auf ausgedehnte Kletterpassagen gerichtet. Kampfpassagen gibt es nur selten und meistens kämpft man gegen beliebige landestypische Tiere wie thailändische Tiger, Fledermäuse oder auch vereinzelten menschliche Gegner.

Neu ist auch, dass Lara auf ihrem PDA, den sie seit "Legend" mit sich trägt, eine Art Sonarkarte aufrufen kann. Darauf ist die topografische Struktur des näheren Umkreises ersichtlich, mehr aber auch schon nicht. Meiner Meinung nach nahezu unbrauchbar. Außerdem gibts es auf dem PDA Tagebucheinträge, die auf die Story eingehen und unwichtige Zusatzinformationen bieten. Dagegen hilfreich sein könnte die neue Rätselhilfe, welche einem entweder des Rätsels Lösung andeutet, oder den kompletten Lösungsweg verrät. Ich schreibe deshalb "könnte", weil die Rästel so einfach sind, dass ich persönlich nicht ein einziges Mal auf diese Funktion angewiesen gewesen bin. Generell sind die Levels nach folgendem Schema aufgebaut: zuerst begibt man sich zum angeblichen Artefakt-Standpunkt - wie zum Beispiel einem Tempel. Dieser ist jedoch erst nach dem Lösen eines Rätsels betretbar. Im Tempel angekommen, arbeitet man sich bis zur Schatzkammer vor, welche erneut durch ein Rätsel geschützt ist. Ein bisschen mehr Abwechslung hätte es ruhig sein dürfen, zumal auch der Schwierigkeitsgrad relativ niedrig gehalten ist. Im Großen und Ganzen ist das Rätseldesign befriedigend, Crystal Dynamics setzt hier auf Altbewährtes und hat wenig Mut für knackigere Gamestopper, bleibt dafür rätseltechnisch zu jeder Zeit absolut fair und überschaubar.

Etwas langweilig gestaltet sich die Suche nach immer gleich aussehenden Schätzen und Relikten, die in immer gleich aussehenden Keramiktöpfen aufbewahrt werden, welche immer in der gleichen Anzahl und Anordnung in den gleichen Ecken von gleichen Wänden stehen. So artet der Ausflug oft in ein endloses Topfzerdeppern aus. Auch hier hätte Crystal Dynamics etwas kreativer vorgehen können. Schade eigentlich, der Atmosphäre hätte dies bestimmt gut getan.

Gameplay
Leider sind auch in diesem TombRaider Titel ziemlich gravierende Schnitzer in der Steuerung und Kamera zu finden. Bei engen Passagen (welche relativ oft vorkommen) zoomt die Kamera viel zu nah an die Spielfigur heran und verändert ruckartig die Perspektiven. Es ist dann nahezu unmöglich zu erkennen, in welche Richtung man sich bewegt und von wo man gekommen ist oder auf welchen Vorsprung man springen sollte. So springt man leider oft in den Tod, welches wiederum schnell zu frustrierenden Momenten führt. Immerhin wird die automatische Speicherfunktion sehr gut gesteuert, sodass nicht viel Spielzeit verloren geht. Ärgerlich ist dies aber trotzdem. Die Spielzeit beläuft sich auf akzeptable 8 bis 10 Stunden.

Fazit
Ganz klar, Crystal Dynamics hat mit "TombRaider: Underworld" ein durchwegs unterhaltsames Spiel geschaffen, an die Faszination der ersten drei Teile der Reihe oder an "Legend" kann dieser Titel aber leider nicht anknüpfen. Grafisch und atmosphärisch hingegen hat der Entwickler einiges richtig gemacht, deshalb gebe ich gute drei Sterne. Schade, dass die etwas seltsame Story, die teilweise zickige Steuerung/Kamera und das lieblose Schatzgesuche Underworld zu einem eher mittelmäßigen, aber unterhaltsamen Kurzabenteuer abwerten. Wer keine Lust auf viele ärgerliche Momente aufgrund der Kameraführung hat, sollte sich den Kauf besser zweimal überlegen. Wer darüber hinwegsehen kann, wird mit diesem Spiel bestimmt einige schöne Momente verleben. Der erwartete Hit ist "TombRaider: Underworld" leider nicht geworden.

Pro:
+ sehr gute Grafik
+ dichte Atmosphäre durch durchwegs gute Soundkulisse und Grafikpracht
+ halbwegs gelungene deutsche Synchronisation
+ es kommt TombRaider-Feeling beim Spielen auf
+ neues Kampfsystem
+ Lara sieht umwerfend aus und lässt sich umstylen
+ einige Passagen mit Motorrad spielbar
+ Rätsel sind niemals unfair
+ gute Inszenierung mit Zwischensequenzen
+ sehr gute automatische Speicherung

Kontra:
- zickige Kamera...
- ...welche zu vielen Frustmomenten führt
- lieblos gestaltete Schätze, die in immer gleich aussehenden Töpfen versteckt sind
- gleiche Herangehensweise der Rätsel in nahezu jedem Level, man gerät in einen Rätseltrott
- ...welcher sich durch die grafische Pracht und die Abwechslung im Gameplay nicht oder nur wenig ausbügeln lässt
- verhältnismäßig kurze Spielzeit, ähnlich wie bei Legend
- für meinen Geschmack entwickelt sich die Geschichte zu abstrus
- unbrauchbare Sonarkarte im PDA
11 Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2008
Hi,

bin gerade mit dem Spiel durch und bin echt begeistert. Selten bannen mich Spiele so sehr vor den Bildschirm und schon so manches Spiel habe ich nicht zu Ende gespielt. So aber nicht hier...

Positiv:

- Umfang mehr als OK
- Schwierigkeitsgrad wirklich fair und ausgewogen (mittlere Einstellung) und man kommt eigentlich auch ohne walk thru immer weiter.
- Sehr schöne Graphik
- Sehr geile Rätsel

Negativ:

- Das Zertreten der Vasen und Sammeln der Schätze nervt auf die Dauer
- Einige Fehler bei der Kollisionsabfrage
- Kamera könnte sich häufiger besser einstellen

Ich würde, wenn es mich nicht vom Spiel her so begeistert hätte, deswegen 4.5 Punkte geben
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2008
Ich habe wirklich schon seit bekanntgabe des Release-Termins im Sommer 08 auf das Game hingefiebert. Und es hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen!

Zuerst zum Leveldesign: Das ist wirklich der Wahnsinn. Die Tempelanlagen und die Umgebung darum sind wirklich sehr groß und man benötigt endlich wieder mal ein bisschen Zeit, diese zu erkunden. Wie das bei TOMB RAIDER: Legend ja nicht der Fall war. Auch wenn Legend wirklich eines meiner Favoriten Games ist. Doch zurück zu Underworld!

Die Grafik ist wirklich eine Augenweide. Die Umgebung sieht sehr realistisch aus, sowie auch Wasser. Die Unterwasserlevel, 2 an der Zahl, haben mich sehr überzeugt. Lara Croft selbst, sieht besser denn je aus. Sie hat auch einige neue Moves spendiert bekommen. Ihre Bewegungen sehen sehr flüssig aus, was wiederum den Spielspaß sehr erhöht.

Nun zur Story. Diese ist wieder sehr interessant, wie sie es auch schon in Legend war. Underworld schließt mit seiner Story direkt an Legend an und somit erfährt man am Ende auch endlich, was wirklich mit Laras Mutter passiert ist. Einige alte Bekannte trifft man während des Games auch wieder, was ich wirklich super finde!

Die beiden Level auf dem Schiff sind auch sehr interessant, da man sowas in TOMB RAIDER nocht nie hatte.
Natürlich gibt es auch sonst noch einige Neuerungen im Game, die ich hier jedoch nicht weiter beschreiben werde.

Ich kann das Game jedoch absolut weiterempfehlen, da es eine interessante Story bietet, super Gameplay, wirklich tolle Grafik und vieles mehr. Ein heißer Tipp ist auch noch das TOMB RAIDER: Underworld Lösungsbuch. Guter Lösungsweg, Super Bilder, Interessante Extras!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2008
Ein absolutes Top-Game. Für Fans von Lara sowieso ein Muss. Sehr gute Spielbarkeit. Fantastische Next-Gen Grafik die vereinzelt (z.B. bei den Oberflächen-Texturen) sogar neue Maßstäbe setzen kann. Traumhafte, sphärische Sound-Kulisse. Spannende und stellenweise filmreife Story die von einem abwechslungsreichen Level-Design getragen wird. Und es gibt endlich mal sehr faire Rücksetzpunkte! Einzig die manchmal etwas hakeligen Animationen (z.B. beim klettern) von Lara, oder die etwas farblosen Gegner, trüben das Gesamtbild. Im Vergleich mit der Demo-Version ist hier glücklicherweise aber schon einiges stark nachgebessert worden! Aber wo viel Licht ist, gibt es natürlich auch Schatten: Die Einfügung der Motorrad-Abschnitte wirkt sehr holzig und unstimmig. Es passt einfach nicht zur Story und zum Level-Design. Ausserdem ist die Steuerung hierbei etwas schwammig. Aber zum Glück wirken sich diese Passagen nicht allzu sehr auf das Gameplay aus. Leider kommt das Ende dennoch viel zu früh und plötzlich. Dem geübten Spieler, zieht nach etwa 12 Stunden sehr guter Unterhaltung der Abspann über den (hoffentlich hochwertigen) Screen. Egal, die -neue Lara- lässt einen mit einem sehr guten Schatzsucher-Gefühl und dem Wunsch nach einer schnellen Fortsetzung zurück!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2008
Hallo ich mache es kurz, nachdem ich mit Begeisterung Tomb Raider Legend und Tomb Raider Anniversary durchgespielt habe, dachte ich eigentlich nicht, zumal die Wertungen diverser Printmedien recht unterschiedlich ausgefallen sind, dass Tomb Raider Underworld noch einen auf die famousen Vorgänger draufsetzen kann. Ich wurde eines Besseren belehrt. Vorbei ist die Zeit, bei der Anfänger immer gleich das Lösungsbuch mitkaufen müssen, da die Rätesel teilweise recht saftig waren. In Tomb Raider Underworld gibt es im PDA ein Hilfesysten, welches die Aufgabe dokumentiert und auch die entsprechende Lösung auf Knopfdruck parat hält. Das ist neu und wirklich super! Was die Story angeht, so ist sie mindestens genau so interessant wie die von Legend oder Anniversary. Die Grafik und der Sound sind auf höchsten Niveau und damit ist in diesem Bereich Underworld wohl das best aussehenste Tomb Raider. Da auch neue Moves ( Wand-Doppelspruch) hinzugekommen sind und der berühmte Haken aus Legend jetzt noch besser funktioniert glaube ich auch, dass es technisch ebenfalls Legend und Anniversary hinter sich lässt. Kurz um, nach dem Durchspielen bin ich der Meinung das beste Tomb Raider aller Zeiten gezockt zu haben! Ich würde mich aber nicht wunderen, wenn Crystal Dynamics mich 2009 wieder eines Besseren belehrt'
Viel Spaß mit Tomb Raider Underworld
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2010
In diesem Spiel müssen sie als Lara Croft sich durch diverse knifflige und spannende Level und Welten durchkämpfen. Für Aktion ist zwar eher weniger gesorgt, aber ausreichend vorhanden. Die Story ist in meinen Augen hervorragend, jedoch sollte man die Vergangenheit Lara's kennen um der Story 100% folgen zu können. Für Jäger und Sammler gibt es ebenfalls zahlreiche Herrausvorderungen, wie zum Beispiel die 6 Relikte finden oder 179 Schätze entdecken. Die Level sind vielfältig und es wird einem nicht Langweilig. Jedoch sind einige Stellen fast viel zu schwer. Hier sollte man im Internet nach Lösungen schauen oder den Kauf eines Lösungsbuch in betracht ziehen. Eigenartig ist auch der Schwirigkeitsgrad. Mann erkennt keinen Unterschied zwischen dem Einfachstem und dem Schwerstem Schwierigkeitsgrad. Sür Erfrolge sind zwar gesorgt, wenn man jedoch alle möchte, muss man sich eine Erweiterung bei x-box live für 800 Mircosoftpoints herunterladen.
Jedoch letztendlich ein preiswertes und spannendest Spiel.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2011
Ich hatte das Spiel auch schon für Wii und muss sagen, das Spiel ist für X-Box absolut spielenswerter als für Wii,

hier stimmt einfach mehr, die Grafik, die Steuerung...

Die Level an sich sind schön gestaltet und eben typisch Tomb Raider

die Grafik für X-Box ist sehr zufriedenstellend

an Manchen Leveln hab ich etwas gehangen, was ja aber normal bei Tomb Raider ist

Laras neuer Look gefällt mir sehr gut.

Meiner Meinung haben aber ein paar Gegner und Herausforderungen gefehlt.

Insgesamt aber ein gutes Spiel, für Wii würd ichs nich empfehlen für X-Box lohnt es sich aber,
vorallem zu dem Preis.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)