find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Oktober 2008
Von der Fachpresse wird gern bemängelt, Pro Evolution Soccer 2009 sei zu wenig innovativ und böte kaum Kaufanreize für Besitzer des Vorgängers. Tatsächlich ist die Fußball-Simulation alles andere als revolutionär - Neuerungen, die ins Auge springen, gibt es kaum. Allerdings haben für die echten PES-Kenner schon kleinere Anpassungen in der Gameplay-Feinmechanik immense Auswirkungen. Auch wenn PES 2009 nicht alle Prinzipien der Serie über Bord wirft, so merkt man mit fortschreitender Spieldauer, dass man seinen eigenen Spielstil bereits bedingungslos den veränderten Gegebenheiten angepasst hat. PES 2009 spielt sich viel kontrollierter und abwartender. Während man beim Vorgänger mühelos das Mittelfeld überbrücken konnte und schnell den Abschluss fand, sind freie Einschussmöglichkeiten insbesondere gegen stärkere Teams echte Raritäten. Der tödliche Pass jedoch, zum optimalen Zeitpunkt gespielt, eröffnet ganz neue Spielsituationen und gewinnt extrem an Bedeutung - genau so muss ein Fußballspiel sein. Dieses defensivere Gameplay hat aber noch einen anderen, vielleicht den Kritikpunkt schlechthin an PES 2008 ausgemerzt: Torfestivals sind auch bei hoher Spieldauer endlich wieder die Ausnahme. Allgemein ist das Spiel bedeutend realistischer - und auch nachvollziehbarer und weniger frustrierend. Bei PES 2008 fielen oft unvermeidliche Gegentore nach Eckbällen, da insbesondere die indiskutable Strafraumbeherrschung der Torwart-KI keinerlei Möglichkeit zur Verhinderung bot. Insofern: Wer PES 2009 als mickriges Update abstempelt, kann sich kaum ernsthaft über einen längeren Zeitraum mit dem Produkt auseinander gesetzt haben. PES 2009 ist nicht von Grund auf, aber an den entscheidenden Stellen sinnvoll verbessert worden. Die Balance und das Gameplay einer ohnehin schon sehr guten Serie sind mit diesem Teil fast perfektioniert worden. Oft wird Gamedesignern vorgeworfen, mit überzogenen und unsinnigen Änderungen das Flair einer Serie zu zerstören und diese zu "verschlimmbessern". PES 2009 ist das Paradebeispiel dafür, wie man ein Spiel Jahr für Jahr behutsam besser macht.

Es gibt noch Schwächen, zweifellos: Die KI ist besser geworden, aber immer noch ausbaufähig. Das Lizenzpaket ist - auch wenn man das angekündigte Update mit einbezieht - nach wie vor nicht ausreichend. Klar ist es möglich, mit einiger Verzögerung eventuell auch noch fehlerbehaftete oder unvollständige Fan-Updates aus der rechtlichen Grauzone zu laden, aber nichts ersetzt die offizielle Lizenz, die sich zum Verkaufsstart auf dem Datenträger befindet. Die neu erworbenen Champions League Rechte wurden allerdings liebevoll umgesetzt und verströmen Festtags-Atmosphäre, die man sich allerdings auch von der Soundausgabe gewünscht hätte. Bei jedem Stadionbesuch sind Fangesänge und Jubel die zentralen Elemente des Spektakels. Unbegreiflich, wie Konami und EA diesen stimmungstragenden Aspekt seit Jahren vernachlässigen. Die immer gleichen Fangesänge dudeln über die gesamte Spieldauer in Endlosschleife, das Publikum geht noch nicht mal mit, wenn der eigene Spieler im Sechzehnmeterraum zum Torschuss ansetzt, die Unterschiede zwischen Heim- und Auswärtsspiele sind akustisch nur marginal. Hier liegt noch viel Potenzial brach. Ärgerlich sind auch die häufigen Abstürze.

Trotzdem: Dieses Jahr gilt wie jedes Jahr, dass das Gameplay von Pro Evolution Soccer über jeden Zweifel erhaben ist. In der Königsdisziplin, dem Fußballspiel an sich, ist das Game aufgrund der Variabilität der Spielzüge und des noch höheren Realismus nach wie vor unschlagbar. Dem Fußball-Fan geht regelmäßig das Herz auf, so dramatisch verlaufen einzelne Matches, so überraschend sind einige Tore herausgespielt. Die kleinen Kritikpunkte sind zu vernachlässigen angesichts der spielerischen Wucht, die Konamis Flagschiff auch 2009 entfaltet.
33 Kommentare| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2008
Das Spiel hatsich um einige Schritte verbessert. Leider fehlen Konami immernoch die Lizenzen. Großer Minuspunkt is die fehlende Bundesliga. Sogar der Vorzeigeverein der BL, FC Bayern, ist nicht mehr dabei. Obwohl Konami die Rechte an der Championsleague bekommen hat. Zum Gameplay muss ich sagen das sich meiner Meinung nach nicht viel getan hat. Die CPU-Kameraden laufen manchmal unlogische Wege, drehen manchmal mitten im Angriff um oder hakten an. Sodass man allein auf weiter Flur gegen 4 Abwehrspieler ist. Der Ball springt ab und zu wie ein Flummi hin und her. Das große Problem vom Vorgänger, übermenschlcihe Torhüter, wurde behoben. Aber leider sind jetz sogar Torhüterasse wie Toldo, van der Saar oder Canizares reinste Fliegenfänger. Die leichtesten Bälle werden immer nur abgeklatscht. Sehr gut finde ich den Be A Legend Modus. Ist mal was neues. Anreiz ist genug da durch die Möglichkeit Online mit andren Be A Legend Spielern zu Spielen.

Für den Preis von ca. 30€ kann man aber insgesamt sagen: kaufen kaufen kaufen (damit sich Konami bald die kompletten Lizenzen kaufen kann :-) )
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2009
PES 2009 ist gegenüber dem 2008er Vorgänger ein deutlicher Fortschitt !

Spielerisch reicht es zwar nicht an das grandiose PES 6 heran, aber die doch wieder gelungene Physik und die deutlich verbesserte Grafik, machen es zum bisher besten PES-Teil.

Negativ fällt leider weiterhin die Torwart-KI auf, die teilweise zu sehr frustrierenden Gegentoren führt. Ausserdem wurde der manuelle Pass unverständlicher Weise auf den rechten Analog-Stick gelegt. Dies kann man zwar ausstellen, aber wie im Vorgänger dort Dribblings zu platzieren ist nicht möglich.

Fehlende Lizenzen stören auf Grund einer sehr Patch-freudigen Community allerdings überhaupt nicht, da gibt es alles was das Herz begehrt.

Positiv zu bemerken ist die tolle Grafik, ausserdem macht das Spiel mehr als je zuvor genau das was man plant und ihm per Joypad vorgibt. Dies ermöglicht nahezu alle Spielzüge die man sich vorstellen kann. Kein Tor ist wie das andere, man erlebt immer wieder Situationen, die man vorher noch nicht gesehen hat. Standards wurden erheblich verbessert und sorgen jetzt für viel mehr Gefahr.

PES 2009 ist damit die momentan beste Fussball-Simulation auf dem Markt und sowohl für enttäuschte PES 08 Spieler als auch für Neueinsteiger wärmstens zu empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2008
Ungeachtet aller FIFA vs. PES - Vergleiche hier mal eine kurze Plusminus-Liste nach 2 Tagen Vollversion für PES 2009:

Allgemeines:
+ insgesamt flüssiger als der Vorgänger, Ruckler nur bei Zwischensequenzen im Spiel
+ verbesserte Menümusik, größere Auswahl, weniger nervige Songs,allerdings wäre es hier wohl dennoch an der Zeit, mal ein paar namhafte Künstler / Songs einzukaufen
+- Das Menü selbst ist Geschmackssache. Ich persönlich finde die Collagenoptik recht kultig, andere sagen, sie sei zu farbenfroh
- Das Spiel lässt sich bei mir pro Windows-Sitzung nur ein Mal starten, beim nächsten Spielstart Blackscreen; startet erst wieder nach Reboot.
- viele Abstürze, z.B. im neuen Modus "Become a Legend" (passiert wohl sehr vielen Usern zwischen dem 10. und 12. Spieltag, so leider auch bei mir). Konami hat ein Update, auch für die Teamlogos, CL-Kader (incl. 12 zusätzlichen Teams)etc. für Anfang November angekündigt. Damit wird hoffentlich auch den Abstürzen Einhalt geboten.

In-Game-Grafik:

+ gewohnt hoher Standard
- wenig gegenüber der Vorversion verbessert, daher kein "Aha"-Effekt
- Platzumfeld (speziell Fans) nach wie vor sehr lieblos gestaltet

Steuerung:
+ Eigentlich alles beim alten, das ist gut so, bis auf:
- sinnlose Manuell-Pass-Steuerung mit dem rechten Analogstick. Dort lagen vorher die Tricks und die waren dort auch besser aufgehoben. Ich kann mit meinem Rumblepad 2 mit drei Steuerkreuzen (davon 2 analoge) keine Tricks ausführen außer Übersteiger. Schade!

Spielmodi:
+ Der "Become a Legend" - Modus ist von der Idee her toll. Hier ist es sogar möglich, via dem nochmals verbesserten Editor ein eigenes Gesicht einzubringen. Mit dem "gezüchteten" Spieler kann man anschließend auch mit anderen online spielen, auch mit mehreren in einem Team.
+Die Champions-League ist als Wettbewerb integriert
- Leider passiert im Legend-Modus nach wenigen Spieltagen der o.g. Absturz.
- Inzwischen ist mit dem FC Bayern das einzige deutsche Originalteam aus PES verschwunden

Fazit: Alles in allem ist PES jedes Jahr ein highlight und das ist auch dieses Jahr sicherlich der Fall. Wenn die kleinen Pannen behoben und weitere Originalteams ergänzt werden (also Anfang Nov. mit dem Patch/Update), steht der 5-Sterne-Wertung nicht mehr viel im Weg. PES bleibt im großen und ganzen seiner Linie treu, trotz geringen Veränderungen zum Vorgänger und ohne "Aha"-Effekt dennoch ein absolutes Muss für Fußballfreunde. Der neue Become-a-Legend-Modus ist eine schöne neue Spielvariante, die, wenn der Bug behoben ist, sicherlich sehr viel Freude machen wird.
11 Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2008
Habe nun das Spiel seit Release und spiele die Serie seit PES 4.
Von Teil zu der Teil der Serie gab es schon immer Punkte die sich verbessert haben, jedoch fand ich auch immer Kriterien die sich zum Negativen entwickelt haben.
Die fehlenden Lizenzen stören mich nicht, mir geht es ums Gameplay.
Nach mehrwöchigem Spielen bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen.

PRO:
+ Die Grafik. Diese hat sich im Vergleich zum Vorgänger nochmals stark verbessert.
+ Bessere Animationen und Bewegungen der Spieler.
+ Sehr runder Spielablauf. Ab dieser Version landet der Ball weitaus seltener im Seitenaus.
+ Neue Modi, (Championsleague / Werde zu Legende- Modus)
+ Freistöße: Diese sind nun wieder leichter zu verwandeln und führen schneller zum Erfolg.

CONTRA:
- Schüsse: Schüssen aufs Tor fehlt einfach zu oft der "Bumms".
Im Vorgänger PES 2008 konnte man richtige Gewaltschüsse aufs Tor
knallen. In dieser Version wirken diese langsamer und weniger kraftvoll.
- Flanken kommen wesentlich unpräziser bei den Mitspielern an,
oft sind diese einfach zu kurz oder zu weit oder der Mitspieler erreicht sie einfach nicht.
- Gegner: Die Gegenspieler sind auf höheren Schwierigkeitsgraden zu "intelligent". Pässe werden zu oft abgefangen, der Gegner "ahnt" wie man ihn austricksen will und es fällt sehr schwer ihm den Ball abzunehmen.
Die Pässe und Flanken des Computers sitzen jedoch stets perfekt. Das Ganze wirkt eher unrealistisch und demotivierend.
- Das Menü: Das Menü wirkt im Vergleich zum Vorgänger weniger übersichtlich und für meinen Geschmack zu bunt und peppig.
- Geschwindigkeit: PES 2009 ist ein ganzes Stück langsamer geworden.
Insgesamt wirkt das Spiel dadurch weniger Actionreich als sein Vorgänger.

Fazit:
Obwohl der Vorgänger meiner Meinung nach etwas actionlastiger war und mir persönlich einen Tick besser gefallen hat ist PES 2009 immer noch ein sehr gutes Spiel und die wohl beste Simulation auf dem PC.
Aufgrund der oben genannten Punkten nur 4 von 5 Sternen.
Fifa 09 (Habe nur die Demo gespielt) kann meiner Meinung weder grafisch noch spielerisch mithalten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2009
Ich habe mich nach dem verkorksten Vorgänger und einigen Reviews sehr dagegen gewehrt mir die 2009er Auflage anzueignen. Leider hab ich sie doch gekauft. Das Spiel verliert immer mehr den Realismus. Die Spielgeschwindigkeit ist eindeutig zu hoch und die neue Steuerung mag so überhaupt nicht gefallen. Tore fallen immer noch zuviele. Auch auf den höchsten Stufen hebelt man problemlos mit simplen Spielzügen eine Abwehr aus. Egal, wie der Gegner heißt. Optisch sieht PES zwar nicht so schlecht aus, allerdings laufen die Spieler immer noch, als hätten sie steife Oberkörper. Der Fluss in den Bewegungen ist mangelhaft. Die "Paraden" der Torhüter sehen mal wieder unbeholfen bis total unrealistisch aus. PES 2009 ist zwar nicht mehr ganz so arcadelastig wie der Vorgänger, aber von einer Simulationimmer noch meilenweit entfernt.

Es ist sehr schade, was aus der einst besten Fußballsimulation geworden ist. Allerdings kann man sich glücklich schätzen, dass wenigstens EA auf dem richtigen Weg zu sein scheint. Denn deren 09er Auflage in der Nextgen Version übertrifft PES fast in allen Punkten, vorallem was Steuerung und Spielspaß angeht.

Da für PES 2010, seitens des Entwicklers, "Großes" angekündigt wurde, bleibe ich mal optimistisch und hoffe, dass Konami uns Ende diesen jahres wieder mit einer Fußballgala beschert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2008
PES2009 hat meine Erwartungen erfüllt und ich habe den Kauf nicht bereut. Fangen wir vorne an. Die Verpackung macht auch dieses Jahr mit Messi drauf einen schönen Eindruck. Die Installation ging ohne Probleme, hat bei mir auf Grund meines etwas älteren Rechners etwas länger gedauert, was mich aber nicht stört. Danach den ersten Patch 1.1 drauf und los gings. Das Menü sieht etwas gewöhnungbedürftig aus, ist aber völlig ok. Die Grafik ist wesentlich besser geworden. Wie beim Vorgänger auch, hat man wieder viele Möglichkeiten zu Spielen. Freundschaftsspiele, Meisterliga, Training, Onlinespiele und nicht zu letzt die neue Möglichkeit, mit seinem eigen' entworfenen Spieler eine Karriere zu starten. Dabei steuert man nur diesen einen Spieler auf dem Platz. Macht tierisch Spaß, da man sich von unten nach ober arbeiten muss mit jeder Menge Hindernisse. Manche bemängeln, daß es nicht viele Neuerungen zum Vorgänger gibt, aber gerade diese wenigen Änderungen machen PES2009 aus. So ist der Bewegungsablauf noch realistischer geworden und man fühlt sich wirklich so, als wenn man selber auf dem Platz steht. Einfach nur klasse! Das Defensivverhalten ist deutlich schwieriger durch den etwas anderen Bewegungsablauf. Der Torhüter kommt deutlich langsamer rausgelaufen, wenn man klären will. Dafür ist er in 1 zu 1 Situationen aber besser geworden. Auch die Schwalbenfunktion ist erhalten geblieben, das macht Spaß. Und mit ein wenig Übung, kann man den einen oder anderen Elfer oder Freistoß schinden. :-) Die Schusstechnik wurde auch überarbeitet, so muss man jetzt deutlich besser zum Schuss stehen, sonst geht der Ball in die Wolken oder ein Kullerschuß kommt raus. Online hat man nun auch wieder die Möglichkeit, 2 vs 2 zu Spielen. :-) Finde ich toll, daß es im Gegensatz zu PES2008 wieder eingebaut worden ist. So kann man mit nem Kumpel auch mal in einem Team online spielen. Ansonsten kann man online wie immer Ranglistenspiele oder Freundschaftsspiele machen. Die Laggs und Ruckler haben deutlich nachgelassen zum Vorgänger, wo das ein absolut dicker Negativpunkt war. Auch die "Eckenbugs" sind endlich ausgemerzt (na....klingelts...? Hoch auf kurzen Pfosten und der Torwart boxt sich das Ding selber rein). Das hat mich persönlich in PES2008 zu Weißglut getrieben! Einfach nur armselig sowas. Der Onlinemodus ist wesentlich komplexer und ausgereifter geworden, so kann man nun sogar seinen Server selber wählen (Europa/Deutschland etc). Man sieht sogar die Anzahl der Spieler. Alles in allem bin ich sehr zufrieden! Fazit nochmal im Groben:

Pro: bessere KI, weniger Ruckler & Teleportationen online, neuer Karrieremodus, bessere Torhüter, noch mehr Realismus, bessere Grafik, wieder 2 vs 2 online möglich

Contra: Abwehrverhalten der Spieler deutlich schwieriger zu steuern, teilweise dumme Schiris mit merkwürdigen Entscheidungen, man benötigt fürs Onlinespielen 2 ID's (Game & Konami ID, das nervt und hat bei mir lange gedauert)

Einen Vergleich mit einem anderen Fussballspiel verkneife ich mir hier mal, da dieses sowieso seit Jahren nicht mehr mithalten kann mit der PES-Serie!!! ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2008
Seit gestern ist ja nun auch endlich die PES 09 Demo raus.PES macht weitaus mehr Spaß als FIFA.
Ich habe Jahrelang nur FIFA gespielt,gerade auf der XBOX früher,jetzt frage ich mich wieso,sicherlich spielten die Lizensen eine Rolle.
Vergleich PES 09 gegen FIFA 09.

Grafik:
Die Grafik von den Spielern ist bei beiden Games gut,wobei die Spieler von FIFA noch etwas besser aussehen,aber auch "Zombie" Augen besitzen.Der Rasen ist bei FIFA besser,wobei mir die Dichte der Grashälme missfällt.Das Stadion,die Zuschauer,alles was um das Feld herum geschieht sieht bei FIFA einfach mal nur scheiße aus,wie vor zehn Jahren.Nur hässliche niedrig aufgelöste Bitmaps,mag ja Anno 2000 funktioniert haben,aber nicht 2008....da können die sich ihre Ausrede zu langsame CPU sonst wo hinstecken.Bei PES sieht es einfach nur gut aus,schöne Stadiontexturen,schöne Zuschauer mit Fahnen,teilweise 3D animiert,schöne Laufbahn...wirkt einfach kompletter,abgerundeter.
Man kann es mit ganeuso minimalen Systemkomponenten spielen wie FIFA 09,oder auch mit allem auf hoch,trotzdem wird mein HighEnd Rechner locker damit fertig.Sehr gute Portierung für den PC,tolle Arbeit Konami.
Fazit:Knapper aber verdienter Sieg für PES 09.

Gameplay:
Kann ich jetzt nur die Demos beurteilen,aber nach ein paar Minuten spielen wird klar,PES liegt Meilenweit vorn.Es spielt sich einfach schneller,kompakter...hier klappen Direktpässe,Volleyschüsse,etc.Wie oft dauert es bei FIFA eh ein Spieler mal reagiert und abspielt...war aber schon immer so und ganz schön nervig.Des Weiteren kann man bei PES 09 viel mehr einstellen was das eigene Team betrifft,man muß nicht immer wie bei FIFA 09 eine vorgegebene Aufstellung wählen,man kann Spieler individuell aufstellen,verschieben etc.Solche Kleinigkeiten sind das,das was ich früher vergebens bei FIFA gesucht habe,was bis heute immer noch nicht vorhanden ist.
Fazit: Hoch verdienter Sieg für PES 09!

Endesultat: Sicherlich sieht die FIFA 09 Version für XBOX 360 & PS3 am besten aus,aber für den PC kann es nur ein Spiel geben,wenn man Fussball zocken möchte,das ist PES 09,es wirkt insgesamt am fertigsten,ausgereiftesten,durchdachtesten!
Wer keine Konsole wie ich hat,endlich wieder ein gutes Fussball Game spielen möchte greift am Besten zu PRO EVOLUTION SOCCER 09.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2008
Ich spiele die PES-Serie jetzt seit PES 6, dies ist also mein dritter Teil. Wie so viele war ich vom letzten Teil PES 08 enttäuscht, da hier Tempo gegen Realismus eingetauscht wurde.
PES 09 hat hier teilweise wieder zurück zu alten Tugenden gefunden, das vorweg, aber nun erstmal zu den Unterpunkten.

-Grafik
Hat sich leicht verbessert, insgesamt gut und auf der Höhe der Zeit,aber keine große qualitative Verbesserung.
-Animationen
Zum Teil miserabel!, einiges wirkt sehr "eckig", z.B. bei Sprints, insgesamt teilweise abruppte Bewegungsänderungen. Manchmal passen Bewegungsablauf des Spielers (z.B. bei Schüssen u. Flanken) nicht richtig zur anschließenden Geschwindigkeit des Balles...
-Musik
Bewerte ich nicht.
-Sound
Einfach nur schlecht. Die Ballgeräusche bei Schuss und Pass hören sich an als würden die Spieler gegen Luftballons, oder platte Bälle treten, der Torjubel bzw. die Schreie der Zuschauer bei gefährlichen Situationen kommen zu spät, nämlich wenn die Situation schon vorbei ist...das wirkt extrem unrealistisch. Die Zuschauergesänge sind zwar qualitativ nicht schlecht, und es gibt Länderspezifische, aber das ewige "zicke, zacke, hoi, hoi, hoi" bei deutschen Spielen verursacht bei mir Kopfschmerzen, ich habe das real noch nie gehört...Die Gesänge wiederholen sich zu oft, bzw. sind zu lang. Insgesammt ist der Sound ein echter Atmosphärekiller. Klare Verschlechterung zumindest zu PES 6.
-Kommentare
Bewerte ich nicht, da ich sie immer abschalte.
-Steuerung
Was die Funktionen angeht keine großen Änderungen. Wie schon ein Vorredner hier bemängelte wird der re. Steuerungshebel nur noch für die sogenannten "manuellen Pässe" verwendet, nicht mehr für Tricks, was für mich ein Minus ist. Ich weiß nicht wer mit diesen Pässen spielt...ich nicht, allein schon wegen der Einarbeitungszeit...das ist Geschmacksache...aber ich musste erst in einem Untermenü diese Steuerungsart komplett deaktivieren da sonst Fehler in der Steuerung aufgetreten sind (plötzliche Schüsse, obwohl ich das re. Kreuz nicht berührt habe).
Gravierender ist für mich aber dass ich bisher kein rechtes Spielgefühl entwickeln konnte. Meiner Ansicht nach ist das Passsystem wesentlich schlechter ausbalanciert als in PES 6. Ein Pass bei gleicher Druckintensität auf den Passbutton kann zu teils völlig unterschiedlichen Ergebnissen führen, das ist zwar einerseits normal, und gewollt, aber eben schlechter umgesetzt als früher. Die Flanken segeln teilweise wie automatisch auf den Kopf des Spielers, bzw. nehmen einen zu unterschiedlichen Verlauf bei gleicher Vorgehensweise. Zusammen mit den Animationen und dem Sound wirkt das ganze einfach nicht sehr stimmig auf mich...
Bevor das zu negativ klingt, es geht mir um die Entwicklung im Vergleich zum zwei Jahre alten PES 6, ich erwarte eben eine Verbesserung, hier ist meiner Meinung nach eine Verschlechterung eingetreten. Trotzdem ist die Steuerung durchdacht und ermöglich spannende und relativ realitätsnahe Spiele!
-Gegner-KI
Klare Verbesserung zu 08, und wohl auch zu PES 6. Ich musste eine Stufe tiefer spielen, und habe selbst da noch Schwierigkeiten. Sehr gutes Defensifverhalten. Man muss auch in der defensive vorausschauend handeln. Dadurch werden auch Taktik und individuelle Anweisungen wertvoller.
-Mitspieler KI
Ok, allerdings finde ich grade die Auswirkung von "tödlichen Pässen" schwer berechenbar, was aber hauptsächlich mit der Steuerung zu tun hat. Spieler laufen oft nicht in freie Räume, verhalten sich zu passiv.
-Spielmodi.
Higlight ist sicher die Meisterliga, aber die gabs schon früher. Den Be a Pro Modus, und den Online-Modus habe ich nicht getestet. Neu ist die Championsleague die lizensiert wurde, mehr dazu unter Lizenzen.
-Lizenzen.
Alle "wichtigen" Nationalteams mit Originalnamen, und Gesichtern usw. außer...von den "großen" fehlen glaube ich nur Deutschland, und Serbien...Frings heißt hier z.B. Frutes, aber die Werte stimmen, man muss also nur den Namen ändern, und das Aussehn wenn man mag. Bei den Vereinen gibt es überhaupt keine deutschen Vertreter, die meisten englischen sind verädnert (z.B. FC London anstatt FC Chelsea) aber die Spieler sind so weit ich das sehe alle dabei (z.B. eben Ballack beim Fc. London...). Die Championsleague beinhaltet also NICHT alle Originalvereine, z.B. keine Bayern, ist also eine kleine Mogelpackung...Modus, Optik, und Hymne sind aber original, und im Dezember soll ein umfangreicher Fanpatch erscheinen. Erfahrungsgemäß sind diese Paches besser als Originallizenzen.
-Editor.
Großes Lob. Sehr einfach zu bedienen, und umfangreich. Fotos lassen sich leicht einfügen, man braucht nur bei der Feinarbeit etwas Geschick. Aber wie gesagt, am besten den Fanpatch abwarten.

FAZIT:
PES 09 ist ein ganz gutes Fussballspiel. Die KI, die mir sehr wichtig ist, ist sehr gut, der Spielablauf ist recht realistisch, und mann muss sich in höheren Schwierigkeitsstufen schon etwas Gedanken über Taktik und Aufstellung machen. Auch die Aufmachung ist sehr gut.
ABER
Ich halte PES 6 nach wie vor für spielerisch besser, die Partien wirken "echter", das Spielgefühl ist intensiver, bzw. nachvollziehbarer. In PES 09 wirken nicht immer, aber zu oft, Pässe u. Flanken wie "fremdgesteuert", bzw. automatisiert. Steuerungs-, und Aufstellungsmöglichkeiten, so wie taktische Optionen sind nahezu unverändert geblieben. Man kann z.B. immer noch nicht die Positionen bei Eckbällen vorgeben, so dass Lahm dann im Strafraum deckt, während Ballack an der Außenlinie steht...
DAHER
EDIT: Nach einiger Zeit fällt mein Fazit noch negativer aus. Auf die Flanken habe ich fast keinen Einfluss, ich drücke den Knopf und gucke wo wohl der Ball landet...tödliche Pässe, mal wird der Ball kurz gespielt, mal lang, aber selten so wie man denkt...Animationen: Eine Zumutung, je länger man sich es anguckt, desto schlechter wird es....Die Ballgeräusche sind NICHT ZU ERTRAGEN. Das Spiel hat sich zu PES 6 klar verschlechtert, kein Spielgefühl mehr, kein Gefühl der Kontrolle mehr. Der Ball wirkt als folge er anderen physikalischen Gesetzten als die Spieler usw. usf. Drei Sterne, maximal.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2009
Das wichtigste was man über dieses Spiel sagen muss ist wohl das Konami nicht die Lizenzrechte des DFB und der DFL haben es gibt also keine deutsche Bundesliga und die deutsche Nationalmanschaft besteht hier nur aus Spielern mit geänderten Namen. Mit dem im Spiel integrierten Editor kann man die Namen schnell ändern. Für die Bundesliga gibt es im Internet auch einen inoffizellen Patch zu laden den ich allerdings selbst nicht installiert habe. Der zweite Punkt wofür ich einen Stern abziehn muss ist dass das Spiel Anfangs nicht richtig lief und erst nach dem Patch 1.20, der zuerst auch nicht wirklich zum installieren ging, stabil läuft.

Folgende Sachen sind mir Positiv aufgefallen:
+ Spieler sind sehr Detailgeträu dargestellt
+ Alle wichtigen Internationalen Mannschaften sind vertreten
+ Viele verschiedene Spielmöglichkeiten zb.
... Championsleague
... Meister & Liga (Manager Spiel)
... Liga & Pokal verschiedener Länder zb Italien, Englang, Spanien uvm.
... Legenden Modus (1 Spieler selbst erstellen und Karriere starten)
... Freundschaftsspiele
+ gute Steuerung (über Joypad) auch für Anfänger
+ 5 Schwierigkeitsstufen
+ sehr detailierte Einstellungsmöglichkeiten im Editormodus
+ sehr viele Einstellungsmöglichkeiten im Takit und Verhalten der Spieler aber auch automatische Voreinstellung für Anfänger

Negativ ist mir aufgefallen:

- Support von Konami ist äußerst schlecht
- Das Spiel gleicht einem wie auf einer Konsole (XBox zb.) obwohl es für einen PC ist.
- Darstellung des Menüs ist recht groß und "eckig", als ob es für einen Fernseher gemacht wäre. Man kann leider keine Maus benutzen, was zum einstellen der verschiedenen Taktiken und Spielerwechsel schlecht ist und viel Zeit kostet.
- Im Editormodus kann man zwar viele Dinge einstellen, ist aber extrem nervig und dauert sehr lange, da das Menü schlecht gegliedert ist. Hier wäre ein Extraeditor, der extern zum Spiel auf Windowsebene läuft viel besser gewesen.
- Wählt man unter Liga & Pokal ein Pokal aus, kann man die Mannschaften nicht selber auswählen, was zb. bei dem "konamipokal" sehr störend ist, da er automatisch Mannschaften aus Vereinen und Nationalmannschaften auswählt...zb. Frankreich vs. Barcelona

Fazit:
Für Neueinsteiger ist dieses Spiel bestimmt empfehlendswert, wenn man auf die Bundesliga verzichten kann. Die Grundsteuerung ist schnell erlernt und macht viel Spass ohne groß üben zu müssen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

0,90 €-67,47 €
1,06 €
8,30 €-105,77 €
19,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)