Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
127
4,7 von 5 Sternen
L.A. Confidential [Blu-ray]
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:6,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 7. Juli 2016
Nach einem Krimi von James Ellroy drehte Curtis Hanson, der auch am Drehbuch mitarbeitete, diesen Polizeithriller in Los Angeles mit einem großartigen Schauspielerensemble, wie auf dem Cover der DVD oben zu lesen.
Drogenboss Mickey Cohen aus Hollywood ist ins Gefängnis gewandert, und um seinen Nachfolge kämpfen nicht nur lokale Gangster. Leichen sind an der Tagesordnung, und der Krieg eskaliert, als sechs Tote, darunter auch ein Polizist, abgeschlachtet auf einer Herrentoilette aufgefunden werden.
Ein weiterer Handlungsstrang ist das Treiben eines Zuhälters, der Frauen mit verblüffender Ähnlichkeit zu Filmstars, von Natur aus oder chirurgisch nachgeholfen, vermittelt. Eine dieser Frauen ist Lynn Bracken alias Vreronika Lake (Kim Basinger in oscarprämierter Rolle) , ein Lana Turner Double ist überraschend die "echte".
Und dann gibt es noch den Journalisten Sid Hudgens (Danny De Vito) vom Skandal-Magazin Hush-Hush und Mitarbeiter der Polizeiserie Badge Of Honours, mit dem dem Det.Sgt Jack Vincennes (Kevin Spacey) medienwirksam als "Berater" zusammenarbeitet, ein regelmäßiger Lieferant pikanter Fotos, mit dem sich z.B. ein Staatsanwalt erpressen lässt.
Jack Vincennes, smart und cool, Det.Lt.Exley (Guy Parce) , ein korrekter Karrierist, der früh in die Fußstapfen seines Vaters treten will, und P.O. "Bud" White (Russell Crowe), ein "aufrechtes" Rauhbein, der bei gewalttätigen Ehemännern ausflippt, sind in die Aufklärung des sechsfachen Mordes involviert, auffällig schnell werden drei mit Schrotflinten bewaffnete Farbige als Täter "ermittelt und auf der Flucht erschossen, eine Verdienstmedaille ist fällig.
Als Unstimmigkeiten auffallen, werden Bedenken abgebügelt, von höherer Polizeistelle wird der Fall als gelöst dargestellt. Die eigenmächtigen Ermittlungen zeigen jedoch im Verlauf, dass im Untergrund des Sumpfes aus Verbrechen, Polizeigewalt, Bestechung und Bestechlichkeit jemand die Strippen zieht, und als nach einem blutigen Showdown die Gefahr besteht, dass ein Teufel mit seinem Treiben durchkommt, gelten auch die Maßstäbe eines korrekten Polizisten nicht mehr, einer der drei Helden und Veronika Lake steigen aus, einer hat nicht überlebt.
Curtis Hanson ist mit hervorragenden Darstellern ein Thriller gelungen, in dem Polizeiarbeit, deren Methoden sich von denen der Gangster nicht immer unterscheidet, als schmutzig, desillusionierend und manchmal mit Übergängen in Gangstertum in brutalen und abstoßenden Gewaltbildern gezeigt wird, nicht nur Verbrecher gehen über Leichen. Sehr gelungen ist die Darstellung der unterschiedlichen Charaktere der Ermittler, die sich zum Tell notgedrungen zusammenraufen, da ihre Arbeit offensichtlich aus den eigenen Reihen mit allen Mitteln behindert wird. Den Flair der Zeit vermittelt der Film sehr authentisch wirkend. Und wie happy ein happy end werden wird, bleibt offen.

Mit "L.A.Confidential" ist auch dank hervorragender Darsteller ein Meilenstein des Genres gelungen, der ohne die Konkurrenz eines mit einem Eisberg kollidierten Ozeanriesen mit Leo und Kate am Bug wahrscheinlich mehr Oscars bekommen hätte (und bekommen haben müsste).

Doc Halliday
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2015
Los Angeles 1953 : Polizeibeamte wetteifern mit Gangstern um kriminelle Pfründe. Als Folge vernachlässigter Pflichten blühen falsche Beweisführung, Willkürakte, Rassendiskriminierung, Korruption, Schiessereien und Mord. Kaum einer der Detectives verhält sich in L.A. CONFIDENTIAL (1997) gesetzestreu. Dazu gehören auch der Captain des Departments, Dudley Smith und der korrupte Staatsanwalt Ellis Loew. Erst mit dem Erscheinen des unkorrumpierbaren Sgt. Edmund Exley kommt so etwas wie Ordnung in das polizeiliche Chaos. Als ehemalige Kollegen ermordet werden, schlagen sich auch die Beamten Jack Vincennes und Bud White auf die Seite des unbeliebten Exleys. Der mysteriöse Unternehmer Pierce Patchett, der Edelprostituierte vermietet und illegale Pornos drehen lässt, scheint einige der Handlungsfäden in der Hand zu halten. Aber er fühlt sich vorerst absolut sicher, verdreht doch seine Lynn Bracken, als Schauspielerin Veronika Lake aufgemacht, sowohl Bud White als auch Ed Exley den Kopf. Immer mittendrin im Geschehen wieselt und knipst der kleine Sensationsreporter Sid Hudgens vom Hollywood-Skandalblatt ‘Hush, Hush Magazine’ und verteilt fleißig Geldscheinchen um an geeignete Informationen zu kommen. Falsche Verdächtige, mysteriöse Morde, Intrigen im Polizeiapparat - am Ende des Films löst sich der Augiasstall auf.

Basierend auf einem Buch von James Ellroy präsentiert Co-Autor, Co-Produzent und Regisseur Curtis Hanson mit L.A. CONFIDENTIAL ein pralles Sittengemälde jener Tage, dass mit einer Topbesetzung, naturgetreuen Deco, herrlichen alten Strassenkreuzern und nicht zuletzt einem dichten (und oscarprämierten) Script den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute in seinen Bann zieht. In einem Interview sagt ein Co-Produzent sinngemäß : “ Als uns gesagt wurde, dass unser Budget nur 15 Mio. Dollar betragen würde, wurde uns klar, dass wir keine Stars für diesen Film verpflichten können - stattdessen aber echte Schauspieler”. Und damit hat er einen wichtigen Schlüssel für den Erfolg dieses Streifens verraten. L.A. CONFIDENTIAL ist ein skrupelloser Krimi im Stile des ‘Film Noir’. Trotzdem könnte er farbiger und plastischer gar nicht sein. Anfangs werden dem Betrachter die Ereignisse nur so um die Ohren gehauen, dann kommt zusehends Ordnung in die Story, ehe am Ende dann die Bad Guys von den Good Guys sauber getrennt werden, so wie das Eigelb vom Glibber. Der Blutzoll des Films lässt den ebenfalls nicht zimperlichen DER PATE (1972) zeitweise wie einen Vorbereitungsstreifen für ein Priesterseminar aussehen.

- Guy Pearce als Edmund Exley : gradlinig, spröde, bebrillt, trotz aller Anfeindungen geht der Moralist unbeirrt seinen Weg,
- Russell Crowe als Bud Smith : die neuseeländische Bulldogge mit den kantigen Schultern ist als rauer Detective hier ideal besetzt,
- Kevin Spacey als Jack Vincennes : charmant, galant, ein Geniesser, aber auch faul und korrupt - eine vielschichtige Figur,
- James Cromwell als Police Captain Smith : steht relativ loyal zu seiner alten Truppe, hat aber ansonsten auch keinen astreinen Charakter,
- Danny Devito als Klatschreporter Hudgens : stochert mit Begeisterung im Schmutz von Hollywood herum und geht für eine gute Story auch schonmal über Leichen - eine Toprolle für den kleinen Danny,
- Kim Basinger als Lynn Bracken : das typische platinblonde Gift erhält sich trotz ihres schmutzigen Berufs einen Rest von Anstand. Basinger wurde als einzige Darstellerin dieses Film mit einem Oscar für die beste weibliche Nebenrolle ausgezeichnet.

FAZIT : für Freunde intelligenter und actionreicher Krimis mit klassischem Hintergrund ist L.A. CONFIDENTIAL eine absolute Empfehlung ! Dank gekonntem Timing durchgehend 138 Minuten Hochspannung.

BD : Klassebild, ordentlicher Ton und Extras en masse (neben Audiokommentar, Trailershow und Instrumental-Tonspur gibt es noch “8 Köstlichkeiten” an Featurettes, davon die Pilotfolge der kurzlebigen US-TV-Serie L.A. CONFIDENTIAL).
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 2. August 2014
"LA Confidential" von Curtis Hanson ist so etwas wie Polanskis "Chinatown" der 90er Jahre. Der komplexe Film, basierend auf dem Roman "Stadt der Teufel" von James Ellroy entstand 1997 und wurde ein Jahr später für 8 Oscars nominiert, von denen er zwei (Kim Basinger für die beste Nebenrolle und Brian Helgeland und Curtis Hanson für das beste adaptiere Drehbuch) gewann.
Der Film spielt im Los Angeles des Jahres 1953 und besticht bereits in den Anfangsszenen durch einen großartigen Film Noir Stil. Tatsächlich ist das Drehbuch ausserordentlich gut aufgebaut und steigert immer mehr gekonnt die Spannungsschraube. Dabei ist die Story genauso undruchsichtig wie bei seinen großen Vorbildern selbst, denn auch in "The Big Sleep" oder "Chinatown" dringt der Zuschauer auch nur langsam durch in Richtung Wahrheit. Und die ist im Grunde furchterregend, denn das Böse hat sich gut getarnt und agiert äusserst raffiniert und skrupellos. Der unbekannte Böse ist nur darauf fixiiert seine Machtposition zu sichern und diese noch weiter auszubauen. Es braucht also gute Cops beim Los Angeles Police Department. In der Stadt selbst versuchen viele Gangster die Nachfolge des gefürchteten Mickey Cohen zu übernehmen, der wegen Steuerhinterziehung endlich in den Knast gewandert ist. Doch nun versuchen viele Handlanger Cohens, auch seine Geschäftspartner und weitere Kriminelle Gangs die große Geschäfts-Nachfolge mit Drogen, Pornos und Prostitution zu übernehmen.
Der Film zeigt drei Ermittler des Los Angeles Police Department, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Da wäre der emotionale und recht impulsive Bud White (Russell Crowe), der es auf den Tod nicht leiden kann, wenn Frauen Gewalt angetan wird. Für diese Täter hat er null Verständnis und poliert ihnen auch gerne mal die Fresse. Sergeant Jack Vincennes (Kevin Spacey) hat ein gesteigertes Ego und ist darüberhinaus technischer Berater der beliebten Fernsehserie "Badge of Honor" und geheimer Informant für das Klatschblatt "Hush Hush Magazine" von Sid Hudgens (Danny DeVito). Detektive Lieutenant Edmund Exley (Guy Pearce) dagegen ist ein ehrgeiziger, sehr korreker junger Kollege, der ein hohes Erbe antreten muss. Sein Vater war hochdekorierter Cop. Mit seiner Überkorrektheit wirkt er auf seinen Vorgesetzten Captain Dudley Smith (John Cromwell) eher unloyal. Smith bevorzugt eher den grobschlächtigen Bud White, der auch mal zupacken kann und einen Verbrecher auch mit illegalen Mitteln zur Strecke bringen kann. Als es am Weihnachtstag zu einer Schlägerei auf dem Revier kommt, bei dem die Inhaftierten von den Cops brutal geschlagen werden, ist es Ed Exley, der eine Aussage gegen seine gewalttätigen Kollegen macht. So zieht er sich den Haß des involvierten Bud White zu, der nur durch Smith einer drohenden Suspendierung entgeht, jedoch sein Kollege Dick Stensland (Graham Becket) verliert, da dieser aus dem Dienst ausscheiden muss. Kurze Zeit später wird in der Night Owl Bar ein Massaker auf der Männertoilette verübt, sechs Menschen verlieren ihr Leben. Unter den Opfern befindet sich auch der pensionierte Stensland. Smith leitet die Ermittlungen und setzt Exley als Co-Ermittler ein. Schuldige werden bald ausgemacht, es handelt sich um drei dunkelhäutige, drogensüchtige Männer, die über ein hohes Strafregister verfügen. In der Zwischenzeit lernt Bud White die schöne Lynn Bracken (Kim Basinger) kennen, die als Veronica Lake Double als Edelprostituierte arbeitet. Ihm kommen bald Zweifel an der Schuld der drei Junkies im Night Owl Fall und er beginnt auf eigene Faust zu ermitteln...
Und der Zuschauer wird Zeuge dieser grandios inszenierten Ermittlungsarbeit der Polizei, in deren Verlauf sich auch die Wege von White, Exley und Vincennes immer wieder kreuzen, dienn weitere Kriminalfälle scheinen miteinander zusammenzuhängen. So geht es denn auch um den Mord an einer jungen Frau, die als Rita Hayworth Double reiche Freier empfing und auch ein Lover des Staatsanwalts findet ein gewaltsames Ende. Genial verknüpft gibt die Geschichte immer mehr an Wahrheit preis und am auf den Höhepunkt des Films fällt der Name "Rollo Tomasi" und gibt Exley fast schicksalhaft die Trumpfkarte in die Hand, den Mann im Hintergrund zu erkennen. Ein ganz toller Film ist dieser 1997 entstandene, von Dante Spinotti äusserst edel fotografierte Jetzt-schon-Klassiker des anspruchsvollen Kriminalfilms. Eine hervorrangende Hommage an die Schwarze Serie mit einem klasse Schauspielerensemble, in dem Guy Pearce und Russell Crowe den Hauptpart übernehmen und von den drei exzellenten Nebenrollendarstellern Kevin Spacey, John Cromwell und Kim Basinger markant unterstützt werden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2009
Das Neo-Noir Thriller-Drama von '97 besticht vor Allem durch seine Koplexität und Atmosphäre. L.A. Confidential ist schon jetzt ein Klassiker und basiert auf einem James Ellroy Roman, welcher lange Zeit als unverfilmbar galt. Regisseur Curtis Hanson machte daraus jedoch einen straff inszenierten Thriller, der die richtige Filmsprache fand und die im Buch noch komplexere Story auf's Wesentliche vereinfachte.
Kim Basinger verkörpert die Edelprostituierte und Stil-Ikone so genial, daß Sie prompt mit einem Nebendarsteller-Oscar ausgezeichnet wurde. Aber auch die übrige Besetzung ist einfach atemberaubend : Guy Pearce (Memento), Kevin Spacey (American Beauty) Russel Crowe (Gladiator) David Strathairn (Das Bourne Ultimatum) und Danny De Vito (Jimmy Hoffa).

Die alte Single DVD des Films trug zwar bereits die Bezeichnung "Special Edition", jedoch ohne diesen wirklich verdient zu haben. Sie stammt nämlich noch aus der "Steinzeit" des DVD-Zeitalters und dementsprechend (vor Allem aus heutiger Sicht) unscharf ist auch das Bild. Nicht wirklich schlecht, aber eben auch nicht gut. Die Extras waren zwar zahlreich, jedoch verbarg sich hinter den meisten Specials nur Texttafeln. 3 kleinere Featurettes und der 5.1 Ton waren das einzig gelungene an der Disc.
Die 2008 erschienene "2-Disc Special Edition" machte dann endlich Alles richtig. Der neue Bildtransfer sieht hervorragend aus und lässt keine Wünsche offen. Viel mehr Details treten zu Tage, die Schärfe ist deutlich höher, keine Verschmutzungen des Bildmaterials sind mehr auszumachen. Auch in der Extras Sektion sind nun ein ausführliches Making of und weitere neue Featurettes hinzugekommen, die auf der 2. Disc untergebracht wurden, sowie Audiokommentare auf Disc 1.
Die demnächst erscheinende und hier besprochene Premiun Edition wird baugleich mit der "2-Disc Special Edition" vom letzten Jahr sein und ist daher eine Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2017
Hervorragender, mit 2 "Oscars" gewürdigter Gangsterthriller nach James Ellroys dreiteiliger L.A.-Buchreihe um die Teufeleien in der Stadt der Engel, Los Angeles mit Spitzenstars in Spitzenreiter. Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2017
Mein Absoluter Lieblings Film. Top besetzt. Kevin Spacey ist einfach ein charismatischer Schauspieler. Für alle Noir- Liebhaber bestens zu empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2008
Das Neo-Noir Thriller-Drama von '97 besticht vor Allem durch seine Koplexität und Atmosphäre. L.A. Confidential ist schon jetzt ein Klassiker und basiert auf einem James Ellroy Roman, welcher lange Zeit als unverfilmbar galt. Regisseur Curtis Hanson machte daraus jedoch einen straff inszenierten Thriller, der die richtige Filmsprache fand und die im Buch noch komplexere Story auf's Wesentliche vereinfachte.
Kim Basinger verkörpert die Edelprostituierte und Stil-Ikone so genial, daß Sie prompt mit einem Nebendarsteller-Oscar ausgezeichnet wurde. Aber auch die übrige Besetzung ist einfach atemberaubend : Guy Pearce (Memento), Kevin Spacey (American Beauty) Russel Crowe (Gladiator) David Strathairn (Das Bourne Ultimatum) und Danny De Vito (Jimmy Hoffa).

Die alte DVD des Films trug zwar bereits die Bezeichnung "Special Edition", jedoch ohne diesen wirklich verdient zu haben. Sie stammt nämlich noch aus der "Steinzeit" des DVD-Zeitalters und dementsprechend (vor Allem aus heutiger Sicht) unscharf ist auch das Bild. Nicht wirklich schlecht, aber eben auch nicht gut. Die Extras waren zwar zahlreich, jedoch verbarg sich hinter den meisten Specials nur Texttafeln. 3 kleinere Featurettes und der 5.1 Ton waren das einzig gelungene an der Disc.
Die nun erschienene und hier besprochene "2-Disc Special Edition" macht nun endlich Alles richtig. Der neue Bildtransfer sieht hervorragend aus und lässt keine Wünsche offen. Viel mehr Details treten zu Tage, die Schärfe ist deutlich höher, keine Verschmutzungen des Bildmaterials sind mehr auszumachen. Auch in der Extras Sektion sind nun ein ausführliches Making of und weitere neue Featurettes hinzugekommen, die auf der 2. Disc untergebracht wurden, sowie Audiokommentare auf Disc 1.
Die Erstauflage dieser VÖ ist von einem Pappschuber (wie bei Heat, Green Mile..) umgeben.. auch, oder eben gerade für Besitzer der alten "S.E." Eine Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2016
Ich habe 2 mal kurz reingesehen und dann hieß es: DVD nicht mehr lesbar, vom äußeren Zustand ganz zuschweigen:( Ok ich habe nur 6 Euro gezahlt, aber mehr als 1 oder 2 mal sollte man schon den Film sehen können;)

Der Film ist absolut weltklasse und von dieser Seite absolut top!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2010
Zum Film muss man nicht viel sagen, ist längst ein Klassiker.
Für Fans des Streifens UND Besitzer der DVD-Version aber ist diese Blu-ray ein Muss! Natürlich hat die - in meinem Fall - 10 Jahre alte DVD-Version schon Damals keine Referenz-Qualität gehabt, eher weit darunter.
Aber so einen Unterschied zwischen den beiden Formaten beim gleichen Film habe ich selten erlebt.
Mindestens schon Fünfmal gesehen und trotzdem auf Blu-ray wie einen neuen Film erlebt!
Bild und Ton für einen 13 Jahre alten Streifen Weltklasse, auch die Extras lassen keine Wünsche offen.

Zum jetzigen Preis eine absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2017
Curtis Hanson schuf mit seinem Karrierejuwel einen Film Noir der Extraklasse!

Schein und Sein spielen die zentrale Rolle in diesem großartig besetzten Krimi, in dem Fassaden mit der Abrissbirne in Schutt und Asche gelegt werden. Russel Crowe brennt sich als Polizei-Schläger mit Herz (und verletzter Seele) in die Köpfe ein, G. Pearce ( bin kein Fan, aber hier agiert er famos) gibt den aalglatten Newcomer mit Hang zur Lernfähigkeit, K. Spacey glänzt als vor Eitelkeit nur so triefender Cop, James Cromewell brilliert mit seiner perfiden Rolle des Vorgesetzten!
Die Stadt der Engel wird hier atmosphärisch derart feinst präsentiert, dass es eine Freude ist. In nostalgischen Bildern werden hier die Abgründe hinter dem amerikanischen Traum gezeigt, wie auch D.Strathairn und K. Basinger mit ihrer Performance demonstrieren.
Zuhälter, Schläger, korrupte Cops, Sex, charakterlose Drecksschwei.., bemitleidenswerte Frauen, Massaker, Karrieregeilheit......all dies ergibt einen Sumpf, den James Ellroy in seinen Roman gematscht hat, und heraus kam hier einer der besten Filme der 90er, welcher mit seiner eleganten Fotografie im Kontrast zum menschlichen Dreck steht!
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Casino [Blu-ray]
6,47 €
Chinatown [Blu-ray]
9,29 €
L.A. Confidential
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken