Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
109
4,5 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. April 2011
Ist immer noch jemand der Meinung, HD/Blu-ray sei nur etwas für neue Filme, und für alte reiche DVD total aus...? Falsch. Ganz falsch.

Nach gut einem Jahr und über 300 Filmen als Blu-ray muss ich sagen, dass das Erlebnis gerade bei uralten Filmen, wenn sie denn gut restauriert sind, erheblich überwältigender ist als bei neuen. Bisher hielt ich Hitchcocks "Unbekannten Dritten" und 007-"Dr. No" für unschlagbar in dieser Hinsicht. Aber "How The West Was Won" dürfte meine neue Referenz sein. Trotz (oder wegen?) des Cinerama-Formats, das ursprünglich gleichzeitig mit drei Kameras aufgenommen und bei der Projektion zusammengesetzt wurde, ist das Bild hier allererste Sahne, auch wenn man manchmal (selten) die Nahtstellen erkennen kann. Da ist außer ein paar Blue-Screen-Szenen absolut nichts unscharf oder verschwommen, sondern das Ganze ist einfach ein perfekter Bildeindruck und mit erstklassigen Farben.

Ich habe es gewagt und mir die "Smile Edition" auf der zweiten BD angeschaut, wo der Cinerama-Effekt (Leinwand im "Halbkreis" vor dem Zuschauer) simuliert wird. Vereinfacht gesagt ist das Bild rechts und links höher als in der Mitte, so dass die Ränder als "näher" wahrgenommen werden. Naja, etwas gewöhnungsbedürftig und vermutlich nichts für kleine Bildschirme, aber als Projektion wie bei mir (auf 4,20m Diagonale) ein ganz neues Erlebnis. Dazu ein (für das Ausgangsmaterial) perfekt auf 5.1 hochgemischter Ton (ich habe die englische Version gewählt, aber die deutsche ist ebenfalls aufgehübscht), und fertig ist das Aha-Erlebnis.

Ein Wort - trotz allem - zum Film selbst: Wer einen Action-Kracher oder puren Western erwartet, wird enttäuscht sein. Ja, es gibt auch Indianer- und Banditenüberfälle, ein Zugunglück und ein paar Tote aus verschiedenen Ursachen, aber im wesentlichen ist der Film ein Epos in Episoden, aufgehängt an der fiktiven Familie Prescott, mehr historisierendes Drama mit Musik als alles andere. Historisch ansatzweise interessant (was nicht gleichbedeutend mit authentisch ist), nicht ohne kritische Untertöne, was den Umgang mit den Indianern angeht, aber doch eher aus der Rubrik "Look how great we are", endend mit großartigen Cinerama-Bildern von kalifornischen Autobahnkreuzen und Fabriken ca. 1960. Das ganze noch ausgestattet mit Ouvertüre vorm MGM-Löwenvorspann und Zwischenspiel nach ca. 1 1/2 Stunden (später bekannt als Langnese-Pause). Wer das nicht mag oder wenigstens einzuordnen weiß, sollte vielleicht lieber Sylvester Stallone schauen. Ich finde die Scheibe(n) jedenfalls unglaublich lohnend.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2008
So und nicht anders muß HD aussehen! Das Bild ist knackescharf - alleine die Panoramaaufnahmen sind schlichtweg der Hammer. Hier kann die Scheibe trotz des Alters des Films schon fast als Referenz durchgehen! Die vertikalen Streifen, die aufgrund von Cinerama früher immer zu sehen waren, wurden auf ein kaum erkennbares Minimum reduziert. Auch der Ton kann durchaus gefallen. Es ist für mich kaum nachvollziehbar, warum viele andere Veröffentlichungen von halbwegs aktuellen Streifen diese Bildqualität noch nicht einmal annähernd erreichen. Für jeden, der seinen Bekannten mal zeigen will, was HD so drauf hat, ist der Kauf der Blu-ray fast schon ein Muß!!
22 Kommentare| 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2008
Ich kann diese Blu Ray nur jedem empfehlen! Die Bildqualität ist gerade zu atemberaubend! Zwar kannte ich den Film nicht, aber aufgrund vieler Artikel im Netz wurde meine Neugier geweckt. Daher habe ich mir die US-Blu Ray im Cofee-Book Design geholt. Die Disc dürfte identisch mit der deutschen Ausgabe sein, da auch auf der US-Version eine deutsche Tonspur (in DD 5.1 640kb) mit drauf ist.
Was mir absolut unverständlich ist, ist die Preispolitik in Deutschland. Für die US-Blu Ray habe ich gerade mal 20 Euro (inkl. Versand) bezahlt, noch dazu in dieser Aufwändigen Verpackung. Warum wir hier also über 30 Euro bezahlen sollen, noch dazu in einer "Sparversion" darf schon als abzocke bezeichnet werden.
Ich denke aber dass Amazon hier nicht unbedingt die Verantwortung trägt, sondern in erster Linie die Filmstudios. Ein besonders krasses Beispiel ist auch die in kürze erscheinende Blu Ray von L.A. Confidential, die in der US Version ebenfalls mit der deutschen Disc identisch ist, und bereits für knapp über 14 Euro zu haben war (inkl. Versand) Auch hier verlangt man von den deutschen Konsumenten über 30 Euro! Das geht doch zu weit..
Aber zurück zum Film, ich muss zugeben dass ich kein großer Western-Fan bin - aber alleine das Cinerama Erlebnis und die schönen Landschaftsaufnahmen, dazu die Starbesetzung waren mir das Geld wert.
Die vertikalen Linien (der Film ist mit drei synchronisierten Kameras die versetzt angeordnet waren gedreht worden) sind nahezu unsichtbar, lediglich in einigen Szenen kann mann bei genauer Betrachtung sehen dass es sich hier um drei parallel ablaufende Filme handelt. Alles in allem aber sehr gute Arbeit! Störend ist das keineswegs. Man sollte sich aber bewußt sein dass der Film ein Bildformat von 2,89:1 hat, was das breiteste kommerziell verwendete Bildformat überhaupt ist, auf kleineren TV-Geräten könnte dies als anstrengend angesehen werden. Ich selbst besitze einen 46 Zoll Samsung Full HD Fernseher und wünsche mir dass ich ein größeres Gerät gekauft hätte :-) Der Abstand zum Gerät sollte am besten bei diesem Film etwas verringert werden wenn möglich.
Die Detailzeichnung und die Schärfe sind für einen Film von 1962 einfach unglaublich. Dazu wurde der Film absolut befreit von Schmutz oder sonstigen Fehlern.
Bleibt zu hoffen dass die deutsche Ausgabe ebenfalls ein zwei Disc Set sein wird, wobei auf der zweiten Disc eine sogenannte "Smilebox" Version des Films drauf ist, der die Wölbung der Cinerama Leinwand simuliert - was ein völlig neues Heimkino Erlebnis mit sich bringt.
Fazit: Eine absolute Kaufempfehlung, nicht nur für Western Fans! Der Preis sollte allerdings in Deutschland um mindestens 10 Euro nach unten gehen...
77 Kommentare| 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2008
Über den Inhalt des Filmes zu rezitieren ist wohl überflüssig. Wer sich für dieses Genre interessiert, kennt den Film.

Ich halte die Restaurierung des Filmes für sehr gelungen. Die im Original vorhandenen Streifen, bedingt dadurch, weil mit 3 Kameras gleichzeitig aufgenommen wurde, sind gänzlich weg. Auch die Verzerrung des Bildes bei Kameraschwenks, fällt nicht mehr negativ auf. Insgesamt sehr gelungene Aufarbeitung eines der besten Edelwestern aller Zeiten.
11 Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2016
........ ist ein Western der bis in die dritte Generation reicht.

Es begann 1830, als der Trapper Linus Rawlings wieder einmal von den Bergen hinunter in die Stadt wollte,
unterwegs aber auf Eve Prescott und ihre Familie stieß.
Das war der Beginn einer Liebe die sein Leben drastisch ändern sollte.

Dieser Film zeigt nicht nur etwas von Romantik und Spannung, sondern liefert auch noch
einige Informationen über die Besiedlung der Vereinigte Staaten, den Wettlauf der beiden großen
Eisenbahnlinien, Indianerüberfälle und schließlich den Bürgerkrieg Nord gegen Süd.

Im Original ist der Sprecher/Erzähler Spencer Tracy,
in der deutschen Synchronisation spricht die deutsche Stimme von Spencer Tracy.

Drei große Regisseure, Henry Hathaway, John Ford und George Marshall beteiligten sich an diesem
fantastischem Filmepos.
Filmstars die seiner Zeit, Rang und Namen hatten wirkten mit, sowie:
James Stewart, Carrol Baker, Debbie Reynolds, Karl Malden, Gregory Peck, Robert Preston, Henry"Harry" Morgan,
John Wayne, George Peppard, Henry Fonda, Richard Widmark, Eli Wallach, Lee J. Cobb, Walter Brennan, u.v.a.

Ein klares spitze Bild und auch der Ton astrein.
Und mit super Melodien und Liedern untermalt.
kein Wendecover und als Extra nur einige Kommentare,
sowie eine Dokumentation über das Entstehen des Cinerama-Verfahrens,
wie in der zweiten Disk zu sehen ist,
ebenso den US-Trailer.

Beim einlegen der BluRay beginnt der Film unmittelbar, also ohne das man was einstellen kann.
Deshalb kommt sie auch in englisch.
Also, sobald das Bild erscheint, auf der Fernbedienung des Players das Menue drücken und die Sprache einstellen.

Disk1: Breitwandversion-Transfer, angepasst an Home-Entertainment-Bildschirme
Disk2:Spezieller "SmileBox-Verfahren-Transfer, der die Cinerama Rundumsicht der Kinos nachbildet.
review image review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2008
Ich habe diese Filme alle im Original Cineramaverfahren gesehen, auf einer unglaublich grossen, gekrümmten Leinwand mit einem Ton, da kann sich DD 5.1 verstecken! In München waren damit das Royal und City ausgestattet! Die DVD ist sehr gut im Bild und Ton (unglaublich, nach solch langer Zeit). Herzlichen Glückwunsch an die Filmgesellschaft und den Restaurator! Da dürfen sich manchen DVD Veröffentlichungen verstecken!! Sehen Sie sich die 3. DVD an; da werden Sie in das Cineramaverfahren eingeführt und zwar mit 93 Minuten! Toll - Vielen Dank!
22 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2013
Von den 130 Western Filmen die ich besitze, dachte ich, hätte ich schon alles was man haben kann.
ABER alleine der Soundtrack lässt einem förmlich das Gefühl dieses Filmes von Freiheit, Western etc. nach empfinden.
Das fängt mit dem Intro an und hört beim Exit auf.

Es ist eine wohltat, all die großen Stars einer längst vergessenen Epoche, auf der Leinwand zu sehen.
Der Film hat bei mir einen sehr tiefen Eindruck hinterlassen alleine durch die Musik schon.
Sehr Interessant ist auch die Bonus CD über Cinerama!

Solche Filme muss man einfach gesehen haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2008
Also zuerst muss ich sagen, dass ich absolut kein Fan von Western bin, die im Prinzip immer das gleiche Thema behandeln: Die guten Cowboys gegen die bösen Indianer. Aber dieser film ist mehr als nur ein Western, es ist eine Familiengeschichte über 3 Generationen von der Besiedlung Amerikas bis hin zum Bürgerkrieg und dem Bau der ersten Eisenbahn. Man kann sich nun darüber streiten, ob alle Ereignisse richtig und objektiv dargestellt worden sind und geschichtlich korrekt sind, denn mal wieder werden die "Amerikaner" besser dargestellt, als sie wirklich waren. aber all das finde ich überhaupt nicht schlimm, da dieser film einfach grandios und schön ist! Es ist für mich ein Rätsel warum ein solcher Meilenstein der Filmgeschichte und ein solch interessanter und toller Film so lange nicht auf DVD erschienen ist. Ich kenne neben "Giganten" kaum einen anderen Film, den man sich so oft anschauen kann, weil er einfach nur schön ist. Also auch als Western-Hasser ist dieser Film ein Vergnügen und auch die Qualität der DVD ist sehr gut und erhöht das Schau-Vergnügen noch! Ich bin wirklich begeistert!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2012
Ich habe den Film zum ersten Mal gesehen, und ich wurde nicht enttäuscht: die Geschichte ist ein Epos, das in wahrlich epischen Bildern erzählt wird. Ganz zeitgemäß lässt sich der Film Zeit, die Story zu erzählen, und gibt damit dem Zuschauer die Gelegenheit, die großartige Fotografie zu genießen.

Das restaurierte Cinerama-Bild wird dabei den Erwartungen, die man an eine Blu-ray hat, gerecht, insbesondere wenn man bedenkt, dass der Film vor 50 Jahren gedreht wurde. Nur vereinzelt sieht man noch die wunderbar reduzierten Nahtstellen, an denen die Einzelbilder der drei Kameras zusammengefügt sind. Hauptsächlich beeindruckt das Bild durch knackige Schärfe, leuchtende Farben, einen lebendigen Kontrast und natürlich durch seine Weite (eine einigermaßen große Projektion vorausgesetzt - in meinem Fall haben 37 Zoll genügt). Ob man mit der flachen Breitbildprojektion oder der an die Originalaufführungen angelehnten SmileBox-Variante vorlieb nimmt bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.

Letztere vermittelt aus naher Betrachtung wirklich eine größere Tiefe, und an das ungewöhnliche Format gewöhnt man sich schnell. Beide Varianten haben ihre projektionsgemäßen Schwächen: bei der SmileBox wirken am Bildrand stehende Akteure etwas länglich, bei der flachen Projektion sind es horizontale Bewegungen durch das ganze Bild, die etwas (ähnlich wie bei einer Fisheye-Fotografie) gekrümmt wirken. Aber beides kann einem nicht den Spaß am großformatigsten aller Western verderben, zumal es nur in wenigen Szenen auffällt.

Die meiste Zeit ist man sowieso gebannt von der dem Format geschuldeten ungewöhnlichen Bildgestaltung, dem tadellosen Schauspiel der vielen Stars, und natürlich der Frage, wo man diesen Film wohl in echtem Cinerama zu sehen bekommen kann. Bis dahin ist diese Blu-ray aber mehr als nur der beste Ersatz - für mich ist es die Referenz für hochwertig restaurierte Filmklassiker.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2008
Endlich erscheint einer meiner Lieblingsfilme auf DVD. Leider fehlt die pherische Wiedergabe ( möglich durch die Wölbung der Leindwand ), wie damals im Kino, aber das ist ja leider technisch nicht möglich. Dennoch wirkt der Film phänomenal. Die vorhandenen Überlappungen der drei Filmstreifen wurde hervorragend wegretuschiert. Tolle Leistung. Ein Kauf, der sich lohnt.
Die Bonus-DVD ist erste Sahne. Nur zwei Anmerkungen:
- Mir fehlt leider die Dokumentation über die Restaurierung des Filmes,
die mit Sicherheit hochinterresant gewesen wäre.
- und es fehlt der Hinweis, dass es damals ein zweites Filmverfahren mit 3
Kameras gab, das CINEMARACLE-Verfahren. Der Unterschied zum CINERAMA-
Verfahren liegt darin: Bei CINERAMA projizierte der rechte Projektor
das linke Bild, der mittlere Projektor das mittlere Bild und der linke
Projektor das rechte Bild, also überkreuz. Bei CINEMARACLE projizierte
der rechte Projektor das rechte Bild, der mittlere Projektor das
mittlere Bild und der linke Projektor das linke Bild, also gerade. Das
Verfahren setzte sich leider ebenso wenig durch wie CINERAMA und es gab
auch nur 2 oder 3 Filme. Der bekannteste: WINDJAMMER.
Damit wäre die Bonus-DVD mit allen damals bekannten Filmverfahren vollständig gewesen.
22 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden