find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. April 2017
Ich zahlte 100 EURO, und habe es nicht bereut. Dies sind kräftige, stabile Lederschuhe von hoher Qualität. Wer keine schlanken, leichten Schleicher sucht, sondern richtige Treter, die eine Weile halten, ist hier richtig. Das Form-Design ist im Bereich der Schuhspitze etwas breiter, das entspricht nicht ganz der klassischen Form, der Vorderfuß sitzt dadurch aber nicht locker. Ich habe sie in braunem Leder genommen (chestnut), das ist nicht dunkelbraun, sondern eher ein sattes Braun. Das Leder muss man natürlich regelmäßig mit Lederpflege behandeln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
Einmal Camel, immer Camel. Die Qualität des Schuhs ist sehr gut. Passt einwandfrei. Preis/Leistung ist meiner Meinung nach, vollkommen in Ordnung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2013
Dieser Schuh ist ein sehr stabiler Übergangsschuh. Er passt mir
sehr gut, auch gefällt er mir persönlich sehr gut. Prima !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2012
Der Schuh ist bequem, passgenau und sehr gut zu tragen.
Wer einen Schuh für nasse Tage sucht, ist damit bestens bedient.
Kann man nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2010
Sie sollten nicht unterschätzen, wie dick die Sohle dieses Schuhs ist - auf den Bildern sieht sie deutlich schmeichelhafter aus als in der Realität.

Aber für mich war genau das ein Grund der Anschaffung. Ich mochte endlich wieder einen Schuh haben, dessen Sohle sich nicht innerhalb von 6 Monaten verabschiedet. Die Erfahrung mit der Marke Camel hat mir gesagt, dass ich hier einen hochwertigen und haltbaren Schuh anschaffen würde - und das scheint sich auch bestätigt zu haben.

Das Oberflächenmaterial ist Leder und innen befindet sich ein Goretex-Stoff-Bezug. Der Schuh ist bei Auslieferung recht steif und muss erst einige Tage/Wochen eingelaufen werden. In dieser Zeit passt sich das Fussbett und das sonstige Schuhmateriel dem Träger an - das ist bei dieser Art Schuh völlig normal (habe ich sowohl bei Caterpillar und bei Dockers-Arbeitsschuhen so erlebt).

Die Schnürsenkel sind offenbar wachsbeschichtet und recht steif. Deshalb öffnet sich die Schnürung an den ersten Tagen recht gerne und sollte regelmäßig kontrolliert werden. Das legt sich aber ebenfalls nach kurzer Zeit - und mir sind wasserabweisende und reißfeste Schnürsenkel lieber als sofortiger Komfort.

Die Schuhoberfläche ist kratzempfindlich und wenn man nicht auf den "Worn-Out"-Look steht sollte der Schuh entsprechend mit Schuhcreme gepflegt werden (kein Spray - einfaches farbiges Bienenwachs nutzen), um die Optik zu halten. Ich mache das üblicherweise wöchentlich - kann aber sicher auch seltener passieren. Wichtig ist nur, dass die Schuhe überhaupt angemessen gepflegt werden.

Ich kaufe Schuhe äußerst ungerne und versuche so wenig wie möglich für diese auszugeben. Meine letzten Anschaffung waren zwei Schuhe von einem Discounter (für weniger als die Hälfte des Preises), die sich aber nach weniger als 3 Monaten schon aufzulösen beginnen (Sohle löst sich vom Schuh, Stoffmaterial hat Risse). Das ist unterm Strich wirtschaftlich eine Fehlentscheidung gewesen - manchmal lohnt sich etwas mehr Geld eben doch.

Update vom 2.2.11:
- der erste Satz Schnürsenkel ist durch/gerissen; von Camel selbst gibt es nach meinen Recherchen keine Ersatz-Senkel - aber mehr als genug Internetanbieter. Länge ist 80 bis 85cm. Ich habe eine Großpackung Nylon-Schnursenkel in mittelbraun gekauft.
- Schuh lieber eine halbe Nummer zu klein kaufen, der gesamte Schuh "wird größer" in den ersten Wochen; bei mir ist der Schuh jetzt eigentlich einen Tick zu groß obwohl anfangs 100% passend.

Update vom 21.7.11:
Ich möchte noch mal nachlegen. Die Oberfläche hat zwischenzeitlich ein paar Kratzer, da ich die Schuhe bei Renovierungsarbeiten getragen habe *mein Fehler* - aber die lassen sich mit Schuhcreme immer wieder beinahe unsichtbar machen. Ansonsten ist an dem Schuh _nichts_ dran. Alles noch fest, Sohle voll funktionsfähig. Also - das nenne ich mal Qualität, fast ein Jahr alt und nichts dran, was nicht mein Fehler gewesen wäre. Der zweite Satz Schnürsenkel hält übrigens immer noch. Den Hinweis mit dem "wird größer" möchte ich noch mal betonen - das ist echt traurig, ich muss immer sehr dicke Socken anziehen, sonst "schlabbert" der Schuh. Ich werde aber wegen der hohen Qualität genau diesen Schuh noch einmal kaufen - in etwas kleiner.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2013
Update (21.08.13) :

Amazon hat sich hier sehr kulant gezeigt und mir eine Reparatur ermöglicht. Diese wird laut Schuhmacher jedoch nur ca. 2 - 3 Monate halten, da ein Mangel der Verklebung an jener Stelle kaum wirklich nachgebessert werden kann, ohne den ganzen Schuh auseinanderreißen zu müssen. Hierbei würde man den Schuh eher noch mehr beschädigen. Mit Wasserdichtigkeit wäre dann vermutlich nix mehr.

Dennoch ein ganz dickes Plus an Amazon für die kundenorientierte Lösung - an der Bewertung des Schuhs selbst ändert dies jedoch nichts.

_______________________________

(Ursprüngliche Bewertung)

Ich muss sagen, dass ich von Camel bisher eigentlich begeistert war, denn meine Camel Boots, welche ich seit über 12 Jahren besitze, leisten mir noch immer treue Dienste und sind abgesehen von einer Oberfläche, die von den vielen Abenteuer zeugt, noch topp in Schuss!

Ganz anders diese Camel Active Herrenhalbschuhe.... Aber fangen wir erstmal bei den positiven Punkten an, um fair zu bleiben :

- Sehr angenehm zu tragen. Zwar ist anfangs das Leder etwas starr (gerade im Knöchelbereich), aber das gibt sich nach ca. einer Woche
- Wirklich wasserdicht
- dezent-klassisches Design. Diesen Schuh kann man zu jeder Gelegenheit anziehen.
- Die Sohle bietet sehr viel Halt und ist sehr dick (... macht den Schuh aber auch sehr schwer und die Sohle läuft sich schnell ab)
- gutes "Klima im Schuh" - im Winter, wie auch im Sommer
- hochwertiges Leder

Die Nachteile :
- Der Schuh ist ziemlich schwer (stört mich nicht wirklich)
- wie oben schon gesagt : Die Sohle läuft sich schnell ab und wird dadurch auch sehr schnell glatt (gerade am Vorderfuß). Das ist wohl der Gummimischung geschuldet. Da sind meine Boots um Welten besser.
- Die Schnürsenkel wirken nicht besonders ausdauernd und müssen vermutlich bald ersetzt werden (nach weniger als 1 Jahr)

- Nun der Hauptkritikpunkt : Die Verklebung zwischen der Sohle und dem eigentlichen Schuh löst sich bereits nach weniger als einem Jahr! Und das auch noch bei beiden Schuhen an der gleichen Stelle!

Das finde ich wirklich eine sehr miese Qualität. Würde es sich einfach nur um billige Lederschuhe handeln, die nur 40 € kosten, würde ich ja gar nicht sagen. Aber ich habe bewusst eine Premiummarke mit entsprechenden Preisaufschlag erstanden. Hier darf man deutlich mehr verlangen.

Schade, dass dieses Manko diese ansonsten sehr guten Schuhe derart in meinen Augen abwertet. So sehe ich mich gezwungen, diesen ansonsten sehr guten Schuhen (vier Sterne) nur einen Stern zu geben.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2012
Ich trage gewöhnlich "Bondage London" (Ranger) - schwere Halbschuhe mit Stahlkappen. Nachteil: Geht man damit mal richtig lange spazieren (10 km ++), kann man mit den berüchtigten "Blauen Zehen" rechnen. Also suchte ich nach gleichartigen, "schweren" Schuhen, jedoch ohne Stahlkappen und deutlich leichter...

DER SCHUH:

Der Schuh an sich sieht erstmal gut aus. Ich habe speziell diese Form mit den abgeflachten Spitzen genommen - spitz zulaufende Schuhe wie den "Panama" mag ich nicht in dieser Kategorie. Das ist mir zu business-mässig.
Das Oberleder wirkt schön und insgesamt macht der Schuh einen recht "glänzenden Eindruck". Gut.

DIE PASSFORM:

Gleich beim ersten Reinschlüpfen ein großes Ahhh! (im Sinne von Ohhh! ;-) ). Ein gutes Gefühl - kein Wunder, trage ich doch sonst immer meine Ranger. - Der Schuh fühlt sich leicht und weich und sehr passend an. Beim Binden schmiegt sich das Material weich an den Fuß. Dies gibt mir ein Gefühl gleichmässigen Halts.
Leider öffnen sich die Schnürsenkel recht schnell - das hat hier schon jemand anders in seiner Rezension angemerkt.

Nach nur ca. 20 min Gehen habe ich gleich mal eine schmerzhafte Blase an der Ferse - der innen befindliche Stoff hält den Schuh in Form und erzeugt so einen starken Druck am Fersenkappenrand. Leder gibt gleichmässig nach - Stoff nicht.

Der Schuh ist sehr breit - jetzt verstehe ich auch, warum er sich gleich beim Reinschlüpfen so gut anfühlte... Meine Ranger sind mächtige Botten - der Camel übertrifft die Ranger trotzdem noch in der Breite. Schade.
Apropos Größe: Ich habe so eine angeborene Zwischengröße zwischen 42 und 42,5 also eine 42,25 ;-) Leider gibt es hier keine Lösung, also bin ich immer auf einen guten Zufall angewiesen, was die Passform der Schuhe angeht.
Mit dem Camel habe ich vorn noch einen Hauch ausreichend Platz, trotz Größe 42. Glück gehabt. Fakt ist trotzdem: Die Schuhe fallen in der Länge ziemlich genau aus.

Beim Laufen erzeugt der Camel einen gefühlten Vortrieb durch die Sohlen - ähnlich eines Laufschuhs. Das gefällt mir. Es geht sich leicht und dynamisch. Sollten die Anfangsprobleme mit dem Drücken im Fersenbereich verschwinden, hoffe ich auf einen soliden und dynamischen Schuh, den ich in der Freizeit bei langen Gängen einsetzen kann.

Die Sohle des Camel ist nicht so stark strukturiert wie bei meinen Rangers. Insgesamt sehen die Camel also nicht so martialisch, dennoch wuchtig aus.

FAZIT:

Etwas zu breiter Schuh, der dadurch optisch etwas plump daherkommt. Passform anfänglich sehr gut, wenn da nicht der Druck an der Fersenkappenoberkante wäre. Ich hoffe, das gibt sich noch.

Der Schuh sieht insgesamt gut aus.

Das Laufgefühl ist sehr gut.

Preislich finde ich den Schuh - aus meiner Sicht - etwas zu teuer.

Der Stoff im Schuh erinnert mich an böse Erfahrungen: Stoffschuhe oder Schuhe mit Stoffanteilen erzeugen schnell "Käsemauken". Ich hoffe, das passiert mit dem Camel nicht.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2014
Toller Schuh!
Habe ihn bestimmt schon 5 oder 6 Mal infolge gekauft, weil er mir einfach gefällt.
Leider läuft sich die Sohle bei dem Modell sehr schnell ab. Deshalb nur 4 Punkte.
Dass der Hersteller über die Jahre diesbezüglich noch nichts verbessert hat, spielt auch eine Rolle beim Punktabzug.

Update 12.03.2016
ich habe ihn erneut bestellt. Bisher konnte ich ihn blind bestellen. Dieses Jahr erstmalig nicht. Er ist arg eng. Habe vorher den Derby bestellt, der viel zu klein war. Habe diesen nun in den Texas eingetauscht. Leider ist der Texas auch zu klein.
Es fängt hier auch schon an, wie bei Levis und Co, wo die Größenangaben anscheinend nicht mehr der Wahrheit entsprechen müssen.
Bin sehr enttäuscht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Schuhe tragen sich gut. Schöne dicke Sohle, vorn schön rund. Einen Schwachpunkt gibt es aber: die Schnürsenkel. Nach nicht mal 5 Monate sind diese durchgerissen. Zumindest einer, der Linke. Der andere wird sicherlich bald folgen. Dabei wurden sie wenig getragen. Effektiv ca. 4 Wochen. Bei Markenschuhe darf das nicht sein!
Werde mich nach neuen umsehen, da ich die Schuhe auf jeden Fall behalten will. Von Amazon gab es dazu 5 EUR Gutschrift. Hoffentlich finde ich die Passenden. Ersatz wäre mir lieber gewesen. Konnte Amazon aber nicht liefern.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2011
Guten Morgen an alle!

Ich habe mal eher beiläufig Camel-Schuhe im Sonderangebot 1998 gekauft.

Seit dem: nichts anderes mehr im Alltag!

Was Camel zum Hammerschuh macht:
- super haltbar (Camel-Schuhe von 1998 habe ich immer noch - nunmehr die dritte Sohle dran, aber der Schuh hält).
- die Texas (mit oder ohne GTX) ist irre bequem. Nicht nur das: man kann damit echt Strecken zurücklegen (längste GPS-gemessene Strecke waren 38 km, und NICHT die Füße waren danach das Problem). Solche Strecken kommen natürlich nur zustande, wenn man sich verläuft, aber statt umzukehren, lieber (absichtlich) die Gegend erkundet. Für Städtereisen nehme ich ausschließlich Camel-Schuhe ins Gepäck. Die Ferse ist nämlich "gefedert" (zumindest federnd in der Beschaffenheit).
- die GTX is wasserdicht. Solange man nicht im Wasser versinkt, stellt die Bodenbeschaffenheit kein Problem dar. Die Schuhe funktionieren bei Schnee und - für mich - auch im Sommer (meine Füße schwitzen nicht und frieren nicht).
- medizinische Einlagen haben ausreichend Platz im Schuh.

Nachteile:
- etwas schwere Schuhe (Geschmacksache)
- durch die rauhe Sohle kommt mehr Dreck ins Auto, als durch Schuhe mit glatter Sohle (besonders, wenn man etwas querfeldein gelaufen ist)

Fazit: im Böro, auf Reisen und bei kleinen Wanderungen mein Schuh.

Was Mann noch braucht:
- Sportschuhe
- Wanderschuhe
- geschlossene Stiefel (bei tiefem Schnee)
- Schleimerschuhe (mit dünner Ledersohle - zum dumm rumstehen im Anzug)

Beachten:
- gute Pfelege (am besten mit farbloser Schuhcreme auf Bienenwachsbasis)
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)