Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
8
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:18,64 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Mai 2009
Riverside-Bassist und -Sänger Mariusz Duda hat eine Auszeit von seiner in den letzten Jahren zu Recht gefeierten Stammband genommen, um mit befreundeten Kollegen, u. a. Indukti-Schlagzeuger Wawrzyniec Dramowicz und Hauptband-Keyboarder Michal Lapaj, auf musikalischen Solopfaden zu wandeln. Wer schwindelerregende Riffs ala Riverside erwartet, dem sei gesagt, die E-Gitarren wurden vor die Studiotür verbannt. Stattdessen herrschen verstärkt Akustik- sowie abwechslungsreiche Percussions-Klänge vor.

Lunatic Soul ist ein unheimlich intimes Album geworden, das sich mit dem Thema Tod auseinandersetzt, mal ruhig und anrührend, dann wieder emotional ausbrechend, jedoch in keiner Sekunde kitschig oder gar pathetisch daherkommt. Bei Songs wie Out On A Limb, Summerland, Adrift und nicht zu Letzt bei dem grandiosen, hymnischen The Final Truth zeigt Duda sein ganzes Können. Wunderschöne Melodien, mitreißende Rhythmik und Dudas charismatische Stimme bilden ein perfektes und überaus harmonisches Gesamtpaket.

Mich hat die Atmosphäre, diese Intimität, die das Album vermittelt, sehr beeindruckt und berührt. Man spürt, dass viel Leidenschaft und Herzblut in jedem einzelnen Song steckt. Davon möchte ich in Zukunft gern mehr hören.
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2009
Da ich Riverside nur vom Namen her kannte, bin ich bei Erscheinen von Lunatic Soul im Jahre 2008 recht unvoreingenommen an dieses Werk gegangen. Damals fielen mir besonders "Adrift" und "The final truth" auf, was sich bis heute weiterhin bzw. insbesondere verstärkt hat. Durch das Ableben meines Vaters vor einigen Wochen hat dieses Werk eine neue Dimension bekommen, denn das Album hat ja ausschließlich den Tod, das Sterben als Thema. Ja, es ist recht melancholisch, etwas düster, aber auch warm und DIESE Musik lässt Dich nicht allein wenn Du traurig und nachdenklich bist. Ich für meinen Teile finde hier Geborgenheit pur. Vielleicht muß man, wie es Duda gesagt hat, wirklich etwas wahnsinnig sein um Zugang zu diesem Album zu haben, aber ich kann nur empfehlen nachts bei Vollmond auf einem Hügel oder einer Anhöhe zu stehen und die Musik aufs Tal blickend auf sich wirken zu lassen. Mehr geht nicht.....Danke für diese Musik Herr Duda!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2009
Für mich hat dieses Album genau das was mir auf dem zweiten und dritten Teil der Riverside-Triologie zunehmend fehlte. Nämlich neue Gesichtspunkte. Dort hätten sie gar nicht wirklich gepaßt, aber mir wurde die Story zum Ende hin doch etwas zu zäh.
Was Duda hier macht ist ein konsequentes Soloalbum. Ohne die Arbeit seiner Hauptband zu verleugnen verbindet er auf diesem Album mit großem Geschick ganz viele stilistische Zutaten. Und er schafft eine atemberaubende Tiefe. Wunderbare Melodien, unendlich viele Instrumente, teils sehr dosiert eingesetzt, und eine selten starke Produktion. und obwohl die Vielfalt des Albums für jeden etwas bereithält, bildet das Teil eine traumwandlerische Einheit.
Lunatic Soul ist keinesfalls nur eine Verkürzung der Wartezeit bis zum nächsten Riverside-Album. Es ist ein progressiver Meilenstein der nach Weiterführung schreit.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2009
Mariusz Duda, bekannt als Sänger der Band Riverside, präsentiert uns hier ein musikalisches Werk, das in dem Wenigen, das es sagt, sehr viel zu sagen hat. Ich vermerke, dass die poetische, melancholische Musik ihren Höhepunkt auf diesem Album bereits erahnt, ja, ihre stille Ekstase vielleicht auch schon erreicht hat. Durchaus ließe sich noch vieles über die musikalische Sprache dieses Werkes erzählen, doch was hilft es ein Kunstwerk in zahlreichen Worten zu beschreiben, wenn man doch nur sagen will, dass es berührt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Der Basser von Riverside, Mariusz Duda, spielt mit seiner Band Lunatic Soul ein Hammer Erstling ein. War er mit Riverside auf den härteren Pfaden unterwegs, ist es mit Lunatic Soul genau das Gegenteil. Schöne Melodien die dramatisch, melancholisch klingen. Auch die Stimme von Mariusz Duda ist m.E. passend zu dieser ruhigen, frickelfreien Musik. Wusste gar nicht das Mariusz Duda soviel aus seiner Stimme herausholen kann! Aber egal, Hauptsache ist doch das die polnischen Jungs uns mal wieder so richtig erfreuen.
Für mich ein klarer Kauf Tipp.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2014
Wie nicht anders zu erwarten, ist die Arbeit des Riverside-Seitenprojekts ruhig und erstklassig. Da habe ich keinen Favoriten. Alle Alben sind hervorragend.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2008
Auch ich bin begeisterter Fan von Riverside und daher ist es immer etwas besonders, wenn der Sänger einer Band ein Solo-Album herausbringt...
Als erstes war ich davon überrascht, dass dieses Album sich doch sehr von den bisherigen Riverside Outputs unterscheidet.
Diese Platte besticht durch ihren Wall-of-Sound, der ganz langsam auf einen zukommt und dann direkt gefangen nimmt. Es ist nicht dieser Druck und die Dynamik, die bei Riverside in den Songs vorherscht, sonder es sind die Songs an sich, die sich langsam entwickeln und mit vielen überraschenden Instrumenten daher kommt.
Grandiose Album - und mit dem Song: Where the darkness is deepest - einen jener Songs, die so passend sind für diese Jahreszeit...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2009
Was bleibt noch viel zu sagen, ich schätze das jeder Riverside Fan sich hier wohl fühlen kann und auch Neuankömmlinge hier auf sehr schöne Progressive Stücke treffen werden.
Der Riverside Frontmann zeigt auch hier wieder sein großes Talent für tolle Kompositionen.
Vom ersten hören an hats sofort gefunkt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,49 €
13,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken