Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17



am 1. Juli 2011
Wie alle Ausgaben der "Rolling Stone Music Movies Collection" wurde auch Scorseses großartige Konzert-Doku über die Rolling Stones in ein cooles und auch platzsparendes, da sehr dünnes, Digipak verpackt.
Auf dem Frontcover ist ein fixer FSK-Aufdruck ("ab 0 Jahre"... wie immer sehr sinnvoll...) angebracht, der aber nicht zwingend stört.
Die Silberscheibe selbst sieht aus wie eine Vinylschallplatte. Tolle Idee!
Die Bild- & Ton-Qualität des Films sind - wie nicht anders zu erwarten - tadellos. Als Bonusmaterial gibt's 4 Bonussongs (Undercover of the Night, Paint it Black, Little T&A, I'm Free), ein Featurette über die Stones sowie Trailer.
Der Film liegt ausschließlich im englischen Original mit ausblendbaren deutschen Untertiteln vor (was auch gut so ist!). Einziger "kleiner" Wermutstropfen: leider gibt's keine englischen Untertitel (welche - mir zumindest - beim Filmgenuss im O-Ton doch recht hilfreich sein können) - daher 1 Stern Abzug.
Fans des Films, denen dies nichts ausmacht, sollten bei dieser ansonsten tollen Edition unbedingt zugreifen!

Diese Edition ist übrigens auch in der "Rolling Stone Music Movies Collection"-Gesamtbox erhältlich: Rolling Stone Music Movies Collection - Gesamtedition (12 DVDs)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2013
Es handelte sich um ein Weihnachtsgeschenk und kam bei dem Beschenkten sehr gut an, da er sich genau dieses Produkt gewünscht hatte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. September 2008
...habe ich eben die Rolling Stones of Blu-Ray erlebt. Sagenhaft!!! Bin kein ausgespochener Stones-Fan, aber dieses Konzert hat mich echt vom Hocker gehauen.
Die Konzertatmosphäre ist so hautnah eingefangen, als wär man selber live dabei gewesen. Spätestens nach 2 Songs springt der Funke über und man findet nicht mehr vom Heimkino weg. Das Ganze soll mit 14 Kameras statt der sonst üblichen 4 oder 5 gefilmt worden sein. Dazu in einer Bildqualität, die aus meiner Sicht Referenzcharakter besitzt.
Diese Blu-Ray ist meiner Meinung nach ein Meilenstein unter den Konzertfilmen, die jeder Musikliebhaber besitzen sollte. Neben dem 2-stündigen Film gibt's noch 4 Bonus-Tracks in voller Länge und der gleichen Qualität.
55 Kommentare| 65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juli 2013
klasse aufnahmen einer legendären band, dvd hat cultkarakter wer stones mag ist das pflicht scorsese hat sehr gute arbeit geleistet
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Oktober 2017
Die ersten fünf grobkörnigen, schwarzweissen Minuten dieses Films haben es schon in sich. Sie geben eine Ahnung davon, wie blank die Nerven bei einem so komplizierten Konstrukt wie diesem Festival liegen und wie schwierig das Unterfangen war, dieses phänomenale Konzert im Beacon Theatre aus jedem erdenklichen Blickwinkel ganz nahe zu bringen, in unvergessliche Bilder zu tauchen.
Es ist kein herkömmlicher Biopic und nicht lediglich ein Konzertmitschnitt aus dem Jahr 2006, sondern eine ganz besondere Verfilmung : Die Stones auf der Bühne, backstage und die Stones von damals, aus Archivmaterial zusammengepuzzelt. Man kann sich einfach sicher sein, hat Scorsese solche Musiker vor der Kamera, verwandelt sich dieser grosse Filmvisionär augenblicklich zu einem aufmerksamen Fan, zeigt auf, zu was diese Rocklegenden fähig sind.
Das Licht geht aus, die Gitarre heult auf...und gestochen scharf steht man plötzlich mit auf der Bühne. Das Konzert hebt an...
Doch selbst eine ältere Kult-Band wie die Stones arrangiert sich gerne - natürlich auch um sich einem neuen, jüngeren Publikum zu öffnen - auch mit Jack White von den White Stripes oder mit Christina Aguilera auf der Bühne...und die angesagtesten Kameramänner dieser Welt halten alle Momente fest. Ein weiteres Highlight ist natürlich der Gastauftritt von Buddy Guy...Bluesrock vom Allerfeinsten...
Und doch...wer bislang kein Fan der Stones war, wird durch diesen Film wohl auch keiner werden. Historische Fakten bleiben meist ungesagt. Hier wollten die Stones absolut gegenwärtig wirken. Auch die eingefügten, anfangs wohl etwas nichtssagenden, aber später immer interessanter werdenden Interviewpassagen tragen zu diesem wahren Filmvergnügen für Stones-Fans bei.
Sehr interessant sind zudem enthaltene Titel, die sie lange nicht mehr oder sogar noch nie live spielten.
Leider, und wohl auch etwas ungerecht, wurde der Film aus der Sicht von Cineasten lediglich als ein "Small Bang" bewertet, doch meines Erachtens ist er glänzend gelungen und sehr sehenswert...und ein "must have seen" für Stones-Fans.
55 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Juli 2012
Film (4)
Zu Beginn war ich ja echt geschockt. Dieses verrauschte Bild, die banalen Texte von Scorsese & Co., dazu die MTV-Schnitttechnik bei der mir beinahe übel wurde... Zum Glück fing dann bald schon das Konzert an und das ist wirklich gut und mitreissend. Echt beeindruckend wie diese Alt-Herren-Truppe immer noch abrocken. Auch wenn ab und an ein falscher Ton dabei war, macht ja gerade das, den Charme eines Konzerts aus. Auch die Gastauftritte von Jack White und Buddy Guy sind absolut sehenswert, Christina Aguilera hat nicht ihren besten Tag erwischt, dafür steht sie vollständig bekleidet auf der Bühne, was auch schon erwähnenswert ist. Zum Schluss war ich dann wieder versöhnt mit dem Streifen und konnte diesen Film wirklich geniessen.

Bild (4)
Die Bildqualität bewegt sich auf sehr hohem Level. Abgesehen von den Einspielungen aus den 60ern und 70ern, die natürlich altersbedingt etwas abfallen. Auch der Anfang des Filmes ist völlig verrauscht, das jedoch mit Absicht (Stilmittel) - ich fand das nicht so toll - ist wohl Geschmacksache.
Die Kameraführung während des Konzertes ist jedoch sehr gut und technisch eindrücklich gemacht. Zum Teil fühlt man sich als stünde man mitten im Publikum um kurz darauf wieder mitten in der Band zu stehen.

Ton (3)
Mit dem Ton konnte ich mich bis zum Schluss nicht richtig anfreunden. Die Blu-ray wurde so abgemischt, dass der Musiker, der gerade im Bild ist auf den Center gelegt wurde dafür kommen dann aus den Surround-Lautsprechern irgendwelche Gitarrengeräusche, die man nicht wirklich zuordnen kann. Schade, dass man nicht eine richtige SACD-Surround-Abmischung erstellt hat, dann wäre das Gefühl mitten in der Band zu stehen noch viel besser zum tragen gekommen.
Der Klang an sich ist gut und druckvoll. Man hört auch sehr gut wenn sich Keith &Co verspielt...

Extras (3)
Interessieren mich nicht. Es gibt ein Wende-Cover.

Fazit: Ein toller Konzert-Film, der zum Teil etwas darunter leidet, dass man besonders originell sein wollte. Nicht umbedingt für Scorsese-Fans geeignet. Alle die aber auf die Rolling Stones oder wie ich einfach auf gute Rockmusik stehen, werden bei diesem Streifen voll auf ihre Kosten kommen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Februar 2013
Das ständige anfordern von Kommentaren und Rezensionen ist extreme nervig.
Wenn online bestellen nicht soeinfach wäre würde ich es lassen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Dezember 2013
DER VER SAND ER FOLG TE SCH NELL SICH ER UND UN PRO BLE MAT ISCH.AUS GE ZEICH NET .
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Februar 2012
2 Namen die Geschichte schrieben: Rolling Stones und Martin Scorsese. Eine der Rock-Bands schlechthin und einer der größten Regisseure der Traumfabrik. Das Rezept ging auf. Einen Ausschnitt hatte ich bereits auf Arte gesehen und war begeistert. Ergänzt wurden die alten Herren der Stones, die jeden jungen noch in die Tasche stecken können, durch Jack White (leider kein besonders gute Sänger, aber ein guter Gitarrist), Buddy Guy (der beides perfekt beherrscht) und eine erfrischend rockige Christina Aguilera. Komplettiert wurden die hervorragenden Konzertmitschnitte aus dem Jahr 2006 der beiden Konzerte im Bacon-Theatre durch Backgrounds aus dem Leben der Stones und Infos rund um das 1. Konzert, dass zu Gunsten der Bill Clinton Foundation veranstaltet wurde.

Rundum eine gelungen Dokumentation über die Stones. Wie es sein sollte steht die Musik im Vordergrund. Und sie beweisen dass sie reifer aber nicht älter wurden. Na ja, Keith sah schon vor 15 Jahren alt aus, ich denke mal er sieht mit 75 so aus und wird sicher weiterhin seine Fans begeistern. Mick Jagger turnt wie ein 20 Jähriger über die Bühne, cool versteckt sich Mr. Watts hinter seinen Drums und Ron Wood hält sich wie immer leicht bedeckt. Die Stones wie man sie kennt. Mit einer tollen Stimmung auf der Bühne die von Sorcese perfekt eingefangen wurde. Nur zu empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Oktober 2010
Habe die DVD zum verschenken gekauft. Sie ist aber sehr gut angekommen und hat gefallen
gefunden beim beschenkten. Was soll man weiter sagen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden