Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
92
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,77 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juli 2011
Wie alle Ausgaben der "Rolling Stone Music Movies Collection" wurde auch Scorseses großartige Konzert-Doku über die Rolling Stones in ein cooles und auch platzsparendes, da sehr dünnes, Digipak verpackt.
Auf dem Frontcover ist ein fixer FSK-Aufdruck ("ab 0 Jahre"... wie immer sehr sinnvoll...) angebracht, der aber nicht zwingend stört.
Die Silberscheibe selbst sieht aus wie eine Vinylschallplatte. Tolle Idee!
Die Bild- & Ton-Qualität des Films sind - wie nicht anders zu erwarten - tadellos. Als Bonusmaterial gibt's 4 Bonussongs (Undercover of the Night, Paint it Black, Little T&A, I'm Free), ein Featurette über die Stones sowie Trailer.
Der Film liegt ausschließlich im englischen Original mit ausblendbaren deutschen Untertiteln vor (was auch gut so ist!). Einziger "kleiner" Wermutstropfen: leider gibt's keine englischen Untertitel (welche - mir zumindest - beim Filmgenuss im O-Ton doch recht hilfreich sein können) - daher 1 Stern Abzug.
Fans des Films, denen dies nichts ausmacht, sollten bei dieser ansonsten tollen Edition unbedingt zugreifen!

Diese Edition ist übrigens auch in der "Rolling Stone Music Movies Collection"-Gesamtbox erhältlich: Rolling Stone Music Movies Collection - Gesamtedition (12 DVDs)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2017
4 Ever the Stones und in Kombination mit Scorseses Regie ein MUSTHAVE für alle Stones-Fans. Ihr sucht ein Geschenk - hier ist es! ENJOY!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2013
Über die Rolling Stony brauch es wohl keine nähere Erweiterung und vom Martin Scorsese erwartet man immer das Beste, top Song`s und fantastischer Auftritt der Rocklegende.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2012
Film (4)
Zu Beginn war ich ja echt geschockt. Dieses verrauschte Bild, die banalen Texte von Scorsese & Co., dazu die MTV-Schnitttechnik bei der mir beinahe übel wurde... Zum Glück fing dann bald schon das Konzert an und das ist wirklich gut und mitreissend. Echt beeindruckend wie diese Alt-Herren-Truppe immer noch abrocken. Auch wenn ab und an ein falscher Ton dabei war, macht ja gerade das, den Charme eines Konzerts aus. Auch die Gastauftritte von Jack White und Buddy Guy sind absolut sehenswert, Christina Aguilera hat nicht ihren besten Tag erwischt, dafür steht sie vollständig bekleidet auf der Bühne, was auch schon erwähnenswert ist. Zum Schluss war ich dann wieder versöhnt mit dem Streifen und konnte diesen Film wirklich geniessen.

Bild (4)
Die Bildqualität bewegt sich auf sehr hohem Level. Abgesehen von den Einspielungen aus den 60ern und 70ern, die natürlich altersbedingt etwas abfallen. Auch der Anfang des Filmes ist völlig verrauscht, das jedoch mit Absicht (Stilmittel) - ich fand das nicht so toll - ist wohl Geschmacksache.
Die Kameraführung während des Konzertes ist jedoch sehr gut und technisch eindrücklich gemacht. Zum Teil fühlt man sich als stünde man mitten im Publikum um kurz darauf wieder mitten in der Band zu stehen.

Ton (3)
Mit dem Ton konnte ich mich bis zum Schluss nicht richtig anfreunden. Die Blu-ray wurde so abgemischt, dass der Musiker, der gerade im Bild ist auf den Center gelegt wurde dafür kommen dann aus den Surround-Lautsprechern irgendwelche Gitarrengeräusche, die man nicht wirklich zuordnen kann. Schade, dass man nicht eine richtige SACD-Surround-Abmischung erstellt hat, dann wäre das Gefühl mitten in der Band zu stehen noch viel besser zum tragen gekommen.
Der Klang an sich ist gut und druckvoll. Man hört auch sehr gut wenn sich Keith &Co verspielt...

Extras (3)
Interessieren mich nicht. Es gibt ein Wende-Cover.

Fazit: Ein toller Konzert-Film, der zum Teil etwas darunter leidet, dass man besonders originell sein wollte. Nicht umbedingt für Scorsese-Fans geeignet. Alle die aber auf die Rolling Stones oder wie ich einfach auf gute Rockmusik stehen, werden bei diesem Streifen voll auf ihre Kosten kommen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2016
Sind wir mal ehrlich: die musikalische Darbietung entspricht in keinem Fall professionellem Niveau...., keinerlei Zusammenspiel der Band , der Gesang eine Katastrophe. Natürlich kann sich jeder sein eigenes Bild von der Darbietung machen....
Dies ist jedenfalls mein Eindruck als Musiker.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 9. März 2009
Da waren Welttourneen - eine größer als die andere -, da waren (sehr gelungene) DVD-Boxen und natürlich: da waren, da SIND unvergessliche, unsterbliche SONGS. Im Grunde gibt es nichts, was die Rolling Stones nicht schon gemacht hätten.
Und ebenso gibt es da einen Regisseur, der schon so gut wie alles in seinem Leben gemacht hat...
Und: Da ist ein KNOTENPUNKT, da ist etwas, dass noch zu machen ist (war): Ein aktuelles STONES-KONZERT im Kino-Format, festgehalten und aufbereitet in Bildern von keinem Geringeren als Martin Scorsese!

Welche Songs soll man nur spielen? Da sind so viele... Also einigt man sich darauf, es mit einer Mischung aus "Some Girls" und "Exile on Main Street" zu versuchen, wobei natürlich solche Klassiker wie "Jumpin' Jack Flash", "Sympathy for the Devil", "Brown Sugar", "Start me Up" oder "Satisfaction" auch nicht fehlen dürfen!
Unvergesslich ist die Darbietung von "As Tears go by" und Jaggers Ansage, der meint: "Wir spielen jetzt ein sehr altes Stück. Früher haben wir uns ein wenig dafür geschämt..." - Geschämt? WOFÜR?? - fragt man sich da...

Eine wunderbare Ergänzung zur hervorragenden Setlist bieten die Gaststars Jack White, der auf "Loving Cup" zu hören ist sowie Buddy Guy beim Muddy-Waters-Cover "Champagne and Reefer" und Christina Aguilera bei "Live with me" (wobei dies meiner Meinung nach eher der befremdlichste, schwächste Gastauftritt war - ist wohl Geschmackssache...).

Ausgeschmückt wird das praktisch perfekt inszenierte und gespielte Konzert im Beacon-Theatre (so gut sind die Stones live mit Sicherheit nicht jeden Abend - wer sie, so wie ich, schon gesehen hat, weiß das!) noch von kurzen Zwischensequenzen, wenn Interviews aus vergangenen und aktuellen Tagen gezeigt werden (sehr gelungen - Marke "Scorsese"; hätte für meinen Geschmack durchaus etwas mehr sein können!).

Nach dem Konzert oder dem Film oder wie man dieses Gesamtkunstwerk auch immer nennen mag, hofft man, dass die Stones nie aufhören Musik zu machen und VOR ALLEM Konzerte zu geben!!
Wenigstens mir - als bekennender Stones-Fan - ist es zweifelsohne so gegangen...

Ich glaube, so etwas wie das "Shine a Light-Filmprojekt" hat es bislang noch nie gegeben: Ein Denkmal errichtet sich selbst ein Denkmal, ein Denkmal für kommende Generationen, die sich vielleicht nach einer Wiederauferstehung der Steine sehnen...

Ich verneige mich!!
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2012
Wen man den Film gesehen hat im Kino dann ist diese DVD ausgezeichnet
wo man immer wieder mal reinsehen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2012
Rolling Stones Fan und sehr gutes Werk bzw. die Entstehung dieser Story durch Scorsese. Die Hintergründe sind auch sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Als Stones Fan ein muss. Toller Sound. Top Qualität auf Blue Ray. Da gibts nichts zu meckern.Dazu noch die dementsprechende Anlage um es genießen zu können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2012
Leider hat mich das Konzert der Stones überhaupt nicht vom Hocker gerissen. Wer die Stones richtig rocken sehen will sollte sich eines der älteren Konzerte anschauen, hier sind die Herren Jagger, Richards & Co noch richtig am abrocken.
Was man aber bei diesem Konzert zu sehen bekommen ist nicht sonderlich toll. Abgesehen von Jagger (der noch immer seinen Hüftschwung beherrscht wie eh und je) sieht man doch eher alte Männer bei denen man das Gefühl hat das sie das konzert so schnell wie möglich rumbringen wollen. Besonders auffällig Charlie Watts - der zieht ja eine Fresse hinter seinen Drums.
Auch Keith Richards kann mit seinen Gitarrensolos nicht sonderlich überzeugen. Wobei ich hier nicht sagen kann ob es an ihm liegt oder daran das das Konzert so dermassen schlecht abgemischt worden ist das es schon peinlich ist.
Da wird auf einmal die E-Gitarre in den Vordergrund gemischt und während dem Solo wird sie wieder rausgenommen und ein anderes Instrument wird wieder lauter ?!?! Das hört sich teilweise sehr abgehackt und befremdlich an.

Leute, wenn ihr dieses Konzert unbedingt sehen wollt - leiht euch die DVD/Blue Ray. Kaufempfehlung gebe ich dafür NICHT !!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden