Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. August 2010
Was für ein wunderbares Buch. Fast nüchtern beschreibt J. Waller die aussichtslose Liebesgeschichte zwischen Francesca und Robert. Zart aber eindringlich werden die Gefühle beschrieben und man leidet wirklich sehr mit den Beiden mit. Es ist eine wirklich tragische Geschichte - aber wunderschön beschrieben! Ein Buch, das man immer wieder lesen kann!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 1999
Francesca und Robert, so unterschiedlich wie sie nur sein können, und doch so ähnlich in ihren Empfindungen und Gefühlen, die sie zueinander aufbauen und erleben, aber nie endgültig genießen können. Ein Roman voller Gefühl, Zärtlichkeit und fortwährender Liebe - trotz räumlicher Entfernung bis hin zum Tod.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2004
beim lesen dieses buches hat man das gefühl, sich zu verwandeln, von einer besonderen magie eingenommen zu werden. die liebesgeschichte francescas und roberts ist wohl eine so außergewöhnliche, dass man sich erst in die handlung hineinträumen muss. okay, kitsch hin oder her, es berührt einfach. vor allem heute, in einer zeit wo jeder nur noch an karriere und geld denkt, übt eine solche erzählung doch besondere faszination aus... weil man erkennt, was wirklich wichtig ist im leben: lieben und geliebt zu werden.
zu empfehlen für alle, die noch an die magie der liebe glauben... und an die, die sie wieder entedecken wollen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2009
Ich finde auch, dass dieses Buch wunderschön geschrieben ist.
Beides: Film und Buch - kann ich immer wieder genießen.

Teilweise - das hängt aber auch vom Medium ab -
gefällt mir der Film auch besser, was auch an den großartigen
Schauspielern Meryll Streep und Clint Eastwood liegt.

Aber im Buch werden Einzelheiten der komplexen Beziehung zwischen
der frustrierten gelangweilten Hausfrau und dem charismatischen
Abenteurer, der so ein liebevoller zärtlicher Líebhaber ist,
genau beschrieben, wie man es besser nicht ausdrücken kann.
Dazu diese zeitlose Geschichte, die so oder ähnlich täglich geschehen
kann......

Spitze! Sehr zu empfehlen!!!

Francesca
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2008
Dieses Buch beschriebt die ungewöhnliche Beziehung von Robert und Francesca, einer unmöglichen Liebe, denn sie erleben nur wenige Tage miteinander und müssen ihre Liebe vor Francescas Familie geheimhalten. Und doch ist es gerade ihre Liebe zueinander, die sie weitermachen lässt, die ihnen beiden Kraft gibt, ihr Leben zu führen. Ein bisschen Wehmut ist schon dabei, doch tragisch ist das Buch nicht wirklich. Allein wegen dieser vier Tage und drei Nächte hat sich ihr Leben schon gelohnt. Selten so ein romantisches Buch gelesen, empfehlenswert!
Den Film fand ich übrigens nicht besser.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2004
2 alte Leute, die zufällig auf einer abgelegenen Farm aufeinandertreffen? Daraus wird ne Story, geschweige denn eine Love-Story?
Aber JA!!! Das Buch ist ... soooooooo schön. Mein Gott, noch nie habe ich beim LESEN eines Buches geweint - hier fand meine Premiere statt. Die Geschichte ist so schlicht, aber fesselnd, rührend und dennoch un-kitschig, wirklich wundervoll. Im übrigen ist auch der Film überaus gelungen (Seltenheit! Wann kann ein Film schon mit einer literarischen Vorlage mithalten?) und generell Robert James Waller als Autor empfehlenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 21. November 2015
Der Fotograf Robert Kincaid reist 1965 nach Iowa, um für die Zeitschrift National Geographic eine Fotoreportage über die Brücken des Madison County zu machen. Da er eine abgelegene Brücke nicht findet, fragt er die Farmersfrau Francesca Johnson nach dem Weg. Von ersten Moment an, besteht zwischen den beiden eine ganz besondere Magie. Da Francescas Familie eine Landwirtschaftsausstellung besucht und einige Tage nicht zu Hause ist, lädt sie Kincaid zum Abendessen ein. Die beiden verstehen sich blendend und als Kincaid sich wieder auf den Weg macht, beschließt Francesca, ihm eine Nachricht an der Brücke zu hinterlassen. Zu diesem Zeitpunkt ahnt sie noch nicht, dass dies der Anfang von vier Tagen sein wird, die das Leben der beiden für immer verändern soll.

Der in Iowa geborene Professor für Wirtschaftsmathematik Robert James Weller widmete sich erst spät dem Schreiben. 1992, im Alter von 53 Jahren, veröffentlichte er diesen Roman, der gleichzeitig sein Debüt war und der sich zu einem Weltbestseller mauserte. Auch über zwanzig Jahre später hat der Roman nichts von seiner Klasse verloren. Mit einer klaren, verständlichen und trotzdem sehr poetischen Sprache erzählt Weller eine Liebesgeschichte, die es mühelos mit den großen Klassikern der Literatur aufnehmen kann. Die Geschichte von Robert und Francesca zeigt eindrucksvoll, wie stark die Macht der Liebe ist und welche Hindernisse und Unwägbarkeiten sie mühelos überwinden kann. Natürlich ist der Roman rührselig und tränenreich, doch an keiner Stelle kitschig, pathetisch oder übertrieben. Vielmehr hat Weller zwei Figuren erschaffen, die so authentisch sind, dass der Leser mit ihnen liebt und leidet.

Vorgelesen wird dieses Hörbuch von Hardy Krüger, der sich als perfekte Besetzung herausstellt. Der bekannte Schauspieler lässt mühelos die beiden Protagonisten lebendig werden. Dabei liest er die Geschichte so akzentuiert, einfühlsam und abwechslungsreich vor, dass die viereinhalb Hörstunden wie im Flug vergehen.

DIE BRÜCKEN AM FLUSS ist ein Roman, der in allen Bereichen, in denen er veröffentlicht und verarbeitet wurde, überzeugen kann. Der Roman an sich ist ein inhaltliches und sprachliches Meisterwerk und die Verfilmung von und mit Clint Eastwood und Meryl Streep ein Fest für alle Filmfreude. Selten konnte mich eine Buchverfilmung so überzeugen wie hier. Jetzt also die längst überfällige Hörbuchfassung. Hardy Krüger liest die ungekürzte Romanfassung so einfühlsam, dass man gebannt an jedem Wort hängt. Er wird dem Roman nicht nur gerecht, sondern macht aus ihm ein eigenständiges Werk, dem man sich auch dann mit Genuss hingeben kann, wenn man bereits das Buch gelesen und die Verfilmung gesehen hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2006
Robert Waller's "Brückenroman" machte nach seinem Erscheinungdatum weltweit Karriere. Obwohl vielleicht kein literarisches Meisterwerk, zieht der Roman den Leser in seinen Bann. Die 'Warum'-Frage liegt vor der Hand. So wie ich es sehe ist das zentrale Thema des Buches: "wie schaue ich, wenn ich alt bin, auf mein Leben zurück?" "Habe ich in schweren Momenten die richtige Entscheidung getroffen?" "Habe ich das getan, was ich vor mir und anderen rechtfertigen kann, ohne dass ich mich selber aufgegeben habe?". Diese Fragen behandelt Robert Waller als Teil der Beziehung von Robert Kincaid und Francesca Johnson. Es sind relevante Fragen, die gestellt werden. Und sind es nicht Fragen, die wir uns auch selber stellen? Ein Buch braucht nicht unbedingt Antworten zu geben. Auch das Stellen der richtigen Fragen kann inspirieren. Vielleicht ist es genau das, was Waller's Buch so lesenswert macht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2008
Wem "Die Bruecken am Fluss" und "Die Liebenden von Cedar Bend" gefallen haben, dem moechte ich gern "Alle Winter meines Lebens" und "Zeit der Schwaene" von Evan Maxwell (Wallers Pseudonym) ans Herz legen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2016
Mir gefiel die Geschichte schon, als ich sie vor vielen Jahren zum ersten Mal las. Der Film - einer meiner Lieblingsfilme. Als ich vor kurzem das Hörbuch sah, gesprochen von Hardy Krüger, freute ich mich auf den Hörgenuss. ABER: das Buch wurde von Herrn Krüger ganz nett aber nicht überragend gut gesprochen. Absolut unterirdisch empfand ich jedoch, wie Herr Krüger den Namen Kincade verhunzte. Er sprach ihn immer wie einen Doppelnamen aus - Kink-Aid. Schade !!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken