Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
13
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. September 2014
Ich sage es lieber gleich im Voraus, ich bin ein leidenschaftlicher Liebhaber des französischen Kinos. Die Art wie unsere Nachbarn Geschichten des Lebens erzählen und sie in Bilder umsetzen, ist in meinen Augen unerreicht. Es sind vielfach kleine Geschichten, manchmal unspektakulär, aber immer mit viel Liebe zum Detail. Solch ein Beispiel ist auch "der fliegende Händler". Familie ist in Frankreich sehr wichtig, dies weiß ich aus eigenen Erfahrungen, auch dieser Film zeigt auf seine Weise die Geschichte einer Familie mit all ihren Facetten. Die über Jahre aufgebaute emotionale Distanz des Hauptprotagonisten Antoine zu seiner Familie wird wirkungsvoll dargestellt. Ob "der fliegende Händler" eine Komödie ist vermag ich gar nicht richtig einzuschätzen, hat er doch so viele nachdenkliche, leicht melancholische Momente, fragt nach dem Sinn des Lebens, oder stellt gut beobachtet die Sprachlosigkeit einer Familie dar. Eingebettet in die sommerliche Landschaft Südfrankreichs entfaltet der Film eine Atmosphäre wie es nur dem Kino Frankreichs gelingt.

Aber der Film ist zugleich, wenn auch sehr spröde und zuweilen ungelenk wirkend, die Liebesgeschichte zwischen Claire und Antoine. Nur Claires Charme, ihr direktes aber dennoch sensibles Naturell gelingt es, das erstarrte Gefühlsleben von Antoine aufzubrechen . Auf gemeinsamen Verkaufsfahrten durch die Dörfer zeigt sie ihm, wie man mit den Eigenheiten dieser Dorfbewohner umgeht und kommt ihm dabei allmählich näher. Als die Verliebten zusammenkommen bleibt die Kamera nah an den Gesichtern und Händen; Unschärfen setzen mal sein stilles Lächeln, mal ihr lautes Lachen in Szene. Hier gibt es Kamerasequenzen von großartiger Qualität, die zum Beispiel durch Parallelmontagen Detailaufnahmen von Nacken, Schultern und sich fassenden Händen im Halbdunkel zeigen. Die Bilder wirken so intim, dass sie es nicht nötig haben, mehr zu zeigen. Zurückhaltende Klaviermusik und leises Stöhnen sind die ausdrucksvollen Töne, die durch Bilder nicht illustriert werden müssen.

Die anderen, nicht minder wichtigen Darsteller, sind die verschrobenen Dorfbewohner, allesamt von Laien mit Theatererfahrung dargestellt, sie verleihen dem Film die liebenswerte Eigensinnigkeit. Sie passen sich an Nichts und Niemanden an und verstehen nur das, was sie hören wollen. Regisseur Eric Guirado gelang in diesem stillen Film der genaue und glaubwürdige Blick für diese Menschen und die herbe Landschaft, in der sie leben. Ein Film dem ich gerne mehr als 5 Sterne vergeben würde, denn in meinen Augen sind solche filmischen Perlen sehr rar gesät.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2008
Der Film "Der fliegende Händler" war mir nur durch eine Kurzrezension eines kleinen "kommunalen" Kinos bekannt. Ich ging das "Risiko" ein und bestellte mal auf gut Glück die DVD, denn: Die Rezension versprach viel. - Und sie hielt alles.

Als Freund dieses hügeligen, weitestgehend naturbelassenen Flecken Erde in Frankreich kommt man in diesem Film voll auf seine Kosten: Man promeniert durch wunderbare aber unaufdringliche Landschaftsaufnahmen. Begleitet von herrlichen Charakteren. Die Hauptdarsteller (Antoine, Claire, seine Familie, seine Freunde von einst und von heute, der alte Bauer und die in die Jahre geratene Männerheldin) sind exzellent herausgearbeitet und reflektieren die Entwicklung Antoines vom "unnützen Entlein" zum erfolgreichen "Geschäftsmann" wieder.

Daß diese Entwicklung nicht nur äußerlich stattfindet, sondern Antoine auch positiv in seinem Wesen erstarkt fällt einem spätestens dann auf wenn man die Stimmung zu Beginn des Films mit der am Ende vergleicht: Ich wurde eingangs den Eindruck nicht los, daß der Film vielleicht doch nicht so komödiantisch sein könnte. Aber je mehr man die Situation und die Charakteren kennen und mögen lernt um so mehr Spaß macht es sie in ihrem relativ einfach gestrickten ländlichen Alltag zu begleiten. Um so mehr genießt man die Entwicklung des Films mit all den kleinen familiären Problemen. Bis man am Schluß sagt: Das Leben kann so frisch und herzhaft fröhlich sein!

Viel Spaß beim Anschauen
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2009
Antoine ist ein eher mürrischer Kerl, der sein Leben noch nicht so richtig gebacken kriegt. Wegen der Krankheit seines Vaters lässt er sich widerstrebend auf die Rückkehr ins elterliche Dorf ein. Nur langsam lernt er, Kunden, Familienmitglieder und Claire nicht vor den Kopf zu stoßen. Ob er über den Sommer hinaus bleiben wird, ist sehr fraglich.
Mit zutiefst melancholischem Blick wird das einsame Altern in entlegenen Dörfern, die Sprachlosigkeit innerhalb der Familie, die Wurzellosigkeit der jungen Generation betrachtet. Die trotzdem spürbare Heiterkeit entspringt der Liebe zu den Menschen und zu dieser Landschaft, dem Sinn für die kleinen komischen Situationen des Alltags.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Selten so einen schönen Film gesehen.
Als Komödie würde ich ihn nicht bezeichnen - eher eine Romanze bei der man auch am Schluss nicht weiß worauf sie hinaus läuft. Die Story ist sehr menschlich und gut gespielt.
Einfach schöne Bilder von einer wunderschönen Landschaft und Nicolas Cazalé ist einer der hübschesten Männer seit dem jungen Antonio Banderas.
Viel Spaß beim schauen und schwelgen.... :-)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Antoines Vater erleidet einen schweren Herzinfarkt. Er kann vorerst nicht mehr mit seinem rollenden Tante-Emma-Laden über die französischen Lande in der äußersten Provinz ziehen, um seine abgeschiedene Kundschaft zu versorgen. Auf Bitten der Mutter, und da er sich in Geldnot befindet, übernimmt Antoine zusammen mit seiner besten Freundin Claire diesen Job. Er kehrt also in das kleine Dorf seiner Eltern zurück, aus dem er vor so langer Zeit geflüchtet ist. Während seine Mutter den Basis-Laden versorgt, zieht er mit dem klapprigen Wagen los, um vor allem alte, verschrobene Kunden, die weit verstreut wohnen, zu beliefern. Ökonomisch lohnt der Aufwand kaum. Aber er stellt für manche der Kunden das einzige Tor zur Außenwelt dar.....

Nun gut, der Film ist nicht schlecht, aber irgendwie beschlich mich beim Anschauen das Gefühl, dass man aus dem Stoff mehr hätte machen können. Natürlich bestechen die schönen Landschaftaufnahmen. Doch die Liebesgeschichte und den suizidalen Bruder hätte man - meiner Meinung nach - gerne weglassen und dafür andere Handlungsstränge mehr herausarbeiten können.
Nicolas Cazalé (Die große Reise) als Antoine spielt seine Rolle glaubwürdig und auch die anderen Rollen sind gut besetzt. Vor allem die alten Leutchen geben dem Film die Würze. Nur Clotilde Hesme als Claire bleibt etwas blass.
Habe mich durchgerungen, doch knapp 4 Sterne zu geben.

Als Bonus gibt es: Trailer, Interview mit dem Regisseur.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2015
diesen Film als Komödie zu bezeichnen ist lediglich dem Marketing geschuldet, das für alles eine Schublade braucht. Es handelt sich hier um eine Familiengeschichte in einer Unternehmerfamilie. Es gibt die ältere Generation mit der Mutter, die in ihrer Rolle resigniert hat und müde geworden ist. Es gibt den Vater, der innerhalb der Familie despotisch, streng und unzufrieden ist. Seine Freiheit ist die tägliche Fahrt mit seinem Verkaufstand durch die schöne Bergwelt der Rhone-Gegend im Süden Frankreichs. Seinen Kunden gegenüber ist er ganz anders als in der Familie, immer freundlich und hilfsbereit. Die beiden Söhne gehen mit dieser Situation ganz unterschiedlich um. Der eine geht in die nächste Großstadt, der zweite bleibt im Dunstkreis der Familie. Ein Herzinfarkt des Vaters führt den jüngeren Sohn wieder zurück in die Familie. Er kommt aber nicht alleine, sondern bringt seine Bekannte Claire mit, mit der er eigentlich eine Beziehung beginnen möchte. Diese junge Frau bringt in die zerbrochene Familie eine neue Dynamik und plötzlich kann ein besseres gegenseitiges Verständnis aufgebaut werden.
Fazit: Ein schöner Film, der sehr authentisch wirkt, und bei mehrmaligem Sehen an Tiefe gewinnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2013
es zeigt für mich sehr deutlich das es doch möglich ist sowohl jung als auch traditionell zu sein und zu handeln
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2009
Ich habe den Film heute Nacht auf ARD gesehen und bin total begeistert davon wie der Film mich immer wieder zum Lachen gebracht hat. Es ist ein Film der einem den Unterschied zwischen Stadt und Landleben sehr deutloch vor Augen führt. Am Ende wünscht man sich selbst auch so einen Lebensmittelladen zu führen. Sehr guter Film gegen Depressionen ;) !! Deswegen bestell ich ihn mir jetzt auch. Und wer französischen Humor und die Landschaft dieses Landes liebt ist hier sowieso richtig aufgehoben.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2015
Mit der alten Karre über das schöne Land und mit den alten, knorrigen Menschen irgendwie in Verbindung treten....amüsant und witzig, aber nicht überzogen. Muß man gleich mal hinfahren und zuschauen.
Ein ruhiger und witziger Film zum Entspannen mit schönen Bildern.
Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2011
Humorvoller aber auch nachdenklicher Film. Wenn man ihn gesehen hat, erkennt man, dass es nicht viel braucht um zufrieden zu sein.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,79 €
5,97 €
5,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken