Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
699
4,2 von 5 Sternen
Größe: 1|Ändern
Preis:18,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Dezember 2011
Ich wollte meinen TV Samsung, SAT-Receiver Technisat und 7.1 Receiver Onkyo zusammen bzw. getrennt ein- und ausschalten können, vor allem, weil einige Geräte im Standby mehr als 20Watt verbraten (HiFi-Receiver für die Durchleitung des HDMI-Signals!) und die Geräte in einem Schrank eingebaut sind. Die Geräte verbrauchen: TV 180W Betrieb, 1 Watt Standby; SAT-Receiver 25W Betrieb und 1 Watt Standby; 7.1 Receiver 100-400W im Betrieb, 20W im Standby bei HDMI passtrough (ohne passtrough <1 Watt) sowie ein Blu-Ray Player mit 1 Watt Standby. Der Betrieb der 3 Funksteckdosen ist an einer handelsüblichen Mehrfachsteckerleiste vorgesehen.

Aus dem Baumarkt war es erst ein System von REF für 11,95€ mit 3 Steckdosen und einem Handsender mit 4 Tasten, welcher dem Handsender von Brennenstuhl sehr ähnlich sah. Dieses Set funktionierte nur, wenn die Funksteckdosen mindestens 30cm voneinander entfernt waren, sobald diese 30cm unterschritten wurden, reagierte mindestens 1 Empfänger partout nicht mehr. Zurückgebracht und getauscht gegen ein höherwertiges von REF für 24,95€ - hier schaltete eine Dose von alleine aus, wenn eine andere Dose eingeschaltet wurde, also wie ein Wechselschalter. Das trat nur auf in Verbindung mit dem 7.1 Receiver und auch im Baumarkt zuckte man nur mit den Achseln (habe dort 2 Sets reklamiert, alle zeigten das gleiche Problem) -> zurückgegeben.

Das dritte Set war aus dem Mädiamaakt und ich weiß leider den Hersteller nicht mehr, hier funktionierte das Set exakt nur solange, wie man keinen Powerlan-Adapter (Netzwerk aus der Steckdose, z.B. von Devolo) betreibt. Mit dem Einstecken eines Powerlan-Adapters musste ich immer wieder die Codierung neu anlernen. Was das miteinander zu tun hatte, wusste im Blödmarkt auch niemand -> zurückgegeben.

Das vierte Set von Brennenstuhl kam über Amazon und tut mittlerweile seit Monaten seinen Dienst. Die manuelle Codierung mittels Dip-Schalter (klitzekleine Schiebeschalter) erfordert einmalig manuelles Einstellen, wofür man einen Kreuzschraubendreher der Größe 1 braucht, um an die Schalter überhaupt zu gelangen. Der Abstand zwischen den Funksteckdosen ist irrelevant, sie funktionieren auch an einer normalen Mehrfachsteckdosenleiste einwandfrei. Bei mir sind alle 3 direkt nebeneinander gesteckt und reagieren sofort und exakt.

Tipp: die ersten 5 Dip-Schalter müssen bei allen Funkschaltdosen und dem Handsender aus dem Set gleich sein, die rechten 4 Dip-Schalter stehen für die Buchstaben auf der Fernbedienung, d.h. um 3 Steckdosen unterschiedlich zu schalten, stellt man 3 verschiedene Codes ein, Dose 1 = A, Dose 2 = B, Dose 3 = C. Um 2 Dosen gleichzeitig ein- und auszuschalten (z.B. 2 Leuchten im Raum), stellt man an 2 Funkschaltdosen den gleichen Buchstaben ein (1 = A, 2 = A, 3 = B), das funktioniert einwandfrei (was viele andere Sets nicht können).

Achtung! Bei diesem Set beträgt die Schaltleistung nur 1000 Watt pro Steckdose. Im Zweifel vorher nachschauen.

Störungsfrei und bisher ohne jegliches Eigenleben - so sollte es sein und bisher hat nur dieses Set meine Erwartungen erfüllt. Preis-/Leistung top.
44 Kommentare| 129 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2010
Für den Preis sind die Funkschalter sehr gut verarbeitet und verrichten auch erwartungsgemäß gut ihre Arbeit. Die Frequenzkonfiguration mittels Dip schalter mag zwar einen gewissen Aufwand darstellen aber schlussendlich bereitet es mehr Mühe nach jedem Stromausfall die Frequendzen neu einzustellen wie es bei den Produkten mit automatischer erkennung der Fall ist.

Das einzige was ich vermisse ist die Möglichkeit mittels eines "Hauptschalters" alle Empfänger gleichzeitig zu schalten.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2013
Ich habe lange nach brauchbaren Funksteckdosen gesucht, welche sich nicht gegenseitig stören.
Nun habe ich, da ich von diesem Produkt so begeistert bin, ein weiteres bestellt.

Positiv:
+ Mechanische Programmierung, es geht nichts verloren
+ Funktioniert auch durch Wände und Decken
+ Funktioniert einwandfrei
(+) Lassen sich wohl auch per SteckerChecker App bedienen, habe ich allerdings nicht versucht, da ich noch kein Gateway dafür besitze

Negativ:
- ich vermisse einen Schalter, mit welchem sich ALLE Geräte auf einmal ausschalten lassen

Fazit: Der vermisste Schalter wäre eine gute Erweiterung, wird aber nicht zwingend benötigt. Dass dieser fehlt, wertet das Produkt nicht ab
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2011
Das Brennstuhl-Steckdosenset RCS 1000N mit Funk-Fernbedienung hat meine Erwartungen im Prinzip erfüllt. Es ist optisch gut gelungen, erstaunlich klein und damit kein Störfaktor an der Wandsteckdose. Die Programmierung mit den Minischaltern in Sender und Empfängern ist in der Bedienungsanleitung gut beschrieben und damit waren die Steckdosenschalter bereits nach dem ersten Versuch "funktionstüchtig". Unklar ist die Existens des Tasten-paares "D", wo doch nur 3 Steckdosen zum Set gehören. Meine Vermutung, damit eine Art Masterschalter für alle drei Dosen zu besitzen, haben sich nicht bestätigt. Die Dosen lassen sich zuverlässig schalten, auch wenn sie sich nicht in Sichtlinie zum Sender befinden (z.B. hinter Möbelteilen oder leichten Trennwänden). Gut ist auch die Anzeige des Schaltzustandes mittels eingebauter LED.
Das Manko des Steckdosensets ist der Eigenverbrauch von ca. 5 Watt (egal ob ein- oder ausgeschaltet). Moderne Heimelektronikgeräte haben da im Standby-Betrieb eine wesentlich geringere Leistungsaufnahme, hier lassen sich also keine Stromkosten sparen. Bei älteren Audioanlagen (15 - 20 W) sieht es da besser aus. Für die Fernschaltung von Lampen, Strahlern oder unzugänglichen Geräten ist das Set sehr gut geeignet. Ich habe den Kauf trotz des aufgezeigten Nachteils nicht bereut. Für meine Anwendungsgebiete ist das Funkschalt Set Comfort RCS 1000N eine gute Lösung mit Komfortgewinn und Einsparpotenzial
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2010
Hab mir vor 2 Wochen eine FSD von einem anderen Hersteller gekauft (http://www.amazon.de/FSD-36-Funksteckdosenset-5-Kanal/dp/B001OTTW1Y/ref=cm_cr_pr_product_top hier vertrieben durch H+H aber nicht von denen hergestellt) und diese waren einfach schlecht.
Viel zu breit und wenn man 2 zu nahe nebeneinander hat funktionieren sie nicht mehr. Hab sie ohne Probleme umgetauscht bekommen, großes Lob an H+H!

Bei dem Produkt von Brennenstuhl, kein Problem! Die FSD sind recht schlank und funktionieren auch wenn man 2 direkt nebeneinander einsteckt.
Codiert werden sie auch mit den kleinen DIP Schaltern, was ermöglicht, dass sie die Codierung behalten auch wenn sie ausgesteckt werden (funktioniert bei automatischer Codierung nicht!!!)

Fazit: gutes Produkt von einem Namhaften Hersteller und noch zu einem sehr günstigen Preis!
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Ich habe vor nicht ganz einem Jahr zwei Sets bestellt (6 Steckdosen).
Ausgepackt, eingestellt, alles wunderbar.

Nach rund fünf Monaten kam dann die erste Überraschung - eine Steckdose, die eigentlich ausgeschaltet sein sollte (Led leuchtet nicht), war immer noch Strom führend. Man hört die Umschaltung der Steckdose, aber es ist egal ob ein- oder ausgeschaltet, sie führt immer Strom.

Mittlerweile (rund 10 Monate) sind von den 6 Steckdosen noch 2 funktionsfähig - die Frage ist wie lange noch...

Also ich kann das Produkt leider nicht weiterempfehlen.
55 Kommentare| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2014
Der Stromverbrauch im Standby kommt mir mit 1,3 Watt ( ausgeschaltet )
doch etwas hoch vor.
Macht mal 3 Steckdosen 3,9 Watt ohne Nutzen.
ergibt folgendes:

reine Stromkosten
in einer Woche - 0.63 kWh = ( 0.16 Euro )
im diesem Monat ( 30 Tage ) - 2.7 kWh = cirka ( 0.69 Euro )
im Jahr - 32.87 kWh = ( 8.39 Euro )
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2015
 Die Verarbeitung wirkt gut - die Einstellmöglichkeiten anhand der Dipschalter sind auch umfangreich, da man einen Hauscode einstellen kann und so auch mehrere Sets im Haus verwenden kann.

Enttäuscht bin ich jedoch von der Empfangs/Sendequalität hierzu habe ich ein Video angehängt bei dem ich bei allen Steckdosen den selben Code eingegeben habe und die Enfernung zu den Steckdosen auch sehr gering war so das ich erwartet hätte, dass alle Steckdosen gleichmäßig schalten - dem ist leider nicht so.

Auch die allgemeine Reichweite ist sehr gering. Da ich zur Zeit Steckdosen aus einer vergleichbaren Preisklasse einsetze kann ich nur sagen, dass die Brennstuhl mit etwas Glück durch eine Wand kommen wohingegen die Anderen durch 3 kommen und das sicher.

Da diese Steckdosen primär für eine Hausautomatisierung eingesetzt werden sollten habe ich das Funkprotokoll ausgelesen und es durch mein eigenes Funkmodul (somit war die Fernbedienung ausgeschlossen) gesendet was gezeigt hat, dass es nicht an der Sendeleistung der Fernbedienung scheitert, sondern am Empfang der Steckdosen weshalb ein Einsatz mit z.B. einem Raspberry Pi auch nicht besser funktioniert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2015
Die Steckdosen reagieren zuverlässig und können auch aus dem Nachbarzimmer ohne Probleme geschaltet werden. Ansonsten sind es halt normale Funksteckdosen.

Da Dippschalter vorhanden sind und es ein passendes Protokoll für pilight gibt. Kann ich die Steckdosen jetzt übers Internet über mein Raspberry Pi schalten. Wer genauere Infos haben möchte, wie dies funktiert, soll bitte einen Kommentar schreiben. Antworte dann gerne.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Bei mir sind die 3 Funksteckdosen für diverse Geräte im Wohnzimmer zuständig.

Die Fernbedienung ist recht klein, handlich und bietet Schalter für bis zu 4 Frequenzen.
Ein Schalter um alle Geräte gleichzeitig zu Steuern fehlt.
Die Reichweite genügt für den kompletten Raum (ca 20m²) und sogar darüber hinaus. Die Maximalreichweite habe ich allerdings, mangels Notwendigkeit, noch nicht getestet.

Jede einzelne Steckdose lässt sich über Schalter an der Rückseite individuell konfigurieren. Das erweist sich als überaus nützlich sobald man mehrere Fernbedienungen nutzt, oder verschiedene Steckdosen über einen Taster bedienen möchte.

Der Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand beschränkt sich auf 1W.

Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 108 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken