find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Oktober 2013
Recht hell, heller als die Vorgängerversion, Leuchtet weiter, aber die Auflösung / Detailschärfe (nur etwas besser als der Vorgänger) lässt zu wünschen übrig.

Nutzung für die Jagd.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2013
Nachden ich hier bei Amazon 2 Geräte in der unteren Preisklasse testete und wegen diverser, für mich mangelhafter Eigenschaften zurück schickte, bin ich nun begeistert von dem Ranger Pro.
Nach 3 Tagen (Abenden) Test gebe ich das Gerät nicht mehr her.
Sicher gibt es preislich keine Grenzen nach oben, ich will das Gerät jedoch für gelegentliche Tierbeobachtungen und Bootstouren nutzen- daher habe ich mir ein Preislimit gesetzt.Das Gerät erfüllt völlig meinen Erwartungen.Es ist robust gebaut. Das Highlight ist der 2. Infrarotstrahler, der zuschaltbar ohne Problem 300m leuchtet und nicht sichtbar ist.Weiterhin ist die Intensität der Strahler regelbar. Das macht sich gut bei Mondlicht- denn dann braucht man keinen.Die angegebenen 600m Sichtweite könnten stimmen, ich konnte die nicht testen bei völliger Dunkelheit. In der Beschreibung ist jedoch von 450m die Rede. Vorteihaft ist auch der Videoausgang, den ich aber nicht nutzte. Ein Nachteil bei digitalen Geräten sind die Pixel- die mich nicht stören - dafür hat man Schärfe in den Ecken des Bildes. Die Einstellung der Bildschärfe ist kinderleicht und nach einigen Übungen kein Problem mehr.

Fazit: Wer sich für ein digitales Nachtsichtgerät entscheidet (mit allen Vor- und Nachteilen), der macht mit denm Ranger Pro alles richtig. Ich kann es empfehlen!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Habe sogar noch das ältere 28041, außer der verbesserten Auflösung baugleich. Wenn man Bedienungsanleitungen lesen kann, ist man klar im Vorteil. So wird die Helligkeit des Displays am vorderen mittleren Einstellrad einjustiert, bis hin zu fast dunkel. Zugegebenermaßen ist das Display die größte Schwachstelle. Ich persönlich betreibe das Gerät mit einem Logitech Videograpper und dessen Software am Laptop und hier ist das Teil genial. Hier erkenne ich sauber! Rehe auf 500m im fast Dunkel ohne die Beleuchtung einzuschalten. Das Logitech mit Software gibts um die 10 Euro, probierts mal!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2011
Habe das Nachtsichtgerät als Ergänzung zum Glas für die Jagd gekauft.

Das Gerät funktioniert prinzipiell ziemlich gut. Vergleiche zu analogen Geräten habe ich nicht. Zur Erlangung der bestmöglichen Darstellungsqualität ist grundsätzlich einiges an Einstellarbeit notwendig: Schärferegulierung am Objektiv, Feineinstellung am Okular und Regulierung der Helligkeit des Displays und der Zusatzbeleuchtung. Und das bei jedem Ansetzen des Nachtsichtgerätes. Dann kann man aber mit der Bildqualität zufrieden sein.

Zum Beobachten in der Dunkelheit eignet sich das Ranger PRO gut.

Für Jäger: In der Praxis hat sich herausgestellt, dass der Einsatz des Nachtsichtgerätes sich als nette Spielerei, jedoch nicht als jagdlich nutzbares Zubehör erwiesen hat. In der Dämmerung und bei Büchsenlicht lässt sich das Wild mit Glas und Zielfernrohr ansprechen. Reicht die Helligkeit hierfür nicht mehr aus, kann mit dem Nachtsichtgerät zwar weiterhin beobachtet werden, für den Schuss ist es jedoch bereits zu dunkel.
Weiterhin ist das Auge nach dem Benutzen des Nachtsichtgerätes für einige Minuten geblendet und muss sich erst wieder an die Umgebung gewöhnen.

Gegebenenfalls stellt sich noch heraus, dass sich weiter entferntes Wild mit dem Ranger ansprechen lässt und dass nach dem Anlaufen dann das Glas und das Zielfernrohr für ein weiteres Ansprechen und eine Schussabgabe zum Einsatz kommen können. Das muss ich aber erst noch testen.
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2011
Gerät ist ok. Habe allerdings für das Geld mehr erwartet. Hatte vorher ein russisches Gerät, gebraucht für 100€ gekauft.Dies war auch nicht viel schlechter. Nach meiner persönlichen Einschätzung ist der Unterschied zu gering.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)