Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Oktober 2009
Ich hätte nicht gedacht, dass mir eine "Kinderserie" noch so nah gehen kann... :*(

Die 30 Jahre alte Anime-Soap "Niklaas - Ein Junge aus Flandern" ist auf DVD erschienen und da mir meine Kindheitserinnerungen sehr viel bedeuten, habe ich sie mir sofort bestellt, als ich davon erfuhr.

Die Geschichte ist so traurig dass es weh tut. Sie wird so rührend erzählt... I habe echt geheult wie ein Schlosshund! Man möchte am liebsten eingreifen und helfen.

Es mag lächerlich klingen, wenn ein mittlerweile ausgewachsener Mann wie ich das sagt, aber: Die fiktiven Charactere Niklaas, Großvater Jehan und der Hund Patrasch sind mir richtig ans Herz gewachsen. Sie stecken so voller Liebe und sie werden trotz eines schweren Lebens niemals böse oder verbittert.

Die Bild-Qualität ist für einen 1977er Jahrgang erste Sahne. Der Preis ist für so eine tolle Serie großzügig. Ein echter Klassiker für Nostalgiker. Ich bin rund um zufrieden.
33 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2014
Ich habe die Serie als 10-Jähriger Anfang der 90er auf Pro7 gesehen. Damals habe ich so ziemlich alle Zeichentrickserien im Fernsehen gesehen, aber keine hat mich so beeindruckt wie "Niklaas, ein Junge aus Flandern". Ich bin mir sicher, dass man auch heute noch die Botschaft versteht, auch wenn die Zeiten sich stark gewandelt haben.

Apropos Zeit: Diese Serie lässt sich Zeit – anders als der Film von 1997 ("Niklaas, DER Junge aus Flandern"), welcher praktisch nur auf den letzten 10 Folgen basiert. Vielleicht ist das nicht jedermans Geschmack, wenn minutenlang nichts geredet wird und einem der Sinn der Geschichte lange verborgen bleibt. Aber es ist im Kontext gesehen sehr wichtig, dass alles genau so gezeigt wird, wie man es zu sehen bekommt.
Die ersten Folgen dienen ausschließlich dazu, die Charaktere vorzustellen und um das Alltagsleben von Niklaas zu portraitieren. Hier liegt aber auch die Stärke der Serie im Vergleich zum Film. Ohne diesen Vorlauf einer vermeintlich heilen Welt würde das Ende nicht so brachial auf einem einwirken. Jede Folge hat dennoch ihren Sinn, da sich alles mehr und mehr zu einem vollständigen Puzzle zusammenfügt. Ich habe die ersten 26 Folgen sehr genossen, da so eine Ruhe und Atmosphäre in praktischen allen modernen Serien verloren gegangen ist.

In der zweiten Hälfte der Serie beginnt diese heile Welt mehr und mehr zu bröckeln und Niklaas wird mit dem Ernst des Lebens konfrontiert. Trotz dieser wechselnden äußerlichen Bedingungen bleibt er seinen Idealen jederzeit treu, ist ehrlich zu sich selbst und gegenüber anderen und kämpft für seine Ziele. Hinzu kommt starke Gesellschaftskritik und das Aufzeigen von Fehlverhalten aufgrund von Vermutungen. Im Kern geht es aber um Freundschaft und Vertrauen. Auch wenn das Verhalten von Niklaas vielleicht etwas naiv erscheinen mag – es hat aus mir einen besseren Menschen gemacht.

Die Serie ist sehr emotional. Wahrscheinlich sogar zu emotional für westliche Verhältnisse. "Niklaas" wurde ursprünglich 1975 in Japan ausgestrahlt und war mit einigen Millionen Zuschauern seinerzeit ein "Straßenfeger", so wie man es heutzutage fast nur noch von großen Sportveranstaltungen her kennt. Die Geschichte zählt in Japan sogar heute noch zur Schullektüre und hat dort einen extrem hohen Bekanntheitsgrad. Viele Japaner kommen aufgrund der Serie auch heute noch nach Antwerpen (Belgien) und beginnen zu weinen, wenn sie die Bilder von Rubens in der Kathedrale oder die Denkmäler von Niklaas und seinem Hund Patrasch sehen. Welche andere Serie kann das von sich behaupten?

Das viel umstrittene Ende der Serie führte in Japan zu hunderten von Anrufen bei der Fernsehanstalt. Viele baten kurz vor der Ausstrahlung der letzten Folge um ein gutes Ende. In Deutschland wurde die letzte Folge zensiert, respektive wurde ein Satz am Ende von einer Sprecherin aus dem Off hinzugefügt, der nicht mit den Bildern harmoniert.
Als kleiner Junge war ich den ganzen Tag noch traurig. Auch als ich die Serie ein zweites Mal mit japanischem Ton und englischen Untertiteln gesehen habe (bevor es eine deutsche DVD-Box gab), sind mir ebenfalls die Tränen gekommen. Zumindest für mich hat die Serie nichts im Laufe der Jahre eingebüßt.

Als ich die Serie jetzt ein drittes Mal in der hier vorliegenden deutschen DVD-Fassung gesehen habe, habe ich das Ende vollkommen anders wahrgenommen. Warum kann ich nicht sagen, da ich sonst zuviel von der Geschichte verraten würde. Von daher liegt es wohl ein wenig im Auge des Betrachters, wie das Schicksal von Niklaas auf einem wirkt.

Für diese deutsche DVD-Version (ich habe die Box Volume 1, sowie Volume 2 mit insgesamt 10 Discs gekauft) hat man wohl die Original TV-Bänder genommen. Eine digitale Optimierung hat nicht stattgefunden. Als die Serie in Deutschland ausgestrahlt wurde, war vielleicht noch nicht soviel Staub und Schmutz im Bild zu sehen. Mich persönlich stört dieser aber nicht wirklich, da Filme für mich dadurch immernoch etwas menschlich und natürlich wirken im Vergleich zu den digitalen klinisch reinen Computeranimationsfilmen. Die Farben sind viel besser und heller als in den Vorschaubildern hier bei Amazon, jedoch nicht so brillant wie in der japanischen Remastered-Version. Von der Bild- und Tonqualität her erinnert es mehr an VHS-Kassetten als an DVDs – zum Glück! Denn nichts wäre schlimmer gewesen, als eine Neuvertonung mit anderen Stimmen oder falschen Farben aufgrund RGB/Gamma-Verschiebungen, wie man leider heutzutage auch Veröffentlichungen findet (z. B. "Walhalla").
Die deutschen Synchronstimmen sind durchweg passend, wobei z. B. die japanische Stimme von Anekas Vater einem das Blut in den Adern gefrieren lässt und die deutsche Stimme dann vergleichsweise doch sehr zahm wirkt. Auch die Hintergrundmusik ist im Japan-Original total anders – nicht besser oder schlechter, einfach anders. Leider fehlt der japanische Originalton auf den vorliegenden DVDs, aber man kann mit deutschen Ton auf jeden Fall zufrieden sein.

"Niklaas, ein Junge aus Flandern" zählt zu der beliebten Animationsreihe "World Masterpiece Theater" (WMT), unter der zwischen 1974 und 1997 viele bekannte Zeichentrickserien von Nippon Animation produziert wurden. Dazu gehören neben "Niklaas" (1975) u. a. die in Deutschland sehr bekannte Serie "Heidi" (1974), sowie "Marco" (1976), "Perrine" (1978), "Anne mit den roten Haaren" (1979), "Familie Robinson" (1981), "Lucy in Australien" (1982), "Die kleine Prinzessin Sara" (1985), "Wunderbare Pollyanna" (1986), "Eine fröhliche Familie" (1987) sowie die letzte mit deutscher Sprache synchronisierte großartige Serie "Die schwarzen Brüder" (1995). Letztere wurde in Deutschland leider nur im Pay TV ausgestrahlt und ist für mich zusammen mit "Niklaas" die beste Serie, die es jemals gegeben hat. Wer eine Serie von WMT gut findet, mag sehr wahrscheinlich alle. Die Qualität ist konstant auf einem extrem hohen Niveau.
Bis 1979 (also auch bei "Niklaas") hat übrigens ein gewisser Hayao Miyazaki bei Nippon Animation gearbeitet, welcher später das weltberühmte Studio Ghibli gegründet hat und mit Filmen wie "Prinzessin Mononoke" und "Das wandelnde Schloss" großen Erfolg hatte, sowie für "Chihiros Reise ins Zauberland" sogar einen Oscar erhielt.

Fazit: Wer hektischen, actionreichen Zeichentrick oder computeranimierte Serien mit viel Dialogen mag, sollte besser die Finger von dieser Serie lassen.
Wer ruhigen, atmosphärischen Zeichentrick mit einer emotionalen Geschichte und tollen Botschaften bevorzugt, sollte sich dieses Meisterwerk nicht entgehen lassen. Bild- und Tonqualität sind in Ordnung und original, aber nicht nachbearbeitet. Am besten man schaut diese Serie mit dem Herzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2008
Endlich!! Endlich kommt "Niklaas, ein Junge aus Flandern" auf DVD raus und ermöglicht den Kindern der 80er in Kindheitserinnerungen zu schwelgen sowie den Kindern von heute, die Serie neu zu entdecken. Ich hab Niklaas als Kind mit Leidenschaft angeschaut und war oft tief getroffen und berührt von Leben und Leiden der Serienfiguren. Bis heute verbinde ich wichtige Erinnerungen mit der Serie und bin mir sicher, dass sie auch für die Kinder von heute nichts an Aktualität und Reiz verloren hat!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2009
My goodness, the trouble this boy goes through is unbelievable but you can't help watching and hoping with him that all turns out well. A very emotional story of a good-hearted young boy who's had some tough luck in life.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2012
Der Film ist einfach nur schön und man fühlt sich in seine Kindheit zurück versetzt. Mein Sohn heißt auch Niklas und schaut sich die Folgen mit Niklaas aus Flandern sehr gerne an. Da weiß man wenigstens das kein Mord- und Totschlag passiert!! Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2015
Ich hatte vereinzelte Folgen von Niklaas als Kind im TV gesehen (mit ca. 7 Jahren) und wollte jetzt, da meine Kinder auch etwa in dem Alter sind, ihnen diese schöne Geschichte nicht vorenthalten:
'Niklaas, ein Junge aus Flandern' ist eine liebevoll animierte Zeichentrickserie, in der ein freundlicher Junge mit seinem Großvater und dem treuen Hund Patrasch ein Leben in Güte und Zuversicht führen, obgleich sie ihr Brot sehr hart verdienen müssen und ihnen auch oft Ungerechtigkeit widerfährt.
Da wir zu Hause kein regelmäßiges oder willkürliches Fernsehen schauen, ist der Kauf und das gemeinsame Erleben dieser Geschichte also eine klare Empfehlung meinerseits... mit der Anmerkung jedoch, dass ich die letzten 9 Folgen für zu traurig befand und meinen Kindern vorenthalten habe.

Achtung, ich möchte meine Begründung noch ein Wenig ausführen, dies verrät Ihnen jedoch einige Entwicklungen in der Serie!!! Bitte nicht weiterlesen, wenn Sie keine Inhalte zur Geschichte selbst lesen möchten!
== SPOILER == == SPOILER == == SPOILER ==

An sich fand ich die ruhige und melancholische Art der Geschichte sehr schön und bereichernd. Immer wieder versetzen die tragischen Ereignisse und Ungerechtigkeiten mancher Charaktere gegenüber dem Jungen den Betrachter in Mitleid oder Ärger, während Niklaas und sein Großvater jedoch niemals die Fassung verlieren. Stets gutherzig und bewundernswert zuversichtlich geben sie ohne Gram ihr Bestes. Da es Großvater Jehan mit der Zeit immer schlechter geht, entschied ich, die letzten Folgen 'vor-zuschauen'.
Der baldige Tod des Großvaters war irgendwie absehbar. Die Kombination damit, dass Niklaas sich am Hafen noch heimlich die Hände blutig schuftet, ließ mich schon schlucken. Die Geschehnisse überschlagen sich... Niklaas arbeitet an seiner schönen Zeichnung für den Malwettbewerb, bekommt jedoch nicht den ersehnten Preis. Er wird beschuldigt, die Mühle angezündet zu haben und alle Dörfler wenden sich von ihm ab. Er kann die Miete nicht mehr zahlen, hungert, gibt Patrasch an Aneka als er nicht mehr für ihn sorgen kann und verlässt das Haus - mittlerweile ist es tiefster Winter.
An Weihnachten klärt sich alles auf: Hanse war schuld am Unglück in der Mühle und sogar Mynheer Pieter bricht in seiner starren, ablehnenden Haltung gegenüber Niklaas ein als er erfährt, dass der Junge sein verlorenes Geld für den Wiederaufbau der Mühle gefunden und ohne zu zögern zurückgebracht hat. Alle treffen sich sorgenvoll in Niklaas Haus. Onkel Michel will ihn zu sich holen, Pieter will für ihn sorgen, ein Künstler aus dem Bewertungsgremium des Wettbewerbes will ihn in die Lehre nehmen. Tante Noulette, Paul und Georg erscheinen, um mit Niklaas Weihnachten zu feiern... während dieser schwach durch den Schnee stapft, gefolgt vom halb verhungerten Patrasch und schließlich beide in der Kathedrale, vor den aufgedeckten Bildern Rubens... sterben.
Dieses elende Schicksaal, trotz der plötzlichen Wendungen trafen mich unglaublich schmerzhaft. Diesem Ende wollte ich meine Kinder nicht aussetzen. Auch wenn die Welt da draußen grausam sein kann, so müssen Kinder in Kindergeschichten jedoch nicht so leiden wie Niklaas. Ich persönlich empfinde die Geschichte nach wie vor als wunderschön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2008
Dieses Review bezieht sich auf die Serie, nicht auf die DVD-Box (die 4 Sterne bekommt die Serie deshalb, weil man sich nicht einmal die Mühe gemacht hat, die Originaltonspur auch noch draufzuhauen - obwohl man die Lizenz nachwievor auch von der gleichen Quelle sich besorgen muss).

Niklaas, der Junge aus Flanders (jap. Originaltitel: Furuandasu no Inu, "Der Hund aus Flandern") erzählt die Geschichte eines armen Jungen namens Nello (deutsch: Niklaas), der mit seinem Großvater die Milch in Antwerpen austragen. Eines Tages findet der Junge einen alten Hund, den er gesundpflegt und ihn Patrasche nennt. Nellos großer Traum ist es ein berühmter Maler, wie Rubens, zu werden. Der zweite Handlungsstrang spiegelt sich in der Freundschaft zwischen den armen Nello und Alois (Anika) ab, deren Eltern die reichsten im Dorf sind, wo es immer wieder zu Missverständnissen und Dramen kommt.

Die Serie wurde 1975 in Japan produziert und ist seit dem eigene kleine Legende im Land der aufgehenden Sonne. Laut einigen Berichten wurde das große dramatische Serienfinale zu Weihnachten 1975 von über 3/4 aller japanischen Haushalten gesehen und gilt auch heute noch als einer der beliebtesten Animationen. Die Serie ist (bis auf einige lokalisierten Namen und Änderung des Opening/Endings) getreu zur Originalfassung, jedoch wurde das große Finale in der deutschen Fassung verharmlost (die Erzählerin schildert etwas komplett anderes im Deutschen, als was man gerade am Bildschirm sieht), weil man unseren Kindern das teilweise doch heftige Ende nicht zutrauen konnte. 1997 erschien ein Remake in Spielfilm-Form namens "Niklaas, der Junge aus Flandern"/"Damals bei uns" (welchen man auch auf Amazon kaufen kann). Der Film ist für jene Fans interessant, die wissen möchten, was nach der letzten Folge eigentlich aus den Charakteren geworden ist.

Man kann beim Kauf dieser Serie nichts falsch machen. Genre-mässig wechselt die Serie alle 5-10 Folgen immer mehr von einer Kindergeschichte zu einer Drama-Serie. Ich persönlich würde die Serie Kindern ab 6 Jahren empfehlen und die letzten 5-10 Episoden sollten sich Eltern mit ihren Kindern anschauen, da es pro Folge dramatischer und trauiger wird. Grundsätzlich ist "Niklaas" eine Serie, die man auch als Erwachsener vollkommen genießen kann.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2011
Niklas ist eine der lehrreichsten und unterhaltsamsten Kinderserien der letzten Jahrzehnte. Mein Sohn sieht die Folgen mit der gleichen Begeisterung wie ich damals, denn diese Serie ist immer noch aktuell und interessant. Hier wurde Spannung für kleine Zuschauer noch ohne Action und Blutvergießen erzeugt. Niklas gehört neben Heidi, Tao Tao und Puschel zu den schönsten Zeichentrickserien der damaligen Zeit. Bild-und Tonqualität, sowie der günstige Preis der beiden Disc-Sets Volume 1+2 sprechen für sich. Unbedingt empfehlenswert!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2009
Ich habe mir die DVD Box 1.und 2. von Niklaas, ein Junge aus Flandern gekauft, weil es mich an meine Kindheit erinnert.
Damals als Kind kam die Serie im Fernsehn und ich war begeistert, doch konnte ich nicht alle Folgen sehen.
Sie ist sehr gut gemacht: man Empfindet bei der Serie mit.
Wie Z.B. Freude, Mitgefühl, Traurigkeit und Weinen.
Sie ist zum schluss sehr ergreifend.

Ein muss für jemanden der so etwas mag.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2008
Niklaas der junge aus Flandern, eine traurig schöne Kinderserie. Meine beiden Kinder haben die Serie geliebt, selbst ich als Erwachsene habe mir mit den Kindern gern die Serie angesehen. Es hat uns sehr gefreut das die Serie endlich auf DVD erhältlich ist. Hoffentlich kommt bald die nächste Vol.2 Box in den Handel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden