Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
22
4,6 von 5 Sternen
Preis:78,79 €+ 2,99 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Januar 2010
also das Spiel zu bewerten.

Wer andere Final Fantay Tactics Spiele kennt, wird wissen, was ihn erwartet - ich denke aber, eine Rezension hier bei Amazon soll auch und insbesondere denen helfen, die nur ein eingeschränktes Wissen über das Spiel haben um zu entscheiden, ob er oder sie zur Zielgruppe gehört.

FFT ist eins definitiv nicht - es ist KEIN Rollenspiel. Wer die klassischen Final Fantasy Spiele kennt und hier etwas ähnliches erwartet, liegt vollkommen falsch. FFT ist eine Aneinanderreihung aus langsamen und detaillierten rundenbasierten Kämpfen, wobei sich meistens auf beiden Seiten um die 6 Charaktere gegenüberstehen.

Nun sind aber diese Kämpfe zwischen gerade mal 12 Personen so detailliert umgesetzt, dass sie schon gern mal 20-30 Minuten pro Schlacht dauern.

Das Gelände, auf dem die Schlachten stattfinden, spielt eine große Rolle, Höhenunterschiede zum eigenen Vorteil auszunutzen, ist ein Schlüssel gelungener Taktiken. Darüber hinaus ist auch die Blickrichtung, die eine Figur einnimmt, bedeutend. Angriffe von der Seite sind effektiver als von vorn, Angriffe, die von hinten erfolgen, haben die größte Wirkung. Eine einzelne Figut kann sich in einer Runde in beliebiger Reheinfolge bewegen und eine Aktion ausführen - letzteres kann das Benutzen eines Gegenstands, eines Zaubers, einer besonderen Fähigkeit oder ein gewöhnlicher Angriff sein.

Die Fähigkeiten erwirbt man sich durch die Wahl eines Berufes und das Anlegen einer Ausrüstung, die Fähigkeiten für den Beruf beinhaltet. Auf diese Weise erlernen die Charaktere Fähigkeiten der einzelnen Gegenstände. Sind diese Fähigkeiten gemeistertm, empfiehlt es sich, angelegte Gegenstände zu wechseln, ggf auch den Beruf.

Dieses ganze System ist ausgesprochen komplex, es gibt eine schier unendlich erscheinende Anzahl an Gegenständen und Fertigkeiten - Berufe zu wechseln um neue Fertigkeiten zu meistern, ist dabei ein elementarer Schlüssel des Spiels. Nun hat das ganze durchaus auch Rollenspielelemente, die sind aber niedrig ausgeprägt. Charaktere gewinnen an Stufen - somit auch an Lebensenergie - aber viel mehr Rollenspiel findet nicht statt.

Das ganze wird von einer ziemlich dürftigen Rahmenhandlung zusammengehalten. Dass diese dürftig und dünn ist, ist im Grunde nicht schlimm, das Spiel bezieht seinen Reiz aus dem Austragen der Schlachten, dem Finden neuer Gegenstände, dem erlernen neuer Berufe und Fähigkeiten - aber wer Final Fantasy automatisch mit großen Handlungen verbindet, sei gewarnt. Etwas derartiges gibt es bei FFT nicht.

Man nimmt Missionen an, erfüllt diese, und nimmt neue Missionen an. Das ganze macht sehr viel Spaß und ist auch fordernd - dennoch vergebe ich "nur" 4 Sterne, aus dem einfachen Grund, dass das ganze, allen Details und des ganzen, immensen Umfanges zum Trotz, eher redundant wird, sich also in ähnlicher Form ständig wiederholt und nicht gerade abwechslungsreich ist.

Fazit : Für Freunde von detaillierten rundenbasierten Kämpfen zwischen einzelnen Figuren mit leichten Rollenspielelementen im Fantasygenre ist FFT die Erfüllung.
Wer sich Abwechslung im Kampfdesign oder gar eine ernstzunehmende Story wünscht, ist hier eher falsch. Mir gefällt das Spiel gut und ich greife gern mal zum DS, um in einer knappen halben Stunde eine Mission zu erfüllen. Denn trotz beachtlicher Gesamtspielzeit habe ich noch längst nicht alles gesehen, was es gibt. Aber etwas mehr Variation jenseits des an sich brillanten Kampfsystems wäre halt doch eine verbessrungswürdige Option. So kann man nebenbei Gebiete ersteigern um seinem Clan (also seiner Gruppe) mehr Prestige zu verschaffen - aber das nur selten und damit haben sich die Abwechslungen auch wirklich erschöpft.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2015
Dieses Spiel ist einfach nur super. Man kann sich tagelang damit beschäftigen und es wird nicht langweilig. Und man hat so viele Möglichkeiten sein Team aufzubauen, dass ich es nun schon zum mindestens dritten Mal spiele und immernoch Spaß dran habe!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2011
Meiner Meinung nach ein absolut unterschätzter Titel der Squarenix reihe Final Fantasy.
Kaum ein Spiel abgesehen von Disgaea bietet einem diese Fülle von taktischen Möglichkeiten während dem Kampf.

Final Fantasy Tactics A2 sollte bei jedem Liebhaber der FF reihe, oder auch einfach nur Fans von RPGs bzw... Tactic games auLagerer sein.
Die Story die Teilweise ein wenig zu kurz kommt ist an sich ansprechend, auch wenn die Szenerie relativ beschränkt ist.
Ebenso die Grafik ist jetzt nicht der Ultra- Hammer aber für den DS noch ausreichend.
Aber all dies ist vergessen sobald man nur wenige Stunden Spielt denn das Spiel ist einfach nur fesselnd und man will immer Weiter kommen, immer besseres equipt einfach nur seine Charaktere Perfektionieren.

Wer ein Fesselndes Spiel mit weit über 40 Stunden Spiel Spaß will ist mit FFT A2 Bestens Bedient.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2016
Grimoire of the Rift erfindet die Rundentaktik wahrlich nicht neu. Selbst im Gegensatz zum fünf Jahre alten GBA-Vorgänger hat sich nur wenig geändert. Trotzdem zogen mich die traditionellen Fantasy-Schlachten sofort in ihren Bann. Über eine Woche konnte ich mich nur schwer vom DS loseisen - und das obwohl die Story reichlich mau und die meisten Charaktere völlig uninteressant waren. Doch was kümmern mich abgedroschene Machtbestrebungen und Helden, wenn ich mich mit zwei Dutzend Kampfwilligen und über 50 Jobklassen in Hunderten von Missionen austoben, Unmengen an Ausrüstungsgegenständen und Fertigkeiten ausprobieren, an fordernden Clan-Prüfungen teilnehmen und spannende Auktionen bestreiten kann? Man hegt und pflegt, taktiert, experimentiert und sagt sich selbst um vier Uhr morgens noch: "Los, eine Mission geht noch!", "Jetzt noch schnell die nächste Clanprüfung", oder "Nur noch diese eine Fähigkeit meistern..." Und ehe man's merkt, wird es draußen schon wieder hell - das haben bei mir bisher nur wenige Spiele geschafft. Dass ich dennoch kein Platin verleihe, liegt neben der ausgelutschten Story und den austauschbaren Protagonisten auch an ärgerlichen Kleinigkeiten wie der aufgrund der starren Perspektive nicht immer optimalen Übersicht und teils völlig abstrusen Kampfgesetzen. Hobbystrategen können dennoch bedenkenlos ihr Ticket nach Ivalice buchen und sich die nächsten Wochen am besten gleich auch noch beurlauben lassen.
Kein Zweifel: Final Fantasy Tactics A2: Grimoire of the Rift ist ein mehr als würdiger Nachfolger des GBA-Vorgängers. Der Schwierigkeitsgrad ist gewohnt anspruchsvoll -- Frustmomente bleiben jedoch aus, da es zu keiner Zeit unfair zur Sache geht. Eine spannende Geschichte und fordernde Schlachten sorgen für die nötige Motivation, über 300 Nebenmissionen garantieren stundenlanges Taktik-Geplänkel. Auch die gewohnt liebevolle Optik sticht aus der DS-Masse heraus: Knuddelige Kopffüßler, detailreiche Örtlichkeiten, abwechslungsreiche Kampfarenen - fabelhaft
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2011
Final Fantasy Tactics A2 ist neben Disgaea eines meiner Lieblings-Strategiespiele. Weit mehr als 80 Stunden lang hat es mich gefesselt, weil es einfach so viel zu entdecken gibt. Die Charaktere sind sehr liebevoll entworfen und das Jobsystem ist unglaublich vielfältig. Sehr gut finde ich auch, dass man sein Team selbst zusammenstellen kann, was ja in den wenigsten Spielen möglich ist. Der Storyanteil ist etwas ernüchternd, was aber nicht wirklich stört, da die Kämpfe und das Erfüllen der Quests auch so enormen Spaß machen.
Mir persönlich gefällt A2 besser als der Vorgänger, erstens weil es insgesamt besser aussieht und zweitens weil ich die Hauptcharaktere in A2 mehr mochte. Für Rollenspiel- und Strategiefans ein must have!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2013
ein echt klasse spiel fürs ds
bin sehr zu frieden macht viel spaß
es macht sogar süchtig aber es ist es werd und es macht viel spaß es gibt sogar 2 stufen der schwirigkeit normal und schwer aber trozden ein geiles spiel
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2015
Volle Sterne, weil...
mir gleich auf Anhieb die interessanten und liebevolle gestalteten Dialoge aufgefallen sind...
das Spiel schnell verstanden ist...
das Spiel ohnehin schon eine Rarität geworden ist...
für Kenner der Serie ( entweder FF:Tactics o. allgemein die FinalFantasy-Serie) ein Muss ;)
es überfordert nicht und bringt interessante Spielmechaniken....
interessante und tolle Berufe ( Grünmagier, Blaumagier, Weißmönch ect.)
natürlich lebt das Spiel lange ( hoher Umfang und Wiederspielwert)

Einziges Mankerl ... persönlich gesehen könnte die Karte ein bisschen munterer und offensichtlicher Aufgebaut sein.
aber wie gesagt...Einziges Mankerl ;)

PS: Möchte noch hinzufügen das die Übersetzung nicht einfach Wort für Wort , sondern wirklich Eigens, an die Herkunft angepasste Gespräche, mit für unser Land, typischen Redewendungen und -Arten enthält. Keine Rechtschreibfehler und Sinnesverfälschungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2008
hab das Spiel diese Woche erhalten und konnte es schon ein wenig Probespielen.
Für mich ist es das erste FF Tactics Spiel und bin daher Anfänger.

Für Anfänger ist es doch ein wenig schwer sich zunächst mal zurecht zu finden, der Item Kauf gestaltet sich schwieriger als man denkt.
Zunächst muss man sich eine Waffe anhand von gesammelten Schätzen von der Verkäuferin zusammenbasteln und dann kann man die Waffe erst kaufen.
Das selbe gilt für Ausrüstungsgegenstände.

Das Konzept das jede Waffe und jeder Beruf andere Fähigkeiten hat und man die Waffe so lang benutzen soll bis man die Fähigkeit gemeistert hat um so ständigen Zugriff auf diese Fähigkeit zu haben ist meiner Meinung nach ungeschickt. Es kann z.B sein das man eine sehr gute Waffe benutzt die aber weniger guten Fähigkeitenskills hat. Nun findet man eine Waffe die eher schlecht ist, aber eine gute Fähigkeit hat, nun müsste man in den nächsten Kämpfen diese schlechte Waffe benutzen bist man die Fähigkeit gemaxt hat.

Mir fehlt im Spiel auch eine leicht zugängliche Beschreibung der Zustandsveränderungen bzw. ist mir oft nicht ersichtlich wieso ich dem Monster keinen Schaden zufügen kann.

Die Kämpfe gestalten sich oft als sehr lang --> ein Kampf kann sicher 10-20 Minuten andauern (und das bei den ersten "leichten" Kämpfen) was schnell zur langen Routine und Langeweile wird.

Nichts desto trotz mach das Spiel sehr viel Spaß und die Zeit die man damit verbringt vergeht wie im Fluge. Man braucht nur mal 2-3 Quests erledigen und schon ist eine Stunde vorbei.
Beim Spiel handelt es sich im Grunde um ein komplexeres "Schachspiel". Wer sich nicht darauf einlässt wird schnell gelangweilt sein, ansonsten hat man ein Spiel das sehr lange viel Spaß machen kann.

(hab das Spiel erst ein paar Tage gespielt, daher kann es sein das einige Sachen die ich hier beschrieben habe nicht ganz zutreffen)
44 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2013
Noch fesselnder als der Vorgänger! Über 50 Berufe, 7 Rassen und 300 Missionen motivieren dauerhaft. Die rundenbasierten Kämpfe machen Spaß und erfordern taktisches Vorgehen. Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2008
Zunächst vorab: Dieses Spiel ist dem Vorgänger auf dem GameBoy Advance sehr, sehr ähnlich. Wer so viel Spaß daran hatte wie ich, wird also auch den zweiten Teil sehr mögen. Ich möchte das Spiel daher auch nicht neu beschreiben sondern diejenigen ansprechen, die mit Final Fantasy Tactics bereits vertraut sind.

Was ist anders? Nun, ich kann nur die Dinge nennen, die auch mir aufgefallen sind. Zuerst wäre da wohl das Richtersystem zu nennen. Vergehen werden hier nicht mehr mit Karten bestraft sondern lediglich bei Einhaltung extra belohnt. Außerdem wird einem das Wiederbeleben für den Rest der Mission verboten. Dass die Auswirkungen verhältnismäßig gering sind, ist in diesem Fall auch nötig, weil manche Gesetze sehr schwer einzuhalten sind und durch Feindkontrolle oft der CPU mit euren eigenen Figuren gegen Gesetze verstößt (sehr lästig). Auf euren Gegner haben Gesetze überhaupt keinen Einfluss mehr und das finde ich schade. Es nimmt dem Spiel ein wichtiges taktisches Element (nicht zuletzt mit Kontrolle über gegnerische Einheiten).

Meine Lieblingsverbesserung ist, dass Fertigkeitspunkte nun für alle Clanmitglieder zählen, egal, ob sie auf Missionen dabei waren oder nicht. So kann man zügiger und lohnenswerter viele Mitglieder pimpen und von den vielen Berufen profitieren. Berufe gibt es nämlich genauso wie Rassen nun ein paar mehr. Wie von anderen Rezendenten bereits erwähnt, gibt es nun ein Auktionshaus für die einzelnen Gebiete. Das ist in der Tat sehr lustig, wenn auch wenig spielfördernd. Mir persönlich spielt aber die Tatsache, dass man sich in einer Welt voller CLans befindet nach wie vor eine zu geringe Rolle.
Außerdem sind viele Dinge ein wenig übersichtlicher, wie z.B. die Fertigkeiten oder Handelswaren. Mir persönlich fällt da aber noch eine Menge mehr Optimierungspotenzial ein... Dadurch, dass man im Spiel über verschiedene Längen "Urlaub" machen kann, kann man gezielter mit Auktionshäusern und Missionen, die erst nach einer gewissen Zeit wieder zur Verfügung stehen, herumexperimentieren.

Ganz, ganz schwach ist leider die Story des Spiels. Die kam ja schon im ersten Teil eher einer Notlösung gleich und wird nun aber noch an Einfallslosigkeit getoppt. Dies muss in meinen Augen vor allem bei einem Spiel aus der Final Fantasy Reihe nicht sein.

Insgesamt aber ein tolles Spiel, dass von einem bekannten Prinzip lebt. Wer dieses mag, sollte mit Vorfreude zuschlagen.
55 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)