Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
77
4,0 von 5 Sternen
Darjeeling Limited
Format: DVD|Ändern
Preis:12,90 €+ 1,98 € Versandkosten


am 8. Mai 2017
Großartiger Film, Großartige Schauspieler. Dazu tolle Musik, allerdings alternativ-Film, ein toller Abend dank darjeeling Limited geworden . Hatte gestern ihn vor Jahren schonmal gesehen. Auch im Fernsehen ein Gedicht !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Mai 2017
Everything is fine, this is a very good blu-ray, simple amaray, the shipping packaging was safety enough, I recomend it.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Mai 2014
Wer Filme mag, in denen eigentlich gar nichts passiert, die aber vor Handlung aus dem Player platzen.
Wer das Lustige im Traurigen finden kann und wer sich von der Besetzung nicht abschrecken lässt, für den ist das ein toller Film.
Einer von den Filmen, die man so alle 12 Monate wieder anschaut und dann doch wieder etwas Neues entdeckt.
Einer der Filme, die immer anders auf einen wirken, je nach dem in welcher Stimmung man gerade selber ist...
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juli 2017
Guter Film. Nicht anders hätte ich es aber vn einem Wes Anderson Film erwartet. Wer es etwas skurril mag und nichts gegen eine bilderbuchartige Inszenierung hat, liegt hier genau richtig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Juni 2015
Ich hatte mir den Film gekauft weil mir die Wes Anderson Filme: Der fantastische Mr. Fox, Moonrise Kingdom und Grand Budapest Hotel super gut gefallen. Auch Die Tiefseetaucher fand ich lustig (wenn auch nicht so lustig wie die anderen drei). Daher hab ich mir gedacht kuck ich mal The Darjeeling Limited.

Dieser Film von Wes Anderson geht Allerding in eine ganz andere Richtung. Hier und da auch witzig aber der ganze Selbstfindungstrip hat mir überhaut nicht zugesagt. Daher ein: Gefällt MIR gar nicht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Juli 2014
Story (5)
Wes Anderson, gehört zu den wenigen Regisseuren, bei denen man nie weiss, welche Wendung die Geschichte nehmen wird. Kaum hat man sich auf etwas eingestellt wird man erbarmungslos aus der Wohlfühlzone gerissen. Das geschieht zum Teil durch eine sehr skurrile Handlung an sich andererseits aber auch durch den nicht minder skurrilen Humor, der zugegebener Massen wohl nicht Massenkompatibel ist. Mir persönlich gefällt er sehr und ich lasse mich immer wieder gerne von den verrückten Ideen des Herrn Anderson überraschen.
In diesem Werk von 2007 ist wieder Mal alles vertreten was seine Werke auszeichnet dazu kommt noch die unglaublich schöne Landschaft und Farbenpracht Indiens. Schauspielerisch überzeugend und handlungstechnisch mitreissend wird die Geschichte dreier Brüder erzählt, die auf dem Weg zu ihrer Mutter den Schatten ihres Vaters abschütteln und am Ende zu sich selbst finden. Eine Tragikkomödie mit Charme, Humor und einer gehörigen Portion Verrücktheit, die eine an sich einfach gestickte Geschichte zu einem echten Erlebnis macht. Und dann ist da ja auch noch der geniale Soundtrack...

Bild (4)
Das Bildseitenverhältnis liegt in 2.40:1 ( 12:5 CinemaScope ) vor.
Es wird uns hier eine richtig gute HD-Umsetzung geboten, die sowohl bei der Schärfe als auch bei der Farbgebung sehr gut abschneidet. Auch die Landschaftsaufnahmen sind äusserst scharf ausgefallen, was keinesfalls selbstverständlich ist. Die Kontraste und der Schwarzwert sind ebenfalls gut.
Es mag nicht gerade Referenz-Niveau sein, dafür fehlt es etwas an der Tiefenwirkung, aber es ist schon eine ausgezeichnete Blu-ray-Umsetzung, die den Austausch der DVD auf jeden Fall lohnenswert macht.

Ton (3)
Das Tonformat liegt in DTS 5.1 vor.
Der grösste Teil des Tongeschehens findet leider auf den Front-Lautsprechern statt. Die Surround-Lautsprecher werden nur äusserst selten, vor allem bei der Musikwiedergabe mit einbezogen. Daraus resultiert eine doch recht eingeschränkte Räumlichkeit und eine eher schlechte Surround-Atmosphäre.
Die Tonbalance ist in Ordnung und auch die Dialogverständlichkeit ist sehr gut.
Tontechnisch kann sich diese Blu-ray nicht von der DVD-Version abheben.

Extras (2)
Interessieren mich nicht. Es gibt leider kein Wende-Cover!

Fazit: Für Leute die den skurrilen Humor von Wes Anderson etwas abgewinnen können, ist Darjeeling Limited auf jeden Fall eine lohnenswerte Anschaffung. Kann ich weiterempfehlen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Juli 2008
Dieser Film ist einmal mehr ein Beweis für Wes Andersons ganz eigenen Stil. Mag die Story doch auf den ersten Blick zusammenhangslos und unlogisch sein, so liegt die Stärke dieses Streifens für mich gerade in seinen skurrilen Szenen, die von den exzentrischen und kantigen drei Charakteren bestimmt werden.
Klar, dass Liebhaber des aalglatten Hollywood-Kinos (mit seinem voraussehbaren Szenen aus Action und Erotik mit Happy End) den Film schnell aus der Hand legen.

Ähnlich wie in Andersons Film "Die Tiefseetaucher" das Boot, spielt auch "The Darjeeling Limited" auf einem sich bewegendem Gefährt - einem Zug. Er gibt dem ganzen Film einen voranschreitenden Rahmen. So befinden sich die drei Brüder auf ihrer "spirituellen Reise" ständig in Bewegung. Getreu nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel.

Wes Anderson hätte für seinen Streifen kein besseres Land als Indien aussuchen können - klar, zum einen der Bezug zur Spiritualiät. Aber auch das Land, seine Leute und seine Widersprüche haben eine gewisse Skurrilität und wirken auf den ausländischen Betrachter oft unergründlich. Wenn es etwas gibt, was direkt nach den Charakteren die Eigenart des Filmes ausmacht, dann ist es ganz klar der Drehort.

Gerade für Liebhaber von weitläufigen und einzigartigen Landschaftsbildern ist dieser Film ein Genuss, der Zug fährt durch die unendlichen Weiten der indischen Wüste und Gebirge.

Getragen wird der Streifen von indischer Musik und Rockmusik - eine bunte Mischung und irgendwie doch immer zur Szene passend (mal abgesehen vom französischen Chanson im Abspann, womit Wes Anderson ein letztes Mal den Zuschauer überrascht).

Fazit: Für mich gehört "The Darjeeling Limited" eindeutig zu meinen Lieblingsfilmen (nicht nur weil ich Indien-Fan bin) - ich kann ihn allen nur wärmstens empfehlen, die sich auch mal auf großes Kino jenseits von zu erwartenden Handlungsabläufen einlassen können!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. März 2014
THE DARJEELING LIMITED [2007]

Der Film ist immer wieder nett anzuschauen. Ein anspruchsvoller und liebevoll abgedrehter Selbstfindungstrip durch eine fremde Kultur mit guten Darstellern und einigen sehr witzigen Szenen.

Das Blu-ray-Bild ist sein Upgrade von der DVD wert. Die sehr schön gefilmten Aufnahmen werden in ihrer ganzen Farbenpracht wunderbar kräftig und artefaktfrei reproduziert. Bis auf ganz wenige (technisch bedingt) unscharfe Kameraschwenks, ist dieser Transfer sehr zu empfehlen. Er entspricht übrigens dem tollen Transfer der US Criterion Edition. Auch der Ton (ENG = DTS-MASTER und DEU = DTS) enttäuscht nicht. Besonders die Songs kommen gut zur Geltung. Das BONBON der Extras ist der (eigentlich dem Film vorangehende) 13-minütige Kurzfilm "Hotel Chevalier", der sich wahlweise vor dem Hauptfilm oder als Extra abspielen lässt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Juli 2008
Dieser Film ist einmal mehr ein Beweis für Wes Andersons ganz eigenen Stil. Mag die Story doch auf den ersten Blick zusammenhangslos und unlogisch sein, so liegt die Stärke dieses Streifens für mich gerade in seinen skurrilen Szenen, die von den exzentrischen und kantigen drei Charakteren bestimmt werden.
Klar, dass Liebhaber des aalglatten Hollywood-Kinos (mit seinem voraussehbaren Szenen aus Action und Erotik mit Happy End) den Film schnell aus der Hand legen.

Ähnlich wie in Andersons Film "Die Tiefseetaucher" das Boot, spielt auch "The Darjeeling Limited" auf einem sich bewegendem Gefährt - einem Zug. Er gibt dem ganzen Film einen voranschreitenden Rahmen. So befinden sich die drei Brüder auf ihrer "spirituellen Reise" ständig in Bewegung. Getreu nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel.

Wes Anderson hätte für seinen Streifen kein besseres Land als Indien aussuchen können - klar, zum einen der Bezug zur Spiritualiät. Aber auch das Land, seine Leute und seine Widersprüche haben eine gewisse Skurrilität und wirken auf den ausländischen Betrachter oft unergründlich. Wenn es etwas gibt, was direkt nach den Charakteren die Eigenart des Filmes ausmacht, dann ist es ganz klar der Drehort.

Gerade für Liebhaber von weitläufigen und einzigartigen Landschaftsbildern ist dieser Film ein Genuss, der Zug fährt durch die unendlichen Weiten der indischen Wüste und Gebirge.

Getragen wird der Streifen von indischer Musik und Rockmusik - eine bunte Mischung und irgendwie doch immer zur Szene passend (mal abgesehen vom französischen Chanson im Abspann, womit Wes Anderson ein letztes Mal den Zuschauer überrascht).

Fazit: Für mich gehört "The Darjeeling Limited" eindeutig zu meinen Lieblingsfilmen (nicht nur weil ich Indien-Fan bin) - ich kann ihn allen nur wärmstens empfehlen, die sich auch mal auf großes Kino jenseits von zu erwartenden Handlungsabläufen einlassen können!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juni 2008
...kommt Darjeeling Limited daher und lässt die Zuschauergemeinde zwischen Melancholie, Ergriffenheit, Faszination und Langeweile gespalten hinter sich zurück. Wes Anderson ist es gelungen einen Film auf die Leinwand zu bringen, der rückhaltlos begeistern, aber auch gnadenlos enttäuschen kann. Das liegt, wie immer im Leben, im Auge des Betrachters.

Peter, Francis und Jack, drei Brüder, treffen sich in einem indischen Zug, um eine spirituelle Reise zu unternehmen. Worum es dabei genau geht, wissen weder die drei, noch der Zuschauer. Während der Fahrt erhalten wir Einblicke in das Leben der Brüder. Unfälle, Geschichten, Schwangerschaften, Beerdigungen, Kindheitserlebnisse. So unterschiedlich die drei Charaktere auch sind, so fest gehören sie doch zusammen. Schließlich stellt sich heraus, dass die Reise zur eigenen Mutter führen soll. Sie ist nach dem Tod des Vaters verschwunden und lebt in einer Art indischem Kloster. Bis die Brüder dort ankommen, wirbeln sie als Trio Infernale den indischen Alltag, aber auch ihre eigenen Leben, gehörig durcheinander.

Wes Anderson ist seit Garden State ein großer Name im Kultkino. Er hat sich nicht festlegen lassen und auch Darjeeling Limited beschreitet Neuland im Genre. Der Film lebt von den Dialogen, den Farben, den kurisosen Schnitten und wunderbaren Bildern. Gerade die Dialoge der Brüder decken eine Bandbreite von Melancholie, über Slapstick und surrealen Gesprächen ab, die ihres gleichen sucht. Die Handlung kommt da oft zu kurz, das scheint aber beabsichtigt zu sein. Adrien Brody, Owen Wilson und Jason Schwartzmann spielen das Brüdertrio mit Verve und Esprit. Es ist eine Freude, das zu sehen und zu hören. Die deutsche Synchronisation ist dabei perfekt gelungen. Wer sich auf die Geschichte einlässt, unvoreingenommen auch die Längen der ersten halben Stunde in Kauf nimmt, der wird eingefangen von der Magie des Films. Wer nicht, der schaltet spätestens nach zwanzig Minuten ab. Aber zeichnet nicht genau das die meisten Kultfilme aus? Darjeeling Limited hat zumindest meinen Segen. Es war nicht immer einfach, aber letztendlich habe ich mich sehr gut unterhalten.

Als kleines Schmankerl gibt es in verschiedenen Nebenrollen noch Anjelica Huston, Barbet Schröder und Bill Murray zu sehen. Der Soundtrack aus den 60er und 70er Jahren ist sparsam, aber grandios getimt. Und der Schlussakkord mit Joe Dassins Champs-Elysees zu einem Zug, der durch Indien fährt, ist so genial wie fremd. Versuchen sie ihr Glück. Wer weiß, vielleicht wird Darjeeling Limited sie begeistern.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Moonrise Kingdom
4,97 €
Die Royal Tenenbaums
14,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken