Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
24
4,4 von 5 Sternen
A Love Supreme
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 16. April 2017
eine sehr schöne CD man wird beigeistert von dem können des großen Meisters John Coltrane, der sein können wunderbar rüber bringt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2012
In einem Interview in der sehenswerten Jazz-Dokumentation von Ken Burnes (Jazz - A Film By Ken Burns Vol. 1-4 (4er DVD Schuber) [Special Edition]) beschreibt der Jazz-Saxofonist Brandford Marsalis (o.k., er macht gelegentlich auch Klassik), dass er als Jugendlicher "A Love Supreme" kontinuierlich und immer wieder gehört hat, zu allen Gelegenheiten: nach dem Aufstehen, beim Frühstück, den Tag über, abends.

Das konnte ich zunächst überhaupt nicht nachvollziehen, denn ich habe mich mit dieser Scheibe zuerst schwer getan. Nach mehrfachem Hören allerdings bekam die Musik Coltranes eine fast mystische Anziehung, der ich mich nicht entziehen konnte und die ich so bei noch keinem anderen Album verspürt hatte.

John Coltrane ist es mit "A Love Supreme" auf besondere Weise gelungen, die Faszination, den Zauber und die Universalität von Musik auf einzigartige Weise einzufangen und in ein bemerkenswertes Album zu pressen.

Für mich definitiv eines der Alben, das ich mit auf eine einsame Insel nehmen würde.
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2015
Das legendäre Album von John Coltrane.
Nicht nachdenken, bestellen, Kopfhörer auf und hineinsinken in ein unvergleichliches Hörerlebnis.
Nicht nur für Jazz-Fans!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2017
Ich muss einen Satz von Michelle Houllebecq aufgreifen, der er dem Protagonisten seines letzten Romans Unterwerfung in den Mund gelegt hat. Monsieur Houllebecq ließ durch ihn verlauten, dass er von den 3 Kunstformen die Literatur bevorzuge und sie die Königin derer sei. Sie sei also der Malerei, also der bildenen Kunst und der Musik überlegen. Ganz so einfach ist das nicht. Man muss erstmal lesen und schreiben lernen und auch den langen Atem besitzen um zu lesen und dann das Gelesene geistig umsetzen, nicht jeder ist dazu in der Lage. Bei der Musik muss man nicht einmal die Ohren aufmachen, die sind schon offen. OK, vielleicht ist es hilfreich, wenn man einmal selbst Musik gemacht hat, weiß, wie sie durch einen hindurch fließt. Aber davor muss man viel viel üben und auch erstmal Noten lesen lernen bevor die Musik fließt. Und es gibt ja auch "Musik", die über den Status eines Werbejingles nicht hinaus kommt. Hier, A Love Supreme von John Coltrane, das ist ein Stück Literatur. Ich denke, die Königin der 3 Künste ist zweifelsohne die Musik. Man kann sie auch nicht "schön hören", wie man sich auch nicht etwas "schön trinken" kann, zumindest bei mir funkioniert das nicht sehr gut. Die Musik muss dich tragen, wenn sie das nicht tut, vergiss es. Du bist zu schwach um sie zu tragen. Bei der Musik gibt es auch nichts zu verstehen. Der Empfang findet rein und absolut auf der emotionalen Gehirnhälfte statt (ich möchte so Poeten wie Leonard Cohen und Bob Dylan einmal aussen vor lassen, weil die mit dem Wort und der Sprache gewirkt haben, und so eine Mischform aus Musik und Poesie hervor gebracht haben).Und hier ist ein besonders geniales Exemplar. Absolut aus einem Guss. Aber vielleicht wollte Michelle Houllebecq auch einfach nur provozieren.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2007
"A Love Supreme" ist nicht mein Lieblingsalbum von Coltrane, aber es ist eines der Alben, die ich seit Jahren immer wieder mit der gleichen, ja sogar mit wachsender Begeisterung hören kann. Jedem, der sich für John Coltrane oder den Jazz der 60er Jahre interessiert, kann ich diese Aufnahme nur wärmstens an's Herz legen.

Das Album markiert den Höhepunkt von Coltrane's "Classic Quartet" Periode, bevor er sich in den letzten Jahren seines Lebens mehr dem Einfluss des Free Jazz hingab. Auf "A Love Supreme" zeichnet sich dieser Aufbruch zu mehr tonaler und harmonischer Freiheit schon ab, allerdings ist dieses Album für meine Begriffe wesentlich hörbarer (will nicht sagen: besser) als die späteren.

Warum man ein Jazz-Album von 1964 auf SACD herausbringt verstehe ich auch nicht. Allerdings kann man sich ja vor dem Kauf kundig machen, ob der eigene CD-Player SACDs unterstützt. Mein CD-Player jedenfalls ist über 15 Jahre alt und spielt SACDs ohne Probleme. Vielleicht sollte man sich auch eine schlechte Bewertung verkneifen, wenn man wie mein Vorrezensent - aus eigenem Unwissen - das falsche Medium gekauft hat.

Neben dieser SACD gibt es "A Love Supreme" auch noch in zwei anderen Ausgaben (als normale CD):

- als einfache CD (ASIN B000AXZCNM), hier kann man auch Musikbeispiele anhören

- als Deluxe-Edition (ASIN B00006K06N) in neuer digitaler Überarbeitung und zusätzlicher CD mit Live-Aufnahmen vom Jazz-Festival in Antibes (1965)
22 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2014
John Coltrane - A love supreme (SACD)
Diese Platte gehört musikalisch und klanglich zum Besten, was man auf dem Musikmarkt kaufen kann (lediglich am leichten Grundrauschen merkt man, dass die Aufnahme tatsächlich vom 09.12.1964 stammt). Es lohnt sich sehr wohl, derart herausragende Aufnahmen zu restaurieren und neu zu mastern, um sie als SACD heraus zu bringen.
Man sollte aber beachten, dass es verschiedene SACD-Versionen gibt.
Bei der, die ich gekauft habe, handelt es sich nicht - wie in den meisten Fällen - um eine Hybrid-Disc, sondern um eine reine SACD, die nicht auf CD-Spielern abgespielt werden kann. Es gibt aber auch eine Hybrid-Variante.
Fairer und löblicher Weise stellt amazon nach dem Kauf aber sogar die Deluxe-Version im Rahmen des AutoRip-Service als mp3 zum download bereit.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2017
A must have (heard) for any jazz aficionado. You can't call yourself one if you haven't heard this masterpiece. Just do it!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2000
Schwierig zu beschreiben, warum diese Musikkonserve so einzigartig ist. Wahrscheinlich weil sie perfekt den lebenswichtigen livecharakter einer großartigen Jazzsession `rüberbringt und weil Coltrane hier meisterhaft zwischen erkennbarer Form und freien Jazzelementen jongliert, ohne den Hörer zu verärgern : weder den, der den Freejazz nicht ertragen kann, noch den der die Avangarde sucht. Aber das sind alles nur Wortspielereien : Es gibt kaum einen anderen Tonträger auf dem so viel Magie, musikalische Originalität und interpretatorische Genialität zu spüren sind. diese Platte liebt der Jazzfan und wer nichts davon versteht wird staunend vor Bewunderung Coltrane in seinem besten Moment gebannt zuhören.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2010
Unglaublich da hört man seit Ewigkeiten Musik und dann findet man "a love supreme" und merkt mit jedem Hören mehr, dass hier zu Recht von Meilenstein und Meisterwerk gesprochen wird. Das Zusammenspiel des Quartets ist unbeschreiblich und perfektioniert. Das Album entstand auf Basis eines Gedichtes von Coltrane und er schaffte es mit der Musik wahrhaft göttliches wiederzugeben und meiner Meinung nach zeigt dieses Werk, dass die Poesie des Wortes Nichts gegen die Poesie der Musik ist. Nach mehrmaligen Hören entfaltet sich das Album und man fühlt diese Musik im ganzen Körper. Hören Sie die Cd nicht im Auto, beim Putzen, Essen, oder als Untermalung beim Candlelight Dinner. Hören Sie die Cd nach einem anstrengenden Arbeitstag gemütlich im Sessel, oder Nachts auf einem Parkdeck mit der letzten Flasche Bier und 1-2 Zigaretten, schauen Sie in den Sternenhimmel, konzentrieren Sie sich auf die Musik. Dieses Album wird Sie berühren!
yeahh Jazz
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2013
Dies ist keine CD zum "Nebenbei-Hören" oder für den gemütlichen Rotweinabend. Diese CD elektrisiert, vitalisiert und reinigt, wenn man sich auf die Musik einlässt und ihr gut 30 Minuten aktives Zuhören schenkt.

Nach einigen einleitenden, hymnischen Takten folgt ein Saxophon-Energieausbruch, der sich über die Stücke 1-3 erstreckt, der seinesgleichen sucht. Erst im vierten Stück gibt es die wohlverdiente erlösende Entspannung. Die Töne sprudeln aus Coltranes Saxophon (oder Seele?) wie aus einer unter Hochdruck stehenden Quelle hervor, akustisch hauptsächlich getragen von einem feinen Schlagzeugteppich. Bei aller Energie und trotz des stark improvisiert wirkenden Charakters wirkt die Musik bekenntnishaft-persönlich, was sie sehr symphatisch macht.

Die Aufnahmequalität finde ich überzeugend. Der Klang der CD ist klar mit wohldefinierten Höhen, was der feinen Perkussion sehr zugute kommt und präsentiert die Musik in stereophoner Breite anstelle von Räumlichkeit. Das gute Aufnahmeniveau wird am Klavier deutlich, das fast schon modern aufgenommen klingt ohne das blechern-jaulige manch anderer Produktion dieser Zeit.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken