find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
17
3,9 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,35 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Februar 2010
Diese CD hilft nicht nur, die gute Laune wiederzubekommen, sie schafft auch solche. Spätestens beim 2. Hören kommt die nötige Sympathie für diese etwas andere Musikrichtung so richtig in Gang. Per Zufall einen Titel im Radio gehört und gleich das Album bestellt. Genau die richtige Entscheidung!!! Eine einzigartige Stimme mit den unverkennbaren Rhythmen- das ist Sam Sparro!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2008
... ich hab meine Hymne: "Black & Gold". Ein treibender 80ties-Beat, flächige Synthie-Klänge und eine weiße Soul-Stimme, wie ich sie seit, sagen wir mal Jamiroquai, nicht mehr gehört habe. Und der Rest des Albums, steht der Single in nichts nach. Funk und Disco schließen sich zu einem luftig, sonnigen Sound zusammen, der manchmal an Prince oder gar George Clinton erinnert, aber nie versucht unter allen Umständen schwarz zu klingen. Mit Sam Sparro scheint die Sonnen aus den... Boxen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2008
Als ich die Single Black And Gold gehört habe, war ich nahezu besessen von diesem Song. Diese ungewöhnliche Kombination von gutem Elektro-Sound und einer Soul-/Jazz-Stimme hat es mir sofort angetan.
Das Album schlägt nicht ganz in die gleiche Kerbe. Zuerst ist man ein bisschen enttäuscht, dass sich die restlichen Songs des Albums teilweise ziemlich deutlich von der Single unterscheiden, aber die Enttäuschung währt nicht lange. Zwar ist das Album nicht komplett im gleichen Stil gehalten, sondern bedient sich aus verschiedenen Jahrzehnten, aber dies gekonnt. Kein Song ist ein Ausfall. Meine Favoriten sind nach Black And Gold 21st Century Life, Sick, Clingwrap (was unverstädlicherweise nicht auf der deutschen Version drauf ist) und Cottonmouth. Auch die rein piano-begleitete versteckte Dreingabe I'm Still Hungy ist gelungen. Mehr davon. Das ist vielleicht ein Hinweis darauf, was uns beim zweiten Album erwartet.
Auch die B-Seiten der beiden Singles Black And Gold und 21st Century Life können sich hören lassen. Die Akustik-Version von Black And Gold und das Live-Cover von Estelles American Boy (wesentlich besser als das Original finde ich) knüpfen an den Bonus-Track I'm Still Hungry an.

Noch ist es Sam Sparro nicht gelungen, ein Meisterwerk abzuliefern. Schämen muss er sich trotzdem nicht. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was wir von diesem begabten Neuling und seiner wirklich guten Stimme erwarten können. Ich werde es aufmerksam verfolgen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2008
Habe mich sehr auf das Album gefreut. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Ich hatte mehr tanzbare Trax erwartet. Es ist so schon ein schönes Album, leider ein bißchen zu schmusig, soft und langsam.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2014
die CD-Hülle sieht abgenutzt aus und das Papier in der CD riecht muffig und ist abgegriffen, für diesen Zustand war die Ware viel zu teuer!!!Sollte ja angeblich neu sein, aber neu bedeutet für mich, dass der Zustánd einwandfrei ist und auch auf jeden Fall eine zusätzliche Klarsichtverpackung dabei sein muss!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2008
sehr lustig! der hüpft durch die jahrzehnte und bedient sich bei allem, was entfernt tanzbar riecht.

"too many questions" klopft wie jamiroquai. "21st century life" ist eine einzige, große discokugel, der bass frisch aus den siebzigerjahren importiert. "sick" reitet auf synthie-beats, die anfang der achtziger jahre aus dem keyboards von yazoo oder human league entschlüpft sein könnten. dann wieder verkleidet er sich so originalgetreu als prince, dass er fast originaler wirkt als das original ("recycle it!" - ein programmatischer titel, by the way). "hot mess" ist noch krasser - das würde sogar prince selbst für etwas halten, was er ca 1981 aufgenommen und irgendwo vergessen hat. dummerweise vergessen hat - was für eine killermelodie! "cottonmouth" ist schwerst anlassiger, lasziver soul zum kindermachen. "pocket" würde madonna sehr gut zu gesicht stehen, gerade jetzt, blubbernde elekrobeats treffen auf ein klassisches disco-schlagzeug, dazu wimmern die synth-streicher. "cut me loose" ist dann jamiroquai, produziert von giorgio moroder, oder so. "sally" wieder klingt wie etwas, was man bei "solid gold" (erinnert sich noch wer?) als playback-show gesehen hätte, mit vielen tänzerinnen mit legwarmers und auftoupierten haarwäldern. und "can't stop this" ist überhaupt tiefste achtziger, mit quäkenden keyboards und elegant-eitlen funk-gitarren.

so geht es kreuz und quer durch die geschichte des tanzbodens, alles hopst und zappelt, das album klingt wie eine gute stunde aus den händen eines lässigen djs ohne scheu vor grenzüberschreitungen.

ein bissl luft nach oben ist da noch: wenn er wirklich seinen ganz eigenen ton findet. am ehesten liegt der in der nähe des singlehits "black and gold", da ist alles auf einmal drin und trotzdem irgendwie anders, ungebundener.
33 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2013
Wer Black and Gold mag wird dieses Album lieben! Ein erstklassiger talentierter Mann der sich nicht scheut auch mal unkonvetionell zu sein und überzeugt mit seiner Unangepasstheit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2013
Wie schon oben gesagt, bringt die Musik einen schon morgens in gute Lauen und Schwung. Ich bin dankbar für den Tipp und hab die Cd schon weiter gepriesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2013
Geniale und angenehme Stimme. Der Mann kann singen! Poppig-funktige Sounds mit einem Einschlag French House. Warum habe ich den nicht früher entdeckt?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. Mai 2008
Willkommen ladies and gentlemen, 'boys & girls' zu den Prince Festspielen 2008. Rechtzeitig zum 30-jährigen Veröffentlichungsjubiläum des musikalischen Genies aus Minneapolis erweisen gleich mehrere junge Musiker diesem ihre Referenz - mehr oder weniger subtil. Beginnen wir also mit dem der des Prinzen Einfluß am wenigsten verleugnen kann und wahrscheinlich auch gar nicht will, Sam Sparro. Nachdem er sich mit der Vorab-Single 'Black & Gold' schon einen sehr guten Namen in der Club-Szene gemacht hat, legt er nun also sein Debut-Album vor und das schreit geradezu Hit, Hit, Hit. Beim ersten anhören geht es runter wie Öl - viele eingängige Melodien, Ohrwurm-Hooks und ein soundgewand das nicht nur bei Prince sondern überhaupt sehr stark in den 80ern verhaftet ist - das ist aber auch ein bißchen das Problem diese Albums : es fehlt ein wenig die Subtilität. Einige Songs bewegen sich sehr an der Schmerzgrenze zum puren Pop-Kommerz. Zugutehalten muß man ihm aber vor allem, daß er es bei einigen Songs aber auch schafft die Klasse von Black & Gold zu erreichen, tw. sogar zu übertrumpfen. Z. Bsp. 'Cottonmouth' - absolut großartiges Arrangement und tolle Melodie; 'Hot Mess' ist Prince pur ca. 1978 -1982. Vielversprechend - um ein allzu oft strapaziertes Vokabel zu benutzen ist dieses Album allemal, und wenn er noch etwas mehr Eigenständigkeit und Subtilität in die Ausschmückung seiner Songs einbaut, könnte er tatsächlich zu einem der wichtigsten Popstars der nächsten Jahre werden. Das Zeug zum Hit-schreiben hat er allemal.
Achja, falls sich jemand fragen sollte, wie ich diese Scheibe jetzt schon rezensieren konnte: Ich hab' Sie mir über amazon uk kommen lassen; auf der Insel ist Sie bereits Anfang Mai erschienen.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken