flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 4. Juli 2011
Auf "Ride the Lightning", ihrem 2. Longplayer haben sich die Metallicats deutlich weiterentwickelt.
Zwar konnte man den räudige Charme des Vorgängers hinüberretten aber insgesamt geht es deutlich reifer zur Sache. Erstmals trauten sie sich ruhigere Töne anzuschlagen und entbrannten somit schon damals Debatten ob sie nun eine Thrashband sind oder nicht.
Nun, wer solche Geschütze wie das mörderische "Fight Fire with Fire" oder "Trapped Under Ice" in Petto hat, sollte ein Wort in der Szene mitreden können.
Nur sind die Jungs viel mehr als nur Thrash.
Mit dem verschachtelten Titelstück schafft man die Steilvoflage für "Master of Puppets", "For Whom the Bell Tolls" ist ein überlebensgroßer Monsterstampfer mit Ohwurmgarantie und das wahrhaft epische "Creeping Death" ist das mit Abstand göttlichste, was diese Band jemals verbrochen hat!
In klanglicher Hinsicht ist dies die beste Metalproduktion aller Zeiten.
Die Gitarren braten wie Hulle und werden vom knochentrockenen 70er Drums angetrieben.
Pflichtprogramm!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Juli 2012
Zumindest aus meiner Sicht. Abwechslungsreich sind Master Of Puppets und And Justice For All auch. Auf den Punkt bringen tun sie es jedoch nicht so, wie es Ride The Lightning tut. Auch Klassiker wie Creeping Death und Fade To Black ist die Platte aus meiner Sicht richtig richtig gut. Alle Songs überzeugen mich.
In anderen Rezensionen bezüglich diesem Album las ich negatives über die Tonqualität dieser speziellen Veröffentlichung. Dazu kann ich leider nichts sagen, da ich die anderen nicht kenne.

P.s.: Metallicas Black Album versagt gegen dieses Juwel nahezu vollständig, da die Texte des Black Albums, wie ich finde, größtenteils langweiliger und die Songs überwiegend nicht so packend sind.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Mai 2013
Das ist eine tolle Musik ,bin sehr zufrieden,ist auch kostengünstig,alles Top und gerne wieder,Danke Ihr Kalle
Bis zum Nächsten mal,
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Juni 2005
..wenn ich dort hin müsste und nur ein paar Alben mitnehmen dürfte. MoP und das schwarze Album wären auch dabei. Und Justice, und S&M und St Anger, und und...wird eng.
Jedenfalls ist RtL ein Meilenstein, und als ich neulich feststellen musste, dass ich die CD verlegt/verloren hatte, habe ich sie mir zum 3. Mal gekauft (1. Mal war noch Platte; 2. Mal hab ich wohl beim Verkauf meines Autos im Player gelassen oder so)habe ich sie gleich wieder gekauft. Ein Leben ohne meine vollständige Sammlung der Metallica-Alben ist nicht akzeptabel.
Call of Ktulu nur als S&M Version z.B. geht gar nicht...
METALLICA RULEZ!!!!!!!!!!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Januar 2017
Ein Remix von Ride the Lightning für 5,29€? Das musste ich hören - also sofort bestellt!
Das Album kam - zu meiner Überraschung - in einer Klapp-Papphülle. Daher also der Preis. Zunächst war ich etwas enttäuscht, mittlerweile finde ich es aber cool, da man es dekorativ sehr gut hinstellen kann.

Nun zum Wesentlichem - dem Sound! Eins vorweg: Hätte ich nicht gewusst, dass es sich um ein Remix handelt, wären mir definitiv keine Unterschiede aufgefallen. Nach "Fight Fire with Fire", "Ride the Lightning" und "For Whom the Bell Tolls" war ich mir nicht ganz sicher, ob sich tatsächlich was verändert hat, ich hatte das Gefühl, dass die Songs etwas mehr Druck hatten, also die Originale. An der Stelle muss ich sagen, dass ich die beiden ersten Songs nie sonderlich intensiv gehört hab. Bei "Fade to Black" dachte ich erstmals, dass sich der Sound doch verändert hat - vor allem das Intro klang etwas differenzierter und der Sound insgesamt etwas aufgeräumter. Und genau hier liegt mmn. auch der Unterschied zum Original. Alles klingt insgesamt etwas klarer, als im Original. Außerdem finde ich, dass der Bass etwas präsenter ist.
Ich gebe 5 Sterne, da ich das Album hier für mich neu entdeckt hab. Ich hatte RTL lange aus den Augen verloren und jetzt läuft das Album wieder in Dauerschleife. Speziell für den Remix muss man das Album sicher nicht kaufen, aber für Metallica Die-Hards finde ich es schoon lohnenswert - allein für die Vollständigkeit der Sammlung schon.
Ich habe den Kauf definitiv nicht bereut.
review image
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. März 2012
Hochverehrte Metallica-Fans: ich weiß, wie sehr ihr eure Band liebt und wie die wirklich hartgesottenen Leute unter euch besonders das Frühwerk dieser Band anhimmeln. Zu dem im allgemein als äußerst wertvoll eingestuften "Ride The Lightning" (seines Zeichens das 2. Album, erschienen 1984) fallen mir spontan 2 Wörter ein: "ergreifend", weil Metallica hier das erste Mal ihr Gespür für tiefgründige Kompositionen und emotional sensiblere Melodien unter Beweis gestellt haben, was besonders auf das Interesse an klassischer Musik von Cliff Burton zurückzuführen ist. Als zweites Wort würde ich "unausgegoren" nennen, weil es der Band auf "Ride The Lightning" noch nicht gelang, das oben genannte Niveau in allen 8 Songs über die komplette Lauflänge zu halten. Deswegen sind die Höhepunkte auf diesem Album auch sehr leicht ausfindig zu machen. Da wäre gleich zu Beginn "Fight Fire With Fire". Ein klassischer Nackenbrecher mit akustischem Intro. "For Whom The Bell Tolls" ist ganz klar der Übersong des Albums. Cliff Burtons Killer-Basslauf, zu dem dann das mächtig stampfende Gitarrenriff einsteigt, ist einer der bis heute vielleicht großartigsten Momente in der gesamten Metallica-Geschichte. Die Powerballade "Fade To Black" und das instrumentale "Call Of Ktlu" überzeugen durch ihre tiefe Komposition und den starken Melodien. "Trapped Under Ice" und "Escape" sind okayer Standard, der aber nicht länger im Ohr hängen bleibt. Schwächster Song des Albums ist der Titeltrack. Eine durchgehende Songidee fehlt dem Stück leider etwas und lässt es aufgrund seines zusammen-geschusterten Gesamteindrucks uneins wirken. "Ride The Lightning" war nach "Kill'Em All" ein großer Schritt in Sachen Komposition und Produktion und besaß mehr Tiefe und Kniffe. Der ganz große Wurf sollte aber erst 2 Jahre später folgen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 10. Juni 2008
nach dem sehr rauhen genickbrecher-debüt "kill`em all" von 1983, kam
1984 der 2.te streich, der damals noch thrash-metaller.
produktionstechnisch um einiges besser, als sein vorgänger und vor allem etwas düster und auch melodischer ausgefallen.
meiner meinung nach ist "ride the lightning" besser als "master of puppets",
allerdings ist der song "master of puppets" der bessere titeltrack von den beiden alben.
wie dem auch sei, mit ride the lightning haben die 4 (damals noch mit basserlegende cliff burton) so einige metalklassiker für die ewigkeit geschaffen, da gehören zum beispiel "for whom the bell tolls", "fade to black" und "creeping death".
ein wahrer meilenstein des metalgenres !
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
am 4. Juli 2003
Das 2. große Album von Metallica ist für mich das Beste überhaupt von ihnen. Songs wie "Fade to black" oder "For whom the bell tolls" sind einfach mehr als genieal. Ich kann dieses, wie auch jedes andere, Album von Metallica jedem empfehlen, der es Musiktechnisch gerne etwas härter hat.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Mai 2016
Um es mal auf den Punkt zu bringen: bei dieser neuen Veröffentlichung handelt es sich NICHT um einen Remix! hier wurde ganz behutsam neu gemastert und nichts anderes.
Von meinem ersten Höreindruck bin ich sehr positiv überrascht. Hier gibt's kein Loudness War oder sonstiges, sondern hier wurde das Optimum aus der schon vorhandenen Produktion herausgeholt. Messerscharfe Gitarren werden einen um die Ohren gehauen, dass es eine wahre Freude ist.
Alles kommt wunderbar ohne Soundbrei rüber.
Ich habe noch die Erst-Vinyl Version von 1984 und die klingt nicht so druckvoll und glasklar wie diese neu gemasterte Version. Ich tanze jetzt nicht vor Jubel um meinen Wohnzimmertisch, aber diese Version ist mit Abstand die beste. Kaufen!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. April 2013
...beste Album von Metallica.
Ein Titel besser als der Andere, lediglich die alte Produktion könnte etwas besser klingen.
Absoluter Kult, darf auf gar keinen Fall in der Sammlung fehlen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Metallica
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken