Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
43
4,5 von 5 Sternen
Version: Standard|Ändern
Preis:3,95 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 16. Oktober 2008
Ich gebe zu, ich beobachte das Spiel schon über ein Jahr! Als riesiger Fan des Ur-KingŽs Bounty sowie der Heroes of M&M Reihe wurde endlich wieder ein Titel angekündigt, der das Prinzip Karte erkunden, Charakter leveln und Rundenbasierte Kämpfe aufgriff. Davon gibt es ja im Gegensatz zu den Konsolen (Fire Emblem, Final Fantasy Tactics, ...) auf dem PC leider nur sehr wenig Spiele, die dieses Prinzip beinhalten.

Da ich nicht mehr auf den deutschen Release warten konnte, habe ich mir die download Version des Spieles in den USA gekauft (Atari HP)und spiele es seit dem unaufhörlich.
Ein wenig skeptisch über die vielen positiven Bewertungen der Zeitschriften, muß ich zugeben, dass es ein absolut professionel, aber mit Liebe zum Detail umgesetzter Titel ist, der mehr als würdig die o.g. Titel dieses Genres vertritt.
Der Suchtfaktor ist weider enorm, obwohl das Spiel sich doch deutlich zu der HOMM Reihe unterscheidet.
Hier die Fakten im Überblick
- nur 1 spielbarer Held (Krieger, Magier oder Paladin)
- 4 Schwierigkeitsgrade (easy, med, hard, impossible)
- Echtzeit auf der Weltkarte; sehr gelungen umgesetzt (Space pausiert das Spiel) mit Tag- und Nachtzeiten, die Einfluss auf das Kampfgeschehen haben
- Action-RPG mäßiges leveln des Chars mit versch. Skillbäumen, ähnlich Diablo
- Items, passive und "aktive", d.h. diese sind mit Bewohnern versehen, die erst zum vollen nutzen besiegt werden müssemn (nette Idee!)
- Möglichkeit der Heirat und Kinder zu bekommen, die boni verleihen (je nach Ehefrau ;-))
- Bossmonster, die enorme Taktik erfordern
- reichlich ausbaubare Zaubersprüche in versch. Pfaden
- vielfältige Auswahl an rekrutierbaren Einheiten, die jeweils spezielle Fähigkeiten haben
- detaillierte, hübsch animierte aber recht bunte Spielwelt
- teilweise sehr fordernde Taktikkämpfe mit interaktiven Schlachtfeldern, z.B. Burgbelagerungen
- viele Quests, die teilweise sehr nette Geschichten erzählen neben der Hauptquest
- individuelle Gestaltung der charaktere !

Insgesamt ein absolut gelungener Titel, den ich vorbehaltlos empfehlen kann, vor allem denjenigen, die gerne Taktik- und RPG Games spielen.

Nachteil: kein Multiplayer und keine Skirmish Karten
1010 Kommentare| 84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2008
Das vielleicht klassischste PC-Spiel in diesem Jahr ist eine Hommage an den, 1990 erschienen, Vorgänger der Hereos Of Might & Magic-Reihe: King's Bounty. Das Spiel konzentriert sich auf Fantasy-Abenteuer, Schatzsuche (Itemsuche), Charakterentwicklung, schrägen Humor und vor allem taktische Rundengefechte. Die ganze, in Echtzeit zu erkundende, Welt wurde in eine detailverliebte, aber auch quietschbunte 3D-Grafik verpackt. Als frisch ausgebildeter Ritter des Königs mit Ausrichtung Krieger, Palladin oder Magier zieht man anfangs mit wenigen Gefolgsleuten los. Der Krieger kann mehr Leute ins Gefecht führen, der Magier setzt weniger auf Truppenstärke, als auf Köpfchen, und der Palladin mischt beide vorher genannten Klassen. Als weitere Spezialfähigkeit für alle Klassen kommen nach einiger Zeit die Wutgeister hinzu, die, je nach Wunsch, verschiedene defensive oder offensive Fähigkeiten entwickeln. Der Held (also der Spieler) selbst steht nie auf dem Schlachtfeld, sondern greift bloß unterstützend ein und befehligt seine Truppen. Das ganze Spiel erinnert natürlich stark an Heroes Of Might & Magic, aber auf mich wirkt es geradliniger und schön puristisch. Perfekte Spielmechanik und große taktische Tiefe, doch wer sich nach aufwendigen Zwischensequenzen und vertonten Gesprächen sehnt, ist hier falsch.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2010
Tolles Spiel! Sehr umfangreich, anspruchsvoll im Schwierigkeitsgrad, aber nicht frustrierend. Voller netter Ideen: Hochzeit und dadurch Kinder durch die man upgraden kann, Gegenstände die man durch Rundenkämpfe aufwerten kann, Gegenstände die in ganz neue Abschnitte der Spielwelt führen (Koboltschloß), herrausfordernde Bosskämpfe, unerwartet große Spielwelt die sich erst nach und nach entfaltet, kein idiotischer Kopierschutz, langer Spielspaß, immer neues Hochleveln und noch viel mehr. Im Vergleich mit den vermeintlich großen Titeln, die einem mit kurzer Spielzeit, flachem Spielkonzept und/oder Online-Kopierschutz nerven ein echtes Kleinod. Man muss nur Rundenstrategie mögen und darf sich an den, häufig flachen, Dialogen (Geschmackssache) nicht stören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2009
Das ist das erste Spiel seit langer Zeit, welches mich mal wieder regelrecht süchtig gemacht hat. Es ist auch das erste Spiel, welches mich komplett von WoW ferngehalten und letztlich davon befreit hat. Wirkliche Kritikpunkte gibt es de facto nicht. Fehlende Sprachausgabe oder Zwischensequenzen sind mir sowas von egal, solange die Spielmechanik an sich so fantastisch funktioniert. Und es ist ja nicht so, daß einem für Augen und Ohren nichts geboten würde: Die Spielgrafik ist quietschbunt und versetzt einen in eine wunderschön designte klassische Fantasy-Welt, die Kampfanimationen sind teilweise atemberaubend (zumindest anfangs). Der tolle Soundtrack paßt sich harmonisch in die Welt ein und trägt maßgeblich dazu bei, daß das mittelalterlich angehauchte Fantasy-feeling kaum besser sein könnte. Die zu lesenden Texte finde ich keinesfalls zu umfangreich, ganz im Gegenteil sind die meisten so ideenreich und witzig geschrieben, wie ich es selten zuvor bei einem Spiel gesehen habe. Ignorieren und Wegklicken, wie es z.B. bei WoW Questbeschreibungen schon lange Standard ist, kam für mich nie in Frage (wer das macht, verschenkt leichtfertig ein gelungenes Stück Spielatmosphäre). Während HOMM5 mir irgendwann (spätestens im zweiten addon) einfach zu zäh geworden ist, hab ich KB in kürzester Zeit mit allen 3 Charakteren komplett durchgespielt und es ist keine Sekunde langweilig geworden. Würde meine Freundin mich nicht davon abhalten, würde ich vermutlich sogar noch ein weiteres Mal von vorne beginnen, um das ganze Spiel in kürzerer Zeit und mit höherem score zu packen bzw. einfach noch weitere Strategien auszuprobieren. KB hat also im Vergleich zum ebenfalls recht gelungenen HOMM5 eindeutig die Nase vorn - auch wenn Zeitschriften wie der Gamestar das mit ihrer Wertung leider anders beurteilt haben.

Zwei Kritikpunkte habe ich doch noch: Zum einen ist das Spiel ein wenig zu leicht geraten, halbwegs erfahrenen Strategen sei deshalb geraten, unbedingt den höchsten Schwierigkeitsgrad "unmöglich" zu wählen. Zum anderen gibt es leider keinen Multiplayer, wobei ich auch nicht genau wüßte, wie man den umsetzen sollte. Einzelne Karten wie bei HOMM gibt es ja nicht. Vielleicht auch besser kein Multiplayer, als diese instabile Variante von HOMM5 (der von mir damals herbeigesehnte pseudo Simultan-Modus ist völlig für die Tonne).
Ich zähl schon die Tage runter, bis endlich das addon erscheint ... hoffentlich wird das Spiel durch die angekündigten Veränderungen dann nicht "verschlimmbessert".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2008
Ich muss sagen, das Spiel hat mich wirklich überzeugt!
Ich habe lange Heroes 2,3,4,5 gespielt und beim 5. Teil wurde mir schnell Langweilig. Kings Bounty dagegen scheint das wesentlich bessere und abwechslungsreichende Spiel zu sein. Ich muss aber auch dazu sagen, das es keine Nachmache ist - das geht eher in eine andere Richtung.
Warum ich das Spiel so gut finde?`Was daran soviel Spaß macht?

+ Schöne Bunte Spielwelt
+ Viele Quests zu erfüllen (Haupt u. Nebenquest)
+ viele verschiedene Kreaturen und Orte
+ Zorngeister!
+ Das man Zauber als schriftrolle benutzen kann ohne sie lernen zu müssen. (wenn man will kann man diese erlernen und dann kosten sie Mana)
+ man kann Zauber ausrüsten
+ Keine Feste Burg, man reist durch die Welt und findet immer neue Burgen und Gebäude zum anheuertn von Kreaturen
+ Runen (ä. Talentbäume)
+ eine große Welt und keine Maps, wo man immer wieder neu anfängt mit seinem Held usw....
+ netter Sound
uvm...
---
Viele Pluspunkte sind eher ein Vergleich zu Heroes. Doch bei Kings Bounty ist unendlich Reiten angesagt und die Hauptaufgabe liegt darin, viele Aufgaben zu erfüllen.

Im Großen und Ganzen finde ich, dass es ein sehr gelungenes Spiel ist.
(Anfangs fand ich es eher öde, aber das lag wohl daran das ich mich noch nicht mit dem Spiel auskannte - ist bei mir öffter so xD)

Ein Minuspunkt würde ich zurzeit noch geben, für den nicht vorhandenen Multiplayer Modus. Der allerdings soll ja nachgeliefert werden.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2010
Nach 63 Spielstunden und Level 30 als Magier bin ich endlich durch und kann Kings Bounty "fast" nur loben.

Es gibt soviele neue Ideen welche auch klasse umgesetzt sind und bei der Spielzeit kann man auch sehen, dass Kings Bounty einen ordentlichen Spielumfang hat, ähnlich HoMM.

(Gespielt mit dem letzten Patch)
Super Interface, Spezialfähigkeiten und Zauber ohne Ende, Ehefrau mit extra Rüstungplätzen und Kindern, Echzeitbewegung auf der Karte(muss man sich aber als HoMM Veteran dran gewöhnen), zig Einheiten, Tuniere, an die 100 Quests, zig Items(welche teilweise sogar ein Eigenleben haben), spezielle Hindernisse auf den Schlachtfeldern usw. usw.

Es gibt eigentlich nur 2 Dinge die mich gestört haben, der Soundtrack hat zwar Ohrwurmcharakter, wird aber sooft wiederholt das man ihn nach ein paar Stunden auf einigen Karten fast nicht mehr hören kann.
Schlimmer sind aber die "extrem" sich oft wiederholenden Geräusche der Figuren auf dem Schlachfeld wenn sie nur rumstehen(Das Geheul der Wölfe, das Lachen der Schamen und Todesrittern etc.), das wird einfach viel zu oft wiederholt.
Evtl. könnte man noch den Schwierkeitsgrad im direkten Vergleich zu HoMM bemängeln, zumindest als Zauberer mit 42 Int. und richtig geskillt, hat man selbst gegen als "unbesiegbar" gekennzeichneten Gegner absolut keine Probleme, ok ich hab auf "normal" gespielt, geht ja noch 2 Level höher :-)

Fazit:
Bei der Menge an neuen Ideen und dem Umfang muss sich Heroes of Might an Magic 6 (wenns mal auf dem Markt ist)warm anziehen.
Top, voller Erfolg Kings Bounty !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2009
Ein Spiel nicht nur für Fans der Heroes of Might and Magic Reihe: Kings Bounty ist ein ausgzeichneter Rundentaktik/Rollenspiel-Hybrid. Anders als beim großen Vorbild (die Heroes Serie war übrigens seinerzeit eine Fortsetzung des inoffiziellen Vorgängers Kings Bounty anno 1989) gibt es zwar keine Städte zu erobern und der einzige Held muss mit wenig Truppentypen gleichzeitig auskommen, dafür würde aber die Rollenspielkomponente deutlich hochgeschraubt. Sehr schön ist dabei nicht nur, dass der Titel vom Schwierigkeits anders als viele Causualgames der letzten Zeit eher fordernd ausfällt, sondern das die (lange) Kampagne wirklich abwechslungsreich ist und zudem nicht-linear ausfällt. Insgesamt bin ich von Kings Bounty wirklich begeistert: Alle Freunde von Rundenstrategiespielen bekommen hier einen Titel, der der ehrwürdigen HEroes of Might and Magic Reihe meines Erachtens gleichwertig ist. Nach dem wirklich guten "Fantasy Wars" mausert sich der Publisher Nobilis zu einem der wenigen wirklich guten Publisher für Rundenstrategiespiele. Kaufen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2008
Habe mich mal an die Fantasy Games heranwagen wollen und suchte mir dieses Spiel aus. Eins vorweg: Ich habe es nicht bereut.

Selbst für Anfänger ist das Game geeignet, da alles in der Anleitung erklärt wird. Der Rest kommt beim Spielen.

Diese rundenbasierten Kämpfe sind ein weiterer Pluspunkt, da hier eindeutig die Intelligenz gefordert wird. So kann man mit wenig Kriegern ganze Horden von übel riechenden Kreaturen erledigen. Wer einfach nur draufhauen oder eine Magie an der anderen verblasen möchte, ist hier falsch. Köpfchen einschalten!

Sehr gut gelungen ist die Grafik, man spührt die Atmosphere förmlich. Auch die Ladezeit ist in Ordnung, geht alles flott.

Bei der Navigation durch das Spiel habe ich am Anfang als Strategiespieler meine Probleme, dies ist aber schnell erlernt.

So, muss jetzt wieder zu den Kreaturen ........
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2009
Ich bin ebenfalls wie viele meiner Vorgänger Spieler der Heroes of Might and Magic Reihe und muss gestehen dass für mich KB den aktuellen HoMM Teil V absolut in den Schatten stellt. Kings Bounty ist eine perfekt ausgewogenen Mischung aus Echtzeit Spiel mit schöner fantasy Grafik und rundenbasierten und strategischen Kampfsequenzen. Ich habe schon 2 von 3 Charakteren durchgespielt und bin kurz davor auch den Magier fertig zu spielen. Ich finde immer wieder neue Quests was es echt immer noch interessant macht das Spiel zu zocken. Ich freue mich schon auf den Add-On der ansteht.
Für mich auch das Spiel des Jahres 2008!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2009
Ich bin im Januar '09 auf das Spiel gestoßen und mir lief es bei dem Namen schon echt ein wenig den Rücken runter, weil ich das Original von 1990 noch kenne und ich es damals von der Atmosphäre her sehr beeindruckend fand. Heute kaum mehr nachzuvollziehen, aber die Emotionen lügen nicht ;)

Zum Spiel kann ich im großen und ganzen sagen, dass es wirklich Spaß macht und fesselt. Ich habe es 3 Wochen am Stück gespielt, richtig lange fast jeden Tag.

Es ist ein klassisches Rundenstrategie-Spiel, aber ganz ohne Ressourcenmanagement, man muss also keine Bauernhöfe bauen und Städte befestigen (aber befreien). Nach der Klassenauswahl zwischen Krieger, Magier und Paladin durchläuft man die relativ lineare Story (hier und da darf man ein wenig zwischen Gut und Böse variieren, jedoch ändert sich fast nichts am Spielverlauf). Die ganze Welt ist wunderbar kitschig, von der bunten Welt über die Musik bis hin zu den richtig schön klassischen Kreaturen wie Rittern, Elfen, Skeletten und Drachen ist einfach alles da. Die Schlachten - das Herzstück des Spiels - sind klasse animiert und machen Spaß, verlaufen auch eigentlich recht flott. Die Spielwelt ist ausreichend groß, wobei sie bei mir nie groß genug sein kann, und so ist auch hier irgendwann Schluss. Aber es ist ja bereits ein Nachfolger in Arbeit. Ich finde übrigens nicht, dass hier unendlich Reiten angesagt ist, es gibt einige Abkürzungen die nach und nach ins Spiel kommen. Ich kenne viele Spiele, bei denen das ätzender ist.

Aber was macht am meisten Spaß und was hat mich am meisten enttäuscht? Hier meine Tops und Flops

+ Die Idee mit den Wutgeister, das alternative" Zauberbuch, ist innovativ und schön ins Spiel implementiert, da man es selbst ein wenig erforschen muss.

+ Die Story ist gelungen und der Spielverlauf an sich ist angenehm fordernd und weckt ständig die Lust nach dem nächsten Level oder dem einen Punkt mehr Zauberkraft

+ Fast alle Kreaturen haben spezielle Eigenschaften, die viele individuelle Taktiken zulassen

- Leider sind im Spiel bis auf das Intro keine Dialoge vertont worden, das heißt: Lesen! Ich finde, hier wurde ordentlich Atmosphäre verschenkt. Wenn man es positiv ausdrücken will: Das Lesen regt die Fantasie an, wie die Stimmen klingen könnten.

- Die Klassen sind nur wenig von einander abgegrenzt, in meinem ersten Spiel konnte ich als Krieger auch schon viel zu gut zaubern. Ich habe dann noch mal ein Spiel als Magier angefangen, aber nicht zu Ende gespielt, da zwar die Monster auf der Karte sowie die Orte der Schätze / Gegenstände neu ausgewürfelt wird, ansonsten aber nichts.

FAZIT:

Ich kann es für Freunde des Genres auf alle Fälle empfehlen, eine wirklich lohnende Investition.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
28,81 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)