Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Jetzt informieren 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
292
4,6 von 5 Sternen
Version: Standard|Ändern
Preis:14,89 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nach drei Jahren des Wartens ist es nun soweit, das letzte Kapitel eines Rachefeldzuges der sich quer durch die griechische Mythologie zieht, neigt sich dem Ende zu. Die erste und womöglich letzte große Reise von Halbgott Kratos auf der Ps3, führt euch zum Götterberg Olymp, und somit auch zum Obergott himself: Zeus.

Kratos will mal wieder nur eins: Rache. Und das zeigt er auch in fast jeder erdenklichen Minute. Es gibt wohl keinen anderen Anti-Helden der Ps3-Geschichte, der so skrupellos und zugleich cool alles und jeden niedermetzelt.

Anno zweitausend irgendwas schlug God of War auf der Ps2 ein wie eine Bombe und feierte großen Erfolg. Es folgte natürlich der zweite Teil, welcher noch größer, noch pompöser und noch brutaler war. Nun ist der dritte am Start und reiht sich nahtlos in die Geschehnisse, in das Gameplay der Vorgänger und die Steiegrung der Serie ein.

Grafisch gesehen hat GoW3 natürlich einen wahnsinns Sprung nach vorn gemacht und man kann die Vorgänger nicht zum Vergleich ziehen. Ich würde an dieser Stelle jedoch gerne das oft verglichene "Dantes Inferno" zum Vergleich nehmen und ich finde, das sich beide Titel in Punkto Grafik nicht sonderlich groß unterscheiden. Sowohl die Gameplay- als auch Render-Sequenzen sind nahezu auf dem selben Level. Nicht falsch verstehen, Kratos sieht schon besser aus, aber nicht mit Abstand. Da hört der Vergleich aber auch schon auf.

Zudem bietet GoW3 haushohe Gegner...und wir reden hier wirklich von riesigen Gegnern, super designte, teils riesige Areale, ein "Rund-Um-Zufriedenheits-Waffenpaket" (bestes Beispiel sind wohl die "nemeiischen Löwen" und einen Helden, den es so auf jeden Fall kein zweites Mal gibt. God of War 3 ist in punkto Gameplay und Inszenierung also wieder Bigger and Better als irgendein anderes Game in diesem Genre und das mit Abstand, denn es spielt sich wie Butter, bietet ne menge Abwechslung und motiviert bis zum großen Finale.

Wer jetzt jedoch super mega viele Neuerungen erwartet, der läuft Gefahr enttäuscht zu werden. GoW3 erfindet das Rad definitiv nicht neu, aber es setzt bekannte und sehr erfolgreiche Stilmittel der Serie gekonnt und konsequent fort. Kratos bleibt weiterhin der Primus dieses Genres und er beendet die Serie bravourös. Die wichtigsten Elemente wie kräftige Combos, viel viel viel viel viel Blut, richtig viel Blut, Magie-Einlagen, viel Wut, kurze und knackige Quicktime-Events, eine abwechslungsreiche und vor allem kreative Waffenvielfalt, toll komponierte Musik und eine cool inszenierte Story über die Götter und den Olymp, stehen wieder im Mittelpunkt des Geschehens. Es wurden auch wieder kleine (meist leicht lösbare) Rätsel ins Spiel integriert, welche zwar nicht sonderlich anspruchsvoll sind, aber dafür hin und wieder eine wohl verdiente Pause mit sich bringen. Die Syncronisation ist übrigens auch wieder extrem gut gelungen und spiegelt die Charaktere, vor allem Kratos, gut wieder.

Alle Multiplayer Fans schauen auch in Teil 3 wieder in die Röhre, denn auch hier bekommt ihr keinen Multiplayer geboten. Dafür aber andere Nebenaktivitäten, wenn man Sie denn so nennen will.

GoW3 beschert euch natürlich auch neue Waffen, welche extrem cool sind aber an dieser Stelle nicht verraten werden, da diese zur Geschichte beitragen und Spoilern uncool ist. Die Story schließt übrigens nahtlos an die des Vorgängers an und es geben sich auch alt bekannte Charaktere die Ehre. Es empfiehlt sich also vor dem Start von God of War 3 unbedingt die ersten beide Teile gezockt zu haben. Die bekannten Quicktime-Events sind auch wieder mit von der Partie und dienen meist dazu Gegner spektakulär zu töten. Bis auf Story-relevante Außnahmen liegt es aber meist an einem selbst, diese zu verwenden. Und keine Sorge, die Quicktime-Events halten sich in Grenzen und sind nicht so lang und umfangreich wie z.b beim Quicktime Primus "Heavy Rain" ;-)

Mit von der Partie sind auch wieder die Herrausforderungslevel, welche nach der Story noch für ordentlich Spielspass und Frustmomente sorgen sollten. Apropos Spielspass: die Länge der erstklassig düster-inszenierten Story pegelt sich auf einem der höheren Schwierigkeitsgrade zwischen 10 & 12 Stunden ein...TOP. Die Steuerung geht natürlich auch wieder locker von der Hand und "GoW Veteranen" werden sich gleich zurecht finden. Neulinge sollten auch keine größeren Probleme haben.

Und trotz des ganzen Lobes gibt es auch einige wenige negative Punkte welche "größtenteils" der Grafik zur Last fallen. Im Grafik-Gesamtpaket betrachtet macht GoW3 eine mehr als prächtige Figur, jedoch habe Ich an manchen Stellen "matschige" Texturen entdeckt, welche zwar nur im Detail auffallen, aber eben auffallen und nicht hätten sein müssen. Auch zickt manchmal die Steuerung, besonderst Klettereinlagen mit anschließendem "Rückwärts-sprung" auf eine Oberfläche gestalten sich gerne etwas kompliziert.

Und hier noch die häufigste gestellte Frage: "Ist die deutsche Version Uncut?"...JA...die deutsche Version ist zu 100% Uncut! :-)

FAZIT:
Kratos versenkt auch im letzten Ableger jegliche Konkurenz und ist und bleibt der Genre-Gott. Da muss sich selbst der oft verglichene Dante allein schon bei der Waffenvielfalt von Kratos geschlagen geben. God of War 3 ist ohne um den heißen Brei zu reden, eines der besten Games auf der Ps3 und jeden einzelnen Cent wert. Klar gibt es WENIGE kleine Mängel, welche dem Gesamtpaket aber definitiv nicht schaden. Es ist ein Spiel der Extraklasse welches sich perfekt in die Saga rund um Kratos eingliedert und vom Start bis ins Finale bombig unterhält. Es gibt keine Momente wo man sagt: "Oh man, wieso haben die das raus genommen!?" und auch keine wo man sagt: "Oh man, was soll das denn jetzt!?". Wenn, dann tritt meist nur Staunen und manchmal auch Entsetzen über die teils wirklich brutalen Szenen ein.

Also, für alle Besitzer der ersten beiden Teile heißt es ZUGREIFEN. Für alle neu Olympioniken, auf jeden Fall erst Teil 1 & 2 zocken...und dann ZUGREIFEN ;-)
1515 Kommentare| 97 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2010
Das Jahr meint es bisher gut mit Konsolenfans.
Final Fantasy XIII, Dantes Inferno, Bioshock 2, das PS3-exklusive Heavy Rain und jetzt ist auch Kratos wieder zurück um seinen Rachefeldzug gegen die Götter zu vollenden.

Viele PS3-Fans haben sich den Erscheinungstag des finalen Teils der Kratos-Saga rot im Kalender gekennzeichnet.
Dem Spiel ging daher auch ein sehr großer Hype voraus.

Eines kann man gleich sagen:
Ich konnte das Spiel bereits zwei Tage ausgiebig testen und der Hype und die Vorfreude waren voll gerechtfertigt !
Gleich in den ersten 45 Minuten wird ein Feuerwerk an Effekten abgebrannt.
Daß die Herrschaften der Santa Monica Studios auch Meister der Inszenierung sind, wissen wir bereits seit Teil 1 und 2.
Gerade zu Beginn kommt man kaum zum Luft holen und man wähnt sich in einer Achterbahn - im wahrsten Sinne des Wortes.

Innovationen und Änderungen des Spielablaufs im Vergleich zu Teil 1 und 2 gibt es kaum, aber wenn wir ehrlich sind, die brauchen wir auch nicht.
Wer Kratos kennt, weiß was er bekommt.
Haufenweise derbe und brutale Action, Geschicklichkeitspassagen und einige, zum Teil recht gut ausgetüftelte, Rätseleinlagen.
Diese Rätsel unterbrechen die Daueraction und passen sehr gut ins Spiel, da God of War III sonst zu einer reinen Metzelorgie verkommen würde.

Die Geschichte schließt nahtlos an Teil 2 an.
Neueinsteiger werden dadurch vielleicht ein bißchen verwirrt sein.
Hier empfehle ich zuerst die God of War-Collection (Teil 1 und 2) zu spielen.
Die Handlung wird weitergeführt und soll ein recht gutes, passendes Ende haben.
Das kann ich leider noch nicht beurteilen, da ich das Spiel noch nicht durchgespielt habe.
Das absolute Prunkstück des Spiels ist die Grafik.
Unglaublich was aus der PS3 herauszuholen ist. Super Umgebungsgrafik, knackige Texturen und Kratos selbst sieht einfach beeindruckend aus.
Bei ihm kann man sogar einzelne Muskeln erkennen.
Dazu kommen riesige Endgegner, die für die Spieleserie charakteristisch sind und grafisch neue Maßstäbe setzen.
Auf der PS3 sehen die Bossgegner logischerweise noch wesentlich imposanter und beeindruckender aus als auf der PS2.
Der Sound besteht aus, bereits aus den Vorgängern bekannten, klassischen Elementen.
Die Soundeffekte passen wunderbar zum Spielgeschehen.
Ganz so wunderbar ist die deutsche Sprachausgabe leider nicht gelungen.
Hier sollte man sich unbedingt die englische Originalfassung zu Gemüte führen. Die Sprecher geben sich wesentlich mehr Mühe und auch Kratos wirkt dadurch noch grimmiger als er ohnehin schon ist.

Die Spielmechanik hat sich, wie bereits erwähnt, kaum verändert. Der Vorteil ist, daß man sich, als God-of-War-Kenner, sofort heimisch fühlt.
Auch die vieldiskutierten Quick-Time-Events dürfen nicht fehlen.

Fazit:
Schade, daß es keinen 4. Teil mehr geben soll.
Andererseits sollte man aufhören, wenn es am schönsten ist.
God of War III ist ein mehr als würdiger Abschluß der Trilogie.
Wer auf Hack Žn Slay-Spiele mit Geschicklichkeits- und Rätseleinlagen steht, der kommt an God of War III nicht vorbei.
Kratos zeigt wer Chef im Ring ist. Das offensichtliche Plagiat Dantes Infero ist zwar ein gutes Spiel, kann aber God of War III nicht annähernd das Wasser reichen.
Das Spiel legt in puncto Brutalität noch einen drauf. Manchmal habe ich das schon als übertrieben empfunden.
Daß das Spiel ab 18 und daher nicht für Kinder geeignet ist, versteht sich von selbst.
Technisch ist God of War III meiner Meinung nach das beste Spiel auf der PS3. Sogar Uncharted 2 kommt da nicht ganz mit.

Bewertung:
Grafik: 9.5 von 10
Sound: 9.0 von 10
Spielspaß: 94

P.S.:
Wer sich jetzt noch immer keine PS3 zulegt, ist selber schuld. Zumal ja Gran Turismo 5 auch noch irgendwann 2010 erscheinen soll...........
99 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2015
Spiel: GOW 3
Release: 2010
Genre: Hack and Slay

Fazit:

Das Ende von GOW 2 ist erst der Anfang von GOW 3 und geht nahtlos in ein episches Finale weiter wo Kratos es mit einem nach dem anderen Gott alleine aufnimmt und so seinen Ziel immer Näher kommt.
Die Bosskämpfe und die verschiedenen Areale sind noch mal Abwechslungsreicher und Ausbalancierter als im Vorgänger und auch die Musikalische Untermalung ist super.
Technisch ist GOW 3 auch eines der schönsten PS 3 Titel überhaupt das man schon am Leveldesign und an Kratos selbst feststellen kann.
Die Story wird hier sehr spannend zu einen Grandiosen Ende geführt was einige offene Fragen beantwortet.
Empfehlen würde ich euch erstmal alle 6 Teile Chronologisch durchzuspielen.
Das beste kommt nähmlich bei GOW zum Schluss. GOD OF WAR 3 !!!

Wertung: 9,5/10 Punkten (Sehr Gut)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2014
Super Spiel.
Was soll ich hier schreiben ist schliesslich alles Geschmacksache.
Ich kann nur eine Kaufempfehlung geben.
Für das falsche Cover einen Stern abzug.
Sammler stellen sich keine Platinum oder essential Versionen ins Regal ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
So kann man Kratos Kampf gegen Zeus beschreiben und mal ehrlich,wann hat man denn schon vergleichbare Fights gesehen.
Kratos drittes Abenteuer um Rache gegen den Olymp führt ihn vorbei an so ziemlich jeden Halbgott oder Gott,den man im Geschichtsunterricht mal kennengelernt hat. Dabei geht der Geist Spartas wenig zimperlich mit seinen Widersachern um,traktiert sie in bester Hack'n'Slay Manier bis der rote Saft spritzt. Gespickt mit gigantischen 3D Rätseln,die zwar nicht schwer,aber langwierig sind,fulminanten Bosskämpfen,wo man meist nur den Fingernägel eines Titanen bearbeiten muss;) und weitläufigen und schön gestalteten Levels ist GOD OF WAR 3 ein würdiger Abschluss der Trilogie,optisch im Vergleich zu den PS 2 Vorgängern natürlich auf Hochglanz poliert...
Hammergeiles Schnetzelepos mit einem wütenden Antihelden,der RPG typisch immer neue Moves und Waffen erhält und diese dann stilsicher im Kampf gegen seine Feinde einsetzt.
Da wird nicht gekleckert und Gefangene macht Kratos sicher auch nicht.
FAZIT: für Fans der Reihe sowieso ein Muss,für Freunde von schicken Schnetzelspielchen mit toller Grafik aber auch spaßig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2016
zumindest nicht auf dem Schwierigkeitsgrad Titan. stundenlanges Ausprobieren bis man es endlich geschafft hat sind hier nicht die Ausnahme sondern eher die Regel. oder sind die heutigen Spiel vielleicht einfach nur zu easy, bei denen man schon fast gezwungen ist auf "schwer" zu spielen um nicht unterfordert zu werden ?

Startet das Spiel auf jeden Fall nicht auf Titan. man kommt nach stundenlangem Hack'n Slay bei manchen Stellen zwar irgendwie weiter, aber es macht einfach keinen Spaß. Spielt lieber Bayonetta oder Reckoning, da hat man mehr davon.

Grafik, Sound, Story, Rätsel: Top
Spielspaß: 3 minus
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2012
Ich habe God of War 1 und 2 auf der Ps2 gezockt, des weiteren habe ich die beiden Teile auch auf der Ps3 in der HD Collection erneut gezockt und bei beiden Platin geholt.

- Von dem dritten Teil der Reihe bin ich echt begeistert. Das typische, was God of War ausmacht ist hier wieder vorhanden. Also wer die alten gezockt hat, wird den dritten Teil auch lieben.
- Das Gameplay hat sich zum glück nicht geändert, sieht nur viel besser aus und hört sich auch besseer an, vor allem die Kettengeräusche :D
- Ich war von der Grafik sehr oft erneut überrascht wie toll das alles doch aussieht. Ziemlich Detailreich.
- Die Story fand ich gut, da Kratos endlich seine RAche bekommen hat. Hier spielt man den brutal Typen, den nichts aufhalten kann und der von niemandem Angst hat.
- Die Brutalität wurde meiner Meinung nach erhöht. Teilweise echt unnötig. Macht mir persönlich aber überhaupt nichts aus, sondern gehört zu dem Spiel einfach und ist in Deutschland zum Glück komplett ungeschnitten!

Viel Spaß beim zocken!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
God of War war, meiner Meinung nach, schon auf der PS2 der beste Slasher.

Auf der PS3 übertrifft Kratos noch seine Vorgänger, und das nicht nur in Sachen Grafik. Die Story ist eine fantastische Einführung in die griechische Mythologie ohne historischen Anspruch. Die Grafik ist top, die Endgegner (griechische Götter und Halbgötter) so gigantisch das es einem dem Atem raubt. Von der Größe am ehesten vergleichbar mit den Riesenendgegnern von Shadow of Colossus, obwohl diese beiden Spiele nicht vergleichbar sind. Während Shadow of Collossus eher den ruhigen "Zenspieler" anspricht, gibt God of War 3 richtig Gas, und läßt das fliegen der Klinge durch seine Gegner zur Metzelorgie werden. Jump and Run Einlagen, forderndes Hack and Slay (blocken&Combos) und Rätsel ergeben insgesamt ein superstimmiges Bild.

Soundkulisse, wie auch die furiose Musikuntermalung (insbesondere bei 5.1 Sound), eine einsteigerfreundliche intuitive Bedienung, wie auch die Handlung der Story mit ihren mehr oder weniger überraschenden Wendungen, die unserem Hauptprotagonisten auch mal die weltlichen, weiblichen Freuden geniessen lassen, wie auch der hohe Gewaltgrad, runden die ganze, in allen Belangen, bombastische Spieleinszenierung ab, und machen das Ganze zu einem unvergesslichem Erlebnis.

Auf der Slasherebene gibt es auf der PS3 nur einen Titel, der aber nicht ganz mithalten kann. Dantes Inferno. Die Spielbarkeit ist hervorragend, Rätsel gelegentlich schwer, aber nicht unlösbar. Settings abwechslungsreich und wunderbar dargestellt. Die im Laufe des Spiels erworbenen Fähigkeiten sinnvoll, besonders bei den herausfordernden Endgegnern. Die Waffenauswahl, mit dem üblichem Scillsystem, wodurch sich erworbene Fähigkeiten auf die Waffen übertragen lassen, sind sinnvoll, und helfen insbesondere bei elementeanfälligen Bossgegnern.

Die Geschichte schließt nahtlos an die ersten beiden PS2-Teile an. Wer sich also dieses Schmankerl der Videogeschichte kaufen will, sollte sich überlegen die Teile 1 und 2, die es mittlerweile auch als HD-Version zusammengefaßt in einem Spiel auf PS3 gibt, vorher zu spielen. Wie im folgendem Absatz dargelegt, sollte man hier auf die Pegi-Versionen zurückgreifen, da diese unbeschnitten sind.

Im Gegensatz zu den ersten beiden Teilen von Kratos, ist die deutsche Version identisch mit der europäischen und UK-Pegi Version von Teil 3, und mußte deshalb auch keine Einschnitte hinnehmen. Bei der UK-Version ist davon auszugehen, das es im Gegensatz zur europäischen Pegi-Version, weder eine deutsche Sprachausgabe, noch deutsche Untertitel vorhanden sind.

Jeder der auch nur ansatzweise für dieses Spielegenre etwas übrig hat, wie auch Konsolenspielsammler, aber auch diejenigen die mit diesem Spielegenre noch garnicht in Berührung kamen, sollten allein der Inszenierung wegen, und zu dem jetzigen moderaten Preis, bedenkenlos zugreifen!!!

P.S.

Freue mich über jedes Feedback, und jeden der sich die Zeit genommen hat, diese Rezension zu lesen. Wenn ich damit keinen Erkenntnisgewinn bei Ihnen erzielen konnte, hoffe ich Sie doch zumindest gut unterhalten zu haben.

Bilder bzw. Screenshoots, zu dem hier von mir rezensierten Produkt, befinden sich bei den veröffentlichten Kundenbildern !

Ansonsten GOOD GAMING !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2013
Normalerweise sagt man, die Qualität nimmt mit den Fortsetzungen ab. Nicht so bei God of War, denn Kratos wird immer besser! Man versinkt in dem Spiel, kann nicht aufhören und erfreut sich an Kratos sarkastischen Sprüchen. Die Vielfalt, die in diesem Spiel geboten wird, ist gigantisch, gewürzt mit schönen Bosskämpfen. Ein würdiger Abschluss einer tollen Reihe!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2014
Kratos ist back und blutiger als je zuvor. GOD OF WAR was muss man da noch sagen. Einfach Töten und alles abschlachten was geht. Die finisher sind ein Traum erst recht bei den Bossen.
Das spiel ist ein Pflichtkauf für Fans !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

15,99 €
29,89 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)