find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
7
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Januar 2010
Ich bin über "Ghosts" zu dem Album gelangt, der Track ist in einem Rennspiel enthalten und hat mich sofort begeistert. Bei Amazon durchgehört klang die Platte vielversprechend: vielseitige Melodien, schöner Elektropop, düster und fröhlich zugleich, mit Energie -- also her damit!

Das erste Durchhören war recht enttäuschend, das zweite dafür begeisternd. Alle Erwartungen haben sich bestätigt: die Platte ist sehr vielseitig; mit komplexen Rhytmen, abwechslungsreichen Melodien, ausgefeilten Klängen bietet jeder Track einiges für's Ohr. Dennoch muss man in der richtigen Stimmung sein, sie zu hören: viele Tracks scheinen fast schon Zeit schinden zu wollen, indem sie ihr Motiv / ihren Refrain wieder und wieder spielen. Das ist sicher durchaus Genretypisch, kann aber mithin nervig sein. Für dunkle Nächte auf jeden Fall das richtige.

Ein schönes Album, hörenswert, abwechslungsreich, vermittelt sehr angenehme Stimmung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2008
Nachdem ich alle vorherigen Alben intensiv gehört und wirklich schätzen gelernt habe, habe ich dieses wirklich zögerlich in meinen Player gelegt. Das hohe Niveau der Vorgängeralben zu halten und noch einen draufzusetzen, kaum möglich, dachte ich. Dann der erste Durchlauf - eher eine Enttäuschung. Ein paar nette Melodien, angenehme Sounds gegen Ende der Scheibe, aber nichts was sich sofort in den Kopf brennt. Wenn es nicht Ladytron gewesen wäre, ich hätte die CD ins Regal gestellt. Gottseidank gab es zweiten, dritten Durchlauf und dann hat es einfach bei ein paar Liedern "klick" gemacht. "Runaway", "Ghosts", "I'm Not Scared" .. die Hitdichte ist wirklich groß. Am besten funktioniert "The Lovers", extrem viel Geschwindigkeit, Kraft und Melodie. Der Rest wurde schon gesagt, kann ich nur unterstreichen. Muss ich live sehen, diese Band.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2012
...Um hier erstmal die Vorschusslorbeeren zu verbraten. Definitiv würde ich dieses Album als das Beste oder zumindest als das Gewaltigste des Quartets Ladytron bezeichnen.
Verglichen mit den sehr minimalistischen frühen Werken, wie aus '604', wird hier mit deutlich komplexeren Synthesizer-Sounds, Sequenzen und Melodien gearbeitet.
Schon der erste Titel 'Black Cat' lässt erahnen was da noch alles kommt. Mit 'Ghost' folgt ein Song der sich nahtlos in die Titel einreiht, die man einfach nur noch eine Spur lauter hören möchte. Zu 'Ghost' sei noch erwähnt, dass der 'Toxic Avenger Remix' (sowohl auf dem 'Remixed and Rare'-Album als auch auf der Single zu finden) sehr empfehlenswert ist. 'Ghost' verdeutlicht auch wieder aufs neue die melancholischen Themen die die beiden Sängerinnen hier vermitteln. Titel Nummer 4 'Runaway' kann durch einen sehr prägnanten Bass-Sound punkten. Und schafft es locker in meine Absolute-Ladytron-Top-10. Mit 'Predict the Day' gehen Ladytron einen etwas anderen Drumbeat-Weg verglichen zum Rest der Nummern; bleiben aber dem erkennbaren roten Faden des Albums treu. Der folgende zehnte Titel 'The Lovers' zählt auch wieder zu meinen Lieblingen. Mit 'Deep Blue' folgt sogar mein absoluter Lieblingssong. Dieser Song ist auch ein perfektes Beispiel für den Anfangs beschriebenen Soundbombast. Textlich mit viel Interpretationsspielraum ausgestattet kann ich noch immer die Augen schließen und mich in eine andere Welt beamen lassen. Ob es hier um den Schachcomputer geht, darf jeder für sich herausfinden. Der letzte Titel 'Versus' sei noch für seinen Einsatz einer Akustik-Gitarre (ja richtig: Ladytron spielen Akustik-Gitarre) und die schönen Ein- und Ausblendungen der beiden Gesangsparts erwähnt.
Für mich steht dieses Album ganz weit vorne. Hier hat man eine wunderbare CD zum Autofahren, zum mit einem Glas Rotwein auf dem Sofa genießen oder um abzufeiern. Und für alle drei Situationen lässt man das Album einfach durchlaufen.
Das erwähnte 'Remixed and Rare' Album mit sehr gelungen Remixes der Albumtitel sei auch noch empfohlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2008
LADYTRON haben vom zweiten zum dritten Album einen bedeutungsvollen Sprung geschafft: sie haben so gut wie alle anderen Elektro-Bands hinter sich gelassen, indem sie ihre wunderschönen Melodien und etwas düsteren Texte mit nicht berechenbaren Sounds umhüllt haben, wohlklingend für die Ohren, immer für eine Überraschung gut, einem Pfad folgend, der Idealismus in die elektronische Musik bringt und Indie-Pop als Mittelpunkt hat. Spannend bleibt die Frage, ob sie dieses Erfolgsrezept beim vierten Album beibehalten oder wieder etwas Neues wagen. Herausgekommen ist: Beides! Das Talent für die tollen Melodien und die einzigartige Atmosphäre des zweistimmigen Frauengesangs haben sie beibehalten, dazu gibt's neue und interessante Sounds zu hören, die sowohl Wärme als auch Kühle ausstrahlen. Es sind richtige Ohrwürmer auf der Platte dabei (zum Beispiel "Burning up" und "I'm not scared".) Schon jetzt geht es mir so, daß ich bei einigen Songs immer mit Spannung auf bestimmte tolle Stellen warte, wie bei "Season of delusions" und "Predict the day". Dachte ich, das Album würde gegen Ende vielleicht etwas schwächer werden: Fehlanzeige. Gerade die letzten drei Songs "Tomorrow", "Deep Blue" und "Versus" dürfte zum Besten gehören, was die Band jemals veröffentlicht hat. Die Opulenz geht bis zum Rand des Guten - nur ein klein wenig mehr wäre manchmal zu viel gewesen...!
Die Zeiten, wo LADYTRON vorgeworfen wurde, die 80er zu kopieren, dürften wohl entgültig vorbei sein. Anfangs waren sie Vorreiter dieser Welle, inzwischen sind sie meilenweit nach vorne geprescht: sie sind nicht nur originell, sondern einzigartig.
22 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Ein absolut geniales Album. Kann mich nur meinen Vorrednern anschliessen. Das "Ohrwurmfeeling" kommt etwas zeitversetzt aber dafür gewaltig..... Würde es immer wieder kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2009
Wer bereits "witching hour" genossen hat (jaaaa, "destroy everything you touch" ganz laut im Auto...:-), wird meines Erachtens auch an "Velocifero" seine Freude haben. Für meinen Geschmack das Beste bisher von den Ladytrons, und mit "black cat" haben sie aus meiner Sicht ihren genialsten Song vollbracht. Demgegenüber sehe ich "runaway" zwar als weglassenswert, aber wegen des sonstigen Gesamteindrucks geht da locker die volle Punktzahl!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2011
bin übers lokale radio aufmerksam geworden. habe mir alle cd`s durchgehört (danke amazon!) und fand diese hier am besten. und nach schneller lieferung wurde meine meinung bestätigt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,90 €
8,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken