find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juni 2008
...es ist leider nicht ganz das Spiel, was ich erwartet habe.
Wer die ALONE in The Dark-Reihe kennt, welche seit den frühen 90er Jahren für frischen Wind im Grusel-Action-Adventure Genre sorgte, der wird wissen daß fast jeder Teil ein ordentliches Maß an Spannung besaß.Nichts Anderes erwartet den geneigten Spieler auch hier. Die Story um ein Mysterium, welches im Central Park von New York seinen Ursprung hat, nimmt rasch Fahrt auf und man befindet sich sofort mittendrin in der Geschichte.Neu bei der ganzen Sache ist, daß man als Carnby nur Gegenstände im Inventar hat,welche man auch in Wirklichkeit tragen kann( Innovation Nr.1). Dazu kommt noch die Möglichkeit mit seinem PDA zu telefonieren und Infos abzurufen(nicht so neu, aber Innovation Nr.2).Feuer spielt eine elementare (im wahrsten Sinne) Rolle und kann auf vielfältigste Art angewandt werden-z.B. als Fackel, als Waffe gegen Monster,als fahrende Bombe(siehe Autosequenz).Sieht ausserdem super realistisch aus und verhält sich dank bekannter HAVOK-Physik-Engine auch so.Die Levels sind abwechslungsreich und grafisch gut bis sehr gut.
Man hat ausserdem die Möglichkeit wie bei einem Film vorzuspulen, wenn man die Szene entweder nicht meistert oder wenn man darauf kein Lust hat. Sozusagen eine interaktive Spielhilfe(Innovation Nr.3).
Bis jetzt gefällt mir das Spiel ganz gut und ich bevorzuge die Maus+Tastatur Kombi, man kann auch mit Gamepad zocken. Einziges Manko, deswegen 1 Stern Abzug, ist die Steuerung. Sie ist sehr gewöhnungsbedürftig ,da sie von der Kameraführung sehr verwirrt.Um mehr Übersicht zu haben, kann man in die Egoperspektive umschalten.
Alles in Allem ein recht gelungener Teil und die Limted Edition lohnt sich schon deshalb,weil sie sehr üppig und edel ist:
1.Game 2.Carnby Figur 3.Making of DVD 4.Orchestraler Soundtrack 5.Hochwertiges Artbook mit Konzeptzeichnungen

Kleine Anmerkung: Das Spiel muss auf der Atari HP registriert werden , um den Freischaltcode zu erhalten.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2008
Seit Anbeginn der Videospiele bin ich dabei. Die ersten drei Teile dieser Serie waren prägend für das Genre, mit den frühen Teilen hat diese Version allerdings wenig zu tun. Teil vier spielte ich nur zur Hälfte durch, danach fehlte mir die Motivation. Grund Genug sich auf den fünften Teil zu freuen. Dieser Teil hat eine enorme atmosphärische Tiefe, für aktuelle Verhältnisse eine sehr geschmackvolle Optik. Die Zwischensequenzen sind kino-reif; ein glattgelecktes Werk wie es in Hollywood verlangt wird. Gefällt im Grundkonzept wirklich sehr gut, doch leider muss ich eine schlechte Bewertung im Fazit ablegen.

Leider verdirbt mir persönlich das Gameplay, die Spielbarkeit und die detaillierte Optionsfülle den Spaß, sowie nicht zuletzt der hohe Schwierigkeitsgrad. Die PC Version ist mit Maus und Tastatur sehr schwer spielbar; die Steuerung scheint allein auf den Xbox 360 Controller optimiert zu sein. Mit diesem fällt einem die Navigation merkbar leichter. Dennoch lassen sich zu viele Kleinigkeiten regeln: wählen sie ihre Lieblingskombination aus Gegenständen auf diverse Hotkeys, kombinieren sie... Viele Tasten sind sogar mehrfach belegt. Je nach dem was momentan unternommen wird (Stehen, Gehen, ausführen einer Aktion usw.). Die Objektvielfalt erschlägt einen förmlich; es gibt zu viele Gegenstände, mit einigen weiß ich nicht einmal etwas anzufangen. Die Entwickler haben hier das eigentliche Ziel eines gelungenen Spieles aus den Augen verloren. Ein animierter grafischer Guide wird permanent eingeblendet, um einem zu sagen, welche Taste man nun zu drücken hat. Das dämpft die Atmosphäre wiederum etwas, schließlich möchte man sich eher ins Spiel einfinden, anstatt städig neue Möglichkeiten zu entdecken zu interagieren. Ich hätte einen sehr reduzierten Umfang mit einem kurzen Eingführungslevel besser gefunden als diese Art von Vielfalt. Steuerungstechnisch alleine ist es eine ähnliche Enttäuschung wie der sechste Teil von Tomb Raider damals, der viele Fans vergraulte.

Vorweg muss ich erwähnen, dass ich begeistert alle wichtigen Action/Horror/Survival/(Egoshooter)/Adventures gespielt habe (Resident Evil, Silent Hill ...) und somit einen ernsthaften Vergleich aufstellen kann. Nach einigen Anläufen und Abenden mit vielen Stunden Eingewöhnungsarbeit in die Steuerung habe ich enttäuscht aufgegeben. Im vordereren Drittel des Spiels beispielsweise, die Parkhaus-Passage war derart schwer, dass ich entschlossen habe die Szene zu überspringen (funktioniert wie in einem DVD Kapitelmenü). Schade finde ich das, weil ich der Meinung bin, dass man ein Spiel schon komplett mitbekommen sollte. Danach folgte ein Part, in dem man mit einem Fahrzeug flüchten muss in der Stadt.

Als mir selbst diese Fahr-Szene nach einer halben Stunde nicht gelungen ist, ich mich über die erleichternde automatische Gegner-Ziel-Automatik, unlogisches Verschwinden von Gegnern und Objekten im Raum bei Interaktion mit diesen sowie der sehr groben Kolissionsabfrage der Physik (man stößt kaum irgendwo an, sehr großzügig für eigentlich leichteres Spielen, was es trotzdem nicht leichter macht) geärgert habe, ich mich immer noch nicht an die zu vielen Bedienmöglichkeiten gewöhnt habe musste ich mir eingestehen, dass die Software nun deinstalliert wird, ich mich an den vielen Extras der Limited Edition erfreue und als Fan der Serie Erinnerungen an die ersten drei Teile behalte und diesen neumodischen zu komplexen Schnickschnack demnächst im Laden stehen lasse.

Kurz gesagt: ich schaue mir keinen optisch und akustisch lecker gemachten interaktiven Film an, bei dem ich mir vorher die Bedienungsanleitung eines Flugzeugs einverleiben muss.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2008
Hallo, also ich als Hardcorgamer muss sagen das einige sehr stark übertreiben, die sagen das Game sei totaler Schrott.
Ich gebe zu, mit der Steuerung braucht man Übung, und diese hat auch mich ab und an schon in den Wahnsinn getrieben, aber der Rest ist doch durchaus gut.
Die Grafik ist nett anzusehen, auch wenn es nicht die neuste ist, aber dafür läuft es sehr schön ruckelfrei auf höchster Auflösungh und mit allen Details.
Es gibt zwar bessere Spiele, aber auch jede menge die schlechter sind.
Ich würde AITD für den Preis von 38€ als Collectors Edition empfehlen.
Leute die auf Action mit einem Hauch Horror stehen, können ruihg zuschlagen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2016
Produkt:
Alone in the Dark - Limited Edition (DVD-ROM)

Verpackung: stabiler Karton

Bewertung:
Dieses Spiel polarisiert, eine wirklich, wirklich, WIRKLICH grausige Steuerung kombiniert mit dem aus meiner Sicht besten Horrorspiel der Videospielgeschichte. Die Entwickler zeigen hiermit auf, dass für guten Horror eben nicht Massen von Gegnern auf möglichst brutale und spektakuläre Art und Weise niedergemäht werden müssen, sondern eine gute Story essentiell ist.
Schade nur, dass die vermurkste Steuerung das Erlebnis zunichte macht (ja ich muss hier mehrmals darauf herumreiten), was sich auch in mittemäßige Wertungen der Magazine niederschlägt.

Fazit:
Wer nicht unbedingt die aktuellste Grafik benötigt, auf Horrorspiele steht und zudem mit einer elefantenartigen Geduld für die fummelige Steuerung gesegnet ist, wird ein VIdeoabenteuer erleben, welches seinesgleichen sucht. Auf Grund der mörderisch dichten Atmosphäre die dieses Spiel erzeugen kann, bin ich dennoch geneigt 4 Sterne zu vergeben.

Hoffentlich gibt es mal einen würdigen Nachfolger von diesem Spiel...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2009
Nachdem was ich hier alles für schlechte Bewertungen gelesen habe, muss ich doch sagen das das Spiel doch nicht mal so schlecht ist wie erwartet.
Gut es ist zwar jetzt nicht etwas ganz neues, aber doch spielenswert ist alles doch. Wer eine gute Story braucht wird nicht enttäuscht, und wer die Vorgänger Teile kennt wird diesen Teil auch lernen zu mögen.
Grafik macht schon was her, ist zwar net was ganz neues aber trotzdem gut.
Story ist gut und durchdacht, man könnte gut nen Film drauß machen, aber bitte nicht von Uwe Boll.
Sound: Gut, deutsche Synchronisation könnte besser sein.
Der einzige Punkt der stört ist die Steuerung, das gibt sich aber mit der Zeit weil man sich dran gewöhnt.
Alles im allem ein nettes Spiel, zum fairen Preis.
Wer wert legt auf eine gute Story und nicht immer auf eine geniale Grafik wird nicht enttäuscht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2008
Habe mir AITD am Freitag gekauft und muss sagen das es ein echt super Spiel ist.Die Steuerung ist nicht die beste aber im großen und ganzen ist das schon OK! Die Grafik könnte schon besser sein ok,aber dafür läufts flüssig(alles hoch geschraubt)und da kann mann doch nicht meckern.Empfehle AITD gerne weiter!!!Alone in the Dark - Limited Edition (DVD-ROM)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2010
Dieses Spiel gefällt mir sehr in Punkto Inszenierung und Story.
Leider ist die Steuerung nicht so gut umgesetzt. Auch ein paar kleinere Fehler mäßigen den Spielspaß.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2009
Das Spiel ist spannend aufgebaut jedoch sind manche stellen etwas zu schwirig und die steuerung ist miserabel wer jedoch ein begeisterter fan der alone in the dark reihe ist sollte sich das spiel auf jeden fall zu legen da die story einfach super ist

Und gerade die Limited Edition ist ihren kauf wert da sie erstens schöner im regal steht und zweitens genau so teuer ist wie das spiel selbst :)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
...die ist nämlich gar nicht mal so übel! Hab mir die Box im Abverkauf zugelegt. Hier mein Resümee:

1.) Die Kartonverpackung ist groß und aus Karton. Der ist zwar nicht gerade hochwertigst, aber trotzdem ein Blickfang, weil sich die Spieleschachtel eben genauso öffnet, wie der Erdboden des Central Parks. Schöne Sache.

2.) Der Inhalt ist nicht von schlechten Eltern: da wäre das hochwertig (Glanzpapier!) gedruckte Artbook. Finde es auch überaus nett, dass sich das Entwicklerteam auf der letzten Seite sehr schön verewigt hat - da sieht man auf einen Blick, wieviele Köpfe hinter einer derartigen Produktion stecken.

Dann wäre da noch die ca. 20cm große Edward Carnby Figur. Auch wenn er nicht mehr viel gemeinsam hat mit dem polygonarmen Ur-Carnby aus dem ersten Alone In The Dark Teil - trotzdem eine nette Beigabe.

Und zu guterletzt noch die Making-Of DVD - mein Glanzstück dieser Edition und der Hauptgrund dafür, dass ich so positiv überrascht bin von allem.

Inhaltlich ist sie nämlich doch einigermaßen informativ. Da wäre das mehrteilige Making Of, mehrere Slideshows (sehr schön die Vergleiche zwischen original Central Park und Spieladaption!) und - mein Highlight - die ganzen Tech-Demos und Gametrailer. Zwar gibt es (bis auf die Slideshows) alle Videoinhalte auch gratis auf z.B. gametrailers.com anzusehen - trotzdem gefällt es mir hier gesammelt auf einer Scheibe doch ein bißchen besser.

Unter'm Strich mag das Spiel zwar streitbar sein, aber meine sehr bescheidene Meinung ist halt, dass das Spiel Opfer seines eigenen Hypes geworden ist. Hochkantige Erwartungen gepaart mit verzwackter Steuerung und frustigen Gameplaymomenten mag halt in mancher Augen unverzeihbar sein - ich hab mir das Spiel trotzdem zugelegt und werd' mal schauen, wie's mir (besonders im Vergleich der Vorgängerteile) gefallen wird (hab mich bisher nur durch's Bonusmaterial geforstet).
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2009
Eines vorweg. Die Box und der zusätzliche Inhalt der Collectors Edition sind hervorragend. Die Figur ist jetzt vielleicht nicht die Hochwertigste, macht sich aber neben meinen anderen Errungenschaften durchaus gut.
Auch die Making of DVD ist sehr ausführlich und spannend berichtet. Man sollte sie allerdings erst nach einmaligem durchspielen schauen da sonst zu viel von der Handlung verraten wird.
Diesen Fehler habe ich gemacht und es nahm mir doch einige Überraschungen.
Die Grafik des Spiels ist durchaus ansprechend und die Licht und Schattenspiele so wie das Feuer sehen hervorragend aus. Dies trägt maßgeblich zur Stimmung des Spiels bei.
Es ist ein aktiongeladener Film den man hier wie auf Schienen spielt. Viel Adrenalin aber wenig Handlungsfreiraum.
Auch wird man oft vor Probleme gestellt die einfach nur ungenügend erklärt werden.
Der Schwierigkeitsgrad an einigen Stellen ist einfach jenseits von gut und böse. Man stirbt an einigen stellen einfach nur durch ein "indirektes" Zeitlimit ohne überhaupt zu wissen was genau man jetzt machen soll.
So hilft es oft nur an solchen stellen auszuprobieren und zu sterben, auszuprobieren und zu sterben. Immer wieder.
So begeistert ich zu beginn des Spieles von der Atmosphäre war, so gefrustet war ich auch bei einigen dieser Abschnitte. Daher auch abstriche in der B-Note.
Es ist ein schönes Spiel das sehr viel Stimmung aufkommen lassen kann unnd actiongeladen erzählt wird. Aber frustpotential sollte man definitiv mitbringen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)