find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Oktober 2012
Also ich finde das die Serie Enterprise einfach großartig ist! Endtlich erfahren wir das vor der Zeit als Cpt.Kirk das Commando hatte geschah! Viele Geheimnisse werden auch gelüftet! Die Dvds sind gut das Bild ist auch scharf und klar! Kritikpunkt ist das nur halbe Boxen der Staffeln erscheinen. Aber dafür bekommt man 1 Tv-Star Stern und kann so auch Prämien bekommen. Schade nur das diese Serie sooo schnell abgesetzt wurde da sich die Enterprise von Staffel zu Staffel gut endtwickelt hat! Aber es ist schon wie beide der Original Crew von Kirk das sie nach 3.Staffeln abgesetzt wurde.(Nur eingefleischten Fans sollte bekannt sein das damals nur 2 Staffeln gemacht wurden und es dann viele Fanbriefe gab da die Fans umbedingt noch eine Staffel wollten). Die Crew der Enterprise ist mir auch sympatisch und ich konnte mich viel schneller anfreunden als mit TNG,DS9 oder Voyeger. Tja wer also erfahren möchte was vor Kirk und Co geschah wie die Föderation überhaupt gegründet wurde usw. der ist hier richtig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2014
Nachdem ich den Beginn der Serie im TV gesehen habe, konnte ich es nicht abwarten und bestellte mir Season 3 auf DVD. Ich wurde nicht enttäuscht und kann mir so auch die Serie mal im Originalton ansehen. Die 3. Staffel fängt an mit dem Angriff der Xindi auf die Erde. Deren Verfolgung und damit zu verhindern, das sie eine neue, noch stärkere Waffe zu bauen, zieht sich durch die gesamte Staffel hin
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
...hat sich im Menü auch auf diesen DVD's eingeschlichen.
Wie bei allen DVD's von Star Trek: Enterprise haben die Übersetzter des DVD-Menüs nicht verstanden, dass "Return" besser mit "Zurück", anstatt mit "Eingabe" zu übersetzen gewesen wäre.
Dieser Fehler zieht sich in den deutschen Menüführung bis Staffel 4 durch. TsTs.

Die Staffel 3 zählt für mich zu einer der besten Star Trek Staffeln überhaupt.
Der große Unterschied zu den meisten anderen Star Trek Staffeln ist die staffeldurchgehende Handlung. Das muss man mögen. Ich mag's.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2011
Ich finde diese Serie einfach toll. Die Folgen und die Grafik sind toll. Zu der Hülle muss man ja nicht viel sagen außer TOP. Man kommt an jede DVD sehr gut heran. Gerade ab der dritten Staffel zeigt diese Serie, wie gut die ist. Diese Box ist eine sehr gute Erweiterung für meine Star Trek Sammlung.
Fazit: Eine sehr gute DVD Box mit sehr guten Folgen. Ein Muss für jeden Star Trek Fan.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
Wie bei den meisten Star Trek Serien beginnen sie etwas lahm und steigern sich zum Ende hin. Auch wenn diese Serie von vielen stark kritisiert wird, ist sie in meinen Augen eine gut gemachte Story die zeitlich exakt in das Star Trek Universum passt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2012
Die 1. Staffel ist meiner Meinung nach sehr gut. Die Staffel ist wirklich sehr sehenswert und ein toller Star Trek Ableger. Auch der Pilotfilm ist richtig klasse. Grafik und Sound sind ebenfalls sehr gut. Also ich kann diese Serie wirklich nur jedem Star Trek und SciFi Fan sehr empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2013
Wer einmal anfängt, der kann nicht mehr aufhören. Ist zumindest bei mir so. Diese Serie strahlt den Charme des Aufbruchs, des Entdeckens aus. Kein Vergleich mit allen anderen, wie TOS Voyager usw.

Schade nur, dass der Verkäufer dreimal Versandkoste, statt einmal(war ja auch nur ein Paket) verrechnet hat. Fettes Minus für die Rebuyer!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2013
hey und habe ich bekommen und vielen tausen danke für schönen blick lesen. und habe ich die geschichte viel interessiert gelesen. ciao
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2008
Das STAR TREK schon lange keine Serie mehr für Fans gewesen ist, sondern ein reines Kommerzprodukt, bewies ENTERPRISE mit dem Kurswechsel in der dritten Staffel. Die stetig sinkenden Quoten, die zum Ende der zweiten Season einen neuen Tiefpunkt erreicht hatten, veranlassten die Produzenten dazu die kreative Notbremse zu ziehen.

Man beendete die weitgehend friedliche Forschungsmission der ENTERPRISE und führte die unbekannte Rasse der Xindi ein. Jene griffen in DIE AUSDEHNUNG (2x26) die Erde an und töteten dabei 7 Millionen Menschen. In dieser letzten Episode der Season 2 wurde deutlich, dass es einen weiteren Angriff geben würde und diesmal sollte die gesamte Menschheit ausgelöscht werden. Die ENTERPRISE wurde daraufhin in die Ausdehnung entsandt, ein gigantisches, unerforschtes Raumgebiet, in dem selbst die Gesetze der Physik zeitweilig keine Gültigkeit haben sollten.

Die dritte Staffel sollte anders werden, anders als alles was man bislang bei STAR TREK gesehen hatte. 24 zusammenhängende Episoden sollten von nun an die unausweichliche Konfrontation mit dem gesichtslosen neuen Feind thematisieren. Erstaunlicher Weise wurden die Xindi, die ähnlich wie das Dominion aus mehreren Rassen bestanden, mehrdimensional dargestellt. Folge um Folge wurden neue Facetten hinzugefügt, sodass die Motivationen der einzelnen Xindi-Fraktionen nicht lange im Verborgenen blieben. Die ENTERPRISE war von nun an auf sich allein gestellt und der rote Handlungsfaden brachte die Serie auf ein neues Niveau. Rückblickend kann man sagen, dass diese Season die Eigenständigkeit der letzten STAR TREK-Serie manifestierte, denn die hier gezeigten Episoden brachten überwiegend neue Ideen und spannende Unterhaltung mit sich.

Auf der anderen Seite mussten STAR TREK-Fans jedoch einiges verdauen. Einen nahezu skrupellosen Captain Archer, militärische Strukturen an Bord der ENTERPRISE, die Einführung eines mächtigen neuen Feindes, der in der Zukunft von STAR TREK jedoch nie erwähnt worden war, eine mysteriöse, von Anomalien durchzogene Ausdehnung, die es plötzlich inmitten des Alpha-Quadranten geben sollte und vor allem die starke Analogie zum 11.September 2001, welche aus der Jagd nach den Xindi eine patriotische Jagd auf Terroristen machte.

Die dritte Season war alles in allem ein Jahr der Kontroversen. Vor allem in Hinblick auf die Werte von STAR TREK zeigten einige Episoden deutlich, wie weit sich ENTERPRISE von der von Gene Roddenberry erschaffenen Utopie entfernt hatte. Selbst experimentelle DEEP SPACE NINE-Episoden wie HOFFNUNG (DS9 4x24) und IN FAHLEM MONDLICHT (DS9 6x19) oder das bittere Ende der VOYAGER-Episode TUVIX (VOY 2x20) waren, Roddenberrys Vision von einer gereiften Menschheit betreffend, gerade noch tragbar.

Doch die neue Darstellung des Captain Archer, der hart, unberechenbar, rachsüchtig und oft irrational handelt sollte genügend Zündstoff für lange, kontroverse Diskussionen bieten. Seine Rechtfertigung für Folter und sogar Mord, um die Menschheit vor der Bedrohung der Xindi zu retten, sind meines Erachtens nach untragbar gewesen. Dies wurde insbesondere in der Episode EBENBILD (3x10) deutlich, wo Archer einen geklonten Trip Tucker zwang sein Leben für das im Koma liegende Original zu geben. Zuvor traf Archer bereits in den Episoden ANOMALIE (3x02), IMPULSIV (3x05) und DIE LADUNG (3x07) äußerst fragwürdige Entscheidungen. So zerstörte er ein ganzes Schiff voller erkrankter Vulkanier, folterte einen Außerirdischen beinahe zu Tode, um an Informationen über die Xindi zu gelangen und stand kurz davor eine Fabrik der Xindi (samt Arbeiter) zu sprengen.

Highlights der ersten DVD-Box sind vor allem die Episoden ANOMALIE und DÄMMERUNG (3x08). In letzter wird die endgültige Vernichtung der Erde durch die Xindi gezeigt. Zwölf Jahre in der Zukunft spielend erzählt T`Pol einem unter einer Art temporaler Amnesie leidenden Archer, wie die Xindi die Menschheit nach und nach auf einen Restbestand von 6000 dezimierten. ANOMALIE thematisiert erstmals die physikalischen und verheerenden Besonderheiten der Ausdehnung, die durch getarnte, künstlich erschaffene Sphären verursacht werden. Die hier begonnene Nebenhandlung wird mehrfach neu aufgegriffen und gekonnt fortgeführt.

Zwischendurch gibt es immer wieder ein paar schwache Episoden, wie FAUSTRECHT (3x09), die durch ihr Westernambiente stark an die klassische STAR TREK-Serie erinnert. Auch die Folge CARPENTER STREET (3x11), die sich erneut dem Temporalen Kalten Krieg widmet, bremst die Haupthandlung mehr aus, als das sie diese voranbringt.

Die rund 50 Lichtjahre von der Erde entfernte Ausdehnung und die Xindi hätten sicher gut in die Zeit nach Captain Picard gepasst, doch in der Vergangenheit des STAR TREK-Universums wirkten beide etwas deplatziert. Trotz aller Kritik ist die dritte Staffel ein gelungener Kurswechsel. Begleitet von einer neu arrangierten Titelmelodie und dem neuen Titel der Serie, die von nun an offiziell STAR TREK: ENTERPRISE heißen sollte (anstatt nur ENTERPRISE), war dies für die Zuschauer mit Abstand das spannendste Jahr STAR TREK seit dem Ende von DEEP SPACE NINE. Zwar konnte die nachfolgende vierte und letzte Staffel mit einer nie gekannten Dichte an STAR TREK-Kontinuität aufwarten, aber man kehrte wieder in das gewohnte alte Universum zurück, besann sich auf die alten Werte und warf dafür den neuen Stil gleich mit über Bord.

Dieses Ausnahmejahr war somit einmalig in der STAR TREK-Geschichte und ich möchte wetten, dass der hier geprägte Erzählstil Teil der nächsten STAR TREK-Serie sein wird. Bereits die Konkurrenzserien BABYLON 5 und BATTLESTAR GALACTICA aber auch die Mehrteilerversuche in den letzten beiden Jahren von DEEP SPACE NINE haben bewiesen, dass eine über mehrere Episoden erzählte, zusammenhängende Geschichte enormes Potential besitzt. Wollen wir hoffen, dass die Wiederbelebung von STAR TREK im Kino auch zu neuen TV-Abenteuern führt. Am Besten LOST und ALIAS-Erfinder J.J.Abrams, der auch den neuen STAR TREK-Film erschaffen hat, übernimmt gleich die Schirmherrschaft für den Neuanfang, dann dürfte spannender Fernsehunterhaltung nichts mehr im Wege stehen.

DIE EPISODEN IN DER ÜBERSICHT (SEASON 3 TEIL 1)
(in Klammern steht die Bewertung der Episoden)

3x01 Die Xindi (***)
3x02 Anomalie (****)
3x03 Transformation (**)
3x04 Rajin (***)
3x05 Impulsiv (***)
3x06 Exil (**)
3x07 Die Ladung (***)
3x08 Dämmerung (*****)
3x09 Faustrecht (***)
3x10 Ebenbild (*****)
3x11 Carpenter Street (***)
3x12 Das auserwählte Reich (**)

Hinweis: Zu einigen Episoden befinden sich Audio- und Textkommentare auf den DVDs. Zudem gibt es zusätzliche Szenen zur Episode EBENBILD zu sehen.
44 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2010
Da gibt es nicht viel zu sagen!
Jede Folge spannend und unterhaltsam.
Für mich die besten Enterprise Episoden
überhaupt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden