Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Juni 2010
Dieser Spitzer hat zu Unrecht nur einen Stern verdient.
Bei sämtlichen Hobby-/Berufszeichnern wird dieser Spitzer vor allen Dingen für die empfindlichen Prismacolor Stifte benötigt, die bei einem alltags Klingenspitzer oft brechen.

+ Man kann die Spitzenstärke stufenlos von extra spitz bis fantastisch stumpf einstellen. Das macht Zeichenarbeiten sehr effektiv, da man nun immer die richtige Spitzenform parat hat. Fein für Diteils, grob für Flächen.
+ Durch den schonenden Abrieb der Fräse wird weniger Abfall produziert.
+ Weil Der Stift eben "festgestellt" wird, stoppt der Spitzer auch "automatisch", wenn die gewünschte Stärke erreicht ist, was ebenfalls eine längere Lebensdauer für den Stift bedeutet.
+ Weil er so wenig "Späne" produziert, muss man ihn auch nicht so oft leeren.
+ Er ist relativ groß was die Handhabung enorm erleichtert.
+ Selbst bei ungespitzten Stiften (Blanko Stiften) geht das Anspitzen mit nur einen Anlauf!

Ich denke, dass einige mit dem Gerät nicht umgehen können, wird daran liegen, dass dem Spitzer keine Anleitung beiliegt. (Obwohl es sich bei genauerem Betrachten von alleine erklärt.)

Daher tu ich den Leuten mal einen Gefallen und poste gleich noch eine Erklärung hinzu:
Es ist ein Spitzer mit einer eingebauten Fräse und hat keine Klinge, daher funktioniert der Spitzer ein ganzes Stück anders, als die handelsüblichen Kinderkurbelspitzer.
Auf dem grauen Hebel (Rückseite) sieht man einen Doppelpfeil und zwei Symbolen. Das eine zeigt einen spitzen Stift und das andere einen stumpfen. Hier darf man sich nun stufenlos, durch Drehen des silbernen Rädchens (ausgefahren spitz, eingesunken stumpf), die gewünschte Stärke einstellen.
Hat man dies erledigt, wird vorne der Stift eingespannt, bis der Stift nicht mehr weiter hineingeht und mit der "Klemme" (grauer Schalter vorne an der schwarzen Abdeckung, den man drücken muss, um das Backenfutter zu öffnen) festgestellt (schließt sich automatisch, sobald man den Druck vom Schalter nimmt). Das verhindert das Verrutschen des Stiftes und somit kann die Fräse nur das bearbeiten, was aktuell in der Fräse eingespannt wird und in ihrem Bereich liegt. Das Einspannen ist aber auch nötig, damit die Fräse ihre Arbeit verrichten kann. Immerhin braucht sie einen gewissen Gegendruck.
War der Stift schon relativ stumpf und soll wieder sehr spitz werden (Oder ist absolut neu und hat noch gar keine Spitze), nimmt man den vorderen schwarzen Teil in die Hand und zieht ihn so weit auf, wie der Stift in etwa zum Spitz werden braucht. Nach 1-2 Mal ausprobieren hat man den Dreh raus. Jetzt nur noch den Stift festklemmen und kurbeln. Das Schwarze wandert langsam wieder zurück ans Graue und sobald der Spitzer mit spitzen fertig ist, hält er automatisch an.
Bei diesem Spitzer wurde wirklich an alles gedacht!

Fazit: Ein verdammt guter Spitzer, der sein Geld wert ist!
(Wenn man weis, wie er zu benutzen ist ;))
44 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2011
Habe das Gerät seit Längerem im Gebrauch. Kann dieses nach meiner bisherigen Erfahrung nur weiterempfehlen. Der sehr geringe Abtrag an Holz durch die Fräswalze hat mich überzeugt. Meine Stifte halten so deutlich länger als mit einem herkömlichen Spitzer. Der Clou ist im übrigen, dass sich die Walze um den Bleistift bewegt, so dass gleichmäßig gespitzt/abgetragen wird!

Eine Gebrauchsanleitung ist leider nicht beigegeben. Aber wer die ausführliche Vor-Rezension liest, braucht diese auch nicht.

Durch einfaches ausprobieren, kommt man im Übrigen schnell auf den Trichter!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2012
Wir haben das Gerät an 7 verschiedenen Stiften ausprobiert. Beim sechsten Stift wurde die Spitze nur noch einseitig bearbeitet so dass das Ergebnis nicht symmetrisch war. Beim versuch dem siebten Stift anzuspizen funktionierte das Gerät gar nicht mehr. Wir haben mit dem Verkaufer Kontakt aufgenohmen. Nach eine Antwort von ihm kam nicht mehr. Nie wieder!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2014
Der Spitzer steht schon lange auf meinem Schreibtisch. Da ich ein transparentes Acrylschreibtisch Sortiment nutze, sollt der Spitzer wenigsten zum Teil transparent oder passend grau sein. Beides ist er.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2014
Enorme Zeiteinsparung im gegensatz zu einem normalen Anspitzer!
Und sehr gute anspitzqualität!
Gerät ist zwar aus Plastik ist aber stabil und hat nicht den anschein das es nach ein paar mal auseinander fällt.
Zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2013
Soweit geht er. Ist aber deutlich "wackeliger" als ein teureres Modell. Aber für den Preis.
Am Anfang denkt man er spitzt nicht richtig und dreht durch, aber dann sieht man, dass es doch bis zu einen gewissen Schärfe geht. Aber nicht superspitz- für Kinder ganz gut.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2011
Nie hatte ich einen besseren Anspitzer. Die Stifte brechen nicht ab, ob dünn oder dick. Das Ergebnis ist hervorragend. In meinem Klassensaum habe ich ca. 50 Bleistifte und noch mehr Buntsifte. Die Kinder sind begeister, wenn sie den Stift angespitz aus der Maschine nehmen. Kein Stift liegt mehr unangespitz herum. Diese Anspitzmaschine ist eine echte Erleichterung und für mich ein kleines Wunder.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2013
War echt überrascht für den Preis habe ich eine sehr gute Anspitzmaschine erhalten. Spitzt super die Stifte an, besser kann es gar nicht sein. Würde sie jedem weiter empfehlen und auch wieder kaufen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2013
Aufgrund der gelesenen Rezensionen habe ich mich für den beruflichen (Ergotherapie) und privaten Gebrauch für dieses Modell entschieden, schonmal es wirklich sehr preiswert ist und es sich auch optisch als Klassiker darstellt. Mittlerweile weiß ich, worin der geringe Preis begründet ist: Die haupsächliche Verarbeitung von Plastik macht das gesamte Gerät irgendwie instabil, weniger langlebig und ist nur etwas für sehr gute Kraftdosierung. Außerdem ist die Bedienung der Stifthalterung längst nicht so kindergeeignet, wie bei den Modellen, wo 2 "Öhrchen" gegeneinander zu drücken sind, obwohl man insgesamt weniger Kraft aufwenden muss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2013
Mit diesem Anspitzer macht Anspitzen richtig Spaß. Klein und groß stehen Schlange, um ihre Stifte zu spitzen. Neben dem Spaßfaktor, funktioniert der Spitzer wirklich präzise und liefert ein exzellentes Ergebnis bei allen getesteten Stiftformaten (rund, dreieckig, dick und dünn)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)