flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
20
4,6 von 5 Sternen
Jordin Sparks inkl. der Hits 'No Air', "Tattoo" & "One Step At A Time"
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,24 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 15. Oktober 2008
Jordin Sparks ist eine weitere Gewinnerin der Casting-Show "American Idol", aus der ja bereits Kelly Clarkson stammt. Und auch bei Sparks findet man eine kräftige, tiefgängige Stimme vor und das obwohl sie erst 17 Jahre alt ist.

Die Tracks sind sehr gut produziert, was bei Produzenten wie ua. Stargate (Cher,Blue,Atomic Kitten,Rihanna,Beyonce,M.J.Blidge,Leona Lewis etc.), The Underdogs (Beyonce, Toni Braxton,Aretha Franklin,Justin Timberlake etc.)und Emanuel Kiriakou (Celine Dion, BSB, NKOTB etc.)auch kein Wunder ist.

---------------------------------------------
Nun zur Einzelbewertung der Songs:

1. Tattoo - (9/10) Ein elektrolastiger Song, der Lust auf das Album macht, mit einem schönen Text. (Single-Auskopplung)

2. One Step At A Time - (10/10) Dieser Song ist bereits das erste Highlight, toller Pop-Song, der eine unüberhöhrbare Message rüberbringt, die da sagt: "Genieße das Leben", ein absoluter Ohrwurm und nicht umsonst als Single ausgewählt.

3. No Air (feat. Chris Brown) - (10/10) Das Duett mit Chris Brown ist eine klasse R&B Nummer, die fast schon süchtig macht. Auch hier Ohrwurm-Gefahr. (Ebenfalls eine Single-Auskopplung)

4. Freeze - (10/10) Mein persönlicher Lieblingssong, den ich rauf und runter höre. Obwohl die Melodie keine große Abwechslung bringt, hat der Song etwas mystisches, eine Ballade, die vorallem durch Jordins Stimme geprägt ist und gerade das macht sie besonders. Genau kann ich es aber nicht erklären, das muss man sich selbst anhören!

5. Shy Boy - (6/10) - Hier gibts von mir nur 6 Punkte, da dies der erste "richtige" Elektro-Song auf dem Album ist und ich persönlich die Stimmenverzerrung nicht mag, zu mal das bei so einer Sängerin eigentlich nicht nötig ist. Hat aber etwas spezielles und einen guten Beat.

6. Now You Tell Me - (9/10) Ein Up-Tempo-Song der sich in den Chorus hinein steigert.

7. Next To You - (9/10) Schöne R&B Ballade, die für alle geignet ist, die an Herzschmerz leiden.

8. Just For The Record - (10/10)Tolle Pop/R&B Ballade, die eine fröhliche und "verliebte" Stimmung überträgt.

9. Permanent Monday (9/10) Klasse Up-Tempo Nummer, die sich in den Chorus hinein steigert und "rockiger" wird.

10. Young And In Love -(8/10) Eher ein Elektro-Song, aber hier wurde weitestgehend auf Stimmenverzerrung verzichtet. Und so ein guter Pop-Song, der mit coolem Beat überzeugt.

11. See My Side -(5/10) siehe Track 5, da aber sehr eintönig, gibts hier einen Punkteabzug mehr.

12. God Loves Ugly - (9/10) Angenehme solide Ballade mit wunderschönem Text, sehr gefühlvoll vorgetragen.

13. This Is My Now - (10/10)Das Final-Lied aus "American Idol" und wie solls auch anders sein, diese sind ja meistens echte Hits, so auch heir.

------------------------------

Somit kann ich sagen, dass Jordin Sparks` Debut-Album auf jeden Fall mehr als gelungen ist! Kann es jedem, der auf starke Stimmen und Pop/Rock Musik mit R&B Einflüssen steht, nur wärmstens empfehlen.

Möchte aber auch noch betonen, dass ich hier nur das Album bewerte und nicht den Preis!!! Dieses Album gibt es woanders auch noch günstiger.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2008
Für eine "American Idol" Gewinnerin ist Sie super gut, obwohl das wahrscheinlich daran liegt, das Sie eine sehr ähnliche Musik macht wie auch Kelly Clarkson mit ihrem Hit ALbum "Breakaway".
Ich finde alle Lieder sehr gelungen und zum anhören beim Autofahren, im Zug oder wo auch immer überraus geeignet. R&B und Pop Fans sollten ihren Spaß mit dieser schönen Stimme haben.

Absolut zum Kaufen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2008
Jüngst bei Viva hab ich das 1. Mal den Titel No Air gehört und war hin und weg. Der Rest des Albums steht dem Ohrwurm in keinster Weise nach. Es sind wundervolle Balladen und so richtig was für die Seele.
Zwar könnte alles was Jordin singt wohl auch Leona Lewis singen, aber das ist schließlich dann auch hitverdächtig. Wer eine tolle Stimme und die Ohren schmeichelnde Melodien liebt, wird bestens bedient. Von diesem Mädel wird es bestimmt noch viel Gutes zu hören geben. Jordin und Thomas G. beweisen zudem, das Gastingshows doch auch was für echte Talente sein können. Auf diesen Weg eine Starthilfe zu bekommen, ist letztlich auch nicht verwerflich, wenn man diese tollen Ergebnisse hört. In jedem Fall ist das Album für die kommenden Monate ein Anwärter auf Chartspitzenplätze und das vollkommen zu Recht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2008
Bei dem ganzen casting-Einheitsbrei den wir bei uns haben, ist Jordin Sparks eine echte Wohltat!
Ihre Stimme ist einfach der Hammer und durchaus facettenreich. Die Songs sind vielseitig, abwechslungsreich und gut produziert.
Vielleicht würde ohne Dieter Bohlen sich auch in unserem Land so ein Talent finden, aber bis dahin, sind wir leider auf die Amerikaner angewiesen, wenn es um zeitgemäße Musik geht.
Jordin Sparks: Sympatisch und talentiert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2008
Jordin Sparks gewann im letzten Jahr "American Idol" als jungste Teilnehmerin überhaupt. Nachdem das Album seit über einem halben Jahr in den Staaten zu kaufen gibt kommt nun das Album auch endlich bei uns raus. Bei diesem Album ist irgendwie eine Mischung zwischen Pop und R&B dabei, aber man merkt schon, dass Jordin aus einer Castingshow stammt. "Tattoo", "One Step At A Time" und "No Air" sind tolle Songs und zu Recht ein riesen Hit in den USA geworden. "Freeze" ist einfach ein wunderschöner Song, den man am besten im Winter hören sollte. Zum Sommer passt der Song nicht wirklich. Wo man zum ersten Mal merken könnte, dass Jordin aus einer Casting-Show stammt wäre beim Song "Shy Boy". Der Song ist ein wenig langweilig und die Melodie ist nichts besonderes. Die Stimme ist leider viel zu sehr Computer verzerrt. Da hätte man mehr draus machen können. Dafür sind "Now You Tell Me" und "Next To You" sehr schöne Balladen, besser das zweitere. Einfach nur traumhaft und richtig Gänsehautfeeling. Keine Computerverzerte Stimme aber dafür eine wunderschöne Melodie. Davon könnte es ruhig mehr geben. "Just For The Record" ist ein netter Popsong, aber mehr auch nicht. Kann schnell in Vergessenheit geranten, weil es nichts besonderes ist. "Permanent Monday" ist dagegen eine bessere Ballade. Zwar nicht das absolute Highlight des Albums, aber dennoch ganz gut und gerät nicht so schnell in Vergessenheit. Bei "Young And In Love" merkt man erneut, dass sie aus einer Castingshow stammt nur mit dem Unterschied, dass dieser Song deutlich besser ist als das obengenannte "Shy Boy". Bessere Melodie, besserer Gesang und keine Computerverzerte Stimme. Guter Song. "See My Side" ist dagegen wieder nur mittelmäßig. Wieder nicht schlecht aber auch wieder nichts besonderes. Vergiss man ganz schnell wieder. Dagegen vergisst man "God Loves Ugly" nicht so schnell. Auch eine wunderschöne Ballade zum Träumen und fast schon zum Heulen. Schön gemacht. Auch "This Is My Now" ist auch wunderschöne Ballade die in den USA als erste Single veröffentlicht wurde.
Fazit: Jordin Sparks gelingt mit ihrem gleichnamigem Album ein gutes Debutalbum. Allerdings sollte sie nervige Songs wie z.B. "Shy Boy" oder mittelmäßige Titel wie z.B. "Just For The Record" beim nächsten Album weglassen und bessere Songs produzieren wie z.B. in der Art von "No Air" oder "One Step At A Time". Insgesamt vergebe ich gute 4 Sterne und wenn sie sich weiterentwickelt bin ich mir sicher, dass das nächste Album 5 Sterne verdienen wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2008
Nach der Debutsingle "No Air" feat Chris Brown bringt Jordin Sparks nun ihre erstes Album auf den Markt.

Auf ihrem Debut vereint Jordin HipHop, RnB, Soul und Pop miteinander. Das Album wechselt zwischen Tanzbaren z.B. "Freeze" oder "Shy Boy" und emotionalen Songs z.B. "Tattoo" oder "Next to You".

Es macht Spaß sich dieses Album anzuhören. Jordin überzeugt mit einer starken, gefühlvollen Stimme und guten Texten.

Für mich ist Jodins Debut eines DER Alben 2008!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2008
Castingshows - des einen Freud, des anderen Leid. Kaum eine andere TV Produktion hat in den letzten Jahren Nationen so sehr zerspalten wie Castingshows. Man fragt sich manchmal schon wenn ein Land seinen neuen Superstar sucht wiso es dann auf einmal zig Staffeln geben muss und auch rausgeflogene Teilnehmer plötzlich ein Album herausbringen, oft auch beim selben Label wie der Gewinner/die Gewinnerin. In den USA brachte die American Idol Serie vor Jahren Kelly Clarkson hervor, die mittlerweile zu den erfolgreichsten Musikerinnen der Welt zählt und auch in England wurde mit Leona Lewis aus der Castingshow X-Factor eine beachtliche Musikerin gefunden. Bei uns in Deutschland hingegen versinken die sogenannten neuen "Superstars" nach gut einem Jahr wieder in der Versenkung, aber kein Wunder bei den immer gleichklingenden monotonen Dieter Bohlen & Co. Produktionen. Im Mai letzten Jahres gewann die damals erst 17 jährige Jordin Brianna Sparks die sechste Staffel der American Idol Show und nahm in 4 Monaten ihr Self Titled Debut Album auf welches am 20. November 2007 in den Staaten veröffentlicht wurde. Nachdem der Siegersong "This is my now" eine schöne Ballade, die späteren Verlauf etwas rockiger wird kurz nach dem Sieg von Sparks als Promo- und Radiosingle veröffentlicht wurde folgte dann im August 2007 die erste offizielle Single des Albums namens "Tattoo". Ein Traum eines Songs von der ersten bis zur letzten Sekunde, bei dem uns Jordin ihre tolle Stimme zeigt und auch das Melodiesamlpe aus Akkustikgitarre und Streichern einfach überragend gemacht ist. Nicht umsonst bekam dieses Lied in den USA Platin. Im Februar diesen Jahres folgte dann die zweite Single "No Air" ein wundervolles Duett zusammen mit RnB Star Chris Brown. Diese Ballade geht unter die Haut, gefühlvoll, sanft und voller Emotionen. Auch "No Air" bekam in den USA Platin und ebnete somit den Weg für einen Europa Release. Die Soundrezeptur hat allemal Hitpotenzial, denn was uns neben den bereits erwähnten Singles noch erwartet ist ein Mix aus Pop, Rock, RnB und ein bisschen Dance - hier dürfte wohl für jeden was dabei sein. Mit "Shy Boy" elektrisiert uns Jordin von Anfang an durch die tollen Melodiekombinationen sowie einen guten clubtauglichen RnB Beat der auch vom Bassgehalt sich keineswegs verstecken muss. Mit "Just for the records"" und "Next to you" sind Jordin zwei traumhafte Balladen/Slow Jamz gelungen mit Piano und Akkustikgitarren Elementen wobei sie hier vor allem durch ihre Stimme überzeugen kann. "Now you tell me" beginnt Anfangs mit einer Klaviermelodie und wirkt wie eine Ballade, doch nach guten 25 Sekunden setzen die ersten Drums ein und einige Gitarren Riffs kommen dazu sodass der Song teilweise rockiger wird. Vor kurzem wurde dann noch der Song "One step a time" als 3. Single in den Staaten veröffentlicht. Jordin Sparks ist mit ihrem Debut Album "Jordin Sparks" ein durchaus überzeugendes Album gelungen, das vor allem durch seine Vielfälltigkeit besticht und klasse Produktionen aufweist bei denen sicher für jeden etwas dabei ist, allerdings hat die mittlerweile 18 jährige noch Luft nach oben.

PeAcE
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2008
Ich kann dieses Album nur empfehlen! Für mich gibt es mehr als nur einen Ohrwurm auf dieser CD. Ein kleines bisschen erinnern mich manche Songs an Britney Spears und Kelly Clarkson, was nicht negativ gemeint ist. Mir gefallen besonders die Titel "tattoo", "no air", "this is my now", "god loves ugly" und "just for the record"!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2009
Ich habe mir die CD von Jordin Sparks vor einigen Tagen bei Amazon.de
gekauft. Die CD hat mich sehr begeistert, allerdings kennt man ein
paar Lieder schon aus dem Radio wie z.B "Tattoo" oder "No Air".
Nach einiger Zeit werden aber ein paar langweilig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2013
Ich war schon immer ein riesen Fan von Jordin, auch wenn ich nur wenige Lieder kannte. Das Album hat sich aber wirklich gelohnt! Jordin Sparks ist eine talentierte Sängerin, die mit diesem Album etwas erreicht hat!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Battlefield
6,45 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken