Amazon-Fashion Hier klicken Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily GC HW16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
250
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. März 2010
Dass Mario ein Multitalent ist, wissen wir schon eine ganze Weile. Im neuesten Teil der Mario-Kart-Reihe rast er nun wieder mit vielen anderen beliebten Nintendo-Charakteren um die Wette. Neben den altbekannten Rivalen gibt es eine Reihe neuer Fahrer, die man in den vielen verschiedenen Spielmodi freischalten kann. Insgesamt gibt es diesmal 26 Charaktere, die in Leicht-, Mittel- und Schwergewichte unterteilt sind und je nach Klasse unterschiedliche Fahreigenschaften aufweisen. Für die Steuerung verwendet man entweder das mitgelieferte Lenkrad, das Platz für die Remote bietet, jedoch nicht sonderlich präzise ist, die Remote und das Nunchuk, den Classic- oder einen Gamecube-Controller. Für Veteranen ist der Gamecube-Controller wohl die erste Wahl, mit der Remote-Nunchuk-Kombination spielt es sich aber genauso gut.

Spielerisch hat sich seit dem Gamecube-Teil einiges verändert. Saßen dort noch 2 Fahrer auf den Karts, so bieten die Vehikel bei Mario Kart Wii wieder nur Platz für einen. Dafür hat man nun die Wahl, ob man lieber zum Kart oder zum Motorrad greift, um über die Strecken zu brettern. Greift man zum Motorrad, so hat man die Möglichkeit einen Wheelie zu machen und kurzfristig schneller zu fahren, jedoch lässt sich das Fahrzeug dann schwerer lenken und man ist anfälliger für Drängeleien. Auch ein neues Tricksystem hat Einzug in die Nintendo-Raserei gefunden. Neigt man bei einem Sprung die Remote schnell nach oben, so führt ein Fahrzeug einen Stunt in der Luft aus. Nach der Landung erhält man dafür einen kurzen Temposchub.

Einzelspieler kämpfen sich in drei Schwierigkeitsstufen durch den Grand Prix, trainieren im Zeitfahren oder dem Versus-Rennen, in dem man sich ähnlich wie im Grand Prix gegen Computergegner messen kann, oder versuchen in einem der Wettkampfmodi die Ballone der anderen Teilnehmern mit Hilfe der vielen Items zum Platzen zu bringen. Items ist ein gutes Stichwort, denn ohne die teils ausgesprochen fiesen Waffen geht in Mario Kart überhaupt nichts. Neu dazugekommen sind z.B. der Kugelwilli, ein PowerUp, das einen kurzfristig in eine automatisch gesteuerte Kanonenkugel verwandelt oder der Blooper, der allen gegnerischen Spielern das Visier mit Tinte vollspritzt.

Stehen anfangs in jeder Geschwindigkeitsklasse nur vier Grand Prix zur Auswahl, kann man mit Potestplätzen weitere freispielen. Bis man allerdings den Abspann erblickt, muss man sich auf 32 unterschiedlichen Strecken behaupten, von denen einigen von euch die Hälfte aus früheren Teilen bekannt sein dürfte. Auch die Strecken machen euch ein Vorwärts-Kommen nicht gerade einfacher, denn überall gibt es Hindernisse und Abgründe, denen man geschickt ausweichen muss. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Rennbahnen während des Rennes verändern können. So kann es z.B. geschehen, dass Teile der Straße wegbrechen, Sanddünen vorher passierbare Bereiche verschütten oder plötzlich Kühe mitten auf dem Weg stehen. Um als erster die Ziellinie zu überqueren ist es deshalb wichtig, die Strecken genau zu kennen ' immerhin gibt es auch zahlreiche Abkürzungen zu entdecken, die einem in der Hitze des Gefechts einen erheblichen Vorteil verschaffen können.

Grafisch zählt Mario Kart Wii sicher zu den schöneren Spielen auf der Wii. Die Fahrer und die Vehikel sind hübsch modelliert, die Strecken wirklich sehenswert mit teils beeindruckenden Rauch- und Partikeleffekten. Egal wie viel auch gerade am Fernseher los ist, das Rennen bleibt immer absolut flüssig und die Bildrate auf 60 Bildern pro Sekunde.
Die Hintergrundmusik beinhaltet abwechslungsreiche und einprägsame Kompositionen und geht absolut in Fleisch und Blut über. Die Soundeffekte sind stimmig und tragen viel zur typischen Mario-Kart-Atmosphäre bei. Wenn man das Warnsignal eines drohenden Angriffs vernimmt, bricht meist auf der Stelle Panik aus, da viele Attacken nur schwer oder gar nicht abgewehrt werden können.

Das Kernstück des Spiels ist jedoch sicher der Multiplayer-Modus. Egal ob lokal mit 4 Spielern oder zu zwölft im Online-Modus, Mario Kart entfaltet sein wahres Potential erst, wenn man gegen andere menschliche Spieler antritt. Natürlich ist es umso schöner, wenn man sieht, wie sich sein Gegner ärgert, wenn er abgeschossen und überholt wird. Einziger Wehrmutstropfen hier: Es ist nicht mehr möglich, einen Grand Prix zu zweit durchzuspielen. Online spielt man entweder mit seinen Freunden, die man zuvor erst mittels deren Freundescodes registriert haben muss oder gegen zufällige Gegner aus Europa oder der ganzen Welt ' das ist mit ein paar wenigen Menüklicks erledigt und man findet so gut wie immer jemanden zum Spielen. Oder aber man lädt sich die Geistdaten anderer Fahrer herunter und versucht ihre Zeiten zu unterbieten. Außerdem finden in regelmäßigen Abständen Onlinewettkämpfe und 'turniere statt. Es gibt also jede Menge Möglichkeiten und man wird selbst nach Monaten noch gut unterhalten.

Fazit:

Mario Kart Wii bietet neben einem motivierenden Einzelspieler-Modus, den man vor allem zum Training und wegen der vielen freischaltbaren Extras bestreiten möchte, tolle Unterhaltung mit anderen Spielern. Egal ob als lokaler Partyspaß oder online, Mario Kart Wii ist ein echter Multiplayer-Hit.
11 Kommentar| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2010
Kurze Variante: Wer eine Wii hat, sollte sich das Spiel zulegen. Selbst für ein mehr oder weniger regelmäßiges Feierabend-Spiel lohnt sich das Geld.

Lange Geschichte:

MarioKart-typisch kann man ebenfalls in MarioKartWii zwischen mehreren Schwierigkeitsgraden wählen (50, 100 und 150 ccm). Gerade 50ccm ist sehr gut für völlige Neueinsteiger geeignet (z.B. Gäste, die sonst keine Videospiele spielen). Ab 100 ccm muss man sich teilweise auch als erfahrener MarioKart-Spieler anstrengen. Das Taktieren mit Items macht sehr viel Spaß. Z.B. kann man wie gewohnt Bananen und Panzer nicht nur zum Angreifen, sondern auch zum Verteidigen verwenden. Zusätzlich zu den alten Items gibt es jetzt auch eine Vergrößerung, die es einem Spieler erlaubt, über so gut wie alles (bis auf Leute mit einem Power-Stern) drüber zu fahren. Ebenfalls neu ist eine Verwandlung in eine Kanonenkugel, die schnell auf die vorderen Plätze fliegt. Die Spielgeschwindigkeit wird hauptsächlich durch die genannten drei Schwierigkeitsgrade gesteuert. Umso höher, umso schneller fahren die Wagen/Räder.

Insgesamt hat MarioKart keinen klassischen Gummiband-Effekt (Gegner fahren langsamer, wenn sie vorne liegen und umgekehrt). Stattdessen wird dies über die Vergabe der Items geregelt: Schwache Fahrer bekommen bessere Items und umgekehrt. So bleibt das Spiel immer spannend und auch Anfänger haben eine Chance. Schlechte Verlierer sollten allerdings die Hände davon lassen *g*.

Es gibt insgesamt 8 Pokale mit jeweils 4 Strecken. Davon sind etwa die Hälfte Portierungen von älteren Nintendo-Konsolen. So gibt es ein bis zwei Strecken vom SNES/Gamecube/N64/Gameboy Advance-MarioKart. Die Vielfalt der Strecken ist wesentlich besser als bei den älteren Teilen. Dort hatte man sehr schnell alle Strecken gesehen und sie schon so oft gespielt, dass man keine Lust mehr darauf hatte. Das geht hier nicht so schnell. Im Laufe der Zeit spielt man durch Siege immer mehr Strecken und Autos frei. Apropos Autos: Es gibt ab jetzt nicht nur Karts, sondern auch Motorräder. Diese steuern sich meiner Meinung nach sehr gut und bieten eine gute Abwechslung zu den Karts.

Zusätzlich zum Rennen gibt es wie immer einen Kampf-Modus mit neuen und alten Arenen. Der klassische Kampfmodus mit drei Ballons (man verliert pro kassiertem Treffer einen davon) sowie der Münzen-Sammel-Modus machen viel Spaß. Zum Münzenmodus: Es gibt eine gewisse Münzenmenge, welche ständig im Umlauf ist. Zu Beginn der Runde werden die Münzen über das Spielfeld verteilt, die Spieler können sie einsammeln. Man trägt dann entsprechend ein paar Münzen mit sich, die man bei Treffern verliert. Die verlorenen Münzen sind aber nicht einfach weg, sondern landen neben der getroffenen Person. Am Ende der Runde (nach 3 Minuten z.B.) werden dann alle in aktuellem Besitz befindlichen Münzen beider Teams (Rot gegen Blau) ausgezählt und das Team mit mehr Münzen gewinnt.

Das Spiel kann mit 1 - 4 Spielern gespielt werden. Hat man mal keinen Spieler zu Hause zur Hand, kann man online spielen! Dies ist wohl die größte Neuerung in diesem MarioKart-Teil. Es ist möglich, mit bis zu zwei lokalen Spielern sowohl Online-Rennen als auch Online-Wettkämpfe zu spielen. Vorteilhaft ist hier, dass per System Spieler mit ähnlichen Gesamtpunktzahlen auch in die selben Runden kommen. So bleibt das Spiel stets fair und fordernd. Gerade der Wettkampf macht mir persönlich online sehr viel Spaß. Die Online-Funktion ist sehr einfach zu bedienen. Man wählt Spielerzahl, Spielart (Wettkampf oder Rennen), Herkunft der anderen Spieler (Freunde, Kontinental, Global) und Strecke (wird halb zufällig, halb nach Häufigkeit gewählt) und schon kann es losgehen. Bisher ist es noch nie passiert, dass mal niemand gespielt hat. Nintendo hat hier ganze Arbeit geleistet, die Details des unterliegenden Netzwerks zu verbergen. Es gibt keine Server, auf denen man sich anmelden muss, sondern nach ein paar Knöpfen im Menü steht man sofort im Rennen.

Die Steuerung mit Lenkrad ist für mich nicht besonders intuitiv (fühlt sich sehr unpräzise an, da man buchstäblich in der Luft lenkt), meine Freundin allerdings kam damit sofort wesentlich besser klar als mit Nunchuk und WiiMote. Zum Einsetzen ins mitgelieferte Lenkrad muss man allerdings jedes Mal die Silikonhülle und das WiiMotionPlus abnehmen - etwas unpraktisch. Dies mindert jedoch nicht den Spielspaß.

Fazit: Selbst, wenn man alle Strecken in allen Schwierigkeitsgraden schon zur Genüge gespielt hat, kann man immer noch die Online-Option im Menü wählen. Ab da geht der Spaß erst richtig los :-).
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2010
Das absolute Spiel für Jung und Alt : Mario Kart Wii.
Mit dieses Spiel kann man eigentlich fast gar nichts falsches machen. Der Spaß mit Familie , Freunde , Bekannte , Verwandte , sozusagen der Spaß für jeden. Auch die Online Funktion gegen andere Leute zu Spielen (ausser die Cheater) aus aller Welt macht sehr viel Spaß.
Und die Controller auswahl ist auch einfach genial, man kann auch die klassik Controller nehmen, sowohl auch die Nintendo GameCube Controller oder auch nur die Nintendo Remote, aber auch die Nintendo Remote mit Nunchunk sind einsetzbar.
Dieses Spiel Mario Kart Wii zu kaufen, habe ich nicht bereut und macht mir immer noch Spaß , auch Online sowie auch Offline. =)
Ein Fehlkauf von Mario Kart Wii ist völlig ausgeschlossen. Wer es nicht kauft ist selber schuld ;-)
Und von Preis her, ist es billig und optimal hier zu kaufen, als in einer Warengeschäft zu kaufen wo es noch teurer ist.

Wer auf Spiel, Spaß und keine langeweile mit Freunde, Verwandete, Familie oder sonstigen Personen haben will, ist das Spiel Mario Kart Wii optimal für dich. =)
Es lohnt sich aufjedenfall zu kaufen. :-)

Wenn es dir weiter gebracht hat, diese Bewertung , dann ist es ja gut :-D =)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Ich liebe Mario Kart.
Ich habe es schon auf dem Super Nintendo und Nintendo 64 gehabt und geliebt.
Als wir diese Konsolen nicht mehr hatten,schaute ich nur noch nach Konsolen, die dieses Spiel haben.
Lange habe ich gewartet und dann war es endlich soweit. Wii Mario Kart mit Lenkrad.
Für mich am Anfang eine riesen umstellung, denn konnte man früher mit Lenkkreuz oder diesem Nöppel lenken, geht dies nur noch anhand von Bewegungen.
Bis jetzt lenke ich oft noch mit dem Lenkkreuz doch dann passiert nichts. Man muss wirklich lenken und nicht drücken, was das Spiel meiner Meinung nach ein wenig schwieriger macht für diejenigen, die das Lenkkreuz gewohnt sind. Ansonsten ist Mario Kart wie immer einfach nur toll. Ein echtes Liebhaberstück für Mario Fans. Die Strecken erinnern Teilweise an alte Konsolen mit neuen Sachen vermischt.
So einfach ist es garnicht mehr erster zu werden

Fazit:
Für alle Liebhaber ein muss.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2010
Dieses Wii-Spiel macht total viel Spaß und man kann diverse Rennstrecken und Schwierigkeitsgrade aussuchen. Lustig ist es auch, wenn man ein zweites Lenkrad zur Verfügung hat und mit einer 2. Person spielen kann. Die Spielfigur reagiert gut auf die eigenen Bewegungen des Lenkrades.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2011
Ich habe auch mir diese Mario kart gekauft. Ich kann auch sagen welche Caraktere welche Items spiegelklassen. Achja da sind auch kurven von alten konsolen von mario kart. Ich sage jetzt erstmal wass drinne ist.
Mann hatt am anfang 12caraktere mein hinweis!Die anderen muss man gewinnen.
Caraktere
-Mario
-Luigi
-Toad
-Baby Daisy
-Donkey kong
-Diddy kong
-Funky kong
-Toadette
-Bowser
-Knochentrocken
-Knochenbowser
-Rosalina
-Koppa
-Baby Mario
-Baby Luigi
-Birdo
-Baby Peach
-Peach
-Daisy
-Baby Daisy
-Mii outfit a(blau)
-Mii outfit b(rot)

Motorklassen(Grand Prix)
50ccm(anfänger)
100ccm(fortgeschrittene)
150ccm(experten)
Spiegel(Profis)
Jetzt items
-Banane/3bananenWer ueber eine banane fährt dreht sich einmal und wird langsamer.
-Grüner panzer/3grüne panzer wer über ein panzer getroffen wird fliegt hoch.
-Roter panzer/3rotepanzer die roten panzer vervolgen den gegner der vor ihn ist (die gegner oder spieler können auch mit bananaen wehren).
-Bob-omb die bombe kann man auf dem boden legen oder wegschießen der getroffen wird fliegt nach oben.
-Stachi Panzer der blaue panzer verfolt den gegner der1ster ist und wirbelt ihn aggresiv nach oben(wenn mann Maxi pilz oder rakete oder stern hat passiert den spieler nichts).
-Schwindel box wer den box angreift wird hochgewirbelt.
-Pilz/3pilze die pilze werden helfeneinen kleinen turbo schub zu machen(mann kann sogar über gras fahren mit den pilz wenn es aktiviert ist).
-Goldener Pilz der diesen item bekopmmt hat glück der jenige kann bis zu 10sek nur pilze benutzen.
-Kugelwilli der das bekommt wird automatisch gesteuert er wird schneller und der vor ihn ist wird weggeschubst.
-Blopper der das bekommt wird die gegner den bildschirm mit tinte beschpritzen.
-Blitz der letzter ist bekopmmt einen blitz der dass aktiviert werden alle gegner klein.
Jetzt komen die new items
-Maxi pilz der dass bekommt wird für kurzezeit riesig und kann alle platt fahren die plattgefahren wurden werden langsamer.
-POW Block der das aktiviert wird für gegner die vorm spieler sind wird ein atom ausgelöst die werden hochgewirbelt.
-Wolkenblitz der dass bekommt wird über ihn eine wolke erscheinen der dass bekommt muss schnell einen geggner anpacken (mann hat nicht viel zeit) dann wird man klein.
OK ICH WÜRDE ES WIRKLICH WEITER EMHPHELEN!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2011
Ich stand Mario Kart Wii sehr unschlüssig gegenüber. Der Vorgänger auf dem GameCube (den man ja auch über die Wii spielen kann), hat mir sehr gut gefallen und ich habe viele Stunden damit verbracht. Besonders die Möglichkeit zu zweit auf einem Kart antreten zu können, fand ich super.
Hier eine Übersicht, was mir bei Mario Kart für die Wii aufgefallen ist:

positiv
- Das Spiel bietet die typische schöne, bunte Grafik, die man bei Spielen aus den Super Mario Reihen erwartet.
- Es gibt viele Fahrer zur Auswahl. Wie üblich gehören dazu unter anderem Mario, Yoshi, Bowser, nun aber auch z.B. Baby Peach
- Für jeden Fahrer gibt es ein Wagendesign, das in verschiedenen Größen zur Verfügung steht. Außerdem gibt es neben den Karts auch Motorräder
- Es steht eine große Auswahl an Strecken zur Verfügung, die teilweise an alte Strecken erinnern bzw teilweise handelt es sich tatsächlich um alte Strecken, die nun auch auf der Wii gespielt werden können

neutral
- die große Anzahl an alten Strecken, die einfach nur recycelt wurden, geht auf Kosten von neuen Strecken. Zwar ist es schön, die alten Strecken wieder spielen zu können, doch dadurch gibt es insgesamt kaum Veränderungen beim Fahren. Wer älteren Teile ebenfalls gespielt hat, wird sich zwar im ersten Moment freuen, aber dennoch hat es einen schalen Beigeschmack nur wenig neues geboten zu bekommen.

negativ
- die Steuerung durch Kippen der Fernbedienung konnte mich nicht überzeugen. Auch nach längerer Eingewöhnungszeit blieb mir die Reaktion des Autos einfach zu ungenau. Es gibt jedoch die Möglichkeit einen Klassic Controller anzuschließen und damit wie gewohnt zu steuern. Das mitgelieferte Lenkrad ist nett, mehr aber auch nicht.
- die neuen Items sind zu mächtig (wie zum Beispiel der Maxi Pilz oder Kugel Willi)
- spielt man mit mehreren Leuten, kann man keinen Cup fahren, lediglich einige Runden auf Strecken der eigenen Wahl
- man kann nur noch alleine fahren, eine Möglichkeit zu zweit auf einem Kart zu sitzen wie bei Mario Kart für den Game Cube, gibt es nicht mehr

Fazit:
Mario Kart Wii kann dem Vorgänger für den Game Cube nicht das Wasser reichen. Zwar gibt es neue Fahrer und neue Karts, doch die übermächtigen Items, die Steuerung, das fehlen des Cup Rennen im Multiplayer und dass man nur noch alleine auf seinem Kart fahren kann, sind für mich deutliche Minuspunkte.
Wer also annehmbare Grafik und den üblichen Spielspaß der Mario Kart Teile sucht, sollte sich eher den Teil für den GameCube kaufen, denn den kann man ja auch im Original auf der Wii spielen
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2010
Ein weiteres tolles Spiel in der Klassikerreihe "Mario Kart".

Einsteiger fangen mit dem Grand Prix Modus an, was man in 4 verschiedenen Stufen spielen kann (50cc, 100cc, 150cc und Spiegel). Wer mal keine Rennen fahren will, kann zur Abwechslung die zwei Battle Modi ausprobieren. Zur Verfeinerung des eigenen Könnens steht dann noch das Zeitfahren zur Verfügung.
Die Königsklasse ist natürlich der Online Multiplayer Modus. Hier braucht wirklich Nerven aus Stahl, da man es nichtmehr nur mit "dummen" KIs zu tun hat. Zwei Modi stehen einem hier zur Verfügung: Rennen und Battle. Kleiner Kritikpunkt an dieser Stelle: Keine wirkliche Auswahl an Spieleinstellungen die man beim Online spielen verändern kann (mit oder ohne Items, cc Klasse, Anzahl an Spielern)
Das Spiel bietet insgesamt 32 Strecken, wovon 16 Retrostrecken aus älteren Mario-Kart Spielen sind. Ganz tolle Gelegenheit Strecken die man von früher noch kennt frisch poliert und mit neuem Gameplay zu erleben! Zu Beginn stehen einem 12 Charaktere plus Mii Charakter zur Verfügung und weitere 12 Charaktere kann man im Verlauf des Spieles freischalten. Insgesamt 18 Bikes und 18 Karts die in drei Gewichtsklassen zu den jeweiligen Charakteren unterteilt sind, bietet dieses Spiel, wobei wiederrum einige erst freigeschaltet werden müssen.
Zur Zusammenfassung nun die Wesentlichen Plus- und Minuspunkte:

+ Riesige Auswahl an Strecken, Charakteren, Karts und Bikes
+ Abwechslungsreiches Streckendesign
+ Einfallsreiches und großes Itemarsenal
+ Schneller und Simpler Einstieg im Online Multiplayer Modus
+ Viele freischaltbare Extras

- Teilweise unausgeglichene KI, die Streckenabhängig sehr anders agiert (fällt auf wenn man mal ohne Items spielt)
- Kein finetuning der Einstellung beim Online Modus

Fazit: Dieses Spiel ist der wahre Mutiplayerwahnsinn! Ob Online oder im Wohnzimmer mit Freunden, dieses Spiel sorgt für jede Menge Aufregung und viel Spaß.

Persönliche Empfehlung: Mit Freunden zur Abwechslung mal ohne Items fahren. Da wird das fahrerische Können mal wirklich zur Probe gestellt.
33 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2010
Vorab Info: Ich kenn den Super Nintendo Teil ... welchen ich recht schwer fand...dann kenn ich den N64 Teil ... den Gamecube Teil und nun den Wii Teil.

Und nun ist direkt schonmal gesagt es ist bisher das beste Mario Kart ... bis auf das Ballon Battle das ist auf dem N64 immer noch ungeschlagen ...

Aber der rest ist Multiplayer Spass pur ...egal ob mit einem Freund vor dem Fernseher oder Online gegen die ganze Welt ...

Strecken: Es gibt viele neue Strecken und ebenso einige Remakes von alten Strecken diese mischung finde ich ganz gut ... meinetwegen hätten sie noch mehr an strecken reinpacken können aber es reicht aus für genug Spass...

Fahrgefühl und Steuerung: Die Steuerung ist in egal welcher Variante ihr spielt recht leicht... Ich spiele mit Wheel... Das Fahrgefühl mit seinem Sliden und hüpfen ist endlich wieder wie auf dem N64 (für alle die diesen Teil noch kennen) und nicht mehr so wie auf dem Gamecube( für mich der schlechteste Teil der Serie) ... Man kann also schön schlittern und hüpfen sowie kleine Stunts ausführen wenn man über irgendwas springt was einem einen zusätzlichen Boost gibt... Aber hier kann man wieder sagen Simpel und Super

Langzeit Motivation: Nur im Einzelspieler und nur Offline natürlich nicht solange... aber wer Freunde hat oder Online spielt wird dieses Spiel immer wieder zocken ... es wird nie langweilig ...

Grafik: Schöne Wii Grafik ... nichts zu beanstanden...

Fazit: 5 von 5 Grunzern ... dieses Game hat mich bisher am meisten auf der Wii beschäftigt... es ist ein reines Spass Spiel und es macht einen heiden Spass ...

Euer Porco Mettylino
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2014
Vorab: Wir sind keine klassischen Konsolenfans, die Wii ist unser erstes Modell. Vergleiche mit früheren Mario-Fassungen auf anderen Konsolen, wie sie manche Rezensenten heir ziehen, kann ich also nicht bieten. Tatsächlich war Mario Kart bei uns der Auslöser, überhaupt eine Wii zu kaufen: mein Sohn (7) wollte unbedingt als Mario auf die Strecke gehen, mit "richtigem" Lenkrad. Kein Wunder also, dass dann monatelang kein anderes Computerspiel zum Zuge kam, das Autorennen war einfach zu reizvoll.

Von den ersten Lenkversuchen entwickelten wir uns schnell zu immer schwierigeren Rennstrecken - "wir", weil Papa natürlich auch mitgespielt hat. Anfangs war es noch so, dass unser Filius anspruchsvolle Streckenverläufe lieber mir überlassen hat, aber nach wenigen Wochen hatte er mehr "Fahrpraxis" als ich, und dann ging es umgekehrt: "Lass mich das machen, Papa, du schaffst das nicht." (Was leider stimmte.)

Neidlos muss man anerkennen, dass das Spiel hervorragend programmiert ist. Die Landschaften, durch die man sich bewegt, und die Dinge, mit denen sie bevölkert sind, wurden abwechslungsreich und fantasievoll gestaltet - und sie wirken in der graphischen Gestaltung immer überzeugend. Jedes Szenario wird von einer eigenen Musik begleitet, die auf den Charakter der Umgebung abgestimmt ist. Die Breite der Abstufungen beim Schwierigkeitsgrad ist sehr hoch, dadurch kann man leicht einsteigen und hat dann über lange Zeit Steigerungsmöglichkeiten. Dass die ganze Palette der Mario-Figuren als Fahrer zur Verfügung steht (jede mit eigenen charakteristischen Verhaltensweisen) macht vor allem Kindern Spaß, ebenso der große Fuhrpark, unter dem man auswählen kann.

Ganz nach Geschmack fährt man auf den Strecken entweder alleine oder gegen einen zweiten Spieler (oder mit noch mehr Personen, haben wir aber nie probiert) oder gegen einen "Geist", der die letzte eigene Leistung auf dem entsprechenden Parcours wiedergibt, so dass man sich steigern kann - oder (mit einem oder zwei echten Spielern) gegen ein Dutzend der anderen Mario-Charaktere. Durch die Interaktion zwischen den Fahrern, die sich gegenseitig auf verschiedenste Weise behindern können, wird es dann erst richtig spannend. Zum Spiel gehören auch Varianten, die an das klassische Jump&Run-Prinzip angelehnt sind, aus dem Mario ja kommt. Mich hat das Herumrennen und Münzensammeln allerdings nie fasziniert, weshalb auch die Standard-Mario-Spiele für Wii bei uns nicht anzutreffen sind.

Monatelang war also Mario Kart bei uns fast täglich im Einsatz, der Fernsehkonsum ging entsprechend zurück. Erst als die Faszination etwas nachließ, kamen dann auch mal andere Spiele zum Einsatz. Aber Mario und Co fahren noch regelmäßig und machen uns weiterhin Spaß.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)