Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
14
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:14,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Mai 2008
Während die ersten beiden Staffeln eindeutig 5 Sterne wert sind, geht es ab der dritten Staffel steil bergab.
Aus intelligenter, manchmal politisch/satirischer Unterhaltung wurde dümmliches Lowcost-Aktionkino.
Nach dem Ausstieg von Macher Tracy Tormé und den Schauspielern Sabrina Lloyd und John Rhys-Davies war nichts mehr viel übrig.
Die dritte Staffel kann man gerade noch so ansehen, Staffel 4 und 5 sind absolut minderwertig.
Sliders ist ein sehr gutes Beispiel wie ein in ihrer Nische erfolgreiche Serie durch Fox, die das Konzept nicht begriffen haben, durch Anpassung an die vermeintliche Masse, zerstört wurde.
22 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2015
Es gibt durchaus sehenswerte Episoden, vor allem am Anfang der dritten Staffel. Es häufen sich aber auch Episoden mit ähnlichem Inhalt, zum Beispiel mit esoterischen Themen ("Die Traumkiller", "Die Wasserhexe", "Zaubertrank und Drachenblut") - noch dazu aufeinanderfolgend. Das ist nicht die prickelnde Vielfalt, die man erwartet; das ist ermüdend.

Mit den Themen "Rickman" und "Cromacs" wurden große Spannungsbögen über mehr als einige lokale Episoden hinweg eingeführt, aber beide Themen bescheren einem kein Hochgefühl, sondern nur Zorn und Rachegelüste. Wenn man sich zu sehr hineinsteigert, fängt man sicher an, schlecht zu träumen. Die lockere, emanzipatorische und humorvolle Erzählweise der ersten beiden Staffeln weicht zusehends einer finsteren und bedrückenden Film Noir Atmosphäre. Eine phantasielose und verlustreiche Metamorphose für eine anfangs sehr schöne Serie. Frustrierend und enttäuschend.

Gerade noch drei Punkte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Die dritte Staffel bringt einige neue Themen ein, wiederholt andere jedoch wieder was sich auch in der vierten Staffel wiederholt.
SPOILER:
Die Cromags scheiden hier noch einmal aus, obwohl sie im Vorspann zu sehen sind. Eine Erde wird zerstört, in dieser Doppelfolge stirbt auch Arturo und wird durch Maggie ersetzt. Die Welt, auf die die Überlebenden dieser Erde fliehen ist der Welt aus "Unter Dinosauriern" ähnlich, da die Menschen von Fleischfressern gejagt werden. Das letzte Drittel der Staffel steht sowieso im Zeichen der Jagd auf den Mörder von Arturo
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2016
DVD Mit technischem Fehler! In meiner Box ist leider eine DVD mit einem technischen Herstellerfehler, die DVD wird nicht richtig geladen. Bei Koch Media heißt es, Ersatz leider nicht lieferbar. Das finde ich sehr schade, kennt noch jemand das Problem? Inhaltlich stimme ich den kritischen Rezensenten zu, die inhaltliche Qualität schwindet. Leider! 1-3 super, von da an geht's bergab.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2012
Immer gern gesehen und nun endlich die ganze Staffel zu Hause,
Sliders ist eine der besten Serien aller Zeiten nur leider zu kurz gedreht hätte ein paar folgen mehr haben können,
die Ersten 3 Staffeln sind dabei die besten.
Spannend und Fesselnd. Wird immer gern gesehen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2008
Die dritte Staffel von "Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension" beginnt vielversprechend und beweist in ihren Episoden, dass sich aufregende und spannende Geschichten mit emotionalen Inhalten zwischen den Charakteren gut verbinden lassen. Als Zuschauer sieht man sich deswegen sehr gerne noch eine weitere Folge an, weil es einfach Spaß macht, zu erleben, in welche Welt die Sliders diesmal geraten und welche Probleme sie dadurch lösen müssen, um zu überleben oder anderen Personen zu helfen.

Als dann nach "Exodus" eine der Hauptfiguren ausscheidet und Maggie Beckett für die Jagd nach dem Mörder dazustößt, ändert sich die Atmosphäre der Serie deutlich. Auf einmal wird mehr Wert auf spektakuläre Szenen gelegt und wer sich die sehr weibliche Schauspielerin ansieht, weiß, nach welchen Bedingungen sie gecastet wurde. Auch wenn die dritte Staffel bis zum Schluss spannend bleibt, gerade weil es einen zusammenhängenden Handlungsfaden gibt in den letzten Folgen, hat man dennoch das Gefühl, dass sie sich zum Schlechteren wendet.

Die DVD-Box selbst ist gut gestaltet und zu einem sehr moderaten Preis zu erhalten, immerhin bekommt man hier auf sieben DVDs die kompletten 24 Folgen geboten. Die Ausstattung jedoch fällt etwas mager aus. Zwar wurde ein Gag-Reel der Box mit beigefügt, allerdings enthalten die einzelnen Folgen nicht einmal deutsche Untertitel.

Wer die erste und zweite Staffel der Sliders gespannt mitverfolgt hat, der kommt auch mit der dritten Staffel auf seine Kosten. Allerdings werden die Zuschauer, die gerade die fast schon philosophischen Anklänge der Serie lieben gelernt haben, zum Ende hin enttäuscht, da auf einmal das Hauptaugenmerk auf spektakuläre Szenen und Geschichten gelegt wird. Zumal, leider Gottes, auch einer der wichtigsten Charaktere ausscheidet und durch ein militärisches Busenwunder ersetzt wird.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2016
Habe diese Serie in den 90er verschlungen wie DR. und sein Intelligent bolzen durchden Strudelfliegt, auf meinem Beamer der Strudel richtig geil zur Geltung, für Fans gibt's auch sehr edle Box da hat man sich wirklich mühe gegeben, wirklich wünderschöne BOX!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
staffel 3 ist nochmal super ,ab staffel 4 gehts leider Berg ab.Eine der besten Serien bis heute!Alles hat sein Ende.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. Oktober 2014
Diese Rezension bezieht sich auf die Komplette Serie und ist daher nicht komplett Spoilerfrei.

Kauf Intention:
Ich habe diese Serie geliebt seit die erste Folge damals auf RTL ausgestrahlt wurde. Aus diesem Grund darf die Serie in meiner Sammlung natürlich nicht fehlen.

Grundkonstellation:
Der Student Quinn Mallory entwickelt eine Maschine mit der man in parallele Welten reisen kann. Die Welten können sich nur gering unterscheiden (Rote Ampel heißt fahren und grün stehen bleiben) oder komplett andere Welten sein (Frauen haben das sagen und Männer werden unterdrückt). Als er mit seinem Mentor uns einer Kollegin eine Reise unternehmen will landet aus versehen noch der Musiker Rembrandt Brown mit in der Parallelwelt. Aus versehen betätigen sie ihr Reisegerät (Timer) falsch und die Koordinaten ihrer Heimatwelt werden gelöscht. Nun sind sie immer für eine gewisse Zeit (Monate, Tage oder gar nur Sekunden) in einer Welt gefangen die sie nicht kennen und immer auf der Suche nach ihrem Heimatplaneten. Doch werden sie diesen je finden und sollte man mit den Kenntnissen die man hat (Penizilin, Atombombe, etc.) in die Welt eingreifen in der man ist?

Entwicklung der Serie:
Ohje. Hier ist der große Knackpunkt der Serie. Die erste 3 Staffeln sind weitgehend auf sehr hohem Niveau und befassen sich mit den unterschiedlichen Entwicklungen in parallelen Welten und der Angst die eigene Welt nie wieder zu finden. Durch Weggang einiger Kreativen und immer mehr Teile des Casts nimmt die Qualität deutlich ab. Die Serie wurde allgemein immer Massen tauglicher gemacht wodurch sie jedoch wieder ihre Kernseher verlor.

Genre:
Science Fiction

Die Charaktere:
- Quinn Michael Mallory
ist ein genialer Student und Wissenschaftler der sein Leben lang fasziniert war von Zeitreisen. Bei der Forschung nach diesen Reisen stößt er auf die Möglichkeit zwischen parallelen Welt zu reisen. Er ist sehr intelligent und der Anführer der Truppe

- Wade Kathleen Wells
ist die Kollegin von Quinn in einem Technikladen und verliebt in diesen. Sie ist die gute Seele des Teams, die sehr gut mit Computern umgehen kann.

- Rembrandt Lee Brown
ist ein Musiker einer Band die ein One Hit Wonder war und immer in der Hoffnung seinen ganz großen Durchbruch zu erlangen. Er gelangt durch einen Zufall mit auf die Reise findet sich aber schnell mit der Tatsache ab.

- Prof. Maximilian P. Arturo
ist ein anerkannter Physiker, welcher Quinn unterrichtet. Er ist neidisch auf das Talent von Quinn und missgönnt ihm seine Entdeckung. Seine Weisheit ist jedoch ein wichtiger Faktor, welcher sie aus einigen Gefahren rettet.

- Margeret „Maggie“ Allison Beckett
ist eine Soldatin aus einer anderen Welt. Diese Welt wurde zerstört und so haben die Sliders sich entschlossen sie in ihr Team aufzunehmen.

Darsteller:
Jerry O’Connell/Quinn Mallory (auch Bekannt aus Stand by Me, Jerry Maguire, Mission to Mars, Ultraman – Mein geheimes Ich)
hat es vom Kinderdarsteller zu einem gefragten Seriendarsteller geschafft. Er spielt die Rolle des Quinn sehr glaubhaft und man mag diesen Charakter dank ihm sofort

Sabrina Lloyd/Wade Wells (auch Bekannt aus NUMB3RS)
ist eigentlich nur durch Sliders wirklich bekannt und ist Schauspielerisch auch die schwächste des Anfangsteams.

Cleavant Derricks/Rembrandt Brown (auch Bekannt aus diversen Nebenrollen und Musicals)
hat diese Rolle hauptsächlich wegen seines Gesangstalents (Gewann unter anderem einen Tony Award) bekommen. Er spielt seinen Charakter jedoch sehr gut hatte jedoch nie den großen Durchbruch nach Sliders.

John Rhys-Davies/Prof. Maximilian Arturo (auch Bekannt aus Herr der Ringe, Quatermain, Indiana Jones und der letzte Kreuzzug, die verlorene Welt)
ist ein Schauspieler welcher seit Jahrzehnten immer Präsent jedoch eher unbekannt ist. Seine bekannteste Rolle ist die des Gimli bei Herr der Ringe, in welcher er kaum zu erkennen ist. Für viele (auch mich) ist er der Lieblingsdarsteller der Serie

Kari Wührer/Maggie Beckett (auch Bekannt aus Arac Attack, Sharknado 2, Anaconda)
kam in die Serie um mehr Sex-Appeal rein zu bekommen und ein größeres Publikum anzusprechen. Dies gelang nur bedingt, da sie Schauspielerisch doch etwas limitiert ist.

Bild und Ton:
Die Qualität ist für eine Serie aus den 90ern gut.

Ähnlich Serien:
- Stargate SG1
- Eureka
- Doctor Who

Staffelanzahl:
5 mit 88 Episoden

Geplantes und rundes Ende?:
Nein. Die Serie endet mit einem Cliffhanger.

Heute noch zu empfehlen?
Auf jeden Fall. Die Serie ist zwar langsam angestaubt vor allem was die Effekte angeht doch die Geschichten sind zeitlos und sehr interessant. Ein Remake der Serie wäre wünschenswert.

Interessantes:
- Der Taxifahrer ist in jeder Folge der selbe als Gag, dass nicht jeder ein anderer ist in einer Parallelwelt.
- Neben der Serie sind auch noch Comics erschienen in denen die Charaktere der Serie eigene Abenteuer erleben.
- in Szenen in der es zwei Rembrandts gibt spielt oft sein Zwillingsbruder Clinton Derricks-Carroll die Rolle.
- John Rhys-Davies (Arturo) fehlt das erste Glied seines linken Mittelfingers

Kurzum:
Die ersten beiden Staffeln sind ein muss für jeden Science Fiction Fan. Ab Staffel 4 nimmt die Qualität enorm ab.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2008
Nach der ersten und zweiten Season hat Koch Media nun auch endlich die dritte und zeitgleich längste Staffel mit insgesamt 25 Episoden veröffentlicht. Die Box fügt sich vom Äußeren hervorragend ins Bild der ersten Box ein. Nur etwas schade ist, dass man das Menü nicht verändert hat und die Musik der ersten beiden Staffeln verwendet. Auch das Bonusmaterial ist wieder etwas mager ausgefallen. Wobei man gegenüber den Briten zumindest das Gag Reel bekommt. Hier hätte man als kleinen wirklichen Bonus noch deutsche Untertitel hinzufügen können.

Aber egal - jetzt hat man die Möglichkeit sich alle Episoden in der korrekten Reihenfolge und vorallem ungekürzt anzusehen. Immerhin beinhaltet die dritte Season vier Folgen die von RTL, RTL 2 und kabel eins zu nächtlicher Stunde gezeigt wurde.

Nun muss man bis Ende diesen bzw. Anfang des nächsten Jahres auf die vierte Staffel warten. Denn dann wird sie Koch Media in Deutschland veröffentlicht... vieleicht mit dem vom SciFi Channel produzierten "Making of"?!
review image review image review image review image
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden