Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
28
4,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:16,98 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Dezember 2004
Toll, dass dieser Film nun in einer Box auf 2 DVDs zu haben ist. Wiedermal eine Spezialität von Euro-Video, alte Filme geschmackvoll zu restaurieren Auf der ersten DVD, der ungekürzten deutschen Western Version, ist der Originalton auf 5.1 Dolby Digital - meiner Meinung nach gelungen - überarbeitet worden, sowohl Deutsch als auch Italienisch. Das Bild ist restauriert und im 16:9 Format dargestellt, der alte Stil wurde dennoch beibehalten und damit der Charakter von 1967 - sehr gut so. Es ist viel besser und klarer, als bei den bisherigen Veröffentlichungen. Weiterhin findet man ausreichend Extras:
Filmographien und Interviews mit Bud Spencer und Terence Hill über den Film und den Anfang einer Ära - 12 Min. gekürzte Szenen, welche niemals Deutsch synchronisiert wurden und im englischen Originalton mit deutschem Untertitel vorzufinden sind - Infos über die verschiedenen Fassungen - Slideshow - Trailer - Teaser.
Die zweite DVD beinhaltet die neusynchronisierte Comedy Version, welche 1982 in den deutschen Kinos lief und um einige Minuten kürzer ist - brutale Szenen wurden herausgeschnitten. Terence Hill wird hier von seiner bekannten deutschen Synchronstimme Thomas Danneberg gesprochen, bei der ersten Version war es Reinhard Glemnitz. Den Ton (nur Deutsch) findet man in einem nicht ganz so gelungenem 5.1 Dolby Digital vor, wie bei der Western Version, etwas dumpfer - ist aber annehmbar. Das Bild ist dto. Zu den wirren Szenenschnitten gibt's nichts mehr zu sagen, wurde ja schon oft bemängelt.
Fazit: Für Western-Spencer/Hill Fans und jede DVD Sammlung lohnt sich die Anschaffung auf alle Fälle!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2004
Dieser Western ist der erste Film indem Bud Spencer und Terence Hill gemeinsam spielen. Als die beiden dann einige Zeit später für Ihre Prügelstreifen bekannt wurden kürzte man den Film und verpasste Ihm eine Comedy Synchro. Das zerstörte den Film und auch mit dieser Version ist einem nicht geholfen. Zwar ist es die alte Synchro und es wurden viele Szenen restauriert dennoch bleibt der Film nur ein Mittelmäßiger Western der nur für Fans interessant ist. Noch dazu gibt es in der Italienischen Fassung weitere Szenen die den Zusammenhang vertiefen!
Insgesamt also eine DVD die die Welt nicht unbedingt braucht, zumal von diesem Film auch etliche Fassungen im Umlauf sind! Daher nur bedingt empfehlenswert!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2005
Ich kann diese DVD veröffentlichung nur loben der Film ist endlich in der Comedy-Version und Western-Version zu haben.
Die Comedy-Version wird wohl den meisten am besten gefallen, da der Film in dieser Version sehr lustig ist, die Western-Version ist nicht nur für Fans zu entfehlen sondern auch für die die einfach mal sehen wollen wie der Film wirklich ist in der Uncut Fassung.
Jeder der seine Bud Spencer und Terence Collection erweiten will sollte zugreifen.
Das werden Kindheiterinnerungen wieder kommen.
Deswegen 5 von 5.:,)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2005
Dass es nun DIO PERDONA endlich im Scope-Format auf DVD gibt, macht natürlich alles wett. Die Tatsache, dass dies die 47.Veröffentlichung dieses Titels ist, relativiert den Kaufpreis (in die Höhe, man hat den Titel ja schon öfter gekauft). Dass die 'italienischen' Szenen aus Lizenzgründen (den die liegt ja bei der GOTT VERGIBT-Veröffentlichung), nicht in den Film eingefügt sind, muß man verstehen und akzeptieren. Auch wenn es ärgerlich ist. Na, irgendwann läuft dann diese Lizenz auch ab und dann kann die 48.Veröffentlichung nur perfekt werden: UNCUT und SCOPE.
Auf jeden Fall bin ich sehr froh über diese Veröffentlichung!
Bild und Ton prima! Die alte Synchro wertvoll. Und endlich mal ein Hill-Interview. Da habt ihr viel Freude verbreitet. Leider kommen aber gewaltige Wertungsabzüge: So miese Untertitel habe ich noch nie gesehen, nicht mal in Sierra Leone. Da wird 'Barbonis TRINITA' (Die Rechte und die linke Hand des Teufels) als BARBONE IN TRINITA übersetzt. Und dann noch mehrere Dutzend Fehler und grammatikalische Abenteuer. Männer, damit könnt ihr leben? Ich stehe gerne zur Verfügung, wenn ihr Qualitätsarbeit wollt. Der Cover ist leider auch recht grauselig. So eine an sich TOLLE Veröffentlichung verdient mehr KLASSE. 6 STERNE für die SCOPE/UNCUT-Veröffentlichung, 4 STERNE für die EXTRAS, 1 STERN für die Präsentation.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2016
STORY:
Als der Zug in die Stadt einfährt, sind die Insassen tot, und die Fracht von 300.000 Dollar in Gold ist weg.
Ein Passagier konnte vor seinem Tod noch dem Versicherungsermittler Hutch Bessy (Bud Spencer) den Tathergang schildern. Hutch vermutet hinter dem Coup den Gangster Bill San Antonio, und berichtet seinem Kumpel Cat Stevens (Terence Hill) von seinem Verdacht.
Dieser glaubt ihm anfangs nicht, denn er wurde selbst Zeuge, wie Bill starb. Das ändert sich bald...
ANMERKUNGEN:
Über seine Frau Maria, die mit Regisseur Guiseppe Colizzi bekannt war, bekam Carlo Pedersoli an seine Rolle.
Aus Marketinggründen sollte er sich, wie damals für Europäer im Western-Genre üblich, einen amerikanisch klingenden Künstlernamen zulegen. Den bastelte er sich aus seinem Lieblingsbier BUDweiser und seinem Lieblingsschauspieler SPENCER Tracy. BUD SPENCER war geboren!
Sein Partner in dem Film sollte ursprünglich der südtiroler Schauspieler Peter Martell sein. Einen Tag vor Beginn der Dreharbeiten brach sich Martell allerdings bei einem Streit mit seiner Freundin den Fuß, und wurde kurzfristig durch Mario Girotti ersetzt.
Dieser wählte seinen Künstlernamen aus einer Liste mit Vorschlägen, die man ihm gegeben hatte: TERENCE HILL!
Die Mischung aus dem starken, bulligen Hünen Spencer, und dem gewitzten, schlauen Hill mit den legendären blauen Augen schlug beim Publikum ein, und eines der erfolgreichsten Duos der Filmgeschichte entstand. 16 weitere gemeinsame Filme sollten bis 1994 folgen.
Und das alles nur wegen Peter Martells rabiater Freundin! ^^
Zum Film:
Hier sind beide Fassungen auf 2 DVDs enthalten.
DVD 2 hat die ursprüngliche Western-Fassung an Bord, die 95 Minuten läuft. Titel: GOTT VERGIBT - DJANGO NIE!. Ein ernster, mitunter harter Italowestern. Spannend, blutig, gut fotografiert und gespielt. Auch vom hervorragenden Frank Wolff als Bösewicht. Ein kleines Highlight des Genres mit toller Musik von Carlo Rustichelli.
Leider hat man die Namen der Protagonisten verändert. Aus Hutch wird Dan, aus Cat wird Django.
Zudem wurden als Sprecher Reinhard Glemnitz auf Hill und Benno Hoffmann auf Spencer besetzt. Besonders Letzteres ist etwas schade, da die beiden späteren Spencer-Stammsprecher Arnold Marquis († 1990) und Wolfgang Hess († 27. April 2016) in anderen Rollen an der Synchronisation beteiligt waren.
Die italienische Langfassung ist übrigens 13 Minuten länger. Diese entfernten Szenen finden sich hier im Bonusmaterial (mit deutschen Untertiteln).
DVD 1 enthält die Comedy-Version mit einer Länge von 81 Minuten.
Nachdem Hill und Spencer riesigen Erfolg mit Komödien hatten, wurden die meisten ihrer ernsten Filme gekürzt und mit neuen (in der Regel völlig unpassenden) Synchros auf Klamauk gebürstet.
Auch GOTT VERGIBT- DJANGO NIE! ereilte dieses Schicksal. Um 14 Minuten geschnitten, und als Komödie synchronisiert, wurde der Film 1981 ein zweites Mal in die Kinos gebracht.
Neuer Titel: ZWEI VOM AFFEN GEBISSEN.
Der Titel war wohl auch im Synchronstudio Programm. Wenigstens wurden diesmal gewohnte Sprecher engagiert. Terence Hill hat "seine Stimme" Thomas Danneberg, Bud Spencer wird gesprochen von seinem dritten Stammsprecher Martin Hirthe († 1981). Und die Namen der Charaktere stimmen.
Ansonsten ist diese Fassung natürlich nicht das Gelbe vom Ei.
AUSSTATTUNG:
DVD 1:
COMEDY-FASSUNG: ZWEI VOM AFFEN GEBISSEN
Bild: 2,35:1 anamorph
Ton: deutsch DD 2.0 5.1
Keine Untertitel
Extras:
- deutscher Original-Kinotrailer von 1981
- Vorspann der DVD von 2003
- Slideshow
- Filmografien von Spencer und Hill (unvollständig und mit falschen Titeln)
DVD 2:
WESTERN-FASSUNG: GOTT VERGIBT - DJANGO NIE!
Bild: 2,35:1 anamorph
Ton: deutsch DD 2.0 5.1/ italienisch DD 5.1
Keine Untertitel
Extras:
- Werbeteaser von 2001
- Vorspann der DVD von 2000
- Vorspann der englischen Version
- entfallene Szenen (13 Min.)
- Interview mit Bud Spencer (12 Min.)
- Interview mit Terence Hill (13 Min.)
FAZIT:
Ein fantastischer Italowestern, hier sogar in beiden Fassungen und mit interessanten Extras.
Alles Andere als 5 Sterne wären eine Frechheit! :)
NACHWORT:
Noch ein paar Worte zu Bud Spencer, der leider gestern (27.06. 2016) verstorben ist.
Ich erinnere mich noch sehr gut an meine erste "Begegnung" mit ihm.
Am 1. Dezember 1985 zeigte das ZDF SIE NANNTEN IHN PLATTFUß (auch bekannt als BUDDY FÄNGT NUR GROßE FISCHE). Ich war ein 7-jähriger Knirps, und durfte wegen einer Geburtstagsfeier zufällig länger aufbleiben. Zufällig lief der Fernseher. Und zufällig saß ich davor.
Ich war total begeistert von dem, was ich da sah. Und als einige Wochen später die Fortsetzung lief, bettelte ich so lange, bis ich diese auch sehen durfte.
Danach gab es kein Halten mehr. Es dauerte nicht lange, und ich entdeckte auch Terence Hill, und ständig lieh ich mir die Filme der Beiden in der Videothek aus.
Ich fing an so zu reden wie die Zwei, kloppte mich mit Schaumstoffkissen, und spulte die Schlägereien immer wieder zurück, und sie nochmal und nochmal zu sehen. Kurzum, ich wurde ein großer Fan.
Das ist jetzt, gut 30 Jahre später, immer noch so. Meine Kissen werden mittlerweile allerdings verschont. ;D
Bud Spencer war schon ein toller Kerl. Viel mehr, als "nur" ein Schauspieler.
Er studierte sechs Semester Jura.
Er war der erste Italiener, der die 100 Meter Freistil unter einer Minute schwamm, wurde zehnmal italienischer Meister, und nahm an den Olympischen Spielen 1952 und 1956 teil. Er war außerdem Mitglied der italienischen Wasserball-Nationalmannschaft.
Er arbeite als Vorarbeiter beim Bau der Panamericana, und in einer venezolanischen Autofabrik.
Er war Sekretär in der italienischen Botschaft in Uruguay, arbeitete in Rio am Fließband, und in Buenos Aires als Bibliothekar.
Südamerika gefiel ihm, weshalb einige seiner Filme dort spielen (ZWEI HIMMELHUNDE AUF DEM WEG ZUR HÖLLE, ZWEI MISSIONARE, BANANA JOE, usw.).
Er war als Komponist für RCA tätig, und schrieb zum Beispiel Lieder für Rita Pavone. Er sang auch selbst gern und viel. Auch in einigen seiner Filme.
Er schrieb Drehbücher, betätigte sich als Erfinder, designte Mode, hatte einen Pilotenschein, und gründete sogar eine eigene Fluglinie (Mistral Air).
In den letzten Jahren stürmte er mit mehreren Büchern (Autobiografien) dann auch noch die Bestsellerlisten.
Ein Teufelskerl!
Gestern, am 27. Juni 2016, schloss er im Kreise seiner Familie für immer die Augen. Nach 86 Jahren prallen Lebens.
Sein letztes Wort war "Danke".
WIR danken DIR Carlo! Für Jahrzehnte voller Spaß und Unterhaltung. Wenn mir einer immer ein Grinsen aufs Gesicht zaubern konnte (und kann), dann DU.
Jetzt können Plattfuß und Schimanski gemeinsam ermitteln. Wäre sicher ein toller Film geworden. :)
Ruhe in Frieden, großer BUD SPENCER. Deine Fans werden dich niemals vergessen!
1515 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2013
Dieser Film ist ja eigentlich die Comedy-Version von "Gott vergibt-wir beide nie". Er ist der eigentlich bekanntere und auch am Fernsehen öfter gezeigte Film. Es ist bemerkenswert, wenn man beide Filme vergleicht, wie die Komik eigentlich hauptsächlich durch die Dialoge, die Synchronspecher also hineingebracht wurde. Alles in allem ein toller Film
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2015
5 verschiedene Fassungen mit 3 unterschiedlichen Titeln ... oder andersrum.
Endlich halte ich die von Rainer Brandt synchronisierte Fassung in den Händen. Wenn man sich auf der Zunge zergehen lässt, dass der Film (nicht nur dieser) dadurch eine andere Story bekommt und aufwertet, wenn er mit neuen Dialogen synchronisiert wird. Chapeau! Soweit ich weiß, ist dies auch der erste Film, bei dem dieser Trick geklappt hat und den Startschuß für weitere charmante Bud Spencer & Terence Hill - Filme (wie wir sie kennen und lieben) gegeben hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2005
Dieser Film ist ja eigentlich die Comedy-Version von "Gott vergibt-wir beide nie". Er ist der eigentlich bekanntere und auch am Fernsehen öfter gezeigte Film. Es ist bemerkenswert, wenn man beide Filme vergleicht, wie die Komik eigentlich hauptsächlich durch die Dialoge, die Synchronspecher also hineingebracht wurde. Alles in allem ein toller Film
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Hier handelt es sich um zwei Versionen von ein und dem selben Film. Es ist der erste Film wo beide, Bud Spencer und Terence Hill zusammen gearbeitet haben und Bud Spencer eine größere Rolle hatte.

Zwei vom Affen gebissen ist die Comedy Version des ernsten und brutalen Films "Gott vergibt… Django nie!" bzw. "Gott vergibt – wir beide nie!". Die Comedy Version ist später entstanden, als das Duo Bud/Terence längst erfolgreich war und man hat sich wohl bemüßigt gefühlt auch hiraus eine Klamauksynchronisatin vorzunehmen. Es ist natürlich spannend zu sehen was Schnitt und Synchronisation an der Wahrnehmung eines Films ändern können. Ob man die Veränderung toll findet muss jeder für sich entscheiden. Beide Versionen haben meiner Meinung nach ihren Reiz.
Das Remastering des brutalen Originals ist gut gelungen und kann man nur gut bewerten. Dahingehend lohnt es sich schon.

Inhalt:

Es wird Gold geraubt im Wert von 300.000 Dollar und alle Zuginsassen werden brutalst ermordet, keiner Überlebt das Gemetzel. Für die Bank von El Paso, der das Geld gehört, ist es Versicherungstechnisch kein Problem, aber das Versicherungsbüro schickt Dan (Bud Spencer) los um das Gold wiederzufinden und es zurückzubringen. Dan hat bereits eine Ahnung wer hinter dem Überfall stecken könnte, sein Name ist Bill San Antonio (Frank Wolff). Django (Terence Hill) arbeitet mit Dan zusammen an der Sache. Django findet die Sache aber Merkwürdig, denn seiner Meinung nach hat er Bill San Antonio bei einem Duell umgebracht und hat die Leiche sammt Haus und Hof in Flammen aufgehen sehen. Dan und Django finden Spuren und kommen langsam hinter das Geheimnis. Bill San Antonio hat seinen Tod vorgetäuscht und das Duell Arangiert. So konnte Bill mit seiner Gang guten Gewissens entkommen und jeglichen Verdacht auf Django lenken. Django und Dan finden dann auch das Versteck der brutalen Zugräuber und schaffen es das Gold unbemerkt an sich zu nehmen und verbuddeln es irgendwo in der Pampa.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2001
Ernster als die anderen Filme und daher vielleicht nicht unter den beliebtesten Spencer-Hill-Streifen bei denen, die eher auf die pure Hau-drauf-Comedy stehen. Ich muss sagen, ich fand den Film genau daher erfrischend und für einen Western passend. Die moderne Synchro sorgt für die nötige Dialogkomik, wie man sie kennt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,87 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken