Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
Between Heaven and Hell
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,99 €+ 3,00 € Versandkosten

am 27. Dezember 2009
Mit diesem Album setzten Firewind, die Band um den griechischen Ausnahme-Gitarristen Kostas Karamitras alias Gus G. ein dickes Ausrufezeichen. Phantastischer Gesang, drückende Killerriffs, solides Power-Drumming und Ohrwurm-Melodien an jeder Ecke. Hinzu kommt die wirklich gute Produktion von David Chastain und voilà: Ein Power-Metal Album der allerhöchsten Güteklasse kommt heraus.
Anspieltipps der Platte sind neben dem Opener und Titelsong "Between Heaven and Hell" das brachiale "Warrior" mit seinem stampfenden Haupt-Riff und dem unwiderstehlichen Melodiemittelpart, das Scorpions-Cover "Pictured Life" (das wirklich nicht mehr sehr nach Scorpions, sondern nur nach Firewind klingt) und das phantastische Instrumental "Northern Sky", das mit anrührenden Cleanparts beginnt und mit schnellem Power-Riffing und atmosphärischen Melodien aufwartet.
Erwähnenswert ist noch das virtuose Gitarrenspiel von Gus G. Killersoli gibt es auf dieser Platte mehr als genug, dass diese trotz aller Griffbrett Pyro-Technik songdienlich rüberkommen und die Gus G. mit einem wunderschönen Vibrato, das ein wenig an Michael Schenker oder Gary Moore erinnert veredelt.

Uneingeschränkte Kaufempfehlung für alle Power-Metal Freaks, hier kommt man wirklich voll auf seine Kosten und kann ein Album bestaunen, das von der ersten bis zur letzten Minute begeistert und nicht so schnell langweilig wird.
Dieses Niveau haben Firewind leider nie wieder erreicht. Alle Leute die also von The Premonition oder Burning Earth begeistert sind werden hier ausflippen! Wenn man ein Firewindalbum wirklich braucht dann dieses.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2005
Auf Firewind wurde ich durch eine Promo Cd aufmerksam. Anfang des Jahres drückte mir ein Kollege einen Pappschober in die Hand. „Forged by Fire“, so hies der neue Silberling von den Mannen um Frontmann Gus G. Und mein lieber Mann, ich glaube damals in meiner Rezession habe ich so was geschrieben wie …“erstes Highlight für 2005“. Heute bekam ich die ebenfalls viel gelobte „Between Heaven & Hell“ in die Finger und kann sie eigentlich auch nur bedenkenlos Empfehlen.
Firewind spielen Modernen Power Metal ohne große Kompromisse. Grosse Schnörkel oder Lieder mit 20 Gitarrensolis(1 Gruß an die Kollegen Axel Rudi Pell oder auch Helloween) gibt es bei ihnen nicht. Direkt schon der Opener „Between Heaven & Hell“ gibt die Marschrichtung vor. Und so geht’s dann auch munter weiter. Eine Verschnaufpause ist nicht in Sicht. Besonders geil fand ich noch die Nummern „Pictured Life“ und auch „Firewind Raging“. Ich könnte noch stundenlang so weiter schreiben, denn es gibt eigentlich nix (grosses) zu Meckern an dieser Cd.
Fazit: Firewind rotzt das Ding ganz solide und überzeugend nach Hause. Wer auf geilen, teils auch melodiösen Power Metal steht sollte unbedingt mal ein Probetrainig bei diesen Herren einlegen. Den leichten Punktabzug („nur“ 4 Sterne) gibt es nur deshalb, weil der o.g. Nachfolger noch eine Spur besser ist und sich deshalb auch zu Recht volle 5 Sterne verdient hat.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2002
So ein Debut-Album hat es seit Edguy nicht mehr gegeben. Die Musik ist kernig gespielt und sehr gut abgemischt worden. Die Stimme des Sängers muß sich wohl den Vergleichen zu Dio oder Coverdale stellen, muß sich aber ganz sicher nicht dahiner verstecken. Dieses Album ist wirklich einen Kauf Wert.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2017
Wie immer einfach großartig einfach wunderbar der für Fans dieses Genre sehr zum empfehlen ist. Gute Musik sehr guter Klang.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2002
Aber hallo! Da gibt's mal wieder ordentlich eines auf die Ohren! Wer Zweifel hat, einfach mal "Warrior" reinziehen, und man weiß sofort, wie der Hase läuft... oder der Rainbow rised...
Bin schon gespannt auf den weiteren Werdegang dieser Gruppe! Mich persönlich kann hier vor allem der Sänger begeistern, der sich hier und da wie ein noch eine Spur aggressiverer Ronnie James Dio anhört!
Unbedingt mal reinhören!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken