Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
21
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 8. November 2012
Als Neueinsteiger in die Joy Division Welt hat man 3 Optionen:
man legt sich die Heart & Soul Box zu oder man besorgt sich die 2 regulären Alben der Band und ergänzt diese dann mit der 1988 veröffentlichten Compilation namens Substance. Damit hat man in beiden Fällen alles, was es von Joy Division an relevantem Material gibt.

Option Nr. 3 wäre dann diese Best Of aus dem Jahr 2008 als Doppel-CD.
Auch wenn die Frühphase der Band als Warsaw hier auf CD 1 unterschlagen wird, und die auch sonst mit 13 Titeln etwas kurz geraten scheint, würde ich sie trotzdem empfehlen. Zum Kennenlernen hat man nämlich auch hier alle wichtigen Songs dieser Gruppe versammelt und kann sich damit einen guten Überblick verschaffen.

Wem das genügt, der hat seine Pflichtaufgabe in Sachen Musikhistorie der ausgehenden 70er zur Genüge erfüllt. Wer tiefer eintauchen will, kann dann immernoch auf die beiden Studioalben zurückgreifen. Oder sich die Dokumentation von Grant Gee ansehen und sich mit New Order und allen anderen Folgeprojekten, die es nach Curtis' Tod gegeben hat, beschäftigen.

Allerdings lohnt sich die Anschaffung dieser Best Of Joy Division mittlerweile noch aus einem zweiten Grund:
die Aufnahmen, die hier auf CD 2 als John Peel Sessions gekennzeichnet sind, gab es zwar schon mal als Einzelveröffentlichung unter dem Titel Complete BBC Recordings, jedoch ist dieses Album mittlerweile entweder vergriffen oder nur für relativ viel Geld zu haben. Als diese Doppel-CD erschien, war dieser Umstand noch nicht zu ahnen. Somit hat diese Compilation im Laufe der Zeit an Bedeutung gewonnen.

Man bekommt mit dieser Ausgabe also einmal die wichtigsten Songs von Joy Division inklusive derer, die nur als Singles heraus kamen und auf den regulären Alben nicht enthalten sind. Allen voran natürlich ihr bekanntestes Lied, Love Will Tear Us Apart. Und dazu noch heute relativ rare Aufnahmen aus den John Peel Sessions der BBC, die ich extrem interessant (und bisweilen sogar besser) finde als die Urfassungen.

Denn obwohl diese Musik auch sehr düster wirkt, liefert sie doch sogar über 3 Jahrzehnte später immernoch ein authentisches Stimmungsbild der Lage in Großbritannien der späten 70er Jahre und Ian Cutis lieferte mit Joy Division den Soundtrack seiner eigenen Lebensgeschichte ab...bis zum bitteren Ende.
66 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Auch nach 30 (!) Jahren hat diese Musik nicht an Kraft verloren. Nicht umsonst geniessen Joy Division einen Ruf wie Donnerhall. Und ich weiss bis heute nicht, warum ich (Bj 62) nicht wirklich mit ihnen in meiner Sturm- und Drangzeit in Berührung gekommen bin. Klar, Love will tear us apart war im Raume. Den Song mag ich bis heute nicht und er war der Grund, warum ich nie bei der Band rein gehört habe. Aufmerksam bin ich vorgestern durch ein Video aus Legofiguren geworden, die den Song Transmission gegeben haben. Für mich ist dieses Album ein tolles Stück Musik mit wenig Hängern. Für Neu Hörer wie mich bestens!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2016
Muss das wirklich sooooo kratzen??? Das hört sich nicht wirklich Original an, sondern einfach nur gnadenlos übersteuert. Unverständlich auch, weil sich die beim Kauf der CD automatisch von Amazon zur Verfügung gestellten mp3 "normal" anhören...

Nachtrag: das Problem tritt nur bei bestimmten Playern auf. Nervig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2017
Wahrscheinlich irre ich mich und Blue Monday is gar nicht von Joy Division und ich lasse mir noch son Sampler andrehen mit den ewig gleichen Songs, einer billiger, einer teurer.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. Juni 2009
Zuerst hab ich mir die Scheibe überhaupt nur angehört, weil viele meiner Freunde auf die Musik von Joy Division stehen, wenn ich ganz ehrlich bin. Und wenn ich weiterhin ehrlich bleiben will, muss ich sagen, dass ich mir diese Platte(n) auch nur deshalb gekauft habe, weil ich mir letztendlich gedacht habe, dass um diesen Preis letztlich ja doch nicht viel verhaut sein kann...
Und auch nach einem erstmaligen, bewussten Hörduchgang (es war, glaube ich, im Auto meiner Freundin) war ich nicht sonderlich angetan, bis... dieses sonderbar aber unwiderstehlich anbiedernde "Transmission" mein Gemüt verzückt hat!

Und nun, viele weitere Hördurchgänge später, bin ich wenigstens soweit, dass ich diesem durchwegs gelungenen Best-Of-Paket mit gutem Gewissen 4 Sterne zugestehen kann!

Zwar ist es nach wie vor so, dass ich der Meinung bin, dass man in der richtigen Stimmung sein muss, um "Joy Division" zu hören (Fans bitte nicht böse sein!), trotzdem hat mich dieser "Weichklopfeffekt" und die Beharrlichkeit meiner Freunde in Sachen Musik um eine Erfahrung reicher gemacht, die ich wohl nicht bereuen werde!

Ja, der große Joy-Division-Anhänger bin ich bis heute nicht geworden, aber: Ladies and Gentlemen - gehört sollte man wenigstens diese Best-of-Scheibe schon einmal haben. Sie ist es bei weitem wert!!

Anm.: Die Interviews, die am Ende der zweiten Scheibe zu hören sind halte ich als nicht glühender Anhänger ehrlich gesagt für überflüssig (wohl auch, weil meine Englischkenntnisse eher bescheiden ausgefallen sind). Aber bitte: Die kann man ja auch überspringen...

Im Allgemeinen finde ich die zweite Scheibe, mit "Alternativ"-Versionen allerdings für durchwegs geglückt. Hier klingen die meisten Songs (die auch auf CD Nr. 1 drauf sind) etwas rockiger, was mich persönlich mehr anspricht, als das fallweise etwas eintönige Rhythmusgeklampfe der Standardversionen.

Mein Fazit: Joy Division kann - je nach Lust und Laune - Partymusik sein, aber ebenso beunruhigend und leicht melancholisch auf den Hörer einwirken. Vor allem die tweilweise brilliante (also eigentlich eher durchwegs rauhe) Gesangsstimme, die in ihrem Rahmen alles aus sich herausholt, begeistert mich von mal zu mal immer mehr...

Da könnte durchaus noch etwas im Wachsen sein!!

Trotzdem halte ich diese Best-of-Platte gegenwärtig mit 4 STERNEN für überaus gerecht bewertet!!

Wirklich nicht übel. Absolut hörenswert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2008
Hier ist sie nun die neue Best of einer tollen
Band des Postpunk!
Nach dem hochgelobten Film "Control", war diese
Compilation klar,jedoch bekommt man gute Soundqualität
und die tollen Peel Sessions geboten.
Somit meines erachtens keine Abzocke!
Die Auswahl besticht sowohl durch bekannte Stücke:
Love will tear us apart und Atmosphare,sowie Transmission
und She Lost Control.Aber auch durch Knaller des ersten Albums
Disorder und Shadowplay,sowie Isolation und 24 Hours vom zweiten Album.
Gefreut hat mich das New Dawn Fades und Dead Souls vertreten sind
und schade finde ich das The Eternal fehlt!
Besonders lohnenswert finde ich die Peel Sessions, da mir hier einige
Versionen der Songs besser gefallen unter anderem
Love will tear us apart oder Transmission.
Als Zuschlag gibt es noch die beiden tollen Live Versionen von
She Lost Control und Transmission, sowie ein tolles Interview.
Alles in allem eine runde Sache...auch für Fans
und besonders für Einsteiger die mit dieser aussergewöhnlichen
Band Kontakt aufnehmen möchten.
Volle 5 Punkte für die Musik und 4 für die Zusammenstellung.
Dance Dance Dance to Joy Division!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2009
Zu erklären, wer Joy Division waren und warum sie wichtig sind, hieße wohl Eulen nach Athen tragen - spätestens seitdem Anton Corbijns Band-Bio Control" (2007) bei den Filmfestspielen in Cannes als bester europäischer Film prämiert wurde. Wenn The Killers dann auf dem Soundtrack-Album des besagten Films Shadowplay" covern dürfen und The Wombats chartstauglich dazu aufrufen, zu Joy Division zu tanzen, weiß jeder Bescheid.

Zu den Fakten: THE BEST OF JOY DIVISION ist in der einfachen Ausführung (1 CD) nichts anderes als eine simple Aneinanderreihung von Songs, die vielen geläufig sein dürften: Die Singles ("Love Will Tear Us Apart", "Atmosphere", "She's Lost Control", "Transmission"), sonstige essenzielle Tracks, die damals nicht auf einem der beiden Alben erschienen sind ("Digital", "Dead Souls", "These Days"), und ein grober Querschnitt über besagte Alben, über die schon alles erzählt wurde - UNKNOWN PLEASURES (1979) und CLOSER (1980). Immerhin gelingt dieses Unterfangen hier vergleichsweise besser als auf dem missglückten PERMANENT (1995), wo die großartigen "Disorder" und "New Dawn Fades" fehlten.

Allerdings fehlt wie bei PERMANENT auch hier essenzielles - vor allem von CLOSER: "Atrocity Exhibition", "A Means To An End", "Heart And Soul", Decades". Genauso wenig phantasievoll wie der Titel der Compilation ist der Inhalt der zweiten CD: eine exakte Replik der 2000 erschienenen COMPLETE BBC RECORDINGS. Dadurch sind auf der Doppelalbum-Version zwei Songs in zweifacher Version drauf ("Love Will Tear Us Apart", "Twenty Four Hours"), zwei gar in dreifacher (!) Ausführung ("She's Lost Control", "Transmission"). Schiere Ressourcenverschwendung durch Wiederverwertung! Mit dem relativ unerheblichen Instrumental "Incubation" hat es außerdem eines der wenigen schwächeren Stücke der Band auf den Sampler geschafft.

Fazit: THE BEST OF JOY DIVISION ist nicht unbedingt zu empfehlen. Ratschlag: Ungeachtet einer Flut von Compilations gilt immer noch die alte Strategie - beide Studioalben plus SUBSTANCE 1988.
11 Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2016
Leider blieb es bei 2 offiziellen Studio Alben dieser großartigen Band. Dieses Best of enthält die wichtigsten Songs in Top Qualität. Perfekt für Menschen die sich einen Überblick über das Schaffen von Joy Division machen möchten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
die Klassiker um die Mannen von Ian Curtis. Immer wieder rein in den Player und 80er-Jahre Feeling genießen.
Dauer-Repeat ist dann angesagt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
es ist und bleibt ein magisches album und wer noch nicht genug hat sollte sich den film control anschauen, wundervoll und tiefgründig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken