flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
32
4,6 von 5 Sternen
Die drei Räuber
Format: DVD|Ändern
Preis:4,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 17. Juli 2012
Ein ernstes Thema humorvoll verarbeitet mit riesengroßem Happy End. Der Film ist mit liebevollen Details gemacht und insgesamt sehr lustig. Der Kauf lohnt sich, u.a. weil man ihn gut und gerne öfter sehen kann. Sehr empfehlenswert. Kindergartenkindern würde ich den Film noch nicht zeigen, sondern erst ab ca. 6 Jahren mit einem Erwachsenen Mitgucker. FSK 0 halte ich generell für Schwachsinnig!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2008
Ich habe diese DVD zufällig für meine Kinder entdeckt. Sie ist einfach wundervoll. Vor allem der schmissige Titelsong von den Banana Fishbones hat es uns angetan: "Wir sind die eiskalten Dunkelgestalten, schleichen durch die Nacht, Geld und Gold und Edelsteine rauben wir, und es lacht der fahle Mond im Nebel... " Wir singen das Räuberlied rauf und runter!
Der Film ist sehr liebevoll gezeichnet und synchronisiert, vor allem Tiffanys Stimme trifft ins Herz.
Sie ist ein wunderbar süßes Kind, das seine Eltern verloren hat und nun in's Weisenhaus muss. Die Kutsche wird von Räubern überfallen, und sie überzeugt diese, das Sie eine indische Prinzessin sei und ihr Vater der Maharadscha. Sie schlägt den Räubern vor sie zu entführen und "Lösegold" zu fordern. Die Räuber entpuppen sich als liebe Kerle und eigendlich wäre jetzt alles gut, wenn nicht auffliegen würde, das sie ein Waisenkind ist, d.h. "kein Maharadscha" und "kein Lösegold"...
Dann ist da noch die böse Tante, die das Waisenhaus beaufsichtigt. Hier liegt auch mein Grund für "nur" vier Sterne. Diese schlägt nämlich den Kutscher, der ohne Tiffany aus dem Wald kommt mit den Worten " Wehtun muss es, wehtun!" Alles in allem eine sehr verstörende Szene für Kleinkinder. Das geht für meinen Geschmack gar nicht in einem Film ohne Altersbeschränkung!
Auch das gute Ende ist mir ein bisschen zu abstrakt. Die böse Tante verschwindet in einem Topf Schokolade und wird zu einer Torte, woraufhin die Waisenhauskinder sie aufessen...Naja.
Wie gesagt, das war der Grund einen Stern abzuziehen.
Ansonsten hat der Film echte Klasse und auch für Erwachsene ein Spass!
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2014
Eine sehr skurrile, auf den ersten Blick etwas düstere Verfilmung, aber sehr schön gezeichnet und originell gemacht. Die "böse Tante" und das Waisenhaus sind sehr stimmungsvoll, leicht gruselig, was aber auch den Reiz des Filmes ausmacht. Hatte erst Angst, dass unser 5jähriger den Film stellenweise zu gruselig findet, aber er fand ihn direkt total super! Er liebt Räuber und das Räuberlied aus dem Film hat es ihm angetan. Und schließlich kriegt die böse Tante ja am Ende auch, was sie verdient und die anfangs grimmigen Räuber haben ein gutes Herz. Einer meiner absoluten Lieblingszeichentrickfilme! Einzigartig!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2014
Durch einen Fernsehbericht im BR über Tomi Ungerer aufmerksam geworden,
durch utube 6 Filmteile durchgeklickt
und dann noch neugierig auf das Making off,
:-)
so wurde es ein "must have" für mich und empfehlenswert für alle, die sich an Details
in einem Trickfilm noch erfreuen können.
Die Geschichte ist ohnehin Weltklasse, der Film huldigt dem literarischen Stoff und der Person des Künstlers, wertschätzend und punktgenau.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Ein richtig toller Film, der ganz nebenbei den Kindern Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit und viel liebevolle Toleranz für die angeblich bösen Räuber vermittelt

Sehr kreativ umgesetzt mit viel Witz und Spaß am kleinen Detail - vom Posteinhorn, über den Polizisten, der den Schnecken Strafzettel wegen überhöhter Geschwindigkeit verteilt

Die Lieder sind ein echter Ohrwurm, über den man sich nicht ärgert, sondern freut. Die Kleine ist zum Liebhaben, ebenso wie die Räuber - sogar der böse Anführer wird immer mehr erweicht.

Die Geschichte ist spannend, aber auch für unsere Kleine (3 Jahre) nicht zu ängstigend, da die Räuber ja nicht wirklich böse sind, sondern ins Herz geschlossen werden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2016
ist zwar veilleicht nicht der ideale Kinderfilm aber ich (21 Lahre alt) liebe diesen Film weil er einfach genial, lustig und abgedreht ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2016
Eine unserer Lieblings Kinder-DVDs!
Es gibt sehr viel zu sehen und das obwohl die Bildfolge eher "gemütlich" ausfällt.
Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2014
Der Filn ist noch schöner als das Buch. Die Kinder haben viel Freude beim Zuschauen. Obwohl leicht gruselige Stellen enthalten sind kann ich es bedenkenlos weiter empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2013
... für Kinder? Ich denke, hier haben Filmschaffende ein Kunstwerk für Erwachsene geschaffen, als liebevolle Hommage an das Original Kinderbuch von Tomi Ungerer. Von diesem bin ich eigentlich ein großer Fan, aber in einem Kinderfilm erwarte ich weniger Kunst, als spannendes Geschichtenerzählen.
Streckenweise war er dennoch lustig, streckenweise aber auch sehr langweilig.
Schön ineinander verwoben die beiden Erzählstränge von Tiffany und den Kindern im Waisenhaus, aber stellenweise hatte ich das Gefühl, dass hier eine eher kurze Geschichte in die Länge gezogen wurde - allein die Gesangseinlagen, schön gemacht, aber ich denke sie nehmen der Geschichte die Spannung.
Das Ende hat mich dann komplett heruntergezogen. Da waren selbst die Gebrüder Grimm auf ihre Art 'gerechter'

Ich habe nun einige neuere deutsche Kinderfilme gesehen und langsam schleicht sich bei mir der Verdacht ein, dass beim Geschichtenerzählen zu sehr auf das 'Prädikat wertvoll' geachtet wird, als auf die Geschichte selbst. Zu schonend geht man mit den Kleinen um und traut ihnen viel zu wenig zu. Denke ich an Astrid Lindgren und ihr berühmtes Waisenmädchen, oder an die tschechischen Kinderfilme der späten 70er, da fühlt sich mein inneres Kind ernst genommen und hervorragend unterhalten. Selbst 'Räuber Hotzenplotz' hatte mehr Tiefe.

Laut auflachen musste ich - entschuldigung an die Fans des Films - als im 'making of' Elena Kreil, die Stimme der Tiffany selbst sagte, der Film sei lustig und manchmal einfach dumm. Naja, als dumm würde ich ihn nicht bezeichnen, aber wie gesagt... ich bin überzeugt, dass man mit diesem Film nur wenige Kinder unterhalten kann.

Zu guter Letzt möchte ich aber betonen, dass ich den Film rein malerisch wunderhübsch fand. Wie ein sich-bewegendes Bilderbuch. Nur nochmal ansehen werde ich ihn mir nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2014
Dieser Film ist so liebevoll gemacht und hat eine nette etwas hintergründige Geschichte, sodass auch die Erwachsenen voll auf ihre Kosten kommen! Wir können ihn nur empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken