Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 OLED TVs Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
214
3,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. August 2011
Vorab kann ich absolut keine der schlechten Rezensionen nachvollziehen.
Die Qualität der Animation wirkt überraschend real und man könnte meinen, dass dieser Film gar keine Animation ist, sondern zu 100% nur reale Schauspieler den Film darstellen.
Die BGMs und Soundtracks sind grandios komponiert und erheben das epische Gefühl nur noch mehr. Es ist ein Action-Spektakel im Dänemark des 5. Jahrhunderts, wie es im Buche steht.
Fantastische Kämpfe mit Monstern und Drachen, sowie wertvolle Weisheiten und Belehrungen über Heldentaten und die Begierde nach Ruhm und Reichtum, bestücken den Film in brillanter Weise.

Ich gebe zu, dass die Altersfreigabe ab 12 Jahren keineswegs berechtigt ist und ich sie auch nicht verstehe.
Das Abreißen und Herumschmeißen von Gliedmaßen, Durchbohren von Körpern und folglich die Tonnen an Blut, die fließen, hätten den Testern ins Auge fallen müssen und zumindest eine Freigabe ab 16 hervorrufen sollen. Auch Suizid und vereinzelte Anspielungen auf "schmutzigen" Sex tauchen auf.
Aber nun ja, im angetrunkenen Zustand soll die Auffassungsgabe bekanntlich abnehmen.
Vor allem durch die realistische Darstellung, sollten daher Zuschauer unter 16 Jahren eher nicht dabei sein.
Ebenfalls erwähnenswert ist die aufwändige Motion-Capture-Technik in einem der weltgrößten Studios, speziell für diese Produktion.

Diejenigen, die die schlechten Bewertungen geschrieben haben, sind aus meiner Sicht eher auf Friede-Freude-Eierkuchen-Filme aus, mit einem kitschigen, klischeehaften Happy-End.
Es ist eine Art Gruppenzwang, der sich im 1-2 Sterne-Bereich durchzwängt und vermehrt hat.
Da sich dieses alberne Phänomen des Gruppenzwangs stetig ausbreitet, gehe ich noch kurz auf die 1-Stern-Kritikpunkte ein:

Es wird behauptet, dass die Menschen im Film wie Puppen wirken.
Eines steht fest: Es wurden tatsächlich Puppen verwendet, um die leblosen, durch die Luft geschleuderten Körper möglichst real darzustellen. (Wir erinnern uns: Es ist ein Motion Capture-Film!)
Na wie sieht denn so ein toter Mensch aus, wenn man ihn herumschleudert? Wird er wieder aufstehen? Wird er seine Hände schützend vor den Kopf nehmen?
Nein! Denn sie sind tot! Diese Menschen durch Puppen zu ersetzen, ergibt Sinn! Man hätte ja zudem auch keine lebenden Menschen für solche Stunts verwenden können.
Das zuständige Programm muss ja schließlich ein Objekt haben, welches animiert werden kann.
Der Vergleich der Schauspieler mit Puppenspielern, ist denkbar falsch. Die schauspielerischen Fähigkeiten wurden in keinster Weise eingeschränkt. Gestik und Mimik wurden größtenteils von den real agierenden Darstellern übernommen und in die Animation umgesetzt. Es ist also Mimik vorhanden! Meines Erachtens wirkt die Art, wie die Charaktere auftreten, wie die eines echten Menschen. Einfach mal genauer hinschauen! Man ist diese neuartige Art des Films nun mal noch nicht vollkommen gewöhnt. Ein Puppenspiel findet hier nicht statt! Zudem weisen die animierten Charaktere eine enorme Ähnlichkeit zu den realen Schauspielern auf. Wäre es ein Puppenspiel, müssten die echten Schauspieler an Fäden hängen. Dies tun sie jedoch nicht.

Es wird behauptet, dass die Story kaum oder gar nicht vorhanden ist!
Kaum oder keine Story bedeutet für mich: Beowulf und seine Recken sitzen im Stuhlkreis und starren sich gegenseitig an und zwar volle 100 Minuten!
Ist das der Fall? Nein! Die Story weist das typische Film-Muster auf: Es gibt eine Exposition, zwei Plot Points, eine Konfrontation und eine Auflösung.
Auch wenn Beowulf des öfteren sehr übertrieben dargestellt wird, ist er ein Charakter, welcher sich entwickelt und Stärken und Schwächen zeigt.
Man muss die Augen und die Ohren offen halten, um etwas vom Film mitzubekommen! Aber wer das nicht macht, empfindet den Film auch als schlecht.

Übrigens muss ein Spielfilm niemals historisch korrekt sein. Es steht den Filmemachern stets eine Tür mit der Aufschrift "Künstlerische Freiheit" offen. Wen die Tatsache stört, dass ein Film nicht exakt nach Fakten und Daten verläuft, sollte besser eine Dokumentation in Betracht ziehen und Spielfilme gänzlich auslassen. Man kann einen Film nicht zu Tode verurteilen, nur weil er nicht nach der perfekten Vorlage gedreht wurde. Das wäre doch langweilig, wenn sich jede Version der anderen auf das Haar gleicht.

Jeder Einzelne, der an der Produktion des Films beteiligt war, hat mit großer Sicherheit Besseres verdient, als so viele (oft) unbegründete Rezensionen.
Wer die dokumentierten Produktions-Videos zum Film gesehen hat, weiß ihn gewiss mehr zu schätzen. Dort werden die Mühen und der Aufwand gut sichtbar!

Wer actionlastige Animationsfilme mit einer ordentlichen Portion Gewalt mag, ist hier genau richtig.
Auch die Story und alles andere kommt dazu, noch seinen Teil beizutragen, und das ist die Kunst an diesem Film!
Bildgewaltig und spekatkulär!
Einer der besten Animationsfilme überhaupt! Die Legende von Beowulf!
22 Kommentare| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2015
... wurde mir von diesem Film abgeraten. Das machte mich allerdings neugierig, also schaute ich ihn mir an und was soll ich sagen? Ich mag ihn. Die Animation der Charaktere ist ziemlich gut gelungen, die Story spannend und kurzweilig. Ja, er ist recht brutal und hier stimme ich allen, die eine Altersbeschränkung ab 12 Jahren für zweifelhaft halten, zu.
Dennoch kann und werde ich diesen Film mit gutem Gewissen weiterempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
Was kann man zu diesem Film sagen :
Ja er ist sehr Brutal (Trotz seiner FSK 12 )
Ich habe Manchmal das Gefühl als ob uns die FSK auf den Arm nehmen will da Filme oft geschnitten werden obwohl Filme unter dem Gesetz der Meinungsfreiheit stehen(aber Deutschland nimmt das ja sowieso nicht so ernst ).

Aber zu dem FIlm :
Er ist Spannend ,Brutal ,gut gemacht und hat eine gute und spannende Story . Ich kann verstehen das es nicht Jedermanns Sache ist aber den Film so schlecht zu reden ist Falsch da er ein sehr hohes Potential hat . Ich denke mal das sich auch Leute über ungewohnte Effekte wie bei Sin City aufregen . Aber soll mir ja egal sein .

Meine Meinung zu Film :
Für alle die auf Wikinger,Dämonen und Action stehen ist der Film genau das richtige besonders auf Blu Ray ;-)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
Haben den Film im Kino gesehen und war etwas zerstritten mit mir selbst. Habe ihn mir dann aber doch auf DVD gegönnt. Eben eine etwas neue Art einen Film zu gestalten. Die Umsetzung ist mehr als gelungen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2015
Ich mag diesen Film sehr, hatte ihn mir schon vorher in der 2D Version als Director's Cut gekauft. Der war bereits FSK12 und enthielt sehr brutale Szenen, so etwa die, wo Grendel im ersten Angriff einen Krieger im Schattenbild andeutungsweise zerreißt, sein Blut trinkt und zerquetscht fortwirft.

Was mir beim ersten Sehen dieser 3D-Variante auffällt, ist, dass solche Szenen fehlen, oder weiter geschnitten sind. Das Trinken des Blutes etwa fehlt in obiger Szene. Auch andere der ohnehin blutrünstigen Szenen sind geschnitten. Prinzipiell verständlich, denn wiegesagt, für FSK12 waren die schon recht brutal. Dennoch schade, denn die FSK-Einstufung ist ja gleich geblieben und somit fehlt mir was, zumal so ein paar kleinere Logiklücken entstehen (daher minus 1 Stern): Um beim obigen Beispiel zu bleiben: Nachdem der Krieger im Schattenbild andeutungsweise zerrissen wird, landet seine obere Hälfte bereits zerquetscht auf dem Boden. Wie es dazu kam, bleibt offen.

Ansonsten: Sehr gutes 3D, auch im Pause-Modus bei Standbildern. Aber man kann offenbar nicht alles haben, also behalte ich beide Filmversionen. Die besser geschnittene und die 3D-Variante.

Ach ja, die Untertitel. Wenn Grendel und seine Mutter sich unterhalten, verfallen sie in eine fremde Sprache. Ich weiß nicht, ob es dänisch ist, oder irgendein Fantasy-Mix aus Latein und irgendwas nordischem, aber der Untertitel fehlte im 2D-Directors Cut. Was ich positiv fand. Man hatte zwar nicht jedes Wort verstanden, aber aus dem Kontext konnte man sich seinen Teil denken. Und irgendwie hatte es was stimmiges, diese skurrilen Gestalten in einer fremden Sprache zu hören. Nun befinden sich eine störende weiße Schrift über dem halben Bild. :-(
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2009
"Beowulf" ist ein Heldenlied, dessen Ursprünge irgendwo im frühen Mittelalter liegen. Es erzählt die Geschichte des Gotenkriegers Beowulf, der übers Meer nach Dänemark fährt, um König Hrothgars Heldenhalle vom Monster Grendel zu befreien.

Regisseur Robert Zemeckis hat zwei Könner der Schreibzunft ins Boot geholt, um den etwas sperrigen Bardentext in ein modernes Drehbuch zu verwandeln: der eine ist Roger Avary ("Silent Hill"), der andere niemand Geringerer als Neil Gaiman!

Und auch das Schauspieler-Aufgebot lässt sich sehen: Sir Anthony Hopkins (König Hrothgar), Robin Wright Penn (seine Frau Wealthow), Brendan Gleeson (Beowulfs treuer Mitstreiter Wiglaf), John Malkovich (als Christenpriester) sowie Angeliona Jolie (Grendels goldhäutige Dämonenmutter). Die Hauptrolle hat der hierzulande weniger bekannte Ray Winstone übernommen.

Wobei das "Schauspiel" unter Anführungszeichen zu sehen ist, "Beowulf" wurde nämlich im Motion-Capturing-Verfahren gedreht, bei dem die Stars Trickfiguren ihre Bewegungen leihen. Was Zemeckis in "Polar Express" begonnen hatte, perfektionierte er hier.

Im großen und ganzen halten sich Regie und Drehbuch an den alten Legendenstoff. Was allerdings Grendels Mutter angeht, da liefert der Film ganz neue Antworten. Jolie als umtriebige Dämonin sorgt kraft ihrer erotischen Verführungskünste dafür, dass Könige zu Zeugern von Monstren werden, zuerst Hrothgar, dann Beowulf selbst. Krude!

Das Original von "Beowulf" ist in Altenglisch verfasst. Tatsächlich finden im Film die Dialoge zwischen Grendel und seiner Mutter in dieser alten Sprache statt - ein kreativer Einfall! Übrigens: J.R.R. Tolkien befasste sich als Uniprofessor in Leeds und Oxford intensiv mit "Beowulf".

Eine Schwachstelle hat "Beowulf": Während der goldene Drache am Filmende sehr gut gelungen ist, scheinen den Monsterdesignern bei Grendel die Ideen ausgegangen zu sein: er ist technisch billig gemacht und wirkt lachhaft - wie ein Troll mit Psychoknacks ...

Alles in allem ist Zemeckis "Beowulf" aber die bisher mit Abstand beste Verfilmung der rauen Wikinger-Saga um Beowulf.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2016
Die Legende von Beowulf ist ein sehr Guter Film mehr muss man such nicht sagen zu den Film .
Die Verpackung ist einfach gelungen macht man die Blu-Ray auf sieht man an der linken Seite ein Heft . Das Heft finde ich gut gemacht und ist eine Gute Sache .
Das Bild ist richtig gut der Sound ist auch sehr gut .Der Preis lag mit Versand ca 8-9€ ein guter Preis
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2014
Der Film ist gut, die 3D Effekte sind der Hammer. Wenn man bedenkt das der Film bereits 2007 in 3D in den Kinos lief noch vor Avatar 3D. Der Film hätte von mir durchaus 5 Sterne bekommen wenn es der Directors s Cut gewesen wäre.
So gibt es halt nur drei Sterne für die Kinofassung, aber wie schon gesagt 3D ist der Hammer sehr geile Pop Outs so soll 3D sein.
Ob der Film auch eine 2D Fassung hat weiß ich nicht kann zumindest im Menü nicht wählen wie bei anderen Filmen, ob der Film in 2D oder 3D abgespielt werden soll. Hier muss jeder selbst entscheiden ob sich der Kauf lohnt für mich als 3D Fan sag ich auf jeden Fall ja, dank der coolen Pop Outs, sonst würde ich warscheinlich auch beim Director s Cut in 2D bleiben.
44 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2015
Die Geschichte von Beowulf ist bekannt.
Die Version von Robert Zemeckis (Polarexpress) ist ziemlich einschläfernd und mit 116 Minuten Laufzeit verdammt lang.
Die FSK muss an dem Tag der Prüfung einen ziemlich guten Tag gehabt haben, anders lassen sich die blutigen Szenen nicht erklären.
Ob gerade diese für ein Publikum ab 12 sinnvoll ist, waage ich zu bezweifeln.
Anscheinend kleift man bei Animationen gern mal ein Auge zu.

Das Bild fand ich sehr gut, der Ton ist mit 4 Punkten auch ok.
Die Extras liegen bei ca. einer Stunde.
Ein Wendecover liegt leider nicht vor.

Story: 2/5
Bild: 5/5
Ton: 4/5
Extras: 2/5
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2014
Eine ergreifende traurige Geschichte, wie aus einem Klassiker der Weltliteratur - mit unglaublich schönen Bildern, und einem Score der einem umhaut. Eine erwachsene Geschichte in der Anmation's Technik von Pixar & Co. Toll - und auch wenn der Film schon viele Jahre auf dem Kasten hat, vergißt man schnell, daß man eine Animation sieht. Herausragend - einen Animationsfilm zu drehen - der Disney und Co. unlike ist. Zemekis versucht hier mal was Neues. Und ich mag den Film einfach. Schade das der Film nicht beim Puplikum ankam.

Für mich der beste Film seiner Art. Die meisten mögen es im Animatonssektor nur sückersüss kitschig mit viel Witz - wie öde.
Die vielen Negativbewerter gehören sicher mehr zu den Fans von X-Men, Hobbit usw. Also dumbe, dümmlich gediegene Action Dauerberiesselung - und das ist leider die Mehrzahl. Ach wie schade.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
15,84 €
3,64 €
4,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken