Amazon-Fashion Hier klicken hasbro nerf Calendar Promo Cloud Drive Photos TP-Link All-in-One-BOX Learn More Neuheiten Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicHeleneFischer GC HW16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:22,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juli 2014
allerbeste sängerische Qualität - eine textverständliche hohe Sopranistin wie Gundula Janowitz (ohne nerviges Vibrato) ist seltener als die Blaue Mauritius, und Bernd Weikls Mandryka ist auch schauspielerisch nicht zu toppen, von seiner damals im klanglichen Zenit befindlichen Baritonstimme ganz zu schweigen. Auch Sona Ghazarian (die vielleicht heimliche weibliche Hauptrolle in "Arabella") hat den für diese Partie notwendigen glockenklaren Sopran. Otto Schenk hat die Partitur penibel genau umgesetzt und sich heute übliche Regisseurallüren erspart - man spürt seine Achtung vor dem Werk, das er im wahrsten Sinn inszeniert, also in Szene gesetzt und nichts aus der letzten eigenen psychotherapeutischen Sitzung dazu erfunden hat, was weder Texter noch Komponist hineingeschrieben haben. Die Bildqualität ist gut, kommt aber an HD nicht heran. Auch an der Tonqualität gibt es angesichts des Aufnahmedatums (Ende 70-er Jahre) nichts zu mäkeln.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2015
Gundula Janowitz hat man selten auf DVD. Die Arabella ist eine sehr schöne Rolle für Janowitz. Nebst Sona Ghazarian und sogar Edita Gruberova als Fiakermilli. Gundula Janowitz ist eine solide angenehme Sängerin der man gerne zuhört und auch anschaut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2008
In dieser Oper wird eine relativ komplizierte Geschichte, die Geschichte nur eines Tages, mit ihren vielen Verwicklungen erzählt. Die Liebe von Arabella und ihrer Schwester wird zu einem schier unlösbaren Knäuel verknüpft und wieder gelöst. Mit feiner Ironie wird eine vornehme, aber verarmte Familie vorgestellt, die unglaubliche Anstrengungen unternimmt, um niemanden merken zu lassen, daß alle finanziellen Mittel erschöpft sind. Natürlich muß reich geheiratet werden... Dies geschieht mittels wunderschöner Musik und Melodien, die teilweise dem Ohr schon gut bekannt sind. Die Sänger sind ausnahmslos hervorragend. Ganz besonders überzeugt Frau Janowitz in der Titelrolle auf Grund ihres glasklaren Soprans und ihrer sprühenden Art. Eine rundum gelungene Aufnahme und ein großes Hörvergnügen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken