Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
17
3,7 von 5 Sternen
Version: Platinum|Ändern
Preis:19,19 € - 82,90 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Januar 2009
Ich habe FFXII nun schon seit einer Weile durchgespielt.
Hier meine Eindrücke in einer kurzen positiv-negativ-Liste zusammengefasst.

positiv:
+ sehr, sehr große Spielewelt (Ivalice)
+ offenes Kampfsystem, keine Zufallskämpfe
+ die Mobkämpfe machen Spaß
+ die Grafik ist sehr gut
+ der Sound ist Klasse
+ sehr lange Spielzeit (Hauptstory 70h + Nebenquests und alle Aufrufe auch noch mal min. 70h)
+ man kann die Superattacken miteinander kombinieren

neutral:
alle Charaktere können gleich ausgerüstet und gleich geskillt werden

negativ:
- die Story ist etwas seicht (schwammig aber noch ertragbar)
- es gibt nur eine 2%-Chance, das diese Waffe jetzt in dieser Kiste ist

Das Spiel an sich macht durch das offene Kampfsystem sehr viel Spaß. Man sieht seine Gegner schon immer vorher und kann entscheiden ob man kämpfen oder weglaufen will. Die weiten und schönen Landschaften zu erkunden, kann einen stundenlang fesseln. Die Auftragskämpfe (Mobs) sind teilweise gut in Szene gesetzt.
Jetzt aber der eigentliche Knackpunkt: die Story. Diese ist noch nicht mal schlecht, aber auch nicht überzeugend.
Manche der Hauptcharaktere sind besser und manche schlechter. Der eigentliche Hauptcharakter Vaan ist dermaßen ausdruckslos, ein Wischmob mit nem Smiley drauf hätte den Job besser gemacht. Andererseits wissen Balthier oder Basch zu überzeugen. Das man alle Charaktere die gleichen Waffen und Rüstungen verpassen kann, gibt diesen nicht unbedingt mehr Persönlichkeit.

Abschließend kann man sagen, dass FFXII ein (sehr)gutes RPG ist, dass sehr viel Spaß macht, allerdings storytechnisch nicht überzeugen kann und deshalb nur 4 Sterne bekommt.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Um es vorweg zunehmen, ich bin Final Fantasy-Fan der ersten Stunde, deshalb könnte mir innerhalb der folgenden Rezension gelegentlich eine absolut objektive Sichtweise abhanden kommen.

Die meisten Innovationen der Vorgänger waren für mich (zumindest auf der PS2, man nehme nur X-2 "Kostümwechsel") gewöhnungsbedürftig. Die Storyline, war aber wie gewohnt, hervorragend. Die PS3 Nachfolger haben schon lange nicht mehr das Format und dürften, zumindest für mich, den Titel Final Fantasy garnicht mehr tragen. Seit aus Squaresoft (FF1-FFX), Square Enix (seit FFX-2) wurde, und Hironobu Sakaguchi "Mastermind der Final Fantasy Teile 1-12", und Nobou Uematsu "Sound-Musikdesigner", nach Teil 12 die Firma Square Enix verließen, geht es mit der Serie rapide bergab, mit Ausnahme dieses Titels, der noch erkennbar deren Handschrift trägt.

Die reelen Nachfolger sind, für mich, mit den Games Blue Dragon und Lost Odyssey, von der Entwicklerfirma Mistwalker, auf der X-BOX 360 zu finden. Mistwalker wurde von dem Final Fantasy und Dragon Quest Entwicklergenie Hironobu Sakaguchi, mithilfe von Microsoft, gegründet. Dort kann er jetzt im Gegensatz zu seinem ehemaligem Arbeitgeber Square Enix, eigene Spielkonzepte und Storyvorstellungen durchsetzen, ohne auf halbgare Kompromisse eingehen zu müssen, die eine gerade Linie im Gesamtkonzept eines Games vermissen lassen würden, wie es bei den PS3 Nachfolgern ganz klar der Fall ist.

Dieses Final Fantasy sticht durch einige Besonderheiten heraus, die ich als sehr positiv empfinde. Endlich keine schlauchartigen Level mehr, und die Feinde sind sichtbar (keine Zufallskämpfe in Arenen). Manche mögen das bemängeln, ich empfinde es als Bereicherung, da es ein strategischeres Vorgehen erlaubt. Im Gegensatz dazu, kann ich bei nicht erkennbaren Feinden allerdings auch argumentieren, das der Überraschungseffekt größer war. Umso weiter der letzte Speicherpunkt jedoch zurück lag, umso geringer war der Überraschungseffekt, desto größer aber der Ärger darüber, mit den falschen Ausrüstungsgegenständen und Items, dem stärkeren Gegner gegenüber zu stehen. Die Areale sind sehr groß, setzen aber Grenzen, so das es kein Open-Worldspiel ist.

Eine wunderbare Neuerung ist auch, das man seiner Truppe, jedem einzeln nach Prioritäten geordnet, Befehle wie Angriff, Zauber oder Heilung zuweisen kann, die dann wenn man die Truppe gut eingestellt hat, von alleine kämpft. Zum Beispiel der Befehl an eine Heilerin, jedem bei dem die Gesundheitsanzeige unter 30% sinkt automatisch zu heilen. So eröffnen sich vielfältige, strategische Möglichkeiten die Truppe von ganz alleine kämpfen zu lassen. Man kann natürlich, wenn man will, auch die Anweisungen direkt manuell eingeben, oder halbautomatisch kämpfen, indem man nur die sekundären Gruppenmitglieder von der KI beeinflußt kämpfen läßt.

Alles andere wurde zu Final Fantasy schon gesagt. Sehr gute, detailreiche Grafik, eine gute einsteigerfreundliche Bedienbarkeit, eine tolle Story, fantastischer Sound, Settings hervorragend, manchmal atemberaubende Endgegner und ein einfaches, aber sehr ansprechendes Scillsystem lassen einen manchmal vergessen, das dieses Spiel auf dem alten System der PS2 läuft.

Kritik an diesem Teil könnte man höchstens an der doch nicht ganz so fesselnden (im Vergleich zu den Vorgängern) Story üben, das machen allerdings die sehr ausgeprägten, vielschichtigen Charaktere wieder wet. Insbesondere wenn man zum Vergleich die auf der PS3 erschienen Teile 13, 13-2, 13 Lightning Returns heranzieht, die außer einer phantastischen Grafik, eigentlich nichts mehr mit den ursprünglichen Teilen von Final Fantasy gemein haben (hier fällt mit nur der Spruch ein "Viele Köche verderben den Brei"), vor allem seit FF ein Multiplattformtitel geworden ist.

Ich gebe zu, das dieses ein sehr subjektives Urteil von mir ist und ich entschuldige mich dafür, allerdings war die Enttäuschung über die drei PS3 Teile bei mir so groß, das ich mich doch entschlossen habe, das hier zu erwähnen. Welche Games ich als die inoffiziellen Nachfolger sehe, hatte ich ja oben schon erwähnt.

Man kann nur hoffen, das Square Enix zu den alten Tugenden der Squaresoft-Zeit zurückfindet, um in einem neuen Teil wieder den Grundstein für ein Fantasyepos zu legen, welches den Namen Final Fantasy dann auch wieder verdient hat. Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben. Ich wäre schon glücklich damit, wenn die alten PS1 Teile, eine HD-Renaissance erleben würden. Wegen der Lizenzrechte wird dieses aber wohl eher ein Traum bleiben.

Aber es bleibt einem ja auf der PS3 noch die Tales of Reihe, sowie auch noch einige andere PS3-Exclusiv-Titel (Ni No Kuni sei auch erwähnt), die einem die Zeit zu einem vielleicht kommendem, namensverdienenden Final Fantasy Teil versüßen, der dann allerdings, wie die drei PS3 Titel, nicht mehr Playstation exclusiv sein wird.

Ansonsten ist dieser Teil, wie auch alle Teile davor, für jeden rundenbasierten Rollenspieler, sowie auch Konsolengamesammler, Pflichtkauf!

P.S.

Freue mich über jedes Feedback, und jeden der sich die Zeit genommen hat, diese doch recht ausführliche Rezension zu lesen. Wenn ich damit keinen Erkenntnisgewinn bei Ihnen erzielen konnte, hoffe ich Sie doch zumindest gut unterhalten zu haben.

Bilder bzw. Screenshoots, zu dem hier von mir rezensierten Produkt, befinden sich bei den veröffentlichten Kundenbildern !

Ansonsten GOOD GAMING !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2014
Ich habe ja nun schon öfter gebrauchte Artikel gekauft aber das hat alle meine Erwartungen übertroffen!!
Das Spiel ( die CD ) ist wie neu und auch Cover und Handbuch waren in sehr gutem Zustand. Ich bin total zufrieden!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2009
Mal abgesehen von FF X-2 (das ich nicht zu einem richtigen FF zähle) ist dieser Teil leider mit Abstand der Schlechteste. Ich habe die Teile 6-10 geliebt, dann kam der enttäuschende X-2 und nun sowas. Alles was man von FF kennt ist verlorengegangen. Mal die wichtigsten Punkte:

I. Charaktere: Vaan (der Hauptcharakter) ist einfach UNNÖTIG. Er hat keine Funktion ausser kindisch zu sein (Wenn man bedenkt, mit welchen Hauptcharakteren man in vorigen Teilen zu tun hatte: Terra, Cloud, Squall, Zidane und Tidus wird einem bei Vaan wirklich schlecht). Seine Freundin Penelo ist genauso. Nur Fran und Balthier kann man als gelungen ansehen. Die anderen sind durchschnittlich.

II. Story (keine Spoiler): Sehr schwach. Irgendeine Rebellenbande die gegen die Unterdrücker kämpft und um die Welt herumreist um das Geheimnis eines Steines zu lösen. Das wars beinahe. Keine wirklichen Überraschungen, wenig Hintergrund, eine 08/15 Story.

III. Kampfsystem: Die wohl am Größten mit Spannung erwartete Neuerung. Deswegen ein kurzes Briefing: Es gibt keine Zufallskämpfe! Alle Monster sieht man auf der Mini-Karte und auf dem Screen, und wenn man sich ihnen nähert gibts einen Kampf. Monster die sich in der Nähe befinden und das sehen, können während des Kampfes dazukommen. Also kann ein Kampf mit einem Monster beginnen und irgendwann zu einem Gemetzel mit 5 oder 6 werden. Gegen Ende, wo die Monster plötzlich extrem stark werden sehr nervend.
Gesteuert wird im Prinzip NUR ein Charakter. Man kann versuchen den anderen Befehle zu geben, jedoch ist das viel zu anstrengend. Deswegen gibts sogenannte Gambits (Taktiken): Alle Charaktere, die nicht gesteuert werden bekommen sog. Befehle, die so aussehen können: 1. "Foe: nearest visible, Attack" (nähester Feind -> angreifen) 2. "Ally: HP<50%, Cure" (beliebiger Verbündeter hat weniger als 50% HP -> heilen) 3. "Self Status: Poison, Antidote" (eigener Charakter vergiftet? -> Gegengift einnehmen).
Es gibt also immer eine Bedingung und eine Aktion. Insgesamt gibt es ca 300 verschiedene Bedingungen zwischen denen man wählen kann und maximal 12 Gambit-Slots (also 12 freie Plätze für Befehle). Natürlich kann man seinem eigenen Charakter auch Gambits vergeben, somit läuft man durch die Welt herum und sobald Monster auftauchen, legt man den Controller weg und wenn der Kampf vorbei ist läuft man wieder zur nächsten Monstergruppe weiter, usw.
Kurz zusammengefasst: Anfangs interessant, wird aber extrem langweilig mit der Zeit!
(dieses Spiel ist komplett auf deutsch, ich habe nur leider eine englische Kopie)

IV. Grafik: Ist wohl der einzige Pluspunkt. Sehr detaillierte Figuren und Landschaften. Die Zwischensequenzen sind ein Traum (leider gibts viel zu wenige davon)

V. Soundtrack: Endlich wieder ein Schritt nach vorne, nach dem schwachen X und X-2. Kommt an die Kompositionen von Uematsu trotzdem nicht heran.

Fazit: Tja, in meinen Augen kein Final Fantasy mehr. Schon alleie vom Kampfsystem her, das zwar anfangs durch die Gambits interessant gemacht wird, sich mit der Zeit jedoch als extrem langweilig herausstellt. Die Story erreicht hier beinahe ihren Tiefpunkt. Ist zwar NOCH akzeptabel, aber für ein Final Fantasy zu wenig.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2009
Ja, was soll man zu FF XII sagen? Für mich war das Spiel ein riesengroße Enttäuschung. Gut, schlimmer als FF X-2 ist es nicht gewesen, aber ich habe schon schnell (30h Spielzeit und noch ziemlich wenig der Story gespielt) die Lust an dem Spiel verloren.

Das liegt vor allem daran, dass man viel zu sehr von der eigentlichen Story abgelenkt wird. Man kann in FF XII Aufträge annehmnen, die das Besiegen eines Monsters beinhalten. Und davon gibt es ziemlich viele, die auch meist sehr schwer sind (ich brauchte teilweise 8-10 Versuche, einen Mob zu besiegen). Zudem sind mit den Aufträgen immer Stunden Rennerei mit eingeflossen, was ziemlich an den Nerven sägte und der Game Over Bildschirm setzte mir auch sehr zu. Wobei ich sagen muss, dass ich von mir sagen kann, dass ich sonst voller Elan dabei bin und auch viele Stunden in so ein Spiel stecke.

Also die ganzen Nebenmissionen und das viele Sterben haben mir den Spielspaß an FF XII gänzlich geraubt. Ich habe 30 Stunden damit verbracht, irgendwelche Viecher zu killen und bessere Ausrüstung zu sammeln, aber von der Handlung hab ich so gut wie gar nichts mitbekommen und das, was ich dann mal mitbekommen hab, ist auch schon aus meiner Erinnerung gelöscht worden.
Und das bin ich GANZ UND GAR NICHT von FINAL FANTASY gewöhnt.

Auch, dass es keine eindeutige Zuordnung der "Berufe" in FF XII gibt, fand ich sehr schade. Z.B. hatte das schutzbedürftige Mädchen in der Gruppe immer die Aufgabe, mit ihren heilenden Kräften die Gruppe zu unterstützen. Aber in diesem Spiel ganz jeder Charakter alles erlernen.
Ich finde, das raubt den einzelnen Charakteren und auch dem Level-System die Individualität und Innovativität.

Ich gebe deswegen noch 3 Sterne, weil es Final Fantasy ist und ich insgesamt das Design der Charaktere sehr schön und gelungen finde. Auch das Kampfsystem ist gut (vergleichbar mit dem aus The Legend Of Zelda), wobei man jeden Charakter aud der Gruppe wirklich sieht und man jeden steuern kann. Allerdings ist, wie ich finde, das Kampfsystem ein bisschen zu lahm, das Heilen z.B. kommt oft viel zu spät. Da muss man teilsweise schon viel vorausdenken.

Naja, im Großen und Ganzen eine echte Enttäuschung, da der Spaßfaktor in den Keller sinkt und das Spiel nach dem Leitsatz "Erfahrung kommt von erfahren" lebt (nach dem 10ten mal weiß man dann auch, wie wann, wo und was man bei welchem Gegner machen muss).
Aber wie bisher jedes Final Fantasy-Spiel ist auch FF XII graphisch sehr hübsch anzusehen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2009
Wie man meiner Bewertung ansehen kann, bin ich von den Spiel überzeugt.
Nachdem ich schon FFX gespielt habe, dachte ich, das es eigentlich kaum ein besseres Spiel geben kann.

Doch FFXII fesselte mich genauso vom ersten Tag wie es auch bei Teil X der Fall war.

Von der Grafik her gibt es rein gar nichts auszusetzen. Mehr geht eigentlich auf einer PS2 nicht.

Das komplett veränderte Kampfsystem erinnert in Teilen an World of Warcraft, was meiner Meinung nach kein Nachteil ist, sondern eine sehr positive Entwicklung, da so ein Kampfsystem noch vielfältigere taktische Möglichkeiten zulässt. Natürlich hat das so nun nichts mehr mit dem klassischen Final Fantasy Feeling zu tun, aber man kann ja auch mal etwas neues wagen ;). Und das ist SquareEnix meiner Meinung nach gelungen.

Das es keine Zufallskämpfe mehr gibt ist eine weitere sehr einschneidende Neuerung. Das man sich die Gegner nun aussuchen kann bietet ebenfalls eine weitere interessante taktische Komponente.

Auch die Story die viele als zu flach abgetan haben, hat mich voll gepackt. Vaan der Junge der davon träumt Luftpirat zu sein, Basch der sein Ansehen als Hauptmann wiedererlangen will, Fran die verstoßene Viera...und und und. Jeder hat seine eigene Geschichte, was die ganze Sache nochmal spannender macht.
Vielleicht bin ich da aber auch nur einfacher gestrickt als manch anderer :).
Man kann sagen, das Final Fantasy durchaus erwachsener geworden ist und sich den alten Charme doch noch bewahrt hat. Auch wenn diesmal keine Liebesstory im Vordergrund steht sondern eher nebenher läuft ist meiner Meinung nach kein Grund dafür das das ein schlechtes Spiel ist.

Fazit: Final Fantasy XII setzt grafisch neue Maßstäbe auf der PS2 (das sie nicht mit der PS3 oder der X-Box 360 konkurrieren kann sit klar).
Ein Spiel das würdig ist ein Teil der Final Fantasy Reihe zu sein.

Und noch ein Tipp: Ohne das Lösungsbuch macht das Spiel nur halb so viel Spaß, da es so extrem viele Nebenmissionen und Ereignisse gibt, die kann man nicht alle selber herausfinden.
55 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
Wer ein Final Fantasy möchte,ich hier genau richtig.
100 + Stunden Spielzeit für so wenig Geld.

Sehr zu empfehlen 5/5 Sternen

PS:Bitte lasst die Finger von FF Online
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2013
Super Preis- Leistungs -Verhältnis und tolles Spiel. Für alle Final Fantasy Fans ist das ein Must Have! Und man wird nicht enttäuscht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
auch wenn, Final Fantasy 7 und 10 sicherlich mehr Spielspaß bringen, finde ich diese Story mit Abstand die beste, wer mitfühlen will, lachen will, was erleben will, ich mag die Charaktere in diesem Spiel wirklich sehr und dieses Spiel hat mir echt sehr gefallen.

Lasst euch vom Anfang nicht abschrecken und es wird sich sicherlich lohnen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2009
Ich habe mir dieses Spiel nun endlich einaml gekauft, weil mir schon FFX sehr gefallen hat.
Leider habe ich nicht die Platinum - Edition bekommen, was meine schöne Reihe von Platinumspielen zerstört. ;)

Aber jetzt zum Spiel. Ich hatte bisher noch nicht die Zeit, dass ich es ganz durchspiele (bin gerade erst beim Miriam Stilleschrein).
Nach dem Lesen einiger Rezessionen machte ich mir schon sorgen um das Kampfsystem. Am Anfang ist es finde ich sehr angenehm, da man alleine herumzieht und somit Kämpfen aus dem Weg gehen kann. Auch später im Spiel kann ich nichts dagegen sagen, es ist vielleicht bei Bosskämpfen nicht das Beste, da ich jetzt schon oft das Problem hatte, dass meine Figuren schneller abgeschlachtet wurden als ich engel und Phönixfedern einsetzten konnte.
Dazu kommt noch das es ziemlich lange dauert, bis man die laut Lösungsbuch erforderlichen Levels erreicht. Vielleicht liegt das aber auch damit zusammen, dass ich versuche alle Figuren immer auf dem gleichen Level +/- 1 zu halten, dadurch zieht sich die Entwicklung doch ziemlich in die Länge.
Sehr gelungen finde ich das Lizenzbrett, damit nicht wie bei FFX an einer geradlinigen Entwicklung gebunden ist.
Ein weiteres Plus sind die Mobjagden (Kopfgeldjagden), sie bringen Gil und andere (manchmal) nützliche Gegenstände. Allerdings nervt es mich, dass man immer wieder einmal so lang laufen muss, um den Mob zu erreichen. Meine wenigen Telepo-Kristalle möchte ich dafür nicht verwenden, wer weiß, wann man die einmal brauchen kann.
Ich habe allerdings ein Problem mit meinem Vermögen, obwohl ich alles, was ich nicht brauche verkaufe, habe ich immer ein Geldproblem, das stört mich, da ich mir beinahe keine Handelsgüter kaufen kann. Aber diese Erfahrung habe ich bei FFX auch gemacht. Und auch dort hat sich das irgendwann erledigt.
Die Grafik reizt, wie auch schon FFX, bei manchen Sequenzen die Leistung einer PS2 vollkommen aus. Auch so im Spiel ist sie ziemlich gut gelungen.

Kurz:
Meiner Meinung nach ist dieses Spiel seinen Kauf wert.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

48,72 €
20,13 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)