flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



1-10 von 18 Rezensionen werden angezeigt(2 Sterne). Alle 194 Rezensionen anzeigen
VINE-PRODUKTTESTERam 5. Februar 2009
Bis lang waren die Filme von Michael Bully Herbig ja sehr erfolgreich und gelungen. Seine Comedy Show Bullyparade lieferte durch tolle Sketche die Vorlagen für Filme wie, Der Schuh des Manitu und Traumschiff Surprise.
Auch der dritte sehr beliebte Sketch "Wechseljahre einer Kaiserin" war sehr beliebt. Auch ich war sehr angetan von diesen Sketchen und war gespannt auf den Film Lissi und der wilde Kaiser, wurde aber sehr enttäuscht.

Die Story ist so Flau und hat auch nicht den Witz den man von den Sketchen gewohnt war oder besser gesagt den man von Bully Filmen her gewöhnt ist. Das einzig Komische ist die Darstellung der Erzherzogin Sophie, das idiotischste ist die Story um diesen Yeti, ich frage mich was soll dass denn in diesem Film. Einfach nur Schwachsinn. Schade aber besser kann ich es wirklich nicht bewerten.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Mai 2009
Der Film hat leider nicht gehalten, was er versprochen hat. Eine Geschichte, die nur langsam in Gang kommt, überaus flache Witze und eine nicht besonders überzeugende Animationstechnik machen es dem Zuschauer schwer, bis zum Schluss dranzubleiben und nicht schon frühzeitig abzuschalten.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Dezember 2008
Das habe ich mir zumindest gedacht, als der Film zu Ende war. Wo er mit "Der Schuh des Manitu" und "(T)Raumschiff Suprise" noch eindrucksvoll gezeigt hat, dass man mit Filmen aus Deutschland doch erfolgreich sein kann und wie man sie gut macht, zeigt er hier, wie man einen Film wirklich versiebt.

Über die etwas träge Animation könnte man ja noch hinwegsehen, aber leider hat der Film noch nicht mal eine gute Story oder gelungene Gags. Alles wirkt statisch und die meisten der vielen Filmanspielungen machen eher den Eindruck, als ob Herrn Herbig die Ideen ausgegangen sind und er deswegen "klauen" musste.

Abgesehen davon, dass der Yeti absolut nervig ist und die Gags lahm, ist die Synchronisation das einzig positiv zu Erwähnende an dem Film, danach hört es aber auch schon wieder auf.

Wer Bully's Sissi-Parody liebte, der sollte sich besser ein paar alte Folgen der Bullparade anschauen, das macht wesentlich mehr Laune als dieser halbgare Film, der auf der CGI-Welle von "Ice Age", "Findet Nemo", "Shrek" und Co. mitfahren wollte.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. März 2008
Wie so viele hab ich den neuen Bully-Film mit großer Spannung erwartet. Nach den Knallern Der Schuh des Manitu und Traumschiff Surprise hatte ich wieder ganz großes Kino und vor allem ein Feuerwerk an Gags erwartet. Was ist passiert? Ich bin nach der Hälfte des Films eingeschlafen. Meiner Meinung nach hätten Bully & Co. doch selbst ihre unverwechselbaren Charaktere spielen sollen anstatt hieraus Zeichentrickfiguren zu machen.
Sehr schade, aber der Film ist weder besonders originell noch lustig. Ergo nicht empfehlenswert!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Mai 2008
Leider mußte ich mir Lissy auf 2 mal anschauen - nur Schlaftabletten wirken schneller. - Der Film ist ganz nett gemacht, aber an den "Schuh des Manitu" kommt nun mal keiner der nachfolgenden Bully-Filme dran.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. April 2008
Leider hat Michael Bully Herbig seinen Zenit mit der Bullyparade und dem Schuh des Manitu schon lange überschritten. Schon Traumschiff Surprise war reichlich lahm, und "Lissy und der wilde Kaiser" ist so langweilig, dass man halb einschläft. Ein paar lustige Gags, eine nette, gefällige Animation, das wars. Was für einen TV Gag der 90er im 20 Sekunden Format noch langte, ist, aufgebläht auf einen Spielfilm einfach nur dröge.

Man hätte echt gedacht die Zeit für so tiefergelegten Flachsinn wäre seit 15 Jahren vorbei. Naja, deutscher Humor schlägt wieder mal voll zu. Dieser Film fällt wie so viele "deutschen Humors" in die Kategorie "nur mit der Kneifzange anfassen".
13 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. März 2018
Ich gucke mir echt gerne Kinderfilme, Animationsfilme etc an, auch wenn ich schon ü 30 bin... Humor hab ich auch, eigentlich. Aber dieser Film trifft wohl nicht meinen Nerv ;-) Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Michael Herbig nicht besonders witzig finde...
Sorry, wohl eher was für Bully fans?!
Ach ja, nicht bis zum Schluss geguckt, weil einfach NICHT mein Humor!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. April 2009
Ich möchte gleich vorweg schicken, daß ich eigentlich kein großer Fan von Michael Bully Herbig bin. Die Komikergruppe rund um Herbig, Tramitz und Kavanian bringt mich zwar immer wieder zum Schmunzeln - nachhaltige Begeisterung bleibt allerdings aus. Als die Blu-ray eines Tages um 9 Euro zu haben war, habe ich mir die Disc ganz einfach gegönnt. Der Film selbst ist trotz aller Bemühungen nur als solides Mittelmaß zu bezeichnen. Irgendwie konnte ich mich des Eindrucks nicht erwehren, daß man sich nie ganz einig war, ob nun ein Bully-Film oder ein Animationsfilm gedreht werden sollte. Darüberhinaus sind viele der Gags bei mir ganz einfach nicht richtig angekommen. Dabei hat sich das Team ganz offensichtlich riesige Mühe gegeben. Die Figuren sind eigentlich witzig gemacht und die Sprachbilder der Charaktere gehören zweifelsohne zu den Highlights dieses Films. Leider ist die Qualität der Animationen stellenweise sehr dürftig und meilenweit von den Arbeiten der etablierten Animationsstudios entfernt. Die technische Umsetzung der BD ist hingegen toll gelungen. Die Bildqualität ist ausgezeichnet und läßt so gut wie keine Wünsche offen. Der deutsche DTS-HD MA Ton ist sehr dynamisch und weist ein hohes Maß an Räumlichkeit auf. Ein dickes Lob dafür. Die Extras sind in Ordnung und für Fans sicherlich sehr interessant.

Film: 5/10
Bild: 9/10
Ton: 9/10
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. August 2009
Bevor der Film überhaupt wirklich beginnt kommt auch schon der beste Witz der ganzen DVD. Endlich macht sich mal jemand lustig über die viel zu schnellen Warntexte. Das ist aber auch schon der einzige Grund warum
der Film sich ein paar Sterne verdient hat.

Die Story ist doch sehr lächerlich, eins hat überhauptnichts mit dem anderen zu tun. Auch wenn das ganze totaler Blödsinn sein soll, so ist es unlustiger Blödsinn. Die Witze sind oberflächlich und langweilig.
Mehr ist zu dem ganzen auch eigentlich nicht zu sagen. Sehr oberflächlicher Humor.

Bully hat "Der Schuh des Manitu" um Meilen verfehlt, und meine Lachmuskeln auch.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. April 2009
Ich muss mich hier leider den negativen Bewertungen anschließen. Während Bully am Anfang das ganze "gute" Pulver an Gags verschiesst (da musste ich wirklich grinsen und lachen), wirds dermaßen öde und hirnverbrannt, wenn der Yeti Lissy entführt hat.

Ab diesem Zeitpunkt ist es für einen erwachsenen Zuschauer einfach nur noch eine Zumutung!

Wer hier meint, die Bildtechnik und Animationen seien gelungen hat wohl noch keinen anderen Film dieser Art gesehen. Selbst der erste Toy Story Teil war detailverliebter und weniger statisch wie das, was man hier geboten bekommt. In Zeiten von Pixars "Ratatouille" wirken die Charaktere und ihre Umgebung für mich ziemlich plastisch und unterproduziert.

Ich habe ja gehofft, dass es gegen Ende wieder lustiger wird - Fehlanzeige. Der Schuh der Manitu und Traumschiff Surprise waren gut, dass hier ist ein Fall für die Mülltonne. 2* für das Potenzial, was man leider ziemlich schnell verschossen hat.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken